Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
zum Profil... modigi : ( 2010-10-28 13:40:06 / 1947102 ) Verlassenschaft - Notarkosten ?

Hallo Leute.
Bitte koente mir Jemand sagen, welche Notarkosten enstehen beim Verlassenschaft.
Es handelt sich um etwa 40 000€ auf 2 Bankkonten.
Wieviel werden die Gebuehren sein, und wieviel die Notarkosten?
Ich danke euch für eure Antworten.

Antworten:

InfoBaer : ( 2010-10-28 13:44:09 / 1947104 )

rechnen sie mit 3% der Summe

zum Profil... modigi : ( 2010-10-29 10:41:23 / 1947223 ) InfoBaer

Danke fuers Antwort.

Ist die 3% eine feste Satz, oder nach Lust und Laune des Notars?

mfG
modigi

InfoBaer : ( 2010-10-29 12:23:44 / 1947252 )

Ist verhandlungsfähig. Über 3% würde ich ablehnen.

zum Profil... Doris : ( 2010-10-29 21:10:23 / 1947348 ) @ modigi

Haengt nicht nur von der Hoehe des Erbvermoegens ab, sondern auch wie aufwendig die Abhandlung ist. Wird bei 2 Konten wohl keine grosse Sache sein.
Die Verrechnung der Gerichtskommissionsgebuehren erfolgt durch das Gericht nach den Angaben des Gerichtskommissaers (Notars) lt. Tarif und ist nicht verhandelbar.

zum Profil... modigi : ( 2010-11-03 14:02:28 / 1948215 ) InfoBaer

Danke fuers Antwort.

zum Profil... modigi : ( 2010-11-03 14:03:02 / 1948216 ) Doris

Danke fuers Antwort.

turmfalke : ( 2010-11-03 14:37:16 / 1948231 ) modigi

wenn die gebühr nach § 13 GKTG (Durchführung des Verlassenschaftsverfahrens) zu berechnen ist, dann beträgt sie bei 40.000,-- ca 1371,80. dann wäre noch die gebühr nach § 14gktg (errichtung der todesfallaufnahme) mit ca 106,00. hinzu würde noch ust und barauslagen kommen.
verhandelbar wäre unter umständen nur der preis für eine allfällig nachfolgende verbücherung.

solzinha : ( 2011-03-03 12:24:34 / 1966408 ) Notar Kosten

Wie hoch ein Acker oder Haus geschätzt wird hängt von der Information von Finanzamt und dieser Betrag wird dann x3 - so sagt mein Notar.

Jetzt hat der Notar 2 Äcker (die er vergessen hat in der Verlassenschaft zu eintragen) "mit gleicher größe und kein von beides Baugrund ist" um 1000, bzw 15.000,00. Ich habe ihn schon öfters gefragt wie kommt so eine Preisdiskrepanz!! Er sagt hat er telefonisch bekommen - Name von Sachbearbeiter gibt mir keine.

Meine Frage ist wie berechnet der Gericht und ein Notar seine Kosten auf:
- Vermögen 35000,
- Schulden 70000, oder

Danke

- Vermögen 21000
- Schulden 70000

Danke

zum Profil... Doris : ( 2011-03-03 12:31:43 / 1966411 ) @ solzinha

Fuer die Berechnung der Notariatskosten sowie der Grunderwerbssteuer wird das 3fache des sogen. EINHEITSWERTES der Liegenschaften herangezogen. Dieser liegt i.d.R. WEIT unter dem Verkehrswert (wahren Wert im wirtschaftlichen Verkehr).
Der Einheitswert wird per Bescheid durch die Behoerde (Gemeinde) festgelegt. Dort koennen Sie den Einheitswert auch erfragen. Oft wurden die Einheitswerte schon seit Jahrzehnten nicht mehr angepasst. Der Einheitswert sagt also recht wenig ueber die realen Verhaeltnisse aus.


solzinha : ( 2011-03-03 12:49:56 / 1966421 ) Notariatskosten

Liebe Doris,

Wenn so ist es heißt entweder auf 35000, oder auf 21000, Einheitswerte wird die Kosten berechnet - dann wieviel circa wird es dann insgesamt sein (Ihre Erfahrung nach??)

magmichnichtregistrieren : ( 2011-03-03 13:34:33 / 1966430 )

Also genau kann man dass so ohne Kenntnis des Aktes bzw. der Sachlage nicht sagen, aber die Kosten werden irgendwo zwischen 75,- und 700,-- € herum liegen.
Das kommt ganz drauf an, wie hoch jetzt der tatsächliche Wert ist und welche §§ des GKTG zur Anwendung kommen.

ikushka : ( 2012-02-13 11:27:10 / 2005086 ) Notarkosten bei Liegenschaften

Ich möchte eine kleine Wohnung mit Kaufpreis von 19000,- Euro kaufen. Bei dem Notar habe ich nachgefragt, wie hoch bei ihm die ganzen Notarkosten (inkl. Gerichtskosten) sind. Er kamm mit der Summe 2200,- Euro! Es hat mir total überrascht. Können die Kosten überhaupt so hoch sein? Es ist doch mehr als 10% des Immobilienwertes!!!


ebbar : ( 2012-02-13 12:29:16 / 2005093 ) @ikushka

der Notar kann anbieten was er zu nehmen gedenkt.
Holen Sie sich doch in ihrem Umkreis einige Angebote ein. Geht meist über homepage locker per mail.

zum Profil... Egartrin : ( 2013-01-10 11:19:45 / 2024992 ) Kann ich nicht nachvollziehen

Mein Gatte ist vor kurzem verstorben. Heute nun hat mir der Notar gezeigt, daß nach allen Abzügen usw. ein rein theoretisches Erbe in Höhe von 1700 Euro da wäre. Ich fragte ihn, was auf mich zukommen wird an Notarkosten, da rechnete er aus: ca. 1500 Euro!
Bitte, wie soll das zustandekommen?
Hat jemand eine Antwort bitte?

Daniel85 : ( 2017-01-18 01:03:21 / 2050701 ) Verlassenschaft - Notarkosten - Höhe der Bemessung

Hallo,
wie hoch ist eigentlich die *Bemessungsgrundlage* nach der
die Notarkosten in einen Verlassenschaftsverfahren berechnet
werden wenn ein gemeinsames Vermögen von einem Ehepaar
vorliegt (Gemeinschaftskonten auf der Bank), beim Tod eines
Partners. Ist das die Hälfte des gemeinsamen Vermögens, oder
das volle?

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 4 und 3 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!