Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
zum Profil... Knowseverything : ( 2014-10-14 12:28:07 / 2042110 ) Ersitzung Wald

Hallo zusammen,

ich habe eine Liegenschaft ersteigert, nun gibt es ein Ersitzungsverfahren, ein Nachbar behauptete beim Versteigerungstermin, er habe eine Teil des Waldes ersessen. Ich selbst war bei der Versteigerung nicht selbst anwesend, sondern habe mittels Überbot den Zuschlag erhalten. Beim ursprünglichen Zuschlag, auf den sich mein Überbot gründete hat die Richterin nicht vermerkt, dass jemand Ansprüche angemeldet hat bei der Versteigerung. Das Überbot konnte ich nach Kenntnis des Anspruchs nicht mehr zurückziehen, da Strafe drohte. Nun habe ich nicht nur das Grundstück bezahlt, sondern war auch vom Vorbesitzer ein Pfandrecht in Höhe von EUR 11.000,00 darauf einverleibt.
Der Provinzanwalt ist unfähig, daher bitte ich um Rat, wie soll ich in diesem Ersitzungsverfahren weitermachen, falls ich die Ersitzung verliere, soll ich der Republik Österreich (im Hinblick auf den Schaden den ja die Richterin verursacht hat) den Streit verkünden, oder das Urteil rk werden lassen und dann erst bei der Finanzprokuratur den Schaden geltend machen?

Danke für fachlichen Rat. Mit freundlichen Grüßen H.

Antworten:

@knowseverything : ( 2014-10-14 14:28:40 / 2042112 )

Das Pfandrecht des Vorbesitzers ist egal. der Vorbesitzer kriegt das Geld entweder vom Meistbot oder von keinem. Für sie bedeutet das keinen zusätzlichen Aufwand.
Wie weit ist das Ersitzungsverfahren?

zum Profil... Knowseverything : ( 2015-05-21 10:46:18 / 2045508 ) So gings weiter

Falls es wen interessiert, so ging die Sache weiter: Das BG stellte fest, dass die Ersitzer recht haben und hat unserem Vorbringen nicht gefolgt. Nun haben wir Berufung erhoben, das Berufungsurteil steht noch aus. Auf das von uns durch den Kauf bezahlte Pfandrecht (EUR 11,000)ging das Gericht überhaupt nicht ein. Mal sehen.

Grüße an alle.

zum Profil... Knowseverything : ( 2015-05-21 10:46:37 / 2045509 ) So gings weiter

Falls es wen interessiert, so ging die Sache weiter: Das BG stellte fest, dass die Ersitzer recht haben und hat unserem Vorbringen nicht gefolgt. Nun haben wir Berufung erhoben, das Berufungsurteil steht noch aus. Auf das von uns durch den Kauf bezahlte Pfandrecht (EUR 11,000)ging das Gericht überhaupt nicht ein. Mal sehen.

Grüße an alle.

zum Profil... Knowseverything : ( 2017-02-11 07:12:20 / 2050816 ) Verfahren beendet

Falls es interessiert: I. und II. Instanz haben wir
verloren, der daraufhin von uns angerufene OGH hat unsere
Rechtsmeinung bestätigt, dass wir den Wald ersteigert und
somit gekauft haben. Ende gut, alles gut. Nichts wars mit
der Ersitzung.

@Waldbauer : ( 2017-02-11 09:18:48 / 2050817 )

Gratuliere! Da können Sie jetzt endlich Ihr Fichtenmoped anwerfen und mit dem Umsageln beginnen.
Teurer Spaß, aber wer´s braucht...


Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 3 und 4 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!