Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
FranCeska : ( 2017-05-16 21:53:51 / 2051160 ) Blockfreizeit - muß ich es nehmen?

hallo, daß habe ich gefunden: Angestellte können an
Samstagen nach 13 Uhr beschäftigt werden, wenn sie
innerhalb eines Durchrechnungszeitraums von 26 Wochen
insgesamt fünf Mal eine Blockfreizeit von drei
Kalendertagen erhalten, also entweder Freitag – Samstag
– Sonntag oder Samstag – Sonntag – Montag. Falls einer
der Werktage der Blockfreizeit auf einen Feiertag
fällt, muss der vorangegangene oder der folgende
Werktag frei sein. In den dadurch entstehenden 4-Tage-
Wochen darf die tägliche Normalarbeitszeit auf bis zu
10 Stunden ausgedehnt werden.

was passiert wenn man Montag generell frei hat? kann
man z.b. Fr. Sa. So. Mo frei haben? das wären dann vier
Tage statt 3. MUSS man diese Blockfreizeit nehmen? Die
Wochenarbeitszeit muß dann auf die restlichen Tage
verteilt werden, stimmt das so? dann müßte ich jeden
Tag noch mehr arbeiten, und ich halte es jetzt schon
nicht mehr aus! danke lg

Antworten:

Resoluter_Opapa : ( 2017-05-17 07:58:43 / 2051161 )

Seien Sie froh, dass Sie eine Hackn haben. Können nicht alle von sich behaupten. Andere wiederum müssen 7 Tage die Woche barabern. Denken Sie auch an Pflegende, welche ihre (dementen) Angehörigen betreuen müssen. Tag und Nacht im Einsatz und kein Ende abzusehen. Da geht es Ihnen geradezu prächtig.

zum Profil... Doris : ( 2017-05-17 11:01:40 / 2051163 ) @FranCeska

Ich verstehe Ihr Problem nicht. Blockfreizeit dient ja
dazu, dass Sie fuer Mehrarbeit frei bekommen. Sie
muessen ja die Freizeit nicht extra einarbeiten, das
waere wohl widersinnig.
Wenn Sie z. B. 5-Tage-Woche von Mo-Frei haben, und der
Donnerstag ist ein Feiertag, so muessen Sie diesen
nicht einarbeiten. Wenn Sie FriseurIn sind, und immer
am Montag frei haben, bekommen Sie - umgekehrt - keinen
zusaetzlichen freien Tag fuer den Oster- oder
Pfingstmontag oder sonst einen Feiertag, der auf einen
Montag faellt.

FranCeska : ( 2017-05-17 15:23:30 / 2051165 )

hallo, danke
es geht mir nicht prächtig nein. Körperlich harte
Arbeit mit großen permanenten Schmerzen verbunden und
seelisch von der Vorgesetzten sehr unhöflich behandelt.
Soviel dazu.

wenn ich Blockfreizeit habe, muß ich doch an den
anderen Tagen mehr arbeiten, damit ich wieder auf meine
20 stunden komme, ist es nicht so?

danke
lg

zum Profil... dieechteroswitha : ( 2017-05-17 17:19:25 / 2051166 )


Da befürchte ich kann Ihnen nur die Arbeiterkammer
wirklich weiterhelfen.

Wieso haben Sie überhaupt jemals ernsthaft in Erwägung
gezogen im Handel zu arbeiten?

Ich habe selber früher mal im Handel wenige Monate
gearbeitet. Es war eine Katastrophe.

Nicht mal für 2.000,- netto würde ich freiwillig im
Handel arbeiten wollen.

LästigeKundin : ( 2017-05-18 08:45:42 / 2051167 )

Ich lass mir in der Fainkost-Abtailung beim Bainschinken immer das Fättranderl wegschnaiden. Eine unfreundliche, g´schnappige Person wurde von der Geschäftsführung sogar entsorgt, weil die sich weigerte, mir zu gehorchen. Wo samma denn? Im Handel gilt: DER KUNDE IST KÖNIG, AUCH WENN ER NOCH SO EIN A---- IST!

FranCeska : ( 2017-05-24 00:24:45 / 2051186 )

auch wenn jetzt keine Info zum Thema gekommen ist,
danke! Ich dachte 20 Std/Woche ist zum Aushalten.
Andere schaffen ja einen Vollzeitjob. Den Kundenkontakt
jedoch liebe ich! aber ich glaub ich brauch einen
Orthopädie Termin, die Füße bringen mich um.

ja im Handel ist man gleich vom Fenster weil die haben
unfreundliche Mitarbeiter nicht nötig, es herrscht eine
große Fluktation und neue Mitarbeiter gibts genug.

immer nett sein und keine Schmerzen zeigen, keine
Schwäche, immer schnell und sauber.

+++ : ( 2017-05-24 10:47:24 / 2051189 )

Na was hast du dir im Handel eigentlich erwartet? Wenn ich bei einem 40-Stundenjob nach der Arbeit noch schnell einkaufen gehe, dann bin ich auch nicht sonderlich daran interessiert, dass mir die Verkäuferin vorjammert, wie schlimm ihr 20-Stundenjob ist und dass ihr die Füße weh tun. Da bin ich nur froh, wenn ich endlich wieder zu Hause bin - und dann irgendwann mit der Arbeit zu Hause auch fertig bin.

Gartenzwergerl : ( 2017-05-24 14:24:13 / 2051195 )

... und trotzdem wollen die meisten VERKÄUFERIN oder FRISEUSE lernen. ist mir ein rätsel, wo doch alle mittlerweile wissen sollten, dass genau bei diesen jobs die bezahlung mies und die behandlung durch die kundInnen unter aller kritik ist.

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 3 und 1 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!