Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
zum Profil... Timea16 : ( 2017-09-22 07:20:40 / 2051745 ) Privatweg

Hallo! Ich hätte eine Frage: wir haben an unserem Grundstück
anschlueßend auch einen Weg, der zu uns gehört. Dieser Weg wird von
den Nachbarn benutzt....seit vielen Jahren. Die Nachbarn haben die
Möglichkeit, ihr Grundstück von beide Seiten zu erreichen. Darf ich
diesen Weg einseitig blockieren - z.b mit einer Blumenkiste- so, dass es
nur von einer Seite befahrbar ist??? Wer muss diesen Weg in Instand
halten, wer bürgt für evtl. Unfälle? Ich möchte es einseitig blockieren, da
wir 2 kleine Kinder haben ( inkl. Besuche), die mal auf dieser Strasse
fast überfahren wurden.
Wir möchten nicht das Fahhrecht von Nachbarn nehmen, sondern
immer die Fremden, die sehr schnell unterwegs sind, einschränken.
Danke für eure Antworten

Antworten:

Quadratschädel : ( 2017-09-22 08:18:04 / 2051746 )

Sie wollen also eine Blumenkiste mitten auf den Weg stellen, um ihre Nachbarn und sonstige Leute an der Durchfahrt zu hindern?

Gehe davon aus, dass sich solche Zustände in ländlicher Umgebung abspielen. Dort, wo Recht und Ordnung vermutlich niemanden interessieren. Wo der im Recht ist, vor dem sich alle fürchten. Na dann, VIEL GLÜCK bei Ihrem Vorhaben! Berichten Sie uns bitte später von Ihren Erfolgen!

Gemeinderat : ( 2017-09-22 16:08:45 / 2051752 ) @

Geben`s dem Burgermaster a Flascherl und guat is..

zum Profil... dieechteroswitha : ( 2017-09-22 16:13:10 / 2051753 )


Die modernste Lösung wäre wohl so:

Sie stellen einen Schranken auf. Und jeder Person die
Sie durchfahren lassen wollen geben sie eine
Zugangskarte mit Chip. Im Bankomatkartenformat.

Das ganze wäre dann sogar Videoüberwacht, und Sie haben
eine Statistik wer wie oft und wann den Weg benutzt.

Unberechtigten Personen geben Sie selbstverständlich
keine Zugangskarte!

Und Zugangskarte können Sie bei Verlust auch einfach im
EDV-System löschen lassen. Somit kein Problem falls
Karte verloren oder Benutzer unerwünscht.

@Gemeinderat : ( 2017-09-22 16:36:16 / 2051754 ) Zirrhoserl

Sie kennen wohl auch keinen Bürgermeister, der nicht gern trankln dadat?!? Scheint DAS POLITIKERLEIDEN zu sein.

Oberforstrat : ( 2017-09-23 08:11:36 / 2051755 )

Sie montieren am besten eine Wildkamera, mit der Sie alles dokumentieren können, was sich in Ihrer Gasse abspielt. Speziell bei Nacht! Sie zeigen absolut alle an, die dort nichts zu suchen haben. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun, Sie kommen ins Gerede, das ganze Dorf wird berühmt. Wurscht, mit was!

zum Profil... Timea16 : ( 2017-09-25 07:25:46 / 2051758 )

Hallo! Danke für die Antworten. Wir möchten beide Nachbarn die Zufahrt gewähren! Die Straße kann man von zwei Seiten passieren, also Blumenkiste könnte man theoretisch hinstellen. Wir waren bei der Gemeinde, sie haben das mit den Schranken auch vorgeschlagen und werden wir das mit höchste Wahrscheinlichkeit machen. Seit ein Paar Jahren haben wir einen neuen Nachbar und er macht leider Schwierigkeiten. Z.B er hat unseren Baum halb zurückgeschnitten, der auf unser Grundstück steht. Ohne unser Einverständnis bzw. wir waren nicht mal anwesend. Leider greift er uns sehr mies an:(
Wir waren beim Anwalt, er wollte eine Unterlassungserklärung von ihm unterschreiben lassen, ohne Erfolg...wir stellen uns ein, dass er gegen uns arbeiten wird. Unser RA wird im ein Schreiben senden, damit wir unsere Ruhe haben...wir lassen jetzt einfach die Sache liegen...man fühlt sich aber doch unwohl, da ich nie von jemanden Privatsachen angreifen würde. so sind halt die Menschen.

MagMeier : ( 2017-09-25 11:46:25 / 2051759 )

§ 422 ABGB

Rattenfänger : ( 2017-09-25 15:09:44 / 2051760 )

Ich hab da meine eigene Methode: wenn mir jemand deppert kommt, komm ich ihm genauso. Aber ich fang eigentlich nie an mit solchen Sachen. Bis jetzt hat noch jeder kapiert, wo bei mir Schluss mit lustig ist. Drum brauch ich keinen Anwalt, kein Gericht und spar mir eine Menge Ärger.

zum Profil... Timea16 : ( 2017-10-16 16:04:08 / 2051798 )

Ja,das gesetz habe ich schon mal gelesen. Das lustige ist daran, dass
es nich auf sein grundstück hängt, da ein weg dazwischen ist, der zu
unserem grundstück gehört. Jetzt möchte er den baum ganz entfernen
lasse bzw. Den baum und sträuche selbst zurückschneiden, wenn es
ihm stört...es stört aber niemanden und im herbst stutzen wir ja alles
selbst.

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 1 und 1 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!