Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
zum Profil... M141721 : ( 2018-05-08 17:36:29 / 2052329 ) Besitzstörungsklage?

Hallo,

mein Freund hat sich vor einiger Zeit gemeinsam mit seiner Ex Freundin eine Finanzierung aufgenommen für ein Haus. Dort haben Sie bis vor kurzem gemeinsam gewohnt. Die beiden sind jedoch seit Herbst letzten Jahres offiziell getrennt und lebten nur aufgrund der gemeinsamen Verpflichtungen zusammen.
Es ist beiden nicht möglich den anderen auszuzahlen.
Die Ex Freundin ist jedoch freiwillig ausgezogen in eine Wohnung. Vereinbart war, dass das Haus gemeinsam verkauft wird und Sie bis Jahresende auf jeden Fall 50% / 50% die Kosten tragen werden um den Verkauf zu gewährleisten.
Mein Freund bekam eine SMS, dass diese Vereinbarung nun hinfällig sei weil ich nach Ihrem Auszug 1x Vorort war.
Sie hat nach wie vor einen Schlüssel für das Haus und hat nun alles aus dem Haus mitgenommen inkl. auch seine Sachen oder Gegenstände die gemeinsam angeschafft wurden.
Ich habe nun 1x dort übernachtet, dies hat sie scheinbar mitbekommen weil Sie am nächsten Tag nochmals im Haus war um etwas abzuholen. Davor habe ich das Grundstück nie betreten.
Nun wurde mir erzählt das Sie mit einer Besitzstörungsklage klagen kann... ist das korrekt?
Darf Sie trotz freiwilligem Auszug die gemeinsamen Kosten ignorieren?

Vielen Dank!

LG

Antworten:

.._.. : ( 2018-05-09 06:37:42 / 2052331 )

Wie lange ist die Übernachtung her? Besitzstörungsklagen müssen binnen 30 Tagen
eingebracht werden, ansonsten ist die Besitzstörung verjährt.

Was wurde bzgl. der Hausnutzung vereinbart? Lebt dein Freund dort? Wenn ja, darf er
sicherlich Besuch bei sich übernachten lassen.

Wenn dein Freund in dem Haus lebt, sollte er die Schlösser tauschen lassen (was
allerdings die Gefahr einer Besitzstörungsklage mit sich bringt, anwaltliche
Beratung empfohlen). Gegenanzeige wegen Diebstahls ist möglich, wenn die Ex
persönliche Sachen deines Freundes mitgenommen hat. Gibt es Fotos, was alles in dem
Haus war? Ich vermute mal nicht. Wer hat die Rechnungen?

Überhaupt wäre es klug gewesen, vor dem Abschluss irgendwelcher Vereinbarungen einen
Anwalt zu konsultieren.

zum Profil... blub : ( 2018-05-09 07:19:19 / 2052333 )

"Nun wurde mir erzählt das Sie mit einer Besitzstörungsklage klagen kann... ist das korrekt?"

Nein, das ist nicht korrekt. Die Freundin kann - ausgehend vom Sachverhalt - nicht mittels Besitzstörung gegen dich vorgehen.

Die Mühen der nunmehrigen Abwickung und Aufteilung wurden schon angesprochen.

"Darf Sie trotz freiwilligem Auszug die gemeinsamen Kosten ignorieren?"

Vereinbart war ja offenbar bis Jahresende zu teilen. Hier sind aber die Schwierigkeiten, dass nichts aufgeschrieben wurde bzw. was wurde wirklich vereinbart. Ich würde als Freundin bspw. argumentieren, dass durch die neue Beziehung mit dir die Geschäftsgrundlage weggefallen ist und (konkludent) vereinbart wurde, dass der Freund die Kosten zahlt, da er auch dort wohnt. Da es offenbar nichts schriftlichs gibt, ist hier einer Streiterei Tür und Tor geöffnet.

zum Profil... Doris : ( 2018-05-09 08:09:09 / 2052334 ) @M141721

Ihr Freund sollte gegen seine Ex Besitzstörungsklage und
Anzeige wegen Diebstahls einbringen, da sie seine Sachen
mitgenommen hat.

hausverstand4711 : ( 2018-05-09 09:19:07 / 2052335 )

ich würd einmal sagen, ihr habschi hat seine weiber nicht im griff. was ist denn das für eine *BEZIEHUNG*, wenn er praktisch nichts zum gelingen derselben beiträgt. ist der soo toll, dass sie sich zum wurschtl machen lassen??

Ledermüller : ( 2018-05-10 07:50:53 / 2052341 ) Betätigungsfeld

Na endlich fliegen da wieder die Fetzen!
War eh schon höchste Zeit.
Dachte bereits, da tut sich gar nix mehr.
Keine Klagen, keine Prozesse, keine Aufregungen.
Echt fad war´s ...
Kommt jetzt die Wende?

zum Profil... M141721 : ( 2018-05-14 11:12:32 / 2052361 )

Die Übernachtung ist eine Woche her und ja er lebt dort nach wie vor. sie hat wie bereits erwähnt das ganze haus ausgeräumt, ist ab und zu noch Vorort und wütet dort herum....im garten der müll komplett verteilt oder im haus seine Sachen/ wäsche verteilt. die aktuelle Überlegung eben die schlösser auszutauschen und ihr einen eingeschriebenen Brief zu schicken mit den offenen forderungen da sie sämtliche zahlungen eingestellt hat. die Möbel wurden teilweise gemeinsam angeschafft und die andere hälfte über meinen freund.
es gibt nur "schriftliche beweise" über Whats app wo sie ihm mitgeteilt hat, dass sie bis Jahresende die hälfte übernimmt - und durch meinen besuch aber laut ihr hinfällig ist...

@M141721 : ( 2018-05-14 16:47:40 / 2052362 )

bevor frau "unbemannt" bleibt, begnügt sie sich mit einer "notlösung". hauptsache irgendeiner. immer noch besser, als gar keiner. dass sich frauen um solche typen streiten, beweist wieder einmal, wie wenig anspruchsvoll sie sind. geben sich mit männern zufrieden, die normalerweise überhaupt keine finden dürften.

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 1 und 4 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!