Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
zum Profil... honey : ( 2018-06-19 13:06:46 / 2052599 ) Weg - und Fahrrecht

Liebe Forumsmitglieder! Ich benötige eure Hilfe.
Wir wohnen in einer Stadt, wo zu unserem Grundstück
auch ein Servitutsweg gehört. Zwei Nachbarn grenzen an.
Meine Fragen: der Hintere kann zu seinem Grundstück von
hinten, von der Hauptstraße zufahren. er benutz unseren
Weg nicht nur für sich, sondern in seinem Hof parkt er
die Autos, die er repariert.
Der vordere Nachbar hat das Nachbargrundstück
dazugekauft, wo er Garagen (für sich) gebaut hat und
sein "schönes" Auto parkt. Er benutzt unseren weg, wäre
auch ok. Aber, da lässt er immer Holz zuliefern,
Bauarbeiten durchführen, wo die Autos Stunden lang
stehen - wir sind daher an unserem Weg gehindert!
Ich möchte betonen, dass im Grundstück kein Servitut
eingetragen ist! Ein Fahrverbot ist von beide Seiten
angebracht, trotzdem fahren ALLE durch! Nicht nur die
Nachbarn! Was kann man tun! Privatstrasse??? Die
Gemeinde selbst kämft mit diesen
Paralellstraßen....bitte hilft mir
Danke

Antworten:

Petersburger : ( 2018-06-25 11:32:57 / 2052632 )

Ja,Ja - manchen haben`s nit leicht - Ja,Ja..

@honey : ( 2018-06-25 13:05:43 / 2052633 )

An deiner Stelle würde ich eine Erstberatung bei einem Anwalt diesem Forum vorziehen! Eine Erstberatung kostet nicht so viel, die Kosten erfährst du telefonisch bei jedem Anwalt. Sollte der Anwalt dann für dich tätig werden, dann ist die Erstberatung meistens gratis. Ideal wäre, wenn du eine Rechtschutzversicherung hättest, denn dann bräuchtest du dir überhaupt keine Sorgen wegen der Kosten machen!

In diesem Forum bist du nur gut aufgehoben, wenn du Verdauungsprobleme hast - wie man anhand vieler dummer Antworten sehen kann.

Daher nochmals: Vergeude keine Zeit und unnötigen Ärger, denn dein Problem kann nur durch einen Anwalt bzw. Gericht beseitigt werden!

bausachverstaendige_Dame : ( 2018-06-25 14:02:31 / 2052634 )



Wieso lassen Sie sich das gefallen?

errichten Sie doch einfach einen Zaun mit kleinem Tor für sich. Ein paar
Meter Zaun beim Bauhaus kostet nicht die Welt.

Noch besser wäre Betonpflöcke einbauen.

bausachverstaendige_Dame : ( 2018-06-25 14:03:40 / 2052635 )


Den Zaun können Sie sogar in einer Nach- und Nebelaktion
einbauen.

Aber direkt an der Seite zu dem Nachbarn (der sein
Grundstück gewerblich für die Autos zum reparieren
verwendet) würde ich überhaupt eine dauerhafte Barriere
errichten. Beton etc....

zum Profil... blub : ( 2018-06-28 08:22:49 / 2052667 )

Nimm EUR 500 in die Hand, pack alle Unterlagen zusammen und gehe zum Anwalt und Notar und lass dir mal eine umfassende und verbindliche Stellungnahme geben.

Mit dem Nachbarn bietet sich das gute alte "reden" an....

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 4 und 3 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!