Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
schwarzseher : ( 2006-03-03 20:59:55 / 447634 ) zutritt wegen kontrolle

kann mir hier im forum jemand sagen, ob ich einen kontrollor vom orf, gis etc. in meine wohnung lassen muß, damit er nachschauen kann , ob ich einen fernseher oder einen radio betreibe.
ich wurde mit einem brief aufgefordert meine geräte anzumelden binnen 14 tagen sonst gebe es sanktionen oder so.
woher wissen die meine exakte adresse mit namen und woher wollen die wissen ob ich überhaupt ein rundfunkgerät betreibe.
bitte nur sachdienliche infos, kein geschwätz über asozial oder fairness oder so....danke

Antworten:

Dein Radio und Dein Fernseher : ( 2006-03-03 21:13:58 / 447646 ) damit schwarzseher sehen und hören dürfen!

Aus dem zentralen Melde-Register o.ä.! Wenn Du konsumierst, zahl bitte! Bist Du wirklich arm, dann Gebührenbefreiung!

Peter : ( 2006-03-04 08:49:13 / 447725 )

Namen haben sie wie schon oben erwähnt aus dem zentr. Melderegister, mit Sicherheit kann aber niemand behaupten, daß Du ein TV-Gerät besitzt; Sanktionen gibt es de facto nicht, in die Wohnung mußt Du niemanden lassen (nur einen Gerichtsvollzieher wenn er einen gültigen Exekutionsbefehl hat oder die Polizei mit triftigem Grund), weder Mitarbeiter von Inkassobüros (die das gern behaupten) noch Mitarbeiter der Gis, auch die oft zitierten Peilwägen zur Ortung angeblicher Schwarzseher existieren nicht.
Die wollen halt den Leuten auf den Zahn fühlen - natürlich sollte man aber ehrlichkeitshalber zahlen, wenn man die Leistung in Anspruch nimmt.

back from india : ( 2006-03-04 09:52:46 / 447756 ) Scwazseher

Schwarzsehen spart bis zu 300€ pro Jahr und bei der nächsten Gebührenerhöhung wirds noch günstiger

Dein Radio und Dein Fernseher : : ( 2006-03-04 11:06:44 / 447799 ) damit schwarzseher sehen und hören dürfen!

GIS kann mit Polizei (und Gerichtsbeschluss) wegen "Betrug" (Verbrechen) jederzeit in die Wohnung! Dann wirds teuer! Oder hat jemand Gegenteiliges mit Beweisematerial?

schwarzseher : ( 2006-03-04 14:42:24 / 447912 ) gerichtsbeschluß

auf welcher grundlage will die gis einen gerichtsbeschluß erhalten? so weit ich weiß kann die polizei bei gefahr im verzug oder so ähnlich in eine wohnung rein.
sonst gibts doch so was wie das hausrecht und ich lasse ohne meine zustimmung niemand in meine eigentumswohnung rein.
die können es ja nicht mit gewissheit wissen, daß ich rundfunkgeräte hab. und da soll auf verdacht ein gerichtsbeschluss möglich sein.?
ist nicht schon das eigenmächtige nachsehen im elektrokasten am gang , ob zb. ein telekabelanschluß da ist eine besitzstörung?
ich möchte keine diskussion führen wegen der anmeldungsverweigerung, sondern einfach in erfahrung bringen, was die gis darf und was nicht.





XXX : ( 2006-03-04 14:56:16 / 447924 ) @schwarzseher

weder die gis noch die polizei dürfen ohne richterlichen befahl in eine wohnung. ich selbst hatte so einen fall wegen eines kindes (der vater, der die obsorge hatte war ebenfalls bei mir), dass sich bei mir aufhielt. dem polizisten, der anrief, sagte ich kommens halt, nur rein dürfen sie nicht. dann haben sie es aufgegeben.

also, glaubt hier wirklich irgendwer, dass ein richter der gis ohne gefahr in verzug einen wohnungsdurchsuchungsbefehl gibt??? :-)))

man könnte ja auch gleich die diskussion beginnen, warum der orf gleicher ist als privatrechtliche.

Lisa : ( 2006-03-04 15:01:39 / 447927 ) @schwarzseher

also meines erachtens nach, kann die GIS das sehr wohl machen. mit diesen peilgeräten und peilsendern herauszubekommen, wer wo schwarz sieht. sollte eben der fall sein, dass du meinst du hättest keinen tv/radio und sie sehen am gang/keller einen telekabelanschluß bei deiner tür, bist du sowieso straffällig. weil du eben schwarzsiehst, und auch eine falschangabe gemacht hast.

nachdem ein tk-anschluß da ist, ist somit auch ein tv in der wohnung, und somit würden auch die GIS gebühren zu entrichten sein. und wer weiß, vielleicht haben sie ja schon nachgeschaut. nachdem ja auch immer reklame im tv/radio gemacht werden, dass man nicht schwarzsehen sollte, ist das quasi eine ankündigung dass sie kontrollieren kommen könnten .......

schwrzseher : ( 2006-03-04 15:41:32 / 447940 ) telekabel

mein telekabelanschluß ist kombiniert mit dem internetanschluß. ob da ein tv signal drauf ist ,ich aber keinen fernseher angeschlossen habe ist doch allein meine sache und ob ich da was dafür zahl auch .
würde gerne auskünfte habe von leuten, dennen so eine überprüfung tatsächlich selbst passiert ist. nicht irgendwelche annahmen oder stammtisch stories

back from india : ( 2006-03-04 18:09:44 / 448054 ) GIS


Interessante Meinungen aber glaubt mir die GIS kann nicht in die Wohnung und kriegt auch keine polizeilichen Zutritt, und selbst wenns Dich erwischen hat sich das Schwarzsehen nach 2Jahren bereits gerechnet- auch die Kabelgesellschaft gibt Ihre Kunden nicht an die GIS weiter also scheißts Euch ned an kein Mensch sollte für diese ORFScheiße zahlen müssen die mit Mehrwert SMS und Millionenshow Karlich und anderen Wahnsinn die Gehirne der Seher verschmutzt. Man sollte weder Dreck essen noch sehen noch hören- und wenn schon garned zahlen dafür.

lG

inka : ( 2006-03-07 16:12:09 / 449909 ) tür zu lassen

ich mach es auch; ohne vorherigen anruf kommt bei mir ohnehin keiner in die wohnung - wozu auch? pech hast du, wenn du nicht weißt wer vor der tür steht - es wirkt halt auch unglaubwürdig, wenn man den zutritt verweigert. deswegen, mach einfach nicht auf. p.s. bei dem schlechten programm sollte man ohnehin nichts bezahlen... herzlich inka

stefan : ( 2006-03-07 22:59:48 / 450216 ) orf-gebühren

warum wohl hat der orf diese aufwändige schwarzseherwerbung in rundfunk und anderen medien nötig?
weil sie sonst schwer an neue gebührenzahler rankommen!
und sie nicht gegen den willen des wohnungsinhabers in die wohnung dürfen!!
oder sollen sie die cobra holen, nur weil ich ein verwaltungsgesetz nicht beachte??
die seltsamen gegenteiligen meinungen dazu oben lassen mich eher an russische verhältnisse denken ...
die post hatte zwar (oder hat noch?) funkwägen - heute dürfte es aber angesichts der flut an funkwellen sinnlos sein, auf diese weise schwarzseher aufzuspüren - vielleicht noch am bergbauernhof , sicher aber nicht in einer siedlung oder stadt ;-))

nur konsequente verweigerung kann dieses zwangssystem endlich kippen. ich persönlich kann gut und gern auf den orf verzichten und tute es auch. weder schaue ich orf noch zahle ich dafür. es geht nämlich auch ohne politfunk, atv und puls-tv oder arte genügen mir.

stefan (der sich um das viele ersparte gis-geld jedes jahr einen niegelnagelneuen fernseher kaufen könnte ;-)))

basil : ( 2006-03-08 19:37:39 / 450817 ) WAS STEHT IM RUNDFUNKGEBÜHRENGESETZ?

Ich denke: Etwa: Ein betriebsbereiter Telekabel-Anschluss berechtigt zum Einheben der Gebühren!
Bitte exakte schriftliche Gegenbeweise!

... : ( 2006-03-08 20:01:38 / 450836 )

nicht nur das kabel, schon ein betriebsbereiter fernseher berechtigt zur einhebung. das argument "ich schau eh nicht orf" zieht nicht. leider.

schwarzseher : ( 2006-03-08 22:42:57 / 450956 ) basil

geh bitte gib net überall deinen halbwissersenf dazu. ich möchte gerne infos von leuten die exakte fakten berichten können.
danke

Gery : ( 2006-03-08 22:51:14 / 450967 ) @basil

Ich denke: Nur ein rundfunkempfangendes Gerät im Haushalt berechtigt zur Gebühreneinhebung.

basil : ( 2006-03-08 23:11:56 / 450985 ) @ schwarzseher

Exakte Fakten: Lies das entsprechende Gesetz und veröffentliche die für Dich entscheidenden Stellen hier!

Gery : ( 2006-03-09 00:21:00 / 451020 ) @basil

Auszug aus RGG

Rundfunkempfangseinrichtungen

§ 1. (1) Rundfunkempfangseinrichtungen im Sinne dieses Bundesgesetzes sind technische Geräte, die Darbietungen im Sinne des Artikels I Abs. 1 des Bundesverfassungsgesetzes über die Sicherung der Unabhängigkeit des Rundfunks, BGBl. Nr. 396/1974, unmittelbar optisch und/oder akustisch wahrnehmbar machen.

Gebührenpflicht, Meldepflicht

§ 2. (1) Wer eine Rundfunkempfangseinrichtung im Sinne des § 1 Abs. 1 in Gebäuden betreibt (Rundfunkteilnehmer), hat Gebühren nach § 3 zu entrichten. Dem Betrieb einer Rundfunkempfangseinrichtung ist deren Betriebsbereitschaft gleichzuhalten.
(2) Die Gebührenpflicht nach § 1 besteht nicht, wenn
1. dem Rundfunkteilnehmer eine Befreiung (§ 3 Abs. 5) erteilt wurde oder
2. für den Standort bereits die Gebühren nach § 3 entrichtet werden.
Standort ist die Wohnung oder eine sonstige Räumlichkeit bzw. ein geschlossener Verband von Räumlichkeiten mit einheitlichem Nutzungszweck, wo eine Rundfunkempfangseinrichtung betrieben wird.
(5) Liegt für eine Wohnung oder sonstige Räumlichkeit keine Meldung (Abs. 3) vor, so haben jene, die dort ihren Wohnsitz haben oder die Räumlichkeit zu anderen als Wohnzwecken nutzen, dem mit der Einbringung der Gebühren beauftragten Rechtsträger (§ 4 Abs. 1) auf dessen Anfrage mitzuteilen, ob sie Rundfunkempfangseinrichtungen an diesem Standort betreiben und zutreffendenfalls alle für die Gebührenbemessung nötigen Angaben zu machen.

Webpages (Internetradios) sind nicht als Rundfunk zu werten, da das “Abfragen” einzelner gespeicherter Datenpakete keine zeitgleiche Verbreitung (sondern Abfrage) von für die Allgemeinheit bestimmten Darbietungen (sondern seitens des Nutzers selbst zusammengestellten Informationsinhalten) sei.

@schwarzseher: Ich denke, basil gibt sinnvolle Anregungen zum Weiterdenken.

basil : ( 2006-03-09 00:37:51 / 451026 ) Lieber Gery!

!!! DANKE !!!

behörde : ( 2006-03-29 16:29:11 / 464830 )

behörde an back from india :
Kabelgesellschaft gibt sehr wohl die Kundendaten an die GIS weiter.

back from India : ( 2006-03-29 18:52:36 / 464926 ) no liebe Behoerde

Einen Dreck geben die weiter da wette ich mit Dir nur das halt der Gisler an der Kabelinstllation am Gang meist sieht wer angeschlossen ist und wer nicht.

Gruss aus Amsterdam

Hans : ( 2006-03-29 20:02:51 / 464971 ) @behörde

Telekabel gibt mit Sicherheit keine Daten (warum auch) an den ORF weiter denn sonst würden einige Freunde von mir schon längst Besuch bekommen haben.

Und klar ist auch das WEBRADIO un WEBTV kein Empfang im Sinne des Gesetzes ist. Wenn du allerdings eine TV-Karte im PC stecken hast, dan schaut die Sache wieder anders aus.

fred : ( 2006-03-30 11:44:42 / 465307 ) strafe?

welches strafmass ist für schwarzsehen überhaupt vorgesehen?

Soraya : ( 2006-03-30 13:27:46 / 465421 )

Mit bereits oben genannten Peilsendern kann man ziemlich genau erörtern, wer so schwarz sieht!!! Bei Einfamilienhäusern kein Problem...

Mr.China : ( 2006-03-30 21:32:12 / 465806 ) Peilsender

Wer seine Bildung lediglich aus der gefladerten Sonntagskrone bezieht und dann noch alles glaubt was da zulesen steht soll ruhig seine Orfgebühr entrichten. Der sogenannte Funkwagen ist eine Atrappe zum Leut verarschen. Die Kabelgesellschaften geben sicherlich keine Daten weiter(warum denn auch) und die GIS hat keine Rechte dein Haus zu betreten der Strafrahmen ist nochdazu so lächerlich das sich das Spiel nach 3Jahren rechnet, denn dann verjährt deren Forderung. Ich zahle sicher nicht für Millionenshow und Dancingstars aber votet halt alle brav per sms und glaubt an die Jungfrau Maria und an den Osterhas.

lG

Mr.China

peter : ( 2006-04-01 00:24:29 / 466496 ) zahnlos

meine freundin hatte einmal besuch von 2 gislern.
wir wollten gerade ins kino, sonst hätten wir nicht aufgemacht.
mit ein bißchen drücken konnten wir die tür wieder schließen (bin 1,92 und noch im saft) und haben dann halt eine dvd geguckt.
die beiden haben draußen noch ziemlich krach gemacht - mehr show für die nachbarn, aber das war uns egal.
und dann sind sie abgezogen.

das ist jetzt ein paar monate her. und jetzt schauen wir vor dem tür öffnen immer durchs guckloch - das ist aber das einzig unangenehme bislang

peter.

Hans : ( 2006-04-01 12:05:36 / 466607 ) Abmeldung

Das Abmeldeformular ist auf http://www.orf-gis.at/pdf/abmeldung.pdf zu finden, aber Vorsicht: nach dem Drucken hast du keine rote Tinte mehr.

peter : ( 2006-04-04 22:26:05 / 469282 ) @ hans

daher besser gar net anmelden.
hunde die bellen, beißen nicht!

Sascha : ( 2006-04-23 19:57:41 / 480948 ) hallo schwarzseher!

da ich von der gis jetzt auch so ein schreiben erhalten habe, würde mich interessieren, ob sich bei dir in der zwischenzeit seitens der gis was getan hat oder es nur ein einschüchterungsversuch der gis ist?

Leelo : ( 2006-04-23 21:17:58 / 481008 ) GIS-Besuch

Ja, ich hatte GIS-Besuch. Mein Sohn hat die Tür aufgerissen, als es läutete. Da stand er dann herin - der Fernseher lief. Konnte den Fernseher schlecht wegleugnen. Er fragte dann seit wann ich den Fernseher habe. Murmelte dann was von 2-3 Monaten. Dann sollte ich drei Monate noch nachbezahlen - hab dann aber erst ab dem laufenden Monat zahlen müssen. Seither bin ich kein Schwarzseher mehr. -Schad ums Geld .-(((

thomas : ( 2006-05-09 11:09:32 / 490854 ) ing.

Nehmen wir an die GIS darf mit Polizisten rein, haben sie dass auch schon mal gemacht ?
Die müßten eigentlich gleich mit der Polizei unterwegs sein....

Staats(rundfunk)feind-1 : ( 2006-06-29 20:08:08 / 535295 ) Gar nichts daf die GIS

Es ist erschütternd wie viele falsche und mit vorauseilendem Gehorsam versehene Meinungen hier auftauchen. Grundsätzlich darf die GIS nicht einmal in die Wohnung schielen, wenn ein begründeter Verdacht besteht kann die Hilfe der Bezirksverwaltungsbehörden in Anspruch genommen werden, wobei ein begründeter Verdacht so gut wie nie nachzuweisen ist, ausser man stellt den Fernseher gut sichtbar ans Fenster und selbst dann könnte es ja ein DVD Programm sein. Also einfach freundlich stur stellen und niemanden hereinlassen, egal um was es geht, nur mit richterlichem Durchsuchungsbefehl, auch nicht auf den Trick mit der polizeilichen "Nachschau" hereinfallen, diese ist freiwillig und wird nur dann in geschickt formulierter Art vorgebracht wenn die Chancen auf einen DB gering sind.

... : ( 2006-06-30 00:17:29 / 535573 ) @was weiß ich was alles feind

das mit der dvd stimmt nicht. sobald ein empfangsbereites gerät im hause ist, ist zu bezahlen. aussagen "ich schau ja eh nicht orf" gelten leider nicht.

Vamonos : ( 2006-06-30 08:39:23 / 535706 ) ORF

Warum MUSS man sich eigentlich mit dem ORF "beglücken" lassen, nur weil man ein TV Gerät hat? Kann man den ORF nicht blockieren? Die Erde telefoniert mit dem Mond, und wir können den ORF nicht am eigenen TV-Gerät blockieren?
Am Handy können wir Anrufer blockieren - am TV-Gerät nicht??? Wir sind wohl im falschen Film, oder? Wäre ein Volksbegehren wert.... :-))))

teahawk : ( 2006-07-14 15:47:25 / 551598 ) kabelanschluss überbrücken

tach auch... die jungs von kabel deutschland haben bei mir im keller den kabelanschluss verplombt. wenn man diesen nun überbrückt funktioniert ja wieder alles ... KÖNNEN DIE MICH ORTEN??? ich mein irgendwie müssten die das doch überprüfen können sonst wär die stillegung ja nutzlos......

ösi : ( 2006-07-14 18:04:47 / 551733 ) @teahawk

da mußt wohl im piefgonenland nachfragen, wir hier sind ösis und wissen über die gepflogenheiten bei den besserwessis nicht so gut bescheid.


B83 : ( 2006-07-14 19:27:44 / 551808 ) Kein Fernseher!

Ich öfter GIS-Formulare zugeschickt bekommen, habe es ausgefühlt zurückgeschickt und angeführt, dass ich keinen Fernseher habe. Das ist nun eine Weile her und bis jetzt habe ich keine Post von denen bekommen, auch ist noch keiner von denen vor meiner Tür gestanden. Hoffe auch, dass das so bleibt. Die sind nämlich ganz schön nervig.

Habe noch nie gehört, dass sie mit Polizei und richterlichem Befehl vorbeigekommen sind, wenn sie beim ersten Mal nicht reingelassen wurden in die Wohnung. Ist doch Blödsinn! Und das mit den Peilgeräten? Ebenfalls Blödsinn! Und, dass UPC die Daten weiter gibt: Ein Freund arbeitet dort und er hält das auch für ein Gerücht.

Also: Wenn ihr dafür zahlen wollt, dann macht das. Wenn nicht, dann nicht. Da müsst ihr euch auch keine Gedanken machen, dass die dahinter kommen. Blödsinn....


gis geschockt : ( 2006-07-18 23:35:15 / 556034 ) gis besuch

heute am geburtstag meiner tochter läutet es an der tür, ich gutgläubig und mit der welt im reinen, glaube ein päckchen für meine tochter - nein ein gis typ!!! ich frage an der verschlossenen tür, spiele die geschreckte und sage, dass ich ihn vor lauter angst nicht reinlassen kann!! der nicht sehr gut gelaunte gis typ, droht mir mit anzeige und hoher strafe!! ich verängstigtes wesen, sage er solle doch später wieder kommen, da hätte ich seelische untersützung meines freundes. der mittlerweile ungehaltene gis typ drohend: Ich komme in einer halben stunde und ansonsten gibt es eine anzeige - die sehr teuer wird! er kam heute nicht mehr!!!
nach erkundigungen, nahmhafter experten in sachen schwarzsehen, weiß ich nun, dass sie nicht in die wohnung dürfen.... ja ich hoffe, dass ein weiterer besuch nicht mehr vorkommt

Kira : ( 2006-07-19 06:15:47 / 556081 ) GIS

Ich habe schon in einem anderen Beitrag über meine Erfahrung mit der GIS (war noch dazu ein Bekannter) berichtet. Summa summarum hab ich ihn raus geworfen.
Ausser einem kaputten Gerät, dass wir zwecks Reparatur (gehört meiner Oma) da stehen hatten und noch nicht zum Retourschicken verpackt war, gibts bei uns keinen Radio und auch kein TV......weil wir im Büro arbeiten und nicht Fernschauen... und wenn ich einen hätte....ich muss den GIS Fritzen nicht reinlassen. Die können auch nicht mit Polizei usw. herein. Seit ich den GisMenschen raus geschmissen habe, kein Mucks mehr von der FIRMA GIS!!!
Ich bekomme noch für die frühere Firma, die vor mir im Haus war auch die GIS-Zettel zugeschickt.......ab in den Papierkorb damit. Bei Premiere weis ich sicher, dass die die Daten ihrer Kunden an die GIS weiter geben. Das hatte ich schon, nur .....zu Hause habe ich den ORF und leider bin ich so blöd und zahl den auch .
Die GIS hat sich für ihren Fehler nicht mal entschuldigt. Premiere hab ich obwohl ein Geschenk gewesen sofort eliminiert und gekündigt. Werde nun zu Haus den ORF abmelden......mein Fernseher ist sowieso hinüber und ich bin fast nie zu Hause.....weil ich feste arbeiten muss.....Eure Kira

Patrick2408 : ( 2006-07-20 12:39:33 / 557905 ) GIS Abmelden

Hi!
Na wenn ich das so höre denke ich doch glatt daran mein GIS wieder abzumelden. Wurde auch von einen GIS-Mitarbeiter überrumpelt und im Hintergrund war lautstark der Fernseher aufgedreht!
Jetzt ist aber bei mir das Problem das ich sowohl Telekabel als auch Premiere angemeldet habe und eine Satschüssel am Balkon habe, kann ich GIS trotzdem abmelden ohne das die mir da jetzt was nachweisen können?

Ich habe weiter oben auch gelesen das Premiere die Daten weitergeben soll, ist absoluter Schwachsinn, dass einzige was Premiere macht ist GIS, also die österreichischen Sender über die D-Box freizuschalten, dass heisst aber nicht das Premiere die Daten an GIS weiter gibt!

Ich weiss auch von einem Bekannten der einfach die Frechheit hatte und GIS mit einem Schreiben abgemeldet hat in dem drinnen stand das GIS ihn ruhig verklagen könnte und das er sich schon auf das Gerichtverfahren freut und gespannt ist wer im Recht ist, seitdem (immerhin 3 Jahre) nichtmal mehr den kleinsten Mucks von GIS.

Ich werde es vermutlich probieren oder würdet ihr mir davon abraten?

Kira : ( 2006-07-20 16:54:47 / 558273 ) Patrick

Hallo Patrick, ich erzähle Dir was: kaum hatte ich Premiere fertig installiert und freigeschalten bekommen: flatterte der GIS Zettel ins Haus. Und zwar auf meinen Namen....Hurrah die Gams.....Dummer weise haben die übersehen, dass mein Gatte und ich bereits bei der GIS seit Jahren angemeldet waren. Die hatten die Frechheit nochmal Gebühren auf mich selber haben zu wollen. So schauts aus.
Ich weis das deswegen so genau, weil derjenige der mir das Teil geschenkt hat, die Premiere Anmeldung auf mich selber ausgestellt hat. Die alte, bestehende GiS Bewilligung lautet aber auf meinen Gatten. Was mir bekannt ist: wenn Du eine Satschüssel auf dem Balkon hast, die eindeutig Dir zugeordnet werden kann, musst Du normaler Weise eine Anmeldung machen siehe orf.at. Aber das müssen die Dir beweisen. Das heisst, sie müssen auf den Balkon klettern (hoffentlich ist der im 10. Stock) und von aussen reinlinsen....weil rein dürfens ohne Deine Einwilligung nicht. Auch nicht übers Geländer steigen....usw.....ich melde den Mist jedenfalls ab und fertig. Auch Dich kann keiner zwingen, die Satschüssel abzumontieren, weil Du im Wohnzimmer eben "keinen TV oder Radio" mehr hast. Du kannst auch ein Premierekastl oder zwei stehen haben. Es kann ja einfach ohne Kabel vor sich hin stehen.und verrotten...hahaha....Die Beweislast liegt auf jeden Fall bei der GIS, egal ob die Antenne nun angeschlossen ist oder nicht, es ist halt ärgerlich, wenn die Brüder dauernd vor der Tür stehen und lästig sind...Viel Glück wünscht Dir Kira

pipihendl : ( 2006-07-21 17:36:01 / 559407 ) Hurra die GIS ist da :(

Also...
bis gestern hab ich noch jedem, der mit GIS Probleme hatte, erzählt, dass die nicht rein dürfen, dass du nichts sage musst, dass überhaupt alles egal ist, und keiner dir was tun kann, geschweige denn du bezahlen musst.

Tja, bis gestern halt...weil da stand plötzlich der GIS-Typ vor MEINER Tür. Ja, und ihr wisst ja sicher...quatschen kann man viel, aber wenns einen selber angeht, kriegt man Gewissensbisse und ist unsicher.

Nun hab ich eure Statements eifrig durchgelesen und muss sagen, sie erleichtern mich ziemlich. Trotzdem bin ich noch einigermaßen unsicher und wollte noch einiges von euch wissen. Wie zum Beispiel:

- Ich habe diesen Brief, in dem steht, binnen 14 Tage Meldung machen und das auch wenn kein Fernseher da ist. Soll man jetzt eurer Meinung nach drauf scheißen und den Brief wegschmeißen oder melden, dass man weder TV noch Radio hat?

- Außerdem interessiert mich eigentlich brennend, ob schon irgendwer Erfahrung hat, dass etwas nach dem Brief und nach den 14 Tagen passiert ist? Hat schon je jemand Strafe gezahlt?

- Ich wohne in einer kleineren Stadt und nicht in so einer großen wie Bregenz oder Innsbruck. Kommen die da öfter vorbei oder sind die da hartnäckiger? Immerhin ist die Anonymität da nicht so gegeben wie in ner großen Stadt.

- Aja und dann wollt ich noch wissen, ob die Frist wirklich nach 3 Jahren wieder verjährt ist?

Radio ist halt superdoof, weil ich ne Anlage habe, in der natürlich einer drinnen ist, aber angehört hab ichs noch nie, weil mich Radio nicht interessiert. Und Fernsehen tu ich meist nur DVDs...die könnte ich eigentlich am PC schauen, da störts ja nicht, oder?

Ich hoffe, ihr seid es nicht leid, noch eine unsichere Person zu informieren, aber ich bin halt so ein Pipihendl und hab noch nie was "Verbotenes" gemacht ;-)

Vielen Dank für eure Antworten,
pipi

Elli : ( 2006-07-22 08:18:08 / 559775 ) naja

wir zum beispiel haben weder fernseher noch radio, wir haben eben eine tv-karte, die antenne ist kaum sichtbar, was recht praktischist. und ich werd soltl da mal wer kommen, dem sicher nicht auf die nase binden, dass ich übern pc ferngucke, weil vom einfachen hingucken sieht man das ja nichtmal.

also mich könnens original lieb haben, ausserdem würdens bei mir eh net reinkommen

dillispice : ( 2006-07-22 12:25:54 / 559936 ) frau

vorgestern war eine dame an der tür und hat wild geklopft....mißtrauische nachfrage meinerseits wer da sei: Firma Gis, öffnen sie die türe ! Es ist grad ungünstig, hab ich gesagtm kommen sie ein ander mal wieder...das hat eine anzeige zur folge, 22oo€ schimpft die tante vor der türe und geht...ich empfinde solche drohungen als frechheit und werd mich bei der gis beschweren....was ist denn das für ein ton?...und gleich eine Drohung....a wahnsinn.....den orf unterstütze ich nicht weil ich das programm und die interne politik nicht mag, könnt ich ihn abmelden, ich würds tun, anmelden aber sicher nicht !!!

jenny : ( 2006-07-24 11:13:23 / 561348 ) @pipihendl

Ich kann Dich beruhigen. Hatte im vorigen Sommer von einem Gisler Besuch. Da ich gerade im Garten war hat er mich gesehen. Ich erzählte ihm, dass ich nur den Garten pflege und die Besitzer nicht da wären. Hat ein Anmeldeformular im Postkasten hinterlassen, welches ich dem Altpapier zukommen ließ. Zwischenzeitlich war auch wieder ein Formular in Post. Habs wieder ignoriert. Und nichts ist passiert. Also keine Angst wenn Du weiter "Verbotenes" machst ;)

Kira : ( 2006-07-24 12:03:51 / 561408 ) pipihendl

Papier fürs Klo verwenden, verbrennen, wegschmeissen. Wir kriegen immer wieder solche Wische und das schon seit Jahren. Auch für Firmen, die vor uns im Haus waren...... ich habe nie irgendwas von der GIS gehört. Der Gis Mensch, der mal bei mir war (siehe alte Beiträge) hab ich raus geworfen und der hat sich nie wieder blicken lassen.....also COOL bleiben und keine grauen Haare wachsen lassen..
Kira

Anne : ( 2006-07-25 07:07:43 / 562204 ) Gis

Ich zahl brav die Gis, hab jetzt eine Wochenendwohnung und werde auch dafür zahlen müssen obwohl ich dort nur am WE bin,total idiotisch ich kann ja nur an einem Ort fersehen aber das ist ihnen egal.

ChrisM : ( 2006-07-26 11:46:13 / 563661 ) Adressenweitergabe

Eine Möglichkeit um herauszufinden, ob Fernsehdienstleister Adressendaten an die GIS weitergeben ist, im Ameldeformular Name und Adresse auf ungewöhnliche Art anzuschreiben (Initial eines zweiten Vornamens einfügen, statt "Tür 14" "Tür 014" schreiben, etc.). Kommt dann der Brief der GIS mit genau dieser Ungewöhnlichkeit in der Anschrift ab zum Advokaten!

Anna : ( 2006-08-01 13:03:15 / 569988 ) GIS

Ich haben meinen Zweitwohnsitz in einer Wohnung gemeldet die Privat vermietet wird mit insg. 5 Parteien im Haus. Die Satellitenschüssel wurde vom Vermieter montiert und auch bezahlt.
Jetzt habe ich einen Brief von da GIS erhalten.
Meine Frage: muß der Vermieter nicht schon GIS zahlen für das Haus, da es ja Privatvermietungen (Wohnungen) sind?!

Kira : ( 2006-08-01 13:30:56 / 570054 ) Anna

laut orf gesetz musst du die gis-gebühren bezahlen. aber wie schon oben beschrieben.....du musst die gis leute nicht in deine wohnung lassen und die gis muss beweisen, dass du einen tv oder radio betreibst. der vermieter muss nicht für die sat-anlage (hausanlage) gis-gebühren abdrücken. nur die jeweiligen wohnungs-bewohner, wer immer das sein mag. aber solange du die gisler nicht in deine wohnung lässt...kann nix passieren. schmeiss den wisch weg !!!

Enzo : ( 2006-08-03 11:45:26 / 572231 ) INTERNET

Bei mir war gestern so ein typ, ich habe ihn auch reingelassen, da ich dachte ich hätte nichts zu befürchten weil no tv or radio. Da sieht er mein modem, fragt nach internet, ich sage JA, er eben "sie sind damit gebührenpflichtig, da sie mit dem internet radiop hören KÖNNTEN(!!!). Wenn sie nicht anmelden wollen können wir zwangsanmelden."

Können die mich echt wegen eines Chello-anschlusses gebührenpflichtig machen, kennt sich da wer aus?
Danke

lg
Enzo

Claus : ( 2006-08-03 12:30:40 / 572300 ) @Enzo

Hier findest Du genaueres:

http://www.orf-gis.at/aktuell.php?id=39

Gruss Claus

heinrich : ( 2006-08-03 13:54:42 / 572438 ) weg mit dem zeug

du bekommst das alle paar monate zu geschickt - immer wegwerfen! und mach die tür nicht auf, wenn du nicht sicher weißt wer draußen steht. das spart gebühren und ärger! (einen lieben freund hats erwischt, weil er geglaubt hat, sein besuch steht vor der tür - war aber die gis. seitem zahlt er und statt schwarz zu sehen ärgert er sich jetzt schwarz). als vorsicht - solange die tür zu bleibt, weiß niemand ob oder wer da ist. das ist die sicherste methode - neben dem bezahlen, wie wir alle, ehrlichen bürger ja tun... ;-))

basil : ( 2006-08-03 15:59:25 / 572600 ) GIS-Kontrolle

Ein GIS-Kontrolleur kann nur dann in den Räumen Nachschau halten, wenn ihm vom Wohnungsinhaber der Zutritt in die Wohnung gewährt wird. Wird dieser verweigert, besteht die Möglichkeit, dass die GIS die Bezirksverwaltungsbehörde vom Verdacht des Kontrolleurs verständigt. Diese muss dann ihrerseits den Inhaber der Wohnung zur Stellungnahme auffordern. Nur wenn ein begründeter Verdacht besteht, dass die Angaben in der Stellungnahme falsch sind, kann von der Bezirksverwaltungsbehörde – gegebenenfalls auch mit einem Schlosser – Nachschau in den Räumen gehalten werden!

Quelle: „Mein großer Rechts-Berater“ von Peter Kolba und Peter Resetarits, ISBN 3-7093-0429-6, vorletzte Auflage, Linde Verlag Wien. So etwas gehört in jeden Haushalt!

PS: Gery hat weiter oben weitere rechtliche Unterlagen angeführt!

Ich wünsche Frohes ... !

Flo : ( 2006-08-04 13:56:53 / 573667 ) SCHWARZFERNSEHER

Muhahaaa

Ist noch nicht so lange aus , als im Fernsehen ein Typ war , der mal bei der Post gearbeitet und kräftig geplaudert hat .
DEN WAGEN MIT DER ANTENNE GIBT ES NICHT.
Ein Fernseher ist ein Empfänger und kein Sender .
Also wie soll man bitte einen Empfänger orten ????

2. Hab auch so ein Schreiben bekommen obwohl ich bereits einzahle ( nur Radio ) . Die Daten hat die GIS devinitiv VOM KABELBETREIBER , da der super arrogante Herr am Telefon genau gewußt habe welchen Betreiber ich habe .

Die sollen ruhig kommen die Deppen .
Werde denen die Tür genauso vor der Nase zuschlagen wie den Zeugen .

Ich bin nicht bereit für den Mist den uns der ORF da zeigen will zu zahlen .
Ich fernsehe vielleicht 1x in der Woche und dann aber nicht mal ORF.
Meistens schau ich mir eine DVD an , da sehe ich zumindest was ICH will .

EIN VOLKSBEGEHREN ÜBER EINE ABSCHALTUNG DES ORF AUF WUNSCH WÄRE MAL NOTWENDIG.

Aber unsere liebe Politik steckt ja dahinter und verarscht uns ja in allen Bereichen .

. : ( 2006-08-04 14:54:49 / 573740 ) ??

Bald hat das "SCHWARZSEHEN" ja sowieso ein Ende (leider).

Im digitalen Zeitalter wird das ja nicht mehr so leicht gehen!

Oder liege ich da falsch?

Kira : ( 2006-08-04 15:31:23 / 573773 ) .: oder wer immer

wo soll da der unterschied sein? kauf mir einen fernseher mit integriertem digituner
und die sach ist gegessen oder ein externes kastl. das schwarzsehen hat mit dem digitalem zeitalter nichts zu tun. der orf mit seinen horrenden gebühren für "schrott-fernsehen" das zu einem drittel aus werbung besteht ist schuldig zu sprechen. die orf-bonzen schieben sich jeden monat die kohle rein und der kleine bürger, der eh kein geld hat muss blechen. die teilweise "ur-alt" filme, die der orf sendet, spotten doch jeder beschreibung. es gibt fast keinen film, der über orf gesendet wird, den ich nicht schon mindestens zweimal woanders gesehen habe.
von den nachrichten will ich nicht reden......n-tv oder n24 qualität erreichen die nie.
kein mitleid mit dem orf!!!! ich bin für alternatives fernsehen via privatsender und nieder mit dem rundfunk - monopol!!!...kira

rebekka : ( 2006-08-07 20:11:17 / 577227 ) einfach nicht reagieren

Ich bin seit 6 Jahren glückliche Schwarzseherin, habe mir in der zwischenzeit schon ziemlich viel Geld gespart und hatte auch Besuch von der GIS. Vor etwa 4 Jahren war so ein Typ bei mir, recht freundlich usw. fragt ob ich einen TV hab (die Titelmelodie von Bay Watch ist grade aus dem Fernseher erklungen...) ich sag natürlich nein. Er fragt ob er rein darf, ich sag nein. Er sagt, wenn ich doch nen Fernseher habe, kommt er mit irgendeiner Behörde und dann darf er rein und dann wirds teuer und ich krieg ne Anzeige. Ich sag, tut mir leid, er darf nicht rein, ich hab kein TV (Bay Wtach läuft noch immer) bin eine arme Studentin und kann mir wegen der Gebühren keinen TV leisten. Er fragt ob er rein kann, ich sag nein. Er sagt er kommt wieder ich sag ok. Er geht und ward nie mehr gesehen. Vor einem Jahr dann (also 3 Jahre später) hab ich diesen GIS "Melden sie sich"-Brief bekommen und nicht reagiert - jetzt ist Ruhe. Also: Auf keinen Fall reinlassen!!! Sie können sich so eine Art "Durchsuchungsbefehl" organisieren und wieder kommen, kenne aber keinen Fall in dem das passiert ist. Freundlich sein und nix tun - damit fahre ich seit Jahren gut!

hugo : ( 2006-08-11 08:41:13 / 581196 ) gestern besuch

hi, also eure berichte hier erleichtern mich schon etwas. denn gestern hatte ich besuch von einem griesgrämigen gis-typen, der so eine art von tastatur am gürtel hängen hatte und so eine art hellblaue uniform trug. als er läutete, sprach ich durch das offene fenster mit ihm. ich sagte, dass ich nur auf die wohnung meines bruders und auf seine katzen aufpasse, während dieser die nächsten drei monate auf regenwald-expedition sei *gggggg*.
da ich als frühpensionist (mit meinen 33 jahren hat er mir das nicht ganz abgenommen, aber ich dachte: heutzutage ist ja vieles möglich in ösiland)
ja viel zeit habe, mache ich dies für meinen bruder immer wieder und natürlich darf ich niemanden in die wohnung meines bruders lassen und das werde er sicherlich verstehen. so gaaaanz geglaubt hat mir der typ das nicht, hat ein paar notizen auf seinem schreibblock gemacht und ist wieder abgezogen. war irgendwie ein bisserl sauer der typ, und ich leicht beunruhigt. aber nachdem ich eure meldungen hier gelesen habe, freue ich mich direkt schon auf den nächsten gis-besuch *gggggg*

übrigens: ich habe seit 3 monaten premiere. die dürften die daten wirklich weitergeben.

Doris Z. : ( 2006-08-13 18:22:52 / 583444 ) mit Anzeige drohen!

Also war "mein" gisler doch kein Einzelfall.
Ich bezahle immer noch für deren Mist, da mein Großvater (gestorben 1976 ) damals ein Gerät angemeldet hat.
Vor einem Jahr stand dann plötzlich der GIS-Typ vor der Tür und mein Mann (blauäugig wie er ist) macht de Tür auf.
Der Typ fragt ob ich meine Geräte angemldet habe und als ich sage er solle abziehen stellt er doch glatt den Fuß in die Tür.
Daraufhin wolle ich seinen Vor- und Nachnamen wissen.abgezogen der
Er wollte wissen wozu und ich antwortete, weil ich ihm samt GIS wegen Hausfriedensbruches verklagen werde.
Ich bekam keinen Namen aber viel blabla von wegen schwarzsehen und so.
Als ich dann meine jetzt käme noch eine Anzeige wegen Verleumdung (mittlerweile lugte der Nachbar schon aus der Tür wegen des Lärms) dazu ist er abgezogen der Blödmann.
Keiner hat ihn mehr gesehen und Mann hat Türverbot. gg


ANTIGIS : ( 2006-08-22 23:09:24 / 593832 ) GIS Gegner

Die GIS , pffffff

Bitte hört auf , ich kann nicht mehr .
Hab schon Bauch weh vor lauter Lachen .
Wenn ich mir die Beiträge durchlese kann ich es mir einfach nicht verkneifen .

Aber ich muß sagen : Ihr bei der GIS habt echt an scheiß Job .

Alleine der Name GIS ist ja schon richtig geil :
Gebüren INFORMATIONS Stelle , gggg

Grüße an alle hier im Forum und natürlich an die GIS



angie : ( 2006-08-23 07:04:24 / 593959 ) GIS

kommen die GISler nur unter der Woche oder auch am WE,hab eine Wochendwohnung und wenn ich mich dort anmelde werden ich sicher bald ein Schreiben bekommen.Find das sowieso total idiotisch dass ich dann für zwei Wohnungen zahlen müsste.

withoutthegis : ( 2006-08-31 20:55:52 / 603624 ) GIS ANZEIGE????

also bei mir heute grad: 20h mein sohn schaut fernsehen und spielt pc,es läutet an der tür, na schau an...ein GIS typ,ich öffne nur mit kette vor der tür und sage ihm ich habe keine zeit,er drauf; dann machen wir uns einen termin aus , morgen ? ich sage neine,morgen bin ich im wochenende,...er drauf; dann nächste woche ?ich na schau ma mal und mach tür zu...er noch ; na da werdens aber eine anzeige bekommen...ich; nix,habe aber angst ...ich weiß nciht ob er fernseher gehört hat ..eher nicht,wenn dann nur den pc(wobei heißt ja nicht dass ich internet habe) sehe nicht ein,gis zu zahlen ( wobei von den 20€ mehr als 13€ an den ORF gehen-eine frechheit.orf schaue ich nicht, habe chello und kabel angemeldet, das sehe ich ein,zu bezahlen, aber kein ORF- will kein Orf haben,
wenn es soweit kommt,melde ich an und lasse mich für einen monat auf 20h pro woche Arbeit anmelden und dann von GIS befreien..schau ma mal ob man damit durchkommt....

ich möchte jetzt wissen ob schon irgendjemand wirklich diese Strafe von 2200€ zahlen mußte,und ob es einen Fall gab wo der GIS mit Polizei o.Ä. auftauchte...denn selbst nur dann dürfen sie mit einem Durchsuchungsbefehl in die Wohnung....

bitte postet umfangreich !!!! den ich selber habe noch nix davon gehört,dass jemand erwischt wurde.... und es soweit kam ( möchte aber nicht die erste sein ;o))

Iris : ( 2006-08-31 22:14:22 / 603697 ) komische Einstellung

Wenn jemand NIE ORF sieht, könnte ich ja verstehen, dass man nicht bezahlen will. Aber ich wette, alle von denen, die so dagegen sind, schauen zumindest öfter. Und - glauben die, dass sie ein Recht haben, auf Kosten derer, die bezahlen, gratis zu sehen? Ich halte das für eine äußert unsoziale Einstellung und es spricht nicht gerade für den Charakter dieser Leute. Kommt mir so vor wie jene, die wenn's irgendwo Gratis-Würstel gibt, sich 3x anstellen - einfach grauslich! Letztlich sind das Sozial-Schmarotzer, denn würde keiner was bezahlen, gäbe es kein Fernsehen oder nur mehr eins, das aus 50% Werbung besteht - was ja sicher auch niemand möchte. Dummheit ist leider unheimlich weit verbreitet!

xxx : ( 2006-09-01 09:19:15 / 603921 ) yyy

nachdem man im orf genauso mit werbung zugemüllt wie bei den privaten die man zumindest theorethisch gratis sehen kann ist mir nicht klar warum orf nicht fähig ist sich selbst durch werbeeinnahmen zu erhalten und warum ich den auch noch zusätzlich sponsern sollte. oder fällt irgendjemanden eine orf eigenproduktion ein die dies rechtfertigen würde? ich hätte andererseits absolut kein problem die selbe geführ für arte zu zahlen! ich wünsche mir wirklich von ganzem herzen ein pay-per-view-system. meine radiogebühren zahle ich übrigens brav ein, da ich fast ausschließlich fm4 höre und ich diesem sender auf diese art meine wertschätzung und unterstützung zukommen lassen kann. werbung läuft dort übrigens auch fast keine...

Unwissender : ( 2006-09-01 15:20:40 / 604360 ) Kein Empfang und trotzdem GIS?!?

Also, ich wohne in der Stadt, kann aber (vermutlich aufgrund der Telekomsendemasten in unmittelbarer Nähe, und dem Gefängnis gleich um die Ecke) weder über Zimmerantenne noch über die Hausantenne ein Österreichisches Programm empfangen. Es existiert zwar ein Haus-Satanschluss, aber der funktioniert nur analog und es darf nicht zu sehr gewittern oder regnen, ansonsten: "3 Eskimos im Schneesturm".
Muss ich jetzt ernsthaft zahlen, wenn ich nichts empfangen kann? Das kanns doch nicht sein, ich zahle ja auch für den Nachbarn sein Heizöl, obwohl ich an die Fernwärme angeschlossen bin.
Wäre echt interessiert

monica : ( 2006-09-01 19:39:10 / 604594 ) tja....

ja,zahlen muß jeder,der einen fernsehr hat ( also die möglichkeit besitzt den anzuschließen) und schon für diesen zahlt man,ich htte kein problem für radio zu zahlen,das höre ich gern und sehe auch ein dafür zu zahlen,orf gucke ich 1 mal pro woche ( eine gewisse sendung,die 45 minuten dauert, donnerstag nacht...)
für internet rundfunkgebühren fürs streamen zu bezahlen halte ich für absolut absurd und eine frechheit,zahle ja schon für bandbreite und volumen,ist nicht meine sache wenn streams angeboten werden,nutze ich auch nicht.
wenn man orf nicht empfangen kann aber einen fernsehr hat muß man aber trotzdem zahlen...so ist die rechtslage,in die wohnungdarf niemand rein und irgendetwas ohne Hausdurchsungsbefehl überprüfen,wenn zettel von gis kommen( nicht eingeschrieben)... einfach in den müll oder aufs Klo damit... können ja auf dem postweg verloren gegangen sein...

was ich so rechnerisch mal festhalten will: 90% der Österreicher zahlen gis, das heißt sagen wir mal ca 8 mio österreicher, wobei ich auf 3 mio runtergehe,da ja ein haushalt angenommen mit 2 oder mehr Personen gerechnet wird, d. h im klartext: 3 mio österreicher zahlen monatlich 14€ allein an den ORF...so nun rechnet mal schön:o)
ich denke,wer ORF schaut ( und den unterstützen will) der soll das machen,alle anderen sollen entscheiden dürfen

... : ( 2006-09-03 21:59:05 / 606314 ) ...

Ich habe mich bei der GIS abgemeldet, nach dem ich aus weltanschaulichen Gründen Fernseher und Radio entfernt habe (ich habe den Mist einfach nicht mehr ertragen). Der Kontrolleur kam, ich ließ ihn nicht rein (ich lass doch als Frau keine fremden Männer in die Wohnung...), er hat seinen Fuß in die Tür gestellt und hat kurz darauf in das knurrende Antlitz meines Schäfer-Hovawart Mischlings geblickt. Seit dem war nie wieder jemand da...

Was ich mich auch gefragt habe: Wenn mein Hund den Typen, der sich offensichtlich gewaltsam in die Wohnung drängen wollte, gebissen hätte, wäre dann auch noch mein Hund dafür bestraft worden? Wer mit solchen Methoden arbeitet, muss eben mit so was rechen.

Kira : ( 2006-09-04 12:09:12 / 606734 ) Iris

No ja, nachdem fast jeder Film im Jahr mindestens dreimal gezeigt wird, die ORF-Zuseher immer mehr mit Werbung zugemüllt (eine viertel Stunde zw. den Sendungen müssen wir sicher schon ertragen), die Qualität der Sendungen auch zu wünschen lässt, sich die ORF-Bonzen reihenweise die Kohle in die eigenen Taschen schieben, sehe ich überhaupt nicht ein warum man sowas finanziell unterstützen soll. Ein PayTV ist ein PayTV, dh. der ORF ist auch eins und darum weg mit der Werbung oder weg mit der GIS

andi : ( 2006-09-06 09:51:40 / 608952 ) sch.... ORF

hoho ich lach mich schlapp. Jeder der für den ORF Mist bezahlt ist selbst schuld. Ich freu mich ein jedesmal auf den Besuch des GIS (waren leider erst 2 ). Leider kann man die Typen aber wegen deren mangelnden Intelligenz nicht ganz so toll verarschen. Die geben schon mitten während der Verarschung auf und ziehen mürrisch ab.

nogisler : ( 2006-09-07 10:27:33 / 609919 ) sat anlage?

Hallo!

muß ich daführ blechen wenn ich eine Sat-Anlage habe und nur die Sender schaue was da drauf sind??

zeitungsleser : ( 2006-09-07 10:33:56 / 609930 ) schau dir

doch bitte mal sorgfältig alle postings zu dem thema an! sobald du auch nur theoretisch die möglichkeit hättest orf zu empfangen musst du zahlen. also genügt auch schon der besitz eines angeschlossenen fernsehers und/oder eine tv-karte am pc.

nogisler : ( 2006-09-07 10:46:07 / 609942 ) sat anlage!

was ist dann am besten zu sagen wenn die dann aufkreuzen?

. : ( 2006-09-07 12:55:14 / 610088 ) .

Dann werde ich Gegenzug Kindergeld beantragen! Habe zwar keine aber das Gerät ist vorhanden!

zeitungsleserIN : ( 2006-09-07 13:05:52 / 610112 ) mah!

die gesetzeslage ist eindeutig hörts auf blöd rumzutun und lests einfach die postings mal anständig durch!

@.: dann will ich von dir aber die alimente! denn auch ich hab das gerät dafür :-) also redets keinen stuss....

markus : ( 2006-09-08 16:49:42 / 611445 ) @Lisa :

Es ist nicht ganz richtig " nachdem ein tk-anschluß da ist, ist somit auch ein tv in der wohnung ", denn mann kann ja auch nur Chello haben und da empfängst du nur Schnegestöber. (FILTER)

nikita : ( 2006-09-08 20:06:12 / 611603 ) super !

Ich lach mich über eure Postings tot ;o) echt genial LOL ;o)
...also zum Thema Daten weitergben...niemand darf und gibt der GIS Daten,außer das Einwohnermeldeamt.
Die GIS ist ein privates Unternehmen,das für den ORF Gebühren eintreibt...chello & upc sind auch private Unternehmen, die haben gar keine Befugnis und kein Recht und keinen Grund Daten weiterzugeben ;o)
Habe seit 2,5 Jahren Telekabel und zahle keine GIS..

ach ja und wenn der typ kommt der böse Mann von GIS so wie bei mir vor 10 Tagen,dann einfach:

1. Tür nciht aufmachen /fernseher leiser drehen
2. Tür aufmachen und sagen man iswt nur die tschechische Putzfrau und wieder zumachen
3. Tür aufmachen und sagen : keine Zeit, wieder zumachen
4. wenn er sich Termin ausmachen will,soll er nur...dann für den termin die Fernseher im Schrank verstecken ( radios & Modems auch),denn rein dürfen sie um sich umschauen, aber durchsuchen-sprich schrank aufmachen dürfen sie NICHT.
SO SCHAUTS AUS.

Eni : ( 2006-09-09 22:12:38 / 612500 ) Vor ein paar Tagen...

... stand so ein GIS-Mann im Hof des Gebäudekomplexes in dem ich wohne. Er schaute gerade irgendwelche Unterlagen durch. Ich bin zu ihm hin, grüßte ihn höfflich und sagte, dass ich einen Fernseher daheim hätte, allerdings nicht zahlen würde. Er war etwas verdutzt und schaute nur blöd. Ich verabschiedete mich und ging.

Ich bins dein Fernsehaparat : ( 2006-09-10 17:56:20 / 613141 ) Gisler

fast jeder hier im Lande ist irrsinnig schnell mit einer Besitzstörungsklage beim Anwalt um dessen Existenz zu sichern und den schlechten Charakter auszuleben jedoch kaum einer kommt auf die Idee einen Gisler anzuzeigen wenn er unbefugt am Gang eines Eigentumshauses herumschnüffelt wobei diese Leute zweifelsfrei den Besitz anderer stören. Ein so ein Haus gehört seinen Eigentümern und die haben den Gisleuten sicherlich keinen Zutritt gewährt. Generell ist für diesen schwarzen Parteifunk jegliches Entgeld zu verweigern das spart bis zu 300€ pro Jahr also bei mir mal 20Jahre hat sichs gelohnt ansonsten wie Nikita vorgehen.

lG

Franz

... : ( 2006-09-13 17:05:26 / 616111 ) Die liebe Gis

Tja....ich schau seit 5 jahren schwarz , und bin glücklich....noch nie GIS besuch bekommen....aber beim klingeln mach ich eh nicht auf...JEDER der mich kennt, tel. vorher...so einfach ists... ich bin hier blos zu besuch, sprich zahl meine studiengebühren und alles andere was anfällt...und ich zahl für mein Kabel und alles andere aber ich seh nicht ein wieso ich mir von österreichischen behörden das geld aus den taschen ziehen soll wegens MEINES fernsehers und das solltet ihr österreicher auch nicht einsehen! ICh hab z.b. hier das erste mal in meinem Leben von einer NOVA steuer gehört, so etwas gibts sonst kaum wo... In einem Land wo man für jede kleinigkeit bearbeitungsgebühr zahlen muss und die löhne beschämend niedrig sind, ist das eine frechheit gegenüber dem Volk !! Weil keiner kann mir sagen dass man jährlich 43 millionen Gis gebühren braucht (weil das nehmen sie ein....) um den ORF am leben zu halten.....da füllen sich einige wenige gut die taschen damit, aber nicht mit MEINEM geld ! In diesem Sinne...

martin : ( 2006-09-13 22:50:46 / 616425 ) Danke

Liebe mündige Mitmenschen!

Habe gerade Eure spannenden Beiträge gelesen, bin amüsiert und fühle mich bestätigt!

GIS wird weiterhin nicht bezahlt und auf den nächsten Besuch der GIS freue ich mich schon! Werde mir eine befüllte Spritzpistole zur Tür legen und dem GIS-Typen (der wahrscheinlich nur ein armer Student ist aber was solls, soll er sich doch einen anderen Job suchen) ins Gesicht spritzen... Werde versuchen ein Foto zu machen und dann hier posten!

Jetzt im Ernst: Solche unmündigen, in vorauseilendem Gehorsam handelnden Menschen, die GIS bezahlen, haben wahrscheinlich damals auch für den Anschluß gestimmt...

Also laßt uns ein Zeichen setzen, seien wir mündige Menschen und verweigern wir die GIS-Gebühr gemeinsam!

Übrigens: Falls sich jetzt irgendwer doch auf den Schlips getreten fühlen sollte, das war mein erster und letzter Besuch in diesem Forum! Eure Antworten interessieren mich weder, noch erreichen sie mich somit

Jan van Tonder : ( 2006-09-14 22:30:44 / 617381 ) Schiß vor GIS

Die Krönung ist, daß die Gistapo nun PC's mit Breitbandanschluß als (Radio) Empfangsgerät einstuft. Soweit ich nachlesen konnte, gibt es aber dafür keine echte, rechtliche Grundlage. Wenn es heißt "Mann kann ja ORF Audiostreams übers Internet empfangen" dann sage ich: Mir doch Banane was der ORF ins Internet stellt, ihr Problem. Dann sollen sie ihr Radioprogramm halt nicht ins Netz stellen. So einfach ist das.

Was Fernsehen betrifft: Soweit ich weiß wird das ganze ja jetzt digitalisiert, das heißt ohne Zusatzkastl wirds nix mehr mit der Flimmerkiste....

Danke jedenfalls für die Beiträge. Vielleicht sollten wir eine eigene Webseite machen "www.gegengis.com" oder so.

eve : ( 2006-09-22 23:56:57 / 624604 ) gis

hallo,
also manche einträge waren wirklich sehr amüsant :-)).
blöde frage vielleicht, aber wenn dann einer vor der tür steht, wie weiss ich, dass das einer von denen is, ohne die tür aufzumachen?
oder erst gar net aufmachen? kann ja auch wer anderer sein....?!

lg

eve : ( 2006-09-23 09:13:03 / 624701 ) gis

hab jetzt was auf der "gis-hompepage" gefunden bei "fragen und antworten":

Was passiert, wenn ich nicht oder falsch anmelde?


Keine oder eine falsche Meldung bedeutet eine Verwaltungsübertretung. Nämlich dann, wenn der begründete Verdacht besteht, dass falsche Angaben zum Bestehen einer Gebührenpflicht gemacht wurden oder trotz Mahnung die Auskunft verweigert wird.
In diesem Fall veranlasst die GIS eine Überprüfung durch die Bezirksbehörde.
Diese leitet dann gegebenenfalls ein Verwaltungsverfahren ein. Das kann zu einer Verwaltungsstrafe von bis zu 2.180 Euro führen!

LG


GIS sucks : ( 2006-09-23 17:33:49 / 624969 ) die liebe GIS ;-)

@Iris
und alle die , die die Gebüren befürworten ( schön , gell , 3 die im Satz :-) )


Denkt auch mal daran , daß es Leute wie mich gibt , die die Nase vom Fernsehen voll haben und sich den Mist nicht ansehen wollen .

Habe mir stattdessen im Laufe der Zeit über 300 DVD´s zugelegt und kann mir nun ansehen was ICH will.

Und nur dafür , daß ich mir einen Großbild-Fernseher für´s Kino-Feeling zugelegt habe und damit nur DVD´s gucke , soll ich auch noch für den verblödenden ORF zahlen , oder wie ???????????

sicher nicht .


Radio sehe ich noch ein , weil da höre ich wirklich manchmal .
Obwohl ich mir das vielleich auch noch überlege , denn was uns der Ö3 bietet ist ja auch eine Flegelhafte Sensation .

PRIVATE INFORMATIONEN WERDEN ÜBRIGENS AUCH VON ÖRTLICHEN KABELBETREIBERN AN DIE GIS WEITERGEGEBEN .
Wie sonst hätte die GIS in meinem Fall gewußt , daß ich Internet und Kabel TV bei der Firma XXXX angemeldet habe ?????

War mir aber ehrlich gesagt wurscht , weil ich den Hansel nicht reingelassen habe . Seit dem habe ich aber auch nix mehr von ihm gehört . lool

PS.: Der dumme ORF wird sich eh noch anschauen , denn der ist laut einem Bericht ( ich glaube es war im FORMAT ) noch nicht mal für das digitale Fernsehen gerüstet .
Sogar der ATV ist es schon .
2008 heißt es also Talfahrt für den ORF .
ich freu mich schon .

unkrautvergehtnicht : ( 2006-09-26 07:45:42 / 627074 ) papa wusste nichts

bei uns galt die interne wg-regel: NICHT DIE TÜRE ÖFFNEN WENN DU NICHT WEISST WER DAVOR STEHT!!! die hat bis zu einem bestimmten tag auch wunderbar funktioniert - nämlich bis zu dem, an dem der gutgläubige vater meiner mitbewohnerin grad auf besuch war und in dieser funktion angenommen hatte, mir brav lernenden einen gefallen zu tun, indem er für mich die tür öffnet.

und wer war´s: die GIS. nun meine frage, die vielleicht wer beantworten kann: wenn die dame von der GIS eine nicht vor ort gemeldete person in einer wohnung antrifft und eine stereoanlage im sichtfeld steht und sie mit anzeige gedroht hat, kann das dann wirklich zu einer anzeige führen? im gegensatz zu den hier beschriebenen fällen hat sie ja sicht auf ein "empfangsgerät" gehabt...

besten dank für hilfreiche antworten.

es grüßt

unkrautvergehtnicht

mo : ( 2006-09-27 17:06:46 / 628977 ) @ unkrautvergehtnicht

das kann zu keiner Anzeige führen,und dafür dass sie überhaupt in Deine Wohnung reinschaute würde ich sie verklagen ;o)

keine panik,wenn die nochmal kommen, einfach termin ausmachen,dann alle empfangsgeräte wegtun

die kommen aber eh nicht ....so wie ich sie kenne...

(oder sieht man von weitem dass eure anlage ein radio deck hat ? ...kann ja kaputt sein..)

unkrautvergehtnicht : ( 2006-09-29 18:19:18 / 630988 ) @mo

danke! das beruhigt mich. dh, ich werd jetzt einfach die füße still halten und wenn sie/falls sie das nächste mal kommen, dementsprechende vorsichtsmaßnahmen treffen.

und in zukunft wird jeder besuch schlichtweg in die interne regel eingeweiht... ; )

übrigens wär ich ja grundsätzlich bereit, leistung zu entlohnen, wenn ich a) danach gefragt würde und b) ich die wahl hätte und c) die leistung meinen erwartungen entspricht. im supermarkt werd ich ja auch nicht gezwungen, altes brot zu kaufen...

so long,

unkrautvergehtnicht

heidi : ( 2006-09-29 20:34:33 / 631053 ) blöde frage



sagt, wieso ist das eigentlich so, dass der orf verlangen kann, dass man fürs tv gucken zahlen muss? kenn mich da nicht aus und mir hat das bisher auch keiner erklären können.

WestEndAllah : ( 2006-09-30 01:38:18 / 631201 ) heidi welch Frage

na warum sind die Saurier ausgestorben?da gibts viele Antworten und Spekulationen aber warum ist nicht gesichert zu sagen aber es ist halt so, gleiches gilt für deine Frage

lG

Franzl

heidi : ( 2006-09-30 11:11:29 / 631338 ) an WestEndAllah

ich möchte ja nur einen einblick in die rechtslage. weshalb orf das recht hat geld dafür zu verlangen. kenn den ganzen politischen (oder sonst welchen) hintergrund dafür nicht. glaub nicht, dass das gleichzusetzen ist mit ner frage, warum die dinosaurier ausgestorben sind? das eine ist folge von naturgeschehen und die sache mit orf ist da was anderes.

mo : ( 2006-09-30 11:24:17 / 631348 ) @ unkrautvergehtnicht & @heidi

zitat:"übrigens wär ich ja grundsätzlich bereit, leistung zu entlohnen, wenn ich a) danach gefragt würde und b) ich die wahl hätte und c) die leistung meinen erwartungen entspricht. im supermarkt werd ich ja auch nicht gezwungen, altes brot zu kaufen..."

siehst du so sehe ich das auch....ich kaufe mir um die 300€ jährlich was hübsches ;o)

@heidi...

ja ,ist etwas komisch in anderen Ländern ist das ja nicht so, und da ja der ORF irgendwie finanziert werden muß, haben "DIE" das eben so beschlossen.
ist ja so einiges per Gesetz geregelt,nur ob und wie man es bewacht ist eine andere Sache ....das Gesetz ist nachzulesen auf der GIS Seite....wie viele obene gepostet haben...(ich ganz persönlich bin ja der Meinung, dass alle leute die auf diese Siete schauen keine GIS Zahler sind ;o))))))))
ich persönlich gebe zu ORF zu schauen ( 1x Woche,2h ..) aber sehe nicht ein dafür 20€ zu zahlen,was auch eine Frechheit ist...Radio würde ich noch einsehen ist eh sinnvoller...

Martin : ( 2006-10-09 10:36:16 / 638585 ) gut dass es diese Seite gibt

Ich war mir auch eigentlich ziemlich sicher, dass die nicht ins Haus dürfen (da. ja rechtlich meines Wissens nur Polizei mit a.) Gerichterlichen Beschluss b.) Gefahr im Verzug, reindürfen, und a.) bekommen die nur bei Begründetem Verdacht den es nicht geben kann. und b.) darf eigentlich auch nicht zutreffen.)

Bin seit einigen Tagen nun in mein eigenes Haus gezogen und habe dort natürlich nichts angemeldet, das hat auch einen einfach Grund:
Ich habe mir vorgenommen, dass ich nicht mehr Fernsehen werde, da es einfach nur sinnlose Zeitvergeudung ist (egal ob ORF, Sat oder was auch immer).
Lieber mal bewusst eine gute DVD kaufen/ausborgen und die gemütlich anschauen.

So ist im Moment der Fernseher nicht an eine Antenne angeschlossen (zahlen müsste ich dennoch, ich überlege mir aber einfach zum Trotz das Empfangsteil auszubauen, dann könnte ich die auch zum Spass ins Haus lassen;)
Die TV Karte aus dem PC werde ich in den nächsten Tagen auch ausbauen, brauche ich ja auch nicht mehr.

Bleibt mir nur die überlegung was ich mit dem Radio mache, denn FM4 finde ich gut und höre ich auch regelmässig und habe eigentlich doch ein ausgeprägtes Rechtsempfinden.

Naja, erstmal die Füsse stillhalten. Sollte der Mann/Frau von der GIS kommen, bin ich schon gespannt ob die versuchen einen Fuss in Tür zu stellen, wenn ihnen ein 120kg Ex Footballer und Kickboxer die Tür öffnet.

Selbst wenn ich keine Empfangsgeräte hätte, oder GIS zahlen würde, würde ich trotzdem NIE jemand fremden in Mein Haus lassen; das ist mein Privatbesitz dort hat einfach niemand was zu suchen.

. : ( 2006-10-09 15:31:10 / 638844 ) .

lt. GIS - INFO

Für den Fall, dass Sie bisher ausschließlich TV-Programme über Haus- oder Zimmerantenne empfangen haben, nach Abschaltung der analogen terrestrischen Frequenzen keinerlei Empfang mehr möglich ist und Sie auf eine Nachrüstung verzichten (Kauf einer DVB-T Box, Umstieg auf Kabel- oder Satelliten – TV), entfällt künftig die Gebührenpflicht. Denn in diesem Fall ist das TV-Gerät nicht mehr in der Lage, Rundfunk zu empfangen. Ermöglicht eine Umrüstung (DVB-T Box, Satellitenanlage) wieder den Empfang, besteht Gebührenpflicht. In jedem Fall besteht weiterhin Gebührenpflicht für Radiogeräte.

Bitte beachten Sie: Die definitive Umstellung auf digitalen Empfang erfolgt erst ab dem Frühjahr 2007 – bis dahin ändert sich für Rundfunkteilnehmer überhaupt nichts.

Peter Strohmann : ( 2006-10-09 16:10:29 / 638875 ) Meine Erfahrungen mit GIS

Also, bei mir war's so, dass die (aka GIS)bald, nachdem ich meine neue WG gegründet habe, mal einen Brief zugeschickt haben. Den hab ich entsorgt. Ein halbes Jahr später der nächste Brief - wieder entsorgt. Ein weiteres halbe Jahr (die Regelmässigkeit war schon verblüffend) stand dann auf einmal eine Tante von der GIS vor der Tür. Die wollte damals (ist schon ca. 3 Jahre her) mit falschen Argumenten einen Vertrag zustande bringen. Die meinte:"Sie sind doch eh Studenten, sie bekommen die Gebühr eh wieder retour" und "Wenn Sie Radio via WebStream hören, sind sie ebenfalls gebührenpflichtig." Zum ersten Argument: falsch, weil nur Studenten, die Stipendium beziehen sind gebührenbefreit. Und das zweite Argument war damals halt komplett falsch, dürfte jetzt wohl ernst werden.

Naja, jedenfalls bekam ich ein paar Wochen später einen Brief mit "blahblah... wir konnten immer noch keinen Vertrag mit Ihnen... blahblah... LAUT DER WAHRNEHMUNG EINER UNSERER MITARBEITER/INNEN BESITZEN SIE EMPFANGSGERÄTE IN IHREM HAUSHALT..." Als die Dame da war, haben wir nicht einmal ein mp3/CD/o.ä. abgespielt, es war wirklich mucksmäuschenstill in der Wohnung! Ich hab also an ihren Vorgesetzten geschrieben, dass sie mich in Ruhe lassen sollen, weil wir eben nicht fernsehen und auch nur Radio via Internet empfangen. Und ob denn seine Mitarbeiter irgendwelche bewusstseinserweiternden Substanzen konsumieren, denn anders wäre die Wahrnehmung nicht möglich gewesen.

Seitdem - Frieden. Ein einziges Mal noch hat einer angeklopft und lustlos gefragt, ob wir eh nix anzumelden hätten.

Fakt ist: wenn man ihnen sagt, dass sie nicht rein dürfen, kommen sie auch nicht rein. Zumindest diese Dame hat es nich getan. Wenn man sie reinlässt - selber schuld. Wenn sie aber trotzdem kommen, ist das IMHO Hausfriedensbruch. Sie haben keine Berechtigung, unaufgefordert einzutreten.

Jetzt bin ich übersiedelt und ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis sie meine Meldedaten haben. Und ich finde es auch eine unsägliche Frechheit, dass jeder (!) PC mit Internet-Zugang auch "Rundfunk-Empfänger" sein soll. Somit muss jedes (!) Unternehmen ORF-Gebühren bezahlen, selbst wenn (so wie bei uns in der Firma) Audio-/Video-Streams von der Firewall geblockt werden. Weil es "könnte" ja rein technisch machbar sein... So eine bodenlose Frechheit! Allein aus diesem Grund verweigere ich die ORF-Gebühren und den ORF insgesamt. Naja, am Handy höre ich halt Radio, aber sonst nix.

jim : ( 2006-10-16 17:08:40 / 645286 ) abmeldung empfehlenswert?

ich hab den fehler begangen, nach dem umzug den "haben sie vergessen, sich anzumelden" - brief zu beantworten & mich anzumelden. jetzt geht mir GIS aber zu sehr auf den geist in seiner grenzenlosen dreistigkeit, weil sehr gerne säumniszuschläge verrechnet (vor allem auch für den noch kommenden monat bei 2-monatsrechnungen) und bei nichtzahlung an inkasso-büros weitergeleitet werden, ohne dass eigentlich irgendwelche leistungen erbracht werden.

daher meine frage: hat jemand schon erfahrungen mit der abmeldung von GIS gesammelt? kommen die dann regelmäßig kontrollieren? was passiert, wenn man sie nicht reinläßt? reicht das für den obengenannten begründeten verdacht bei den bezirksverwaltungsbehörden?

@jim : ( 2006-10-16 17:22:02 / 645302 ) abmeldung

Ich habe gerade meinen anschluß abgemeldet, da ich wirklich ins ausland gehe. allerdings verzögert sich meine abreise noch ein bisschen. ab anfang november ist bei mir alles abgemeldet, falls in den ersten 3 wochen wer bei mir auftaucht meld ich mich wieder und sag bescheid. hoff natürlich, dass sie nicht so flott sind und ich nicht unabsichtlich doch aufmache ;-)

GIS : ( 2006-10-17 15:52:11 / 646296 ) Geschenk

Also, wenn ich die GIS wäre, würde ich jedem Österreicher und natürlich auch jeder Österreicherin (will ja niemanden ausgrenzen) eines diese kleinen billigen Radios schenken. Dadurch hätte natürlich jeder Haushalt zumindes ein empfangsbereites Gerät zu Hause und müsste demncha schon die Gebühren zahlen, vollkommen Wurscht, obs benutzt wird oder nicht!

Franz : ( 2006-10-17 16:13:49 / 646313 ) Froh

Na bin i froh, dass ich nicht bei der GIS arbeite, i müsst mindestens 30 Freunde und Verwandte anzeigen und mi zum A.... machen
;-)

... : ( 2006-10-17 19:00:20 / 646517 ) ...

@Peter Strohmann: Auch Stipendienempfänger sind nur dann befreit, wenn sie dort auch den Hauptwohnsitz haben. So ahben sie mich damals drangekriegt: Ich bin ja eh Behilfenempfängerin und müsste nichts zahlen.

claudia : ( 2006-10-23 09:49:28 / 651312 ) GIS

ich habe in einer wohnung gewohnt, wo die gesamte Siedlung SAT-anschluss hatte. Ich hatte die ersten paar monaten keinen Ferseher, musst aber trotzdem die GEbühr zahlen, weil der Anschluss in der Wohnung war. Ich habe mit der GIS herumgestritten, sie eingelade nachschauen zu dürfen usw....als antwort bekam ich: ich könne ja für den zeitraum dann das Gerät entfernen und somit tun, als hätt ich gar keines. Ich empfand es wirklich als frechheit, für etwas zahlen zu müssen, was man gar nicht in Anspruch nimmt.
Ausserdem ist das ORF-Programm unter jeder S** und dafür soll man auch noch zahlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

claudia

monica : ( 2006-10-26 12:41:31 / 654802 ) GIS

@claudia...

warum hast du es nicht einfach abgemeldet ???
wenn kein gerät da... keine möglichkeit zu schauen,
da gibt es auch keine Diskussionen,einfach abmelden und aus....

basil : ( 2006-10-26 13:06:14 / 654816 ) Kurz-Zusammenfassung der ersten 103 Beiträge:

Humor-Hitparade: Nummer 1 ist:

auf die Frage: "was ist dann am besten zu sagen wenn die dann aufkreuzen?"

ist "." ( 2006-09-07 12:55:14 / 610088 ) mit der Antwort:

"Dann werde ich Gegenzug Kindergeld beantragen! Habe zwar keine aber das Gerät ist vorhanden! " ;-))

... : ( 2006-10-26 17:14:48 / 654949 ) ...

@claudia: Das sit eine Frechheit, ich ahbe auch Kabelanschluss (fürs Internet) und keinen Fernseher, da sit noch keiner auf die Idee gekommen, Gebühren zu kassieren.

BB,
Tanja

Fragezeichen : ( 2006-10-27 09:18:26 / 655370 ) ----------------------- DVB-T ------------------------

Wie ist das nun mit der Umstellung auf digitales TV? Wird es dem ORF dadurch leichter fallen die Leute dazu zu zwingen Gebühren zu zahlen?

basil : ( 2006-10-27 09:25:55 / 655374 ) Jedenfalls kann man mit Antenne, DVB-T-Box und USB-Adapter auf jedem

Computer "Spitzen-ORF-Programme" empfangen und bearbeiten, wo und was auch immer !!! Z.B.: Wenn di Musi spielt, Carmen-Nebel-Feste, Musikantenstadl, Frühlingsfest der Volksmusik, und viele andere! Das wird toll !!! ;-))

Kira : ( 2006-10-27 10:43:25 / 655436 ) Fragezeichen

nein, es hat keine auswirkung darauf, leute zum zahlen der gebühren zu zwingen.
aber ich würde mit der anschaffung der BOX noch zuwarten, da die noch viel zu teuer sind. die wittern natürlich ein super geschäft. kauf dir nächstes jahr im sommer ne box, die kriegst dann billig. ....oder du meldest , wie ich den orf ab...weil so sch....programme wie den h.hinters.....musikantenstadl und sonstiger mist umsonst sein müssten.

... : ( 2006-10-27 12:04:19 / 655534 ) ...

ich beziehe meine tv-sendungen über haus-satellit.
was wenn ich mir diese BOX nicht kaufe?
kann ich dann nur ORF1, ORF2 und ATV nicht empfangen oder alle anderen programme auch nicht?
ich bezahle gis-gebühren -- man kann mich doch nicht zwingen diese BOX zu kaufen?!
sollte ich den ORF nicht mehr empfangen können, werde ich den anschluß kündigen.

basil : ( 2006-10-27 12:30:46 / 655569 ) @ ...! Meines (Un)-Wissen:

analoge oder digitale (mit oder ohne ORF-Pickerl) SAT-Anlage?

Bei analog: Box notwendig für ORF1, 2, ATV, Multitext

Bei digtal (mit ORF Pickerl): Keine Box notwendig

Bei digtal (ohne ORF Pickerl): Box notwendig ??? Ausprobieren! Parallelbetrieb bis etwa März 2007.

Tipp: "www.dvb-t.at

basil : ( 2006-10-27 12:32:25 / 655570 ) Exakter Nachtrag:

http://www.dvb-t.at/

... : ( 2006-10-27 12:33:06 / 655573 ) ...

was ist ein ORF Pickerl?
wie weiß ich ob ich analog oder digital habe?

KIra : ( 2006-10-27 16:03:33 / 655749 ) ...

ORF wird bei Dir über die gemeinschaftl. Haus Satelliten Anlage eingespeist, so hab ich das verstanden. Du musst nun feststellen, ob dies eine analoge oder digitale Anlage ist. Falls analog muss eine DVT-T Box installiert werden, jedoch eine für ALLE Teilnehmer im Haus.. Dies wird von der Hausverwaltung erledigt.
In der Regel werden aber analoge Anlagen in digitale umgerüstet. Das erspart einen Haufen Geld und Ärger.
ORF Pickerl: das ist ein Käse.......das Pickerl besagt nur ob die D-Box MHP Fähig ist oder nicht, und das braucht man nicht wirklich.........
Die D-Box benötigt man nur : wenn man ANALOGES Fernsehen ÜBER die Zimmerantenne oder die AUSSENantenne bezieht. Alles was über Kabelfernsehen und über digitales Satellitenfernsehen rennt, bleibt so wie es ist. Bei Einzelanschlüssen digitale Satellitenanlage brauchts halt dann die ORF Card (GIS-Anmeldung Voraussetzung) zum Reinschieben in den Receiver......oder halt die dumme D-Box (keine GIS Anmeldung vonnöten...haha)

Jürgen : ( 2006-10-31 08:34:53 / 658934 ) Verwaltungsbehörde der Gis?

habe gestern besuch von einer gis mitarbeiterin erhalten,- ich hab die dame nicht in meine wohnung rein gelassen. sie gab mir ein anmeldeformular und meinte das ich innerhalb der nächsten 14 tage angemeldet sein muß,ansonsten gibt es eine meldung an die verwaltungsbehörde!
jetzt zur frage:was ist eigentlich diese verwaltungsbehörde und sind da auch typen dabei die dann zu einen nach hause kommen bzw. muß man die dann in die wohnung lassen? können strafen entstehn wenn man sich weigert jemand in die wohnung zu lassen od. zählt hier auch eher die unschuldvermutung?

... : ( 2006-10-31 11:02:35 / 659119 ) ...

Du musst niemanden vonn den Typen in deine Wohnung lassen! Die wollen dich nur einschüchtern.

monica : ( 2006-11-02 13:46:57 / 661041 ) Verwaltungsbehörde....

@ jürgen
meld nicht an, warte ab lass niemanden rein,wenn jemand wirklich wieder kommt
und im notfall kannst du sagen,du hättest die anmeldung grad gestern weggeschickt....ist wirklich nur Einschüchterungsversuch....
bei mir war auch so ein manisch depressiver Gisler ...undhat mir gedroht,dass ich Anzeige bekomme,habe ihm die Tür vor der Nase zugeknallt...

zeitungsleser : ( 2006-11-02 17:18:08 / 661283 ) so

um diesem thread zu ewigem leben zu verhelfen:

wie ist das denn nun bei firmen wenn die mitarbeiter ihren privatradio zu ihrem privatvergnügen und um die arbeit angenehmer zu machen im büro laufen haben. natürlich bekommen eventuelle kunden oder der sogenannte parteienverkehr davon normalerweise nichts mit, ist also nicht öffentlich, ausser man hat dann halt mal jemanden bei sich im büro sitzen. muss (müsste) die firma dann gis zahlen wenn die mitarbeiter ihre gis gebühren eh schon privat blechen? und wie ist das mit den gis-mitarbeitern? die stehen dann ja schon quasi mitten in der bude und man kann ihnen den zutritt nicht mehr verwehren. dürfen die dann in die einzelnen büros reinschnüffeln oder kann sie die empfangsdame einfach rausschmeissen?

monica : ( 2006-11-04 20:59:38 / 663433 ) um diesem thread zu ewigem ....

gis mitarbeiter einfach rausschmeisssen (die sind das eh schon gewohnt )
die haben nichts in Räumlichkiten verloren,wo sie nicht erwünscht sind...
ich denke,dass jede Firma, die ein Radio hat ( bei uns auch) sich es trotzdem vorbehalten wird die GIS anmeldung nicht durchzuführen....
wir bekommen in unserer Firma (EDV) auch manchmal post mit Anmeldung,aber wir schmeissen es auch weg.....tja ..und unsere PC´s melden wir sicher nicht an....

Hey : ( 2006-11-05 15:27:10 / 663977 ) An Jürgen!

Mach dir da keine Gedanken. Das wird an niemanden weitergeleitet. Die können höchstens irgendwann nochmal vorbei kommen und dir wieder ein Anmeldeformular in die Hand drücken mehr nicht!


Prophet & Fernsehverweigerer : ( 2006-11-06 23:09:17 / 665860 ) GIS Besuch 06.11.06

hatte heute abend ebenfalls besuch von den deppen, anbei ein bericht den ich aus
meinem forum entnommen habe (bin zu faul das hier nochmals zu tippen):

[vorab sei noch erwähnt: ich bin 26 und verzichte schon seit ca. 5 jahren fast
vollkommen auf den ORF empfang. ich habe weder einen fernseher noch ein
radiogerät in meiner wohnung. dafür aber einen high-end pc mit beamer... ;-)]

"ha - kollegen das taugt mir!!!
heut am abend haben die GISler bei mir an der türe geläutet.
*zensiert*
jedenfalls steht draussen eine tussi mit einem aufgeschlagenen ordner
und meint: "guten abend - ich bin von der rundfunkbehörde und wollte
mich erkundigen ob sie in ihrer wohnung rundfunkempfänger betreiben!"
lächle ich sie an (ich war ein bissl *zensiert* - lool) und sage: "leider nein, für
das scheissprogramm vom orf brauch ich so etwas nicht!" da im hintergrund
grad am computer musik vor sich hindudelt, fragt sie: "und was ist das
dann da für eine musik im hintergrund?"
my reply: "das ist mein computer, weil da kann ich mir aussuchen was ich
höre. da muss ich mich nicht mit dem orf-schwachsinn zwangsbeglücken
lassen!"
meint sie: "das ist aber schon ein bissl unglaubwürdig! würden sie mich bitte
in ihre wohnung lassen damit ich mich davon überzeugen kann dass sie
keine empfangseinrichtung besitzen?"
meine antwort: "ob das unglaubwürdig ist oder nicht ist mir egal. und
glauben sie ich lass jeden dahergerannten fremden in meine wohnung??"
sie schon etwas unfreunlich: "dann haben sie etwas zu verbergen und ich
werde mit der polizei wiederkommen! seins vernünftig, lassens mich kurz
in die wohnung!!"
ich: "jetzt hörens mir einmal zu: ich kenne meine recht bezüglich euch
gis-wapplern, und ich freue mich schon seit jahren auf euren ersten besuch.
sie haben weder ein recht darauf meine wohnung zu betreten, noch mich
weiter zu belästigen! und wenn sie mit der polizei wiederkommen sagen
sie denen dass sie den durchsuchungsbefehl ned vergessen sollen!
ich wünsche ihnen noch einen schönen abend!"
sie: "wie sie wollen, wir haben es jetzt *uhrzeit* und sie sind [schaut aufs
türschild auf dem nur *ein pseudonym* steht]..."
ich: "schönen abend!"
bumm, tür zu.

ich bin gespannt was jetzt kommt. mir taugt das nämlich echt. schad
das ich ned vorbereitet war - sonst hätt ich die tante viel königlicher durch
den kakao gezogen!
die wappler dürfen nämlich wirklich NICHTS! die drohen nur gerne und
reden was von anzeige und strafen etc...

dabei kommen sie ned einmal mit der polizei rein, denn:
der kieberer darf nur fragen ob er "nachsicht" halten darf. wenn man
nein sagt ist das spiel schon wieder aus. und durchsuchungsbefehl kriegt die
polizei wegen sowas nicht. ich habe keinen einzigen fall gefunden bei dem
ein richter wegen so etwas einen ausgestellt hätte.
auch "gefahr im verzug" ist in so einem fall nicht gegeben.

also, tschau mit au, GIS.
ich freu mich schon!!

abgesehen davon befindet sich in meiner wohnung weder eine stereoanlage
noch ein fernseher. lediglich auf meinem pc haben ich jetzt ein paar wochen
zum testen (bzw. aus technischer neugierde) einen dvb-t stick betrieben,
aber auf das verzichte ich auch wieder. ist eh nur müll...
somit könnens mir schon recht nix!

was das noch bedeutet: ich hätte die tante ruhig reinlassen können,
sie hätte nichts gefunden und die sache wäre gegessen gewesen. aber
den spaß lass ich mir ned entgehen!! "

... : ( 2006-11-07 10:52:12 / 666116 ) ...

Komisch, bei mir wollen sie nie rein, obwohl sie schon zweimal da waren. Ob das wohl an meinen vier Hunden liegt *grins*

crx : ( 2006-11-07 15:59:09 / 666501 ) Großkunden und Hausbesuche ;o)

Für Firmen ist das Thema schon etwas komplizierter - denn selbst wenn man als Inhaber seinen Mitarbeiter/innen die Mitnahme von zB Radiogeräten verbietet, bleibt - im Fall des Verstosses gegen dieses Verbot - die Verpflichtung zur Entrichtung der Gebühren am Unternehmen hängen. Und nachdem´s in wahrscheinlich jedem halbwegs vernünftig aufgestellten Unternehmen Fernseher gibt (in Besprechungs- oder Seminarräumen beispielsweise) kann man die Fernsehgebühr auch gleich zahlen.

Die GIS ist aber recht entgegenkommend bei Großabnehmern ;o) - denn mit einer einzigen Anmeldung darf man ja bis zu 10 Geräte betreiben.

Zum Thema "darf oder darf nicht in die Wohnung": In den meisten Fällen strebt die GIS wohl gar kein Verwaltungsverfahren an. Denn würden diese Verwaltungsverfahren tatsächlich betrieben, dann würde sich die Behörde sehrwohl Zutritt zur Wohnung verschaffen können. Zwar nicht so einfach auf Basis der (privatrechtlichen) Forderung der GIS gegen ihre zwangsbeglückten Seher, sondern vielmehr auf Basis des in die Rundfunkgebühren integrierten Kulturförderungsbeitrages - welcher eine Landesabgabe darstellt. Somit gilt zumindest für diesen Teil der Schuld nicht das zwischen GIS und Seher anwendbare Zivilrecht, sondern eben das öffentliche Recht welches zwischen den jeweiligen Landesverwaltungsbehörden und dem Seher anzuwenden ist.

Fazit: Richtig, die GIS selbst kann gar nix. ABER: Würde man´s drauf anlegen, dann würde schwarzsehen wohl richtig teuer.

Rabbi : ( 2006-11-07 16:30:32 / 666564 ) Die GIS

Einfach nicht ernst nehmen, im Grunde genommen sind das arme Hunde - die einzelnen Personen meine ich.

Rechtlich gilt es wie bei allen Gesetzen - geschrieben ist schnell was, die Exekution ist davon entkoppelt. Auch die Polizei sucht sich die Gesetze aus die sie exekutiert und wie genau sie das tut.

Daher, einfach die GIS ignorieren und sich im Klaren sein, dass man dafür 1. etwas Hirn haben muß und 2. ein Risiko dabei ist. Genau als würde man auf der Autobahn zeitweise 160 fahren...

Rabbi

mo : ( 2006-11-07 20:19:43 / 666816 ) joop

@Prophet & Fernsehverweigerer; suppi ;o)

so nun mein Fazit aus den letzten Postings:
1. mit Polizei ? Durchsuchungsbefehl ???? böse Worte....

bei meinem Freund wurde heute ins Auto eingebrochen (Scheibe zerschlagen,radio und navi weg)..er ruft bei der Polizei an ,und die sagen nur; ach ja kommens halt vorbei...keiner bemüht sich um Fingerabdrücke oder mal hinzufahren wegen Beweisen....aber bei der GIS werden Sie rennen ???

Naja,das mit dem Durchsuchungsbefehl ist auch so eine Sache,wo ich sagen kann,dass der nicht leicht zu bekommen ist ....schon gar nicht aufgrund einer Behauptung

naja,ich hatte ja letztens schon einen Alptraum dass 3 Gisler vor meiner Tür standen und sich unbemerkt reingeschlichen haben,...war gottseidank nur ein Traum....
also ich ignorier sie bisher,zahle seit 3 Jahren keine GIS,hatte aber vorher das Glück bei meiner Mutter zu wohnen,dort fiel es nicht so ins Gewicht sich die GIS Gebühr zu teilen.

In unserer Firma steht ein Fernseher ,aber geguckt wird nur während der WM ...GIS hat sich noch nicht gemeldet....

ich denke (und hoffe) ja sowieso dass der ORF jetzt mit dem umstieg auf Digital TV sehr viele Giszahler verlieren wird ...wäre ich eine ältere Dame und müßte mir diese Box antun und noch anschließen etc,würde ich mich sowieso fragen, wofür ich dann gis zahle....

Grüße

Versus : ( 2006-11-15 08:10:45 / 674265 ) Wertkarten

Also bei den was es im ORF uno und due spielt , frag ich mich warum es keine wertkarten für die dvb box geben kann ....weisst so auf zeit 5 €uronen 5 stunden ....usw usw...
Dann find ich auch toll das DVB in austria mpeg 2 hat lol , das ist schon so alt und hat eine fehlerquote die seinesgleichen sucht.In den nordländer fahren die schon auf mpeg4 ...was sagt uns das...wir kaufen eine dvb box aus altbeständen mit alten system , verkaufen es in österreich und stellen in 2-3 jahren sowieso auf mpeg4 um...aber eins ist sicher es ist eine box mit österreich pickerl drauf ;-) weil sonst gibts ja keine 40 € bonus ....
Dazu die rundfunk gebühr *gis* ..----WAU ...jetzt frag ich mich warum es beim orf andauernd karlich ,reich und schön, musikantenstadel und co spielt .......
Bin kein fan vom fussball ..aber die qoten der live spiele ist mit sicherheit höher als quoten von reich und schön *grins*
Also von mir gab und wird es nie was geben ...es sei den wertkarten system mit mpeg4 wird eingeführt und wenn nicht dann hauts eich den orf am bauch ....
Frag mich warum das kein wahlkampfthema war ...schätze der haider raucht zuviel gras im bärental weil sonst wär im das ja aufgefallen .
Sagt mal gibts eigentlich keine möglichkeit eine unterschrifetnsammung auf die beine zu stellen , und die dann vor zu legen ?
bin sicher das mehr als 2 leute unterschreiben würden ;-)


vitam aut mortem

LG Versus

Versus : ( 2006-11-15 08:12:28 / 674266 ) Wert2

und sorry für die rechtschreibfähller lol

Ferdinand : ( 2006-11-15 15:15:54 / 674797 ) demnächst Dipl.-Ing.

Ich finde, es ist eine bodenlose Frechheit, dass die GIS offensichtlich für Internetfähige PCs Gebühr kassieren will.
Hier ist eindeutig der Gesetzgeber gefragt, denn die bisherige Gesetzeslage lässt sich meiner Meinung nach tatsächlich so interpretieren, dass solche Geräte Rundfunkempfänger sind.
Sinngemäß heißt es ja: Jedes Gerät, dass Audio oder Videosignale aus einer öffentlichen Quelle wahrnehmbar machen kann, ist ein Rundfunkempfänger. Die Technik dahinter ist völlig wurscht. (Bin gottseidank kein Jurist, sondern Techniker ;-) )
Der ORF soll sein Programm gefälligst vor unbefugtem Zugriff schützen! Was kann ich dafür, dass der ORF uns zwangsbeglückt? Heutzutage wäre es wirklich kein Problem
diese Internetstreams zu schützen.
Es gibt finde ich wirklich Situationen, in denen ein Mündiger Staatsbürger die Gesetze bewusst ignorieren sollte, weil sie a) offensichtlich nicht mehr zeitgemäß sind, und b)
schlicht völlig ungerechtfertigt sind. Will der Herr Finanzminister wirklich Unternehmen dafür bestrafen, dass sie mit der Zeit gehen und das Internet verwenden?

Die jetzige Situation grenzt an Raubrittertum und ich kann es jedem wirklich nur raten, es der GIS so schwer zu machen wie es nur geht!

Wen's interessiert: http://sendungsarchiv.o94.at/tmp/au_094pr786_RadioNetwatcher01092006_256kbps_2chn_32000Hz.mp3
Livestream (Rundfunk ;-) ) von einer Diskussion mit einem GIS- Juristen.

LG

mundl : ( 2006-11-15 15:29:11 / 674812 ) burschn, a bissl wos soll i eich scho a wert sein

und waun kana so wiad wia i,
daun kennts dem oaf tausndmoi dafüa daunkoa sein.
prost

Egon : ( 2006-11-15 19:18:45 / 675122 ) Noch eine Anekdote

"bei meinem Freund wurde heute ins Auto eingebrochen (Scheibe zerschlagen,radio und navi weg)..er ruft bei der Polizei an ,und die sagen nur; ach ja kommens halt vorbei...keiner bemüht sich um Fingerabdrücke oder mal hinzufahren wegen Beweisen....aber bei der GIS werden Sie rennen ???"

Ja, da kenne ich einen noch schlimmeren Fall. Bei der Nachbarin ist der Exmann über den Balkon in die Wohnung eingebrochen und wollte sie erwürgen. Sie hat es überlebt und als er weg war rief sie die Polzei. Konnte kaum noch sprechen und stand unter Schock. Was macht die Polizei? Kommt irgendwann daher. Der Ex hielt sich noch im Gebäude auf und wurde von der Polizeit mitgenommen. Sie rief einige Stunden bei der Polizei an und fragte wie lange sie ihn fest halten würden, da sagte man ihr, dass sie ihn bereits wieder gehen haben lassen. Das war natürlich der totale Schock für sie, sie flehte die Polizei an bei ihr vorbei zuschauen, falls er wieder kommen sollte, sie verstand nicht weshalb sie ihn haben gehen lassen. Sie sagten nur, da können sie nichts machen. ...........ALSO: Wenn da die Polizei so faul und fahrlässig ist, dann wird sie schon nicht die Wohnung wegen blöden GIS Gebühren stürmen!!

Maci : ( 2006-11-16 00:17:27 / 675386 ) Gisler Besuch & Gesetze

Auch bei mir war letzte Woche eine Dame vor der Tür...leider kam mein Besuch zur selben Zeit :(
Ich sagte ihr, mein Bruder und Whg Inhaber sei nicht hier und ich erstens nicht befugt, Auskunft zu geben und zweitens sie möge doch ihr Formular hier lassen...
Klarerweise kam ihre Drohung: innerhalb v 14 Tage Meldung sonst Geldstrafe iHv €2200 (im Gesetz heisst es übrigens: bis zu...)
Formular habe ich...Meldung noch nicht gemacht und nach obigen Statements lass ich es drauf ankommen. Wen die Gisler alle Haushalte innerhalb von 14 TAgen könnten hätten sie bei mir nicht 4jahre für den Erstbesuch gebraucht..., oder?

Zu euren Bemerkungen sei noch angemerkt:

§ 31 ORF-G Programmentgelt....Abs 5: Rückständiges ist im Verwaltungsweg hereinzubringen.
§ 2 RGG regelt die Gebühren- u Meldepflicht (siehe oben)
§ 6 RGG das Verfahren...AVG ist anzuwenden also Verwaltungsverfahren und sonst nix
Abs 5 sagte noch:

(5) Besteht der begründete Verdacht, daß eine Mitteilung bzw.
Angabe gemäß § 2 Abs. 5 unrichtig ist, oder wird eine solche trotz
Mahnung verweigert, so hat die Gesellschaft eine Überprüfung der
Gebührenpflicht seitens der örtlich zuständigen
Bezirksverwaltungsbehörde zu veranlassen, die dabei § 83 Abs. 6 und 7
des Telekommunikationsgesetzes, BGBl. I Nr. 100/1997, zuletzt
geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 27/1999, sinngemäß
anzuwenden hat.

Im übrigen sei auf die Verfassungsbestimmungen zum Schutz des Hausrechts hingewiesen:
HausrechtsG RGBl 1862/88, Art9 StGG, Art 8 MRK

Grundsätzlich ist ein richterl Befehl notwendig ausser "Gefahr im Verzug" oder "aus eigener Macht" (zB strafbare Handlunge, Strafvereitelung etc)
Beides wohl bei GIS gebühren nicht anzuwenden ausserdem unterliegen diese nur dem VStG

Hausdurchsuchung liegt aber nicht vor bei "konkludentem Hineinlassen"...ebenso nicht bei bloßen Betreten jedoch bei "Suchen nach einer Person oder einem Gegenstand {TV, Radio}, von denen es unbekannt ist wo sie sich befinden" (VfSlg 10.547/1985, 14.864/1997)

Wer Spass daran hat: http://ris.bka.gv.at ...da kann man die Gesetze/etc nachlesen ;)

PS: es heisst ja nicht umsonst Gebühreninkasso Service GmbH.....Querulanten!

Panama : ( 2006-12-12 13:52:47 / 703488 ) Aggressiver Gissler Besuch

Hi heut war auch ein sehr schlecht gelaunter grossser gis man bei mir(leider nicht durch den spion geschaut)er war so derb(böse-aggressiev) drauf das er sich sofort in die tür stellte(als ginge es um sein armes leben) welche dadurch nicht mehr zuging worte halfen nix ich mußte ihn mit etwas gewalt aus MEINER tür stossen(ging nicht gleich) um sie zu schliessen war schon ein richiges gerangel mit lauten worten erst mit der drohung das ich jetzt die polizei rufe lies er ab pech für die gis leute (mit 3.klasse abschluß weil welcher normale mensch tut sone arbeit machen)sie dürfen nix ausser gehen also weiterhin durch den spion schauen nicht vergessen lg

Melvin : ( 2006-12-13 18:10:03 / 704837 ) GIS

Jo, ich hatte auch Besuch von so einem Gis-"Berater".
Wurde hier von Peter Strohmann erwähnt, die melden Geräte, auch wenn sie nicht zu hause sind, nach Wahrnehmung an. Erhielt ein Schreiben, wo ich einfach als neuer Gis-Kunde begrüsst wurde. Erhebliche Streitigkeiten hatte ich, die ungewollte Anmeldung wieder zu retournieren. Obwohl nicht zu hause, behauptete der, eine Dame hätte geöffnet und gesagt, Radio/Fernseher sind da. Es gibt keine Dame. Es gibt auch keine "empfangsbereiten" Geräte in meinem Haushalt.
Aufgrund eines PC-Anschlusses, war die nächste Version, sind empfangsbereite Geräte in meiner Wohnung.

Ich finde den Vorschlag, der ORF sollte sich insofern schützen, dass Menschen, welche weder das Programm konsumieren, noch konsumieren wollen, ganz einfach blockiert. Was ist, wenn ein Bürger einen Fernseher hat und damit nur Video/DVD schaut und kein Programm des ORF, seinen Fernseher wegwerfen muss, weil ja dann ein "empfangsbereites" Gerät in der Wohnung ist. Dieser Bürger jedoch lediglich Video schaut.
Auch für den "Übergang", dass es sich mit den Gis-Gebühren und Besuchen aufhört, wird es doch auch die Möglichkeit geben, für Menschen, welche sich z.b. die Nachrichten anschauen wollen und den Rest nicht (nur Beispiel) wie bei einem Wertkartenhandy dafür bezahlen. Für den Rest der Programme eben nicht.

Geradezu eine Frechheit ist es, wenn Sie ein Nostalgiestück von Familiengenerationen geschenkt/vererbt bekommen, was nicht mal einen Empfang hat (hat schon Generationen ausgehalten, wie auch immer) auch für das muss man zahlen, wenn es nur als eine Zierde in der Vitrine steht.

Dabei ist die Sache ganz einfach: Jetzt den Empfang weg und es hat sich, wer sehen will, wird bezahlen müssen, wer nicht hat mal endlich seine Ruh. Kaufe ja auch nicht ein jedes Möbel oder Kleidungsstück, selbst wenn ein Verkaüfer stundenlang auf mich einredet, weil ich es eben nicht will.

Malin : ( 2007-01-28 17:27:18 / 753746 )

Und für die ganz Schlauen gibt es Settopboxen, mit denen kann man ORF ATV und vieles mehr OHNE ORF-Karte empfangen.

jaja : ( 2007-02-05 22:42:44 / 765168 )

bei mir warns heute auch
die frau hat mir mit der behörde gedroht, schon zum 2. mal...
ich würde jetzt echt mal gerne wissen, ob es bei jemanden so weit gekommen ist?????

kann jemand dazu was posten?

SBG : ( 2007-02-25 14:12:36 / 791664 ) Recht oder Unrecht?

Hallo,
Ich hab eine Frage:
Bei meinen Cousin der gerade Zivildienst macht und in ner Wohnung wohnt(mit groß Tante) läuteten dies Gis-typen.
Mein groß Tante(Alter: 76Jahre) hatte natührlich keine ahnung was los ist und öffnete die Tür.
Diese LEute das meinten das sie das Recht hätten die Wohnung zu betreten und nachzuschaun ob ein fernseher drin steht. Mein groß Tante gutgläubig und ohne jedes Wissen über ihr Recht machte auf. Im seinen Schlafzimmer stand ein fernseher + Playstation2+XBoX360, etc. Jedoch keine Fernsehkabel. Ein Anschluss wäre auch nur im Wohnzimmer gewesen. Trotzdem muss er jetzt zahlen.

Kann man da nichts unternehmen weil, sie ja unter Vortäuschung FALSCHER Tatsachen in die Wohnung gelangten.(Rein theoretisch könnt man ja Klage erheben oder?)
Und der Fernseher ist ja nicht "betriebsbereit", weil ja nichtmal ein Fehrsehkabel oder Anschluss in der nähe gewesen wäre, oder ist das egal?

mo : ( 2007-04-02 21:57:27 / 830652 ) also irgendiwe kommen die jetzt öfter...

huete wieder 19.30 war ein heinzi da ( der war schon damals da das erste mal da-der geliche...ist jetzt irgendwie verschärfte kontrolle ????)
naja,ich mach nicht auf,sollen sie andere belästigen,
laßt euch nicht unterkriegen !!!

Angie : ( 2007-04-24 22:04:52 / 857288 ) Gis

So,jetzt hab ich schon einen Brief von der GIS bekommen kurz nachdem ich meinen Nebenwohnsitz-Wochenenwohnung angemeldet habe.Hab weiter oben schon meine Frage gestellt.Kommen die auch am WE vorbei?Ich hab noch kein Namenschild angebracht und es ist ein Mehrparteienhaus also sollen sie mich halt suchen.Hab den ersten Brief weggeschmissen ich hab echt keine Lust dass ich zweimal die GIS zahle,es gibt dort nicht mal eine Hausantenne damit ich ORF empfangen kann,momentan gehts noch mit einer Zimmerantenne aber das ist eh bald vorbei.

fragenueberfragen : ( 2007-04-27 10:57:54 / 861027 )

ich habe radio angemeldet und jetzt steht öfter eine gis frau vor der tuer und klingelt. ich entnehme den bisheringen postings, das es grundsaetzlich moeglich ist, dass sie meinen pc als empfangsgeraet klassifizieren und ich damit auch tv - gebuehrenpflichtig werde (was echt nicht zutrifft!!!!), deshalb lasse ich sie nicht rein. aber koennte sie mir theoretisch wirklich die bezirksverwaltungsbehoerde auf den hals hetzen und duerfen die wirklich meine wohnung aufbrechen wie in vorigen postings angedeutet?????

greky : ( 2007-04-28 19:51:17 / 862515 ) gis

gestern erst war es, daß ich mich erkundigt habe, da mein sohn die geb.befreiung hat und dieser verein andauernd befragungen durchführt.
hier einmal an alle. da werden die sozialversicherungsnummer verlangt und mit diesen nummern erfährt dann die gis das einkommen der ganzen familie. aber meine nummer geht nur die sozialversicherung etwas an.
also fragte ich, wer dies veranlasst, diese ewigen befragungen, denn mein kind wird eher mehr krank, als gesünder.
so nun muß ich mir sagen lassen, ich müsse mich ans finanzministerium wenden.dort rufe ich und wie IMMER, geht es diese nichts an, denn das steht im gesetz und ich solle mich an das bundeskanzleramt wenden. das mache ich auch und erreiche dort einen herrn, dem zwar das ganze auch nichts angeht, aber er sagt, ich solle mir doch über die internetseite des kanzleramtes die gesetze ansehen.
also die gis erledigt nur die arbeiten für das finanzamt, den orf und für das fernmeldewesen (telefonbefreiung)
zuletzt rief ich nochmals die gis an und mußte mir sagen lassen, das das gesetz insoferne geändert wurde, daß nun das gesamte einkommen der jeweiligen familien berechnet wird, und dann erst die befreiung zum tragen kommt. d.h. wenn vater und mutter soviel verdienen, wird einer befreiung nicht stattgegeben.
ich gebe euch noch etwas dazu, wie die finanz tätig ist
mein sohn bekommt nach einem schweren autounfall die pflegestufe 2. da dieser unfall vor seinem 18 lebensjahr stattgefunden hat, bekomme ich die doppelte kinderbeihilfe. weil ich die doppelte kinderbeihilfe für mein kind bekomme, nimmt man meinem sohn vom pflegegeld sage und schreibe 60.-€ weg und weil mein sohn pflegeld erhält, kommt dieses bei meiner einkommenssteuer insofern zum tragen, da sich dadurch die pauschale verringert und ich für die letzten 2 jahre sage und schreibe 1.500,00 € an das finanzamt zurückzahlen muss.
zuletzt die fernmeldebehörde ist hier nicht involviert
nur nochmals. die gis übt die geschäfte aus und verbandelt sind anhand unserer sozialversicherungsnummer mit jedem, der wissen will, wer verdient was. bis ins finanzamt
UND DAS SCHREIE ICH JETZT
jeder spricht vom datenschutz. aber wir werden von big brother schon mehr als überwacht.von mir bekommt keiner mehr die soz.vers.nummer
lasst euch das durch euren kopf gehen und setzt EURE regeln

alles liebe

zum Profil... tho41 : ( 2007-04-30 07:51:33 / 863650 ) GIS

Ich verstehe es auch nicht, das man für etwas zahlen muß, was mit nicht konsumiert. Warum funktioniert es z.B. bei Premiere ? Diese Programme sind verschlüsselt, und nur wer bezahlt wird "freigeschalten" !!
Das muß doch auch beim ORF gehen, oder ?
Und der Beitrag für die Kultur(förderung), die wird doch auch von der öffentlichen unterstützt, und damit durch den Steuerzahler. Wenn ich da an den Herrn Nitsch denke,
nau servas...

trillian : ( 2007-05-17 00:10:01 / 885332 ) GIS - besuchsfrequenz erhöht

ich möchte mich dem beitrag von "mo" anschließen. auch bei uns war jetzt nach nur 6 wochen der zweite gis-typ. hat sich übrigens fadenscheinig als jemand von telekabel (oder war's upc, hab ich dann in meiner aufgewühltheit etwas überhört) ausgegeben und wollte wissen ob wir mit unserem anschluss zufrieden sind. sehr glaubwürdig, oder.

ist der kurze intervall zufall, aben sie uns gerade "am haken" oder ist das jetzt eine neue gisler-verfahrensweise, die gehäuften besuche.

hat wer dazu erfahrungen?

mo : ( 2007-05-28 12:18:02 / 899097 )

also mittlerweile mach ich sowieso niemandem mehr auf,wennicht vorher angekündigt und spezielles klingelzeichen an der sprechanlage - aber die gisler sind ja so frech,dass sie sich deren nicht bedienen... kommen meistens zwischen 19 und 20h,unterschied zu telekabelleuten-UPC: gisler schauen einfach sch...ße aus,sind meistens älter,und haben eine mappe bei sich wobei die upc leute auf ihrer jacke UPC zeichen oder telekabel stehen haben -und flyer haben,etwas legerer angezogen sind - kommen auch nicht so spät sondern eher gegen 16-17h

Martin2 : ( 2007-05-28 12:40:53 / 899121 )

Naja, ist schon leicht raus zu finden wer einen Fernseher hat oder nicht. Hast du Kabel TV dann ists noch leichter. Hast du SAT, dann ists auch leicht. Möglichkeiten gibt es viele. Und ich finde, wer solche geräte hat, der sollte auch zahlen. und wer kein Geld hat, sollte ansuchen um eine Befreiung.

Greky : ( 2007-05-29 10:01:32 / 899988 ) an alle

ich bin fassungslos. wir werden von big brother vergewaltigt in jeder hinsicht. du mußt zahlen, für etwas, was du nicht in anspruch nimmst, denn wenn du ein radio stehen hast, wo du z.b. nur ausländische sender anhörst oder das satelitenprogramm für das fernsehgerät in betrieb hast, mußt du ZAHLEN.
wir sind so viele menschen, welche sich darüber aufregen, aber das wir unterschriften sammeln, damit diese ausbeuterei aufhört, das fällt keinem ein
mich frisst die galle

Greky : ( 2007-05-29 10:11:02 / 900002 ) Martin2

beantworte mir die frage bitte.

wenn du ein gerät kaufst, wieso mußt du den orf mitbezahlen? sind wir die gute fee? und wenn ich etwas kaufe, dann will ich etwas bestimmtes und keine zwangsmaßnahme.wenn ich mir ein brot kaufe, muß ich für das essen desselben nichts bezahlen. ups vielleicht habe ich der regierung jetzt einen typ gegeben

looool : ( 2007-06-01 22:55:55 / 905321 ) haha

wenn die Kabelfernsehgesellschaften zb. die Kundendaten weitergeben, und die GIS Deppen stehn auf der Matte und sagen Fr. Sowieso sie haben einen Kabelanschluss.
Da müssts nur sagen, ja ich bin analphabet und aboniere die Krone.
Ist es in Österreich verboten einen Kabelanschluss ohne Tv zu haben bzw. ist es verboten zeitungen zu kaufen wenn man nicht lesen kann.

leider kam die gis noch nie zu mir, ich hätt ihnen gleich das gesicht mit der häuslbürste ausgewischt ^^


Muss ein Taub-Stummer der blind ist auch gis zahlen? ^^ wär aber ein hammer wenn der aus zahlen müsste für was was er weder sieht noch hört lol

zum Profil... Rechtshilfe1 : ( 2007-06-02 16:26:42 / 905839 ) ja

natürlich muss er zahlen, gibt ja auf der teletextseite (glaube 777 des ORF) Untertitel

looool : ( 2007-06-03 23:00:06 / 907349 ) @ rechshilfe

was hilft einem blinden ein teletext der noch dazu taub-stumm ist?

Nix hören, Nix sehen, Nix sprechen.

samson : ( 2007-07-18 15:25:34 / 968905 ) GEZ

@winthermarkus: neeee Deutschland gehört auch dazu, nur haben die den passendere namen. GEZ = gebühren-eiinzugs-zentrale...

@all
meine eigentliche frage habt ihr schon beantwortet. der GIS-haufen funktioniert wie der GEZ-mist in der heimat. wer die füße still hällt fährt am besten und ja keinen reinlassen!!!!

LG

Revolution : ( 2007-07-28 14:17:17 / 984475 )

Man müsste wirklich einen Verein gründen, und dann Unterschriften sammeln und anschlißend einer Partei auf dem Silbertablett servieren, und Unterstütung von den Privatsendern suchen. Es ist beschämend, dass wir kollektiv nichts tun, lügen und uns verstecken müssen.
Es ginge auch bei der GIS bewerben und bei Leuten anklingeln um sie als Anhänger zu gewinnen und aufzuklären.
Selbst wenn ich reich wäre, könnte ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren für diesen Dreck zu zahlen.

zum Profil... OutOfOrder : ( 2007-08-01 20:46:09 / 990352 ) Nur mal so am Rande erwähnt ...

... die GIS könnte alleine am Telekabel-Anschluss NICHT sehen, das ich einen Fernseher habe, denn was ist, wenn ich "nur" einen Kabel-Zugang nutze und garkein Fernseher angeschlossen/vorhanden ist?

TV-Karte ist schwer nach zuweisen, wenn in dem PC, wo das Kabelmodem angeschlossen ist, auch die TV-Karte eingebaut ist? Nimmt der Mann/die Frau von der GIS dann den Kabelsalat hinterm PC "auseinander"? Sicher nicht.

Und dann gibt's im Internet ja so "TV-Aufnahme-Dienste" (oder wie man Diese auch immer richtig nennen darf), wo man sich einzelne Sendungen digital aufzeichnen lassen kann und Tage später runterladen kann. (Gratis, per P2P-Netzwerk, angeblich legal.) Wenn man "nur" sowas nutzt, gäbe es weder einen Fernseher, noch eine TV-Karte.

Man darf auch Eines nicht vergessen: Wenn man auf dem Land wohnt, braucht man ja inzwischen "die Box" (DVB-T) um ein Bild zu bekommen, da reicht der Fernseher alleine auch nicht mehr. (Zumindest in einigen Bundesländern.)

Gruß, OOO.

Mann_m : ( 2007-08-02 14:29:10 / 991334 ) Frechheit

Eine bodenlose Frechheit ist diese PFLICHT Steuer von dem schwachsinnigen österreichischen Rundfunk !

Eigentlich einen Fall für den Europäischen Gerichtshof.

Hab mich auch schon geärgert obwohl ich es per Dauerauftrag bezahle.

malteser : ( 2007-08-24 12:47:08 / 1022827 ) GIS unfreundlich hoch 3

gestern 18.30 hat die gis bei mir sturm geläutet, hab durch das gugloch gesehen und er hälte den ausweis dagegen. dachte zuerst was ist denn jetzt? wer schult denn gisler ein, bei so einem verhalten macht doch keiner die tür auf??

greky : ( 2007-08-24 18:27:42 / 1023285 )

Die GIS ist eine Instution, welche laut unseren Politikern nicht nur das Bundeswappen tragen darf, es hat auch durch den Gesetzgeber die Macht, den Datenschutz zu vernachlässigen. Diese Gebühreneintreiber verlangen nicht nur die Versicherungsnummer, sondern auch noch das Gesamteinkommen ALLER im Haushalt lebender Personen. Ich persönlich fühle mich durch solche Machenschaften vergewaltigt. Sollte es euch nicht doch auch so gehen ?

HugoBoss : ( 2007-09-15 17:41:27 / 1055634 )

Eure tipss hier sind echt hilfreiche, Danke, hoffe ich ab dann auch dn Mut sie so durchzuziehen!

Gishasser : ( 2007-09-18 13:02:06 / 1059224 ) @outoforder

auch ich habe einen telekabelsnschluss und zahle keine gisgebühr. mein anschluss allein beweist noch nicht, dass ich ein tv gerät in betrieb habe. ich habe meinen anschluss nur für den fall, dass mein erbonkel zu besuch kommt und der dann bei mir seinen portable tv anstecken kann, denn er nach einem tag besuch wieder mitnimmt...
dass ich mir das um mein geld halt was kosten lasse ist allein meine sache
aus schluss basta liebe gisler....
ausserdem öffne ich grundsätzlich nie die tür. wer zu mir kommt ruft ohnehin vorher an.

Knuddelmonster : ( 2007-09-21 14:23:14 / 1064981 ) WEG MIT DER GIS

Hallo! Habe eure Einträge gelesen, weil mich auch so ein Gis-W....er belästigt hat. Dieser Armleuchter, der seine Manier aus seinem dreckigen Wäscheschrank gezogen hat, hat nicht locker gelassen echt. X-mal hab ich ihm die Wohnungstüre auf seine bloden Haxen hauen müssen, damit der begreift er soll sich verziehen. Na, wenn man nicht reinlasst, dann schriftlich. Ujuju sogar mit Androhung der Bezirksverwaltungsbehörde. Und wer ist die? Klar für mich, niemand. Na dann machens wir halt mit akustischem Geräuschehorchen vor der Tür und man ist plötzlich Neukunde. Durchstartend zu dem Idiotenhaufen, weil ich war ja bei den akustischen Geräuschen doch Gis äh ortsabwesend, wollte ich doch wissen, wie man was hört, wenn niemand da? Halluzinationen? "Freundlich" wie die sind, haben die dann wieder abgemeldet, nachdem ich auch gleich mal erklärt habe, für den ORF-Schaas zahle ich nicht. Was sch... ich mich um die Babsi oder die Vera das Bürgerservice mit Resal kan nix, Fußball, Raubritterfilme, bis zu der ZIB oder wie das jetzt heißt, wo bloß Halbinformationen gesendet werden und das in der Auflage eines Volksschülers. Eine Initiative oder sonst gehört her, aus mit der Gis. Für das Programm kein Geld oder die sollen den 1 und 2 plus den beschissenen 3-Sat ins wEltall biemen. Aber hier die Bürger schon mit hausbesuchen zu nötigen und drohen, ist zu viel. Wir zahlen in dem Land eh scho Steuern genug.

NOMOREGIS : ( 2007-09-21 19:48:56 / 1065258 )

Heute abgemeldet .
Die können mich mal die blöden Heinis .

Freu mich schon auf den Besuch von denen .


kokoro : ( 2007-10-09 09:52:43 / 1077593 ) Mist...

Heute Morgen war ein GISler bei uns und ich war schon außer Haus – die
Wohnung läuft auf meinen Namen, chello auch, aber mein (nur
englischsprachiger) Freund hat leider brav den Kerl reingelassen und auch
noch unterschrieben *vor Stirn hau*.
Ist das denn dann nicht ungültig, weil der Anmeldeantrag doch sicher auf
meinen Namen ausgestellt ist??

Jahrelang hab ich die erfolgreich ignoriert und dann das... Wenn ich
allfällige Schreiben oder gar Rechnungen weiterhin ignorier weil das nicht -
meine- Unterschrift ist, hab ich trotzdem den Scherm auf?? Dumm
gelaufen??

gioia5083 : ( 2007-10-09 18:08:04 / 1078041 )


Gioia5083 : ( 2007-10-08 17:15:17 / 1077084 )

Ich habe vergeblich versucht, meinen Fernseher abzumelden - dies wird von der GIS einfach nicht akzeptiert. Dafür erhielt ich ein Schreiben mit der Aufforderung zur "Rechtfertigung" innerhalb von 14 Tagen, wörtlich: "bei Nicht- oder nicht wahrheitsgemäßer Beantwortung dieses Auskunftsbegehrens ist die GIS verpflichtet, eine Überprüfung durch die Bezirksverwaltungsbehörde einzuleiten, an dessen Ende eine Verwaltungsstrafe bis zu € 2.180,m- stehen kann". Dieser Aufforderung kam ich nach, worauf ich einen "Bescheid" erhielt, dass ich zur Zahlung verpflichtet sei. Dagegen habe ich nun berufen:

GIS
Gebühren Info Service GmbH.
Rechtsabteilung

Postfach 1000
1051 WIEN


Teilnehmernummer
Berufung gegen Bescheid vom 19. 09. 07


Ich habe heute Ihren „BESCHEID“ erhalten und berufe demnach wie folgt:

1.Ich habe meinen Fernseher mit 05. 09. 07 ABGEMELDET!!!

2.Ich weigere mich nicht,
a) das Programmentgelt (Radio für ORF) i. H. von € 3,83 + 10 % MWSt.
b) die Rundfunkgebühr (€ 0,36 für Radio, € 1,16 für Fernsehen)
c) den Kunstförderungsbeitrag = € 0,48
d) die Landesabgabe (Tirol) = € 3,10 = gesamt € 9,41 p. M.
zu zahlen.
Dass es ein „ORF-GESETZ“ gibt, höre ich zum ersten Mal, habe jedoch nachgeschaut – siehe „Zitate“!

Ich berufe jedoch dagegen, ein Programmentgelt ORF-FERNSEHEN (= € 9,97 + 10 % MWSt.) be­zahlen zu müssen, da ich seit der Umstellung auf DVB-T (im Mai 2007) den ORF überhaupt nicht mehr empfangen kann!

Weitere Argumente dazu:

Ich bin kein Jurist, aber für mich ist die Anmeldung eines wie immer auch gearteten „Rund­funkempfangsgerätes“ (Radio/Fernsehen) ein Vertrag zwischen Dienstleister und Dienstleis­tungsempfänger. Durch die Umstellung auf DVB-T wurde dieser Vertrag seitens des ORF zu Ungunsten des Empfängers einseitig gebrochen. Es kann einfach nicht sein, dass vom Emp­fänger verlangt wird, sich ständig neue Geräte anzuschaffen – auch wenn die dzt. vorhandenen Geräte auf dem neuesten Stand sind – der ORF putzt sich da überall ab, welche Lobbies sind da im Spiel? Durch die einseitige – wo war das Mitspracherecht? - Abschaltung ist eine Situation entstanden, die für den Konsumenten einfach nicht mehr ertragbar ist.
ZITAT:
31. (1) Jedermann ist zum Empfang der Hörfunk- bzw. Fernsehsendungen des Öster­reichischen Rundfunks gegen ein fortlaufendes Programmentgelt (Radioentgelt, Fernse­hentgelt) berechtigt. ----- Nur ich kann den ORF/Fernsehen nicht empfangen!!!!

Da „Zielgruppen-Analysen“ des ORF nur eine Seherschicht bis 49 beinhalten, habe ich den ORF schon jahrelang nicht mehr konsumiert. Es besteht für mich schon ein Unterschied: ob ich den ORF FREIWILLIG nicht ansehe, oder ob ich seitens des ORF keine Möglichkeit mehr dazu habe!
Wenn man sich gängige TV-Programmseiten ansieht: ständige Übertragungen zeitgleich in div. anderen Kanälen (ARD/ZDF/SAT1/RTL/usw.) - die Werbung auf den Privatsendern stört mich überhaupt nicht!
Wo bleibt der „Bildungsauftrag“ des ORF? MITTEN IM ACHTEN????? (Hab ich natürlich dank fehlendem Empfang nicht sehen können, aber die Kritiken waren dementsprechend)!
Lt. Kritiken diverser Medien wird das Programm immer schlechter – soll man da auch noch dafür zahlen – überhaupt, wenn man keine Empfangsmöglichkeit hat.

ZITAT:
Programmauftrag
§ 4. (1) Der Österreichische Rundfunk hat durch die Gesamtheit seiner gemäß § 3 ver­breiteten Programme zu sorgen für:
1. die umfassende Information der Allgemeinheit über alle wichtigen politischen, sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Fragen;
2. die Förderung des Verständnisses für alle Fragen des demokratischen Zusammenlebens;
3. die Förderung der österreichischen Identität im Blickwinkel der europäischen Geschichte und Integration;
4. die Förderung des Verständnisses für die europäische Integration;
5. die Vermittlung und Förderung von Kunst, Kultur und Wissenschaft;
6. die angemessene Berücksichtigung und Förderung der österreichischen künstlerischen und kreativen Produktion;
7. die Vermittlung eines vielfältigen kulturellen Angebots;
8. die Darbietung von Unterhaltung;
9. die angemessene Berücksichtigung aller Altersgruppen;
10. die angemessene Berücksichtigung der Anliegen behinderter Men­schen;
11. die angemessene Berücksichtigung der Anliegen der Familien und der Kinder sowie der Gleichberechtigung von Frauen und Männern;
12. die angemessene Berücksichtigung der Bedeutung der gesetzlich anerkannten Kirchen und Religionsgesellschaften;
13. die Verbreitung und Förderung von Volks- und Jugendbildung unter besonderer Beachtung der Schul- und Erwachsenenbildung;
14. die Information über Themen des Umwelt- und Konsumentenschutzes und der Gesundheit;
15. die Förderung des Interesses der Bevölkerung an aktiver sportlicher Betätigung;
16. die Information über die Bedeutung, Funktion und Aufgaben des Bundesstaates sowie die Förderung der regionalen Identitäten der Bundesländer;
17. die Förderung des Verständnisses für wirtschaftliche Zusammenhänge;
18. die Förderung des Verständnisses für Fragen der europäischen Sicherheitspolitik und der umfassenden Landesverteidigung.
(2) In Erfüllung seines Auftrages hat der Österreichische Rundfunk ein differenziertes Gesamt­programm von Information, Kultur, Unterhaltung und Sport für alle anzubieten. Das Angebot hat sich an der Vielfalt der Interessen aller Hörer und Seher zu orientieren und sie aus­gewogen zu berücksichtigen.
(3) Das ausgewogene Gesamtprogramm muss anspruchsvolle Inhalte gleichwertig enthalten. Die Jahres- und Monatsschemata des Fernsehens sind so zu erstellen, dass jedenfalls in den Hauptabendprogrammen (20 bis 22 Uhr) in der Regel anspruchsvolle Sendungen zur Wahl ste­hen. Im Wettbewerb mit den kommerziellen Sendern ist in Inhalt und Auftritt auf die Unver­wechselbarkeit des öffentlich-rechtlichen Österreichischen Rundfunks zu achten. Die Quali­tätskriterien sind laufend zu prüfen. HAHAHA!!!!
(4) Insbesondere Sendungen in den Bereichen Information, Kultur und Wissenschaft haben sich durch hohe Qualität auszuzeichnen. Der Österreichische Rundfunk hat ferner bei der Her­stellung und Sendung von Hörfunk- und Fernsehprogrammen auf die kulturelle Eigenart, die Geschichte und die politische und kulturelle Eigenständigkeit Österreichs sowie auf den föde­ralistischen Aufbau der Republik besonders Bedacht zu nehmen.
(5) Der Österreichische Rundfunk hat bei Gestaltung seiner Sendungen weiters für
1. eine objektive Auswahl und Vermittlung von Informationen in Form von Nachrichten und Reportagen einschließlich der Berichterstattung über die Tätigkeit der gesetzgebenden Organe und gegebenenfalls der Übertragung ihrer Verhandlungen;
2. die Wiedergabe und Vermittlung von für die Allgemeinheit wesentlichen Kommentaren, Standpunkten und kritischen Stellungnahmen unter angemessener Berücksichtigung der Viel­falt der im öffentlichen Leben vertretenen Meinungen;
3. eigene Kommentare, Sachanalysen und Moderationen unter Wahrung des Grundsatzes der Objektivität ????? zu sorgen.
(6) Unabhängigkeit ist nicht nur Recht der journalistischen oder programmgestaltenden Mitarbeiter, sondern auch deren Pflicht. Unabhängigkeit bedeutet Unabhängigkeit von Staats- und Parteieinfluss, aber auch Unabhängigkeit von anderen Medien, seien es elektronische oder Printmedien, oder seien es politische oder wirtschaftliche Lobbys.
(7) Die Mitarbeiter des Österreichischen Rundfunks sind den Zielen des Programmauftrags verpflichtet und haben an dessen Erfüllung aktiv mitzuwirken.

Wenn ich meinen Fernseher in mein Auto einbaue, dann bin ich seltsamerweise von den Ge­bühren befreit – soll ich mich jetzt in die Tiefgarage setzen (wo ich den ORF auch nicht emp­fangen kann)?????

Der ORF betreibt in Südtirol/Italien (Bozen) ein eigenes Studio – Zweigstelle, Filiale – wie immer man es nennen kann oder will – warum zahlt die in diesem Bereich ansässige Bevölke­rung KEINE ORF-Entgelte??????? - Ist man als Tiroler nur Empfänger von Zahlungsbefeh­len – aber kein ORF-Empfänger?????
ZITAT:
§ 3. (1) Der Österreichische Rundfunk hat unter Mitwirkung aller Studios
1. für drei österreichweit und neun bundeslandweit empfangbare Programme des Hörfunks und
2. für zwei österreichweit empfangbare Programme des Fernsehens zu sorgen.
Der Österreichische Rundfunk hat nach Maßgabe der technischen Entwicklung und der wirtschaftlichen Tragbarkeit dafür zu sorgen, dass in Bezug auf Programm- und Emp­fangsqualität alle zum Betrieb eines Rundfunkempfangsgerätes (Hörfunk und Fernsehen) berechtigten Bewohner des Bundesgebietes gleichmäßig und ständig mit jeweils einem bundeslandweit und zwei österreichweit empfangbaren Program­men des Hörfunks und zwei österreichweit empfangbaren Programmen des Fernsehens ver­sorgt werden.

Jeder Handwerker muss eine Leistung erbringen, bevor er eine Rechnung erstellen darf.
WESHALB SOLLTE ES BEIM ORF ANDERS SEIN????
Dieser komische Verein darf sich anscheinend alles leisten, was der „Normalbürger“ nicht kann – wo bleibt da der Konsumentenschutz?
ZITAT:
§ 31. (1) Jedermann ist zum Empfang der Hörfunk- bzw. Fernsehsendungen des Österreichischen Rundfunks gegen ein fortlaufendes Programmentgelt (Radioentgelt, Fernsehentgelt) berechtigt. Die Höhe des Programmentgelts wird vom Stiftungsrat fest-gesetzt, wobei dafür zu sorgen ist, dass unter Zugrundelegung einer sparsamen Verwaltung die gesetzmäßigen Aufgaben des Rundfunks kostendeckend erfüllt werden können; hierbei ist auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Bedacht zu nehmen.

Ich berufe daher in aller Deutlichkeit gegen Ihr Erkenntnis – ich kann ORF-FERNSEHEN nicht empfangen – aus einseitiger Vertragsverletzung seitens des ORF.

Ich habe bereits im August und am 19. 09. 2007 diese Anliegen an Sie herangebracht, der Einspruch bewirkte anscheinend 0-Ergebnis, es ist dem ORF UND der GIS anscheinend absolut „POWIDL“, wie sich das „ÖSTERREICHISCHE WAHLVOLK“ zur Kasse bitten läßt. Und das wird sich im Endeffekt aber auf diverse „Pöstchen“ der Großverdiener im ORF auswirken, die der vergewaltigte Gebührenzahler sich einfach nicht mehr gefallen lässt.

Es wäre absolut an der Zeit, dass sich der ORF endlich dazu entschließen könnte, sein Programm als „Pay-TV“ wie z. B. Premiere, zu senden. Wer den ORF sehen will, soll zahlen, andere Mitbürger, die den ORF entweder nicht empfangen können - oder vielleicht auch nicht wollen -, sollten von dieser Zwangsbeglückung verschont bleiben.

Hochachtungsvoll

Bin neugierig, wie das weitergeht, die erste Mahnung für das Nichtbezahlen des ORF-FERNSEH-Entgelts incl. Säumniszuschlag habe ich bereits erhalten!

PS: Langsam komme ich mir vor wie in einer Diktatur!

Hoffe nur, wenn jetzt dann Wien und Niederösterreich auch abgeschalten wird, einen erhöhten Proteststurm!!!!

gioia5083 : ( 2007-10-09 18:11:57 / 1078044 )

NOCH ein PS: schaut mal alle rein in:
www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at

MrDurchsuchungsbefehl : ( 2007-11-12 20:39:35 / 1297673 ) Durchsuchungsbefehl

Kennt wer von euch, irgendjemanden beim dem die Polizei/GIS jemals mit einem Durchsuchungsbefehl aufgedaucht ist bzw. jemals die max. 2180 € gezahlt hat??

danke

feydrautha : ( 2007-11-12 23:28:31 / 1297907 ) Strafandrohung

Ein Thread mit 100ten Beiträgen und keiner hier kennt jemanden der wirklich eine Hausdurchsuchung hatte bzw. bestraft wurde?

Ich habe auch an anderen Stellen zum Thema gelesen und nirgendwo schreibt jemand dass er oder ein Bekannter verurteilt wurde.

Kann es sein dass die GISler gar nicht ausjuridizieren wollen, weil sie verlieren könnten?

zum Profil... gggggg : ( 2007-12-15 18:40:54 / 1331366 )

Vor 5 Monaten habe ich eine SAT-Schüssel installiert. War schon gespannt wie lange es wohl dauern würde...

Die Schüssel ist rel. einfach meiner Wohnung zuzuordnen. Heute hat dann meine Freundin über die Sprechanlage dem ORGAN bestätigt, dass sie Fr. xy ist und in besagtem Stockwerk wohnt. Reingelassen hat sie das ORGAN aber nicht!
Das ORGAN hat Formular und Visitenkarte vor der Wohnung hinterlassen.

Was meint ihr ist nun besser ?

A-Offensive Taktik:
a1)Das ORGAN anrufen und darüber aufklären, dass es sich um die Schüssel des Voreigentümer handelt und diese nur für ein ein SAT-Internetmodem verwendet wurde.

a2)Zumindest Radio anmelden = Empfang von SAT-Radio

B-Hinhalte Taktik
Warten bis
b1) zur 1. schriftlichen Aufforderung
b2) zur n. schriftlichen Aufforderung n=?
b3) zur Androhung des Verwaltungsverf.
b4) zur Aufforderung durch die Verwaltungsbehörde - scheint es ja bis dato noch nie gegeben zu haben (wahrscheinlich hat auch alle vorab der Mut verlassen- nicht wahr)

c) oder hat schon jemand so eine Androhung über sich ergehen lassen - bitte um Erfahrungsberichte ?

d1) Wieviele Aufforderungen gibt es bis zur Androhung durch die Verwaltungsbehörde ?
d2) Wie sind die einzelnen Schreiben gefasst - wie lauten sie (damit jeder weis wo er im Verfahren so steht ?)


Meine Annahme ist, dass das ORGAN in jedem Fall wegen der Antenne nicht locker lassen wird, daher neige ich zum Präventivschlag a2(a1).

e) geben die dann erfahrungsgemäß nach a2 Ruhe oder wollen sie unbedingt den vollen Pot und sind weiter lästig - bitte um Erfahrungsberichte

gggggg : ( 2007-12-15 18:51:41 / 1331375 )

Noch was habe ich gefunden :
"Notorischen Schwarzsehern nützen nicht einmal Nerven wie Stahlseile. Reagiert ein Wohnungsinhaber nämlich auch auf wiederholte Aufforderungen oder Besuche nicht, dann flattert ihm irgendwann ein Strafbescheid wegen unterlassener Rückmeldung ins Haus. Sylvie Haderer: „Kostenpunkt, je nach individueller Handhabung der Außendienstmitarbeiter ab 100 Euro!“
http://www.diemucha.at/ranking/thisweek_detail.php?article=94

Mr44Magnum : ( 2007-12-16 03:30:35 / 1331595 )

Abmelden und gut is. Falls die eine "Wohnungsbesichtigung" durchbringen ein paar Tage vorher die eventuell doch vorhandenen Geräte für einige Zeit raustragen, fertig. Warte schon bis mal jemand so einen bescheuerten GIS-Typen als vermeindlichen Einbrecher in seinem Vorzimmer über den Haufen ballert....

quinten : ( 2007-12-17 12:09:41 / 1332746 ) sat

hallo,
ich dachte digitaler satellitenreceifer (ohne einschübe für entschlüsselungskarten) + monitor (kein fernseher) müsste gehen??!!

oder auch eie satellitenempfangskarte im computer (ohne einschübe)

damit kann ich rein technisch kein orf empfangen.

mit den satelliten windet sich die gis immer so rum:

zit:Damit besteht im Zuge der Einführung von DVB-T auch für Besitzer von analogen Satellitenanlagen weiterhin in vollem Umfang Gebührenpflicht.

von seite: http://www.orf-gis.at/index.php?kategorie=faq&thema=gebuehren&artikel=1717

auch von dieser seite ist übrigens, daß scheinbar der besitz eines fernsehers ohne dvbt box (und klarerweise auch ohne kabelanschluss) seit der einführung von digital, kein "rundfunkempfangsgerät" mehr ist.

zit: Für den Fall, dass Sie bisher ausschließlich TV-Programme über Haus- oder Zimmerantenne empfangen haben, nach Abschaltung der analogen terrestrischen Frequenzen keinerlei Empfang mehr möglich ist und Sie auf eine Nachrüstung verzichten (Kauf einer DVB-T Box, Umstieg auf Kabel- oder Satelliten - TV), entfällt künftig die Gebührenpflicht.

ich fürchte aber , das dies alles nur ein zwischenspiel sein wird zur großen gesetzesänderung.

mfg,
quinten


zum Profil... gggggg : ( 2007-12-17 14:26:54 / 1332979 )

IST JEMANDEN EIN VERWALTUNGSVERFAHREN WEGEN DES VERDACHTS DER FALSCHMELDUNG BEKANNT ?
Ich habe einige Stunden gegoogelt und nur welche wegen "Auskunftsverweigerung" gefunden !!

xxxx : ( 2007-12-18 07:25:57 / 1333837 )

Ich hab den Herrn von der GIS auch nicht reingelassen. Sagte ihm einfach, dass es jetzt nicht ginge, wiel ich Besuch hätte und dies ein wichtiges Gespräch sei. - Es war aber nur meine Freundin da. *g* - Er belehrte mich auch, dass ich ihn beim nächsten mal rein lassen müsse, ansonsten würde er sich einen Bescheid ausstellen lassen muss von der BH und dann müsse ich ihn rein lassen. Ansonsten komme er mit der Polizei.

Dann war er noch ein paar mal bei mir und ich hatte immer richtig vermutet und ihm die Tür nicht aufgemacht. - War offiziell nicht zu Hause. *g*

Wochen später rief er mich auf meinen Wertkartenhandy an (die andere Nummer gab ich ihm nicht) und ich sagte ihm, dass ich derzeit im Krankenstand bin und nichts verdiene. - Darum sagte er, dass er sich in ein paar Wochen wieder melde. Mittlerweile sind Monate vergangen und ich habe nichts mehr gehört von ihm. *freu*


Mal sehen wann er sich wieder meldet.

mk : ( 2008-01-16 19:00:51 / 1366886 ) PETITION

bitte macht alle mit bei der petition:
www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at

zum Profil... Chörbie : ( 2008-01-17 14:16:27 / 1367928 ) Peilung und so

Gar nix können die peilen, maximal einen einzelnen Anschluß in einem Einfamilienhaus auf freiem Feld. Hatte mehrere "Besuche" von den GIS-Typen, und einem (klopfte laut NACH 22 Uhr!) sogar mit Ruhestörungsklage gedroht - nie bezahlt.

Ein etwaiges Kabel von UPC kann auch ein reiner chello- oder Telefonanschluß sein, das heißt nix.
Und bei dem bissl Film und Info zwischen den Werbeblöcken - WAS zum Kuckuck soll man denn da zu bezahlen haben? Puls TV hat weniger, nicht so penetrante Werbung im Vergleich zu ORF, der nur rund um die Uhr sendet (eh nur x-te Wiederholungen), um mehr Werbung bringen zu können.

paulchen : ( 2008-01-25 14:49:38 / 1379079 ) tuner raus

wir hatten auch besuch von der gis
eigentlich mach ich nicht auf, wenn ich nicht weiß wer. der mann vor der tür rief aber "post", also dachte ich ein paket (kommt öfter genau so vor) und machte auf. dann wurden 3 monate nachträglich gebühren verrechnet, ab jetzt müssten wir zahlen.
tun wir aber sicher nicht.
haben die tuner aus unser anlage und unserer fernsehgerät ausgebaut und melden gis/orf sofort wieder ab.
ohne tuner ist weder die cd-anlage noch der fernseher empfangsbereit und um das geld was ich monatlich für die gis zahlen müsst, kann ich mir haufenweis dvds kaufen. Ich find so ein penetrantes system gehört nicht unterstützt.

Hella : ( 2008-01-25 16:57:05 / 1379201 ) Unvorsichtigkeit

Nur weil einer "Post" ruft, mache ich sicher nicht auf. Das ist doch bekannterweise einer der Lieblingstricks von diesen Verbrecherbanden. Da schreit einer "Post", du machst die Tür auf, er haut dir eins übern Schädl, und wennst wieder aufwachst ist die Wohnung leergeräumt.
Wenn nicht noch was viel schlimmeres passiert :-(

bongo : ( 2008-01-25 20:06:18 / 1379356 ) ich war schon immer ein fan von

hella von sinnen

zum Profil... smashIt : ( 2008-01-25 21:36:39 / 1379428 ) @paulchen

und warum musst jetzt zahlen?
selbst wennst die tür aufmachst musst den spinner ja noch nicht reinlassen

@smashit : ( 2008-01-25 23:21:44 / 1379537 ) Warum er jetzt zahlen muß?

wahrscheinlich weil der GISler das arme Paulchen überrumpelt und sich an ihm vorbeigedrängt hat, und gesehen hat daß da ein TV groß und breit im Wohnzimmer steht für den niemand noch einen Cent Gebühr gezahlt hat. Und das Paulchen sich da nicht rausreden konnte. Darum.

zum Profil... Farang : ( 2008-01-26 11:44:13 / 1379734 ) ich erspar mir das ganze

da ich gebührenbefreit bin :)

Gast12345643324 : ( 2008-02-08 15:43:27 / 1398553 )

da gibt's zwei Dinge:

1. Wie ist die theoretische Rechtslage?

Ein Gerät, das den Empfang von Rundfunk ermöglich reicht aus, um die Gebühren zu verlangen (genaues Zitat vom Gesetzestext: siehe weiter oben). Es gibt keine Einschränkung, bezüglich Empfangsqualität. Es gibt nichtmal eine Einschränkung, ob der ORF empfangen werden kann (es genügt schon, dass _irgendein_ Rundfunksender empfangen werden kann).

Argumentationen in die Richtung, dass die Qualität schlecht ist, etc., sind also leider nicht zielführend, sondern lediglich die Bestätigung, dass ein Empfangsgerät vorhanden ist und deshalb bezahlt werden muss.

2. Wie sieht die Praxis aus (nach "Ehrlichkeit" geordnet)?

Die Gebühr kann max. 3 Jahre im Nachhinein eingefordert werden; danach ist sie verjährt.

Wenn du dem GIS-Typen wahrheitsgemäß Auskunft gibst, dann darf keine Strafe draufgeschlagen werden (allenfalls die bis zu 3 Jahre rückwirkende Nachzahlung). Klarerweise kann auch die "Wahrheit" noch gedehnt werden, wenn man sich überlegt, inwieweit die Behauptung wiederlegbar ist, dass die Kiste erst seit 1 Monat hier steht. Schliesslich ist man nicht Verpflichtet die Rechnung noch zu haben bzw. vorzulegen.
darum der Tip für die ganz Feigen: Nicht anmelden und auf jeden Fall zumindest den ersten Besuch abwarten. Selbst bei absoluter Ehrlichkeit lohnt es sich, wenn die ersten drei Jahre überstanden sind.

Ein paar Überlegungen für die Mutigeren:

* Überdurchschnittlich viele Banküberfälle werden nicht aufgeklärt, weil die Polizeit unterbesetzt ist.

* Auch ein Polizist darf nur in genau definierten Fällen in die Wohnung (z.B. Gefahr im Verzug); Verwaltungsdelikte gehören da aber nicht dazu.

* lest euch das mal durch; viele der Gründe sind, dank EU, auch auf .at anwendbar: http://www.gez-abschaffen.de/argumente.htm

Gast12345643324 : ( 2008-02-08 15:51:17 / 1398557 )

ach ja: Diese goldenen Regeln sind wohl auch in .at angebracht ...

http://www.rundfunkgebuehrenzahler.de/wordpress/goldene-regeln-fuer-die-begegnung-mit-einem-rundfunkgebuehrenbeauftragten/

Broot111 : ( 2008-02-08 19:12:03 / 1398704 )

Siehe Beitrag zu "Dürfen Schwarzkappler Schwarzfahrer anhalten" ... kann man das dann auch so auslegen, dass die Privaten dann auch noch in unsere Wohnungen dürfen, nur um ihre Interessen durchzusetzen? (siehe Presseartikel ebd.)

Mastrolind0 : ( 2008-02-22 15:22:35 / 1417619 )

Hallo

Also ich habe mir hir jetzt so einige beiträge durchgelesen und bin immer wieder überrascht mit welchen Tricks die GISler kommen.

Ein paar beiträge forher schreibt eine(r) das mach man auch bei nichtbeantworten der Briefe von der GIS Strafe zahlen kann.Was ich mir nicht forstellen kann denn wenn der Brief nicht Einheschrieben kommt dann hab ich ihn auch nicht erhalten.Also wofür will man mich dann bestrafen??? Auserdem hat schon irgenwer mal gelesen darüber das wer bestraft worden ist ??? Würde micht echt interesieren!

zum Profil... Dave : ( 2008-03-10 12:17:48 / 1439227 )

Nachdem ich die nun schon lange Liste an Beiträgen zu diesem Thema gelesen habe, Poste auch ich meine Erfahrungen mit der GIS.

Ich bin vor ca. einem Jahr in meine Wohnung eingezogen. Relativ bald haben mich Briefe der GIS erreicht, die ich aber immer ungeöffnet entsorgt habe (ich habe keinen Fernseher und hätte ich einen würde ich mich sicher nicht für die ORF Programme interessieren).

In Nov. 2007 hat dann schließlich ein GIS Mitarbeiter bei mir geklingelt und mir ziemlich unfreundlich mitgeteilt, "dass ich jetzt meinen Fernseher anmelden muss". Auf meine Replik, dass ich keinen Fernseher besitze, hat er Einlaß in meine Wohnung verlangt, um dies zu überprüfen.

Ich war gerade dabei meine Wohnung zu verlassen (meine Frau saß schon im Auto) und habe im daher gesagt, dass ich keine Zeit dafür habe und dass ich grundsätzlich niemanden einfach so in meine Wohnung lasse. Er war darauf sehr ungehalten und hat mir mit einer Anzeige und in weiterer Folge mit einer Strafe von EUR 1000 gedroht (auf was hinauf ?). Ich habe diese Drohung (auch Aufgrund der Art wie Sie vorgetragen wurde) nicht weiter beachtet und habe ihn einfach schimpfend vor meiner (verschlossenen) Wohnungstür zurückgelassen.

Ich habe entgegen der Ankündigung keine Anzeige erhalten, allerdings ist heute in der Früh der selbe GIS Mitarbeiter wiedergekommen. Ich kam gerade aus der Dusche und wurde durch wiederholtes Klingeln (halbbekleidet) zum Öffnen der Tür genötigt. Da ich ihm abermals die Inspektion meiner Wohnung verweigerte, hat er mir abermals mit einer Anzeige gedroht.

Mal sehen, ob diesmal eine kommt - ich denke nicht, werde es Euch aber auf jeden Fall wissen lassen falls doch.

Zusammenfassend, denke ich:

(1) Wenn ein GIS Mitarbeiter ein empfangsbereites Gerät in der Wohnung sieht, dann ist das eine Basis für weiteres (rechtliches) Vorgehen, da in diesem Fall ja Bewiesen ist, dass man sich widerrechtlich der Rundfunkgebührenpflicht entzieht.

(2) Aber: die GIS (Vertreten durch Ihre anscheind durchwegs unfreundlichen Mitarbeiter) hat nicht das Recht die Wohnung zu inspizieren! Die einzigen beiden Fälle in denen das Hausrecht in diesem Sinne außer Kraft gesetzt wird ist meiner Ansicht nach (a) Gefahr im Verzug (kann wohl in diesem Fall nicht angewandt werden), (b) ein richterlicher Durchsuchungsbefehl (Polizei allein ist nicht genug). Letzteres wird meines Wissens nur bei Verdacht auf schwere Straftaten ausgestellt und wohl kaum bei Verdacht auf Verletzung des ORF Gebührengesetzes.

(3) Eine Anzeige kann nur dann Erfolgen (bzw Erfolg haben), falls eine widerrechtliche Handlung nachgewiesen werden kann. Sieht die GIS kein Empfangsgerät ist dieser Nachweis nicht erbracht, daher auch die Drohung mit einer Anzeige gegenstandslos. Die Weigerung wildfremde, nur bedingt vertrauenswürdige, mit keinerlei Staatsgewalt ausgestattete Mitarbeiter der GIS in seien Wohnung zu lassen ist meiner Meinung nach kein Vergehen, sondern das Recht jedes Bürgers.

(4) Wer weder zahlt noch der GIS Eintritt in seine Wohnung gewährt, muss mit wiederholten Besuchen der GIS rechnen (falls meine beiden Erlebnisse repräsentativ sind so ca. im Abstand von 6 Monaten).

Mit freundlichen Grüßen
David

zum Profil... smashIt : ( 2008-03-10 13:01:50 / 1439293 ) kleiner tip für dich

ruf bei der gis-hotline an und gib denen bekannt das du kein empfangsgerät besitzt

hab ich nahc ebenfalls lästigen briefen und besuchen gemacht (warum zum geier soll ich mich mit dem kundenservice einer gmbh abgeben bei der ich weder kunde bin noch sein will?)

seither hab ich nie mehr was von der gis gehört
nicht mal kontrolliern hams probiert

fragender08 : ( 2008-03-12 10:29:34 / 1441922 )

Hallo!

Gestern hatte ich auch besuch von der gis war aber nicht zuhause. aber meine freundin...
Sie öffnet die Tür (der gis mann wollte gar nicht rein und schauen ob es einen tv gibt??) er hat ein formular in der hand und füllt dieses mit meinem namen gebdat und der wohnadresse aus, die sie leider nach und nach herausrückt da er einen scharfen ton angibt. dann bringt er sie dazu den wisch zu unterschreiben indem er ihr ebenfalls die anzeigengeschichten und strafen ect. erzählt...

Hat jemand von euch tipps für mich? sie haben die daten von einer person die in der wohnung war, aber der die wohnung nicht gehört, mit eienr unterschrift die nicht die meinige ist. sie haben auch KEINERLEI daten von der person die die daten angegeben hat (außer der unterschrift)


ich nehme an, dass ich in der nächsten zeit dann einfach einen zahlschein von denen bekommen?!?!? hat jemand ähnliches erlebt?

zum Profil... satansbraten : ( 2008-03-12 10:53:40 / 1441980 )

Die waren auch mal bei mir. War damals noch verheiratet und die Wohnung (Dienstwohnung!) auf meinen Mann geschrieben. Das habe ich auch dem Kerl gesagt. Wollte damals auch von mir, dass ich eine Anmeldung unterschreibe. Habe ihn aber gleich darauf hingewiesen, dass ich nicht der Wohnungsnehmer bin und somit mit ihm auch keinen Vertrag abschließen kann. Er kam dann auch mit dem Schmäh, ich sollte doch unterschreiben, damit ich dem Wohnungsnehmer eine hohe Strafe erspare. Hab ich natürlich nicht gemacht. Und Strafe ist dann auch keine gekommen!

zum Profil... smashIt : ( 2008-03-12 15:17:06 / 1442640 )

@fragender:

nachdem oben steht das es deine freundin war und nciht deine frau würd ich mal sagen das deren unterschrift in deinem namen nix zählt

ich gehe übrigens mal davon aus das ihr kein empfangstaugliches gerät habt...

fragender08 : ( 2008-03-12 16:54:32 / 1442949 )

@ smashlt

natürlich. nur der punkt ist der dürfte wohl froh gewesen sein einen zettel ausgefüllt bekommen zu haben... auch wenn ihm bewußt sein muss das er da irgendwelche daten hat?! muss ich mich jetzt an den verein wenden und denen erklären, dass sie einen zweiten fähigeren vorbeischicken sollen? ich mein das gibts ja nicht das er eine person die da nicht wohnt etwas unterschreiben lässt und ich nehme an das als anmeldung sieht und daraus MIR arbeitsaufwand entsteht...

luftblase : ( 2008-04-02 21:04:22 / 1467868 )

mich hat heute auch ein gis-typ besucht und ich hab die türe (wie auch bei
jeder anderen unangemeldeten person) nicht geöffnet.

er hat gefragt ob ich fernseher oder radio hätte - ich hab natürlich
verneint.
er meinte dann ich solle die türe öffnen und ihm zutritt gewähren.
da hab ich ihn darauf hingewießen, dass ich fremden die türe NIE öffne und
schon gar nicht in meine wohnung lasse.
er meinte er wird das an die bezirksbehörde weiterleiten, dann kommt
auch ein fremder dem ich zutritt geben muss und ich kann dann zusätzlich
mit einer strafe von bis zu 2200 Euronen rechnen.
ich hab ihm gesagt, dass er das tun soll - er hats nochmal probiert und
gemeint er zeigt mir auch seinen ausweiß.
letztendlich ist er abgezischt...

nach stundenlangem googeln (ja, ich bin beunruhigt) konnte ich keine
einzige meldung finden, dass jmd. zwangsbeglückt wurde und diese 2200
Euro zahlen mußte.
ich bin nicht bereit für den mist zu bezahlen, eher zerstör ich meinen
fernseher und meine radiogeräte vor seinen augen...


aberchello : ( 2008-04-09 15:42:00 / 1475520 ) upc

also es ist DEFINITIV dass upc die daten der neukunden in irgendeiner weise der gis übermittelt

leider kann man das schwer beweisen, aber die ausrede mit dem abgleich der gis mit dem melderegister ist schwachsinn:

1. meine kollegin hat 2 jahre in der neuen wohnung kein gis schreiben bekommen. kaum meldete sie chello an: war das schreiben da

2. unsere wohnung läuft auf mich, meine frau ist nur auch hier gemeldet. da sie studiert ist der einzige vertrag der auf sie läuft, chello. wuppi, SIE bekommt ein schreiben der gis!


ich finds zwar irgendwie schlüssig, diesen datenabgleich, aber rechtens ist er nicht. nur was willst dagegen machen ausser laut 'frechheit' schreien.


so wie sich die letzen 2 jahre postings hier aber lesen, ist wohl das freche coolbleiben ausreichend, um geld zu sparen...

oder hat bis jetzt iiiirgendwer eine klage, einen bescheid, einen zahlungsbefehl???

zum Profil... SheepKaribu : ( 2008-04-09 20:03:44 / 1475777 )

Die "Klage" gibts zwar rein theoretisch, allerdings haben selbst Juristen der GIS schon zugegeben, dass dies "totes Recht" ist.
Es ist auch kein Wunder, wenn die freien Mitarbeiter der GIS, die uns immerwährend in regelmäßigen Abständen besuchen, unfreundlich und mit allen möglichen Kuriositäten drohen - denn diese erhalten pro Anmeldung eine Provision ;))

Das mit dem Abgleich des Melderegisters halte ich jedoch für sehr wahrscheinlich: Als ich in Wien meinen Nebenwohnsitz nach langer Zeit aufgab und neu meinen Hauptwohnsitz anmeldete (sprich gleichzeitig Hauptwohnsitz- und Bundeslandwechsel) war die GIS schnell da ;-)

Ich habe im Übrigen (siegreich ;)) ein fünfmonatiges Folterabenteuer mit der GIS hinter mir, denn neuerdings besitzen sie auch die Frechheit, eigenmächtig eine Anmeldung vorzunehmen und jubeln dies dann dem Rundfunkteilnehmer mit der Begründung, man habe telefonisch (was ja leider wirklich funktioniert) angemeldet.

Über den moralischen Aspekt kann man endlos diskutieren, da soll jeder von halten was er will. Ich für meinen Teil zahle Radio, den ich brav und gerne nutze, aber keinen TV, da ich tatsächlich keinen Empfänger habe, aber nicht mal das will die GIS kampflos akzeptieren. Also, Ausdauer ist die Devise ;)

lg, Karibu

Michl : ( 2008-04-09 22:26:28 / 1475919 ) Fernseher mit analogem Tuner -- DVB-T ?

Hallo,

meine Frage betrifft den Fakt, dass ich mit meinem alten Röhrenfernseher nun GAR KEINE Sender mehr empfangen kann. Im meinem Gebiet wird nur mehr mittels DVB-T ausgestrahlt - somit bin ich nicht mehr im Besitz eines Gerätes mit dem ich irgendwelche Rundfunkprogramme empfangen kann - somit auch nicht mehr Gebührenpflichtig ... ist das richitg?

Die Voraussetzung ist natürlich dass ich keinen SAT- oder DVB-T Receiver zu meinem Fernseher hänge ...
Hab lediglich einen DVD-Player dranhängen

lg, Michl

strichpunkt : ( 2008-05-03 13:10:43 / 1499488 ) Visitenkarte

Hi

ich habe gestern eine visitenkarte in der tür stecken gehabt wo drauf stand "Bitte um Rückruf" ... Ich bin hier neu eingezogen und hatte noch keine zeit anzumelden.. nachdem was ich hier gelesen habe brauch ich das ja anscheinend nicht wirklich :-)

meine frage: soll ich den jetzt zurückrufen oder einfach ignorieren?

oben hat auch wer geschrieben das die einen einfach so anmelden, wie merk ich das denn? und kann ich das rückgängig machen?

is meine erste eigene wohnung deswegen bin ich da noch ein wenig unerfahren :-)

danke schonmal im vorraus für etwaige hilfe

Hansie : ( 2008-05-15 19:04:48 / 1511644 ) Hatte heute auch Besuch

Wohne seit einem Jahr in der Wohnung und hatte heute auch besuch einer Dame. Sie wollte wissen ob Sie Zutritt haben kann und ob ich einen TV habe, was ich beides verneinte. Sie meinte dann nur, OK dann wird Sie das weiterleiten und es wird dann jemand kommen der Zutritt zu meiner Wohnung hat. Sie hat so getan als wär Ihr das eh egal. Also keine Einschüchterung oder sonst was. Auf was kann ich mich jetzt gefasst machen? Hatte jemand von euch schon mal besuch der Bezirksverwaltungsbehörde, die ja wirklich Zutritt haben soweit ich das jetzt gelesen habe?
danke!

zum Profil... smashIt : ( 2008-05-16 23:03:48 / 1512901 )

du wärst der erste dem das passiert

Toblerone : ( 2008-05-17 08:19:12 / 1512988 )

Also bei uns war vor Jahren so ein Gis-Mann da und hat gemeint er muss
jetzt sofort in die Wohnung, schauen ob wir TV und Radio Geräte haben
Meine Mutter hat ihn aber nicht reingelassen, dann hat er sich ziemlich
wichtig gemacht, dass er dann mit der Polizei kommen wird, worauf meine
Mutter einfach : "Dann machen Sie es doch" gemeint hat.
Niemand ist je wieder gekommen !

Ich kenne aber Studenten, die nicht wussten, dass man den GIS - Mann
nicht reinlassen muss und die haben ihn in die Wohnung gelassen und
mussten eine saftige Stafe zahlen.

wu : ( 2008-05-18 12:32:05 / 1513835 ) ich

hab auch gesagt er soll sich verpissen so schnells wies geht danach hat mein nachbar die tür geöffnet und ihn auch angefuckt dann kam grad eine bewohnerin bei der stiege rein die hat ihn auch zur sau gemacht. also mit teamwork gehts voll gut :D war echt witzig hab ihn auch nie wieder bei unserer stiege gesehen... hihihi

WEIL ich verstehe nicht wieso soll ich als arbeitende frau mit 40 stunden die woche die MAXIMAL 3 stunden am tag tv sieht 200 euro im jahr dafür bezahlen?? is das die strafe WEIL ich arbeite ?? oder wtf soll das?

einer der vom AMS arbeitslos gemeldet ist und nur zuhause sitzt und mit ziemlicher sicherheit mehr als 3 stunden tv sieht wird von den gebühren befreit ??! AUF WAS HINAUS ???

Neo : ( 2008-05-20 00:08:18 / 1515448 ) GIS GIS GIS na und!

Bei uns war gestern der 3 GIS Mann da und wollte rein . Habe gesagt NEIN sicher nicht . Hat zu mir aber direkt gesagt das wir ja ein TV-Gerät habe, weil er es ja auch durch das Fenster sehen kann und die sat-anlage gesehen hat und darum möchte er rein um das gerät anzumelden. Ich sagte wieder nein und sagte in auch noch das mich der ORF nicht interresiert und das die e nur ein Schei*** Programm haben. Darauf sagte er das wird Folgen haben und er komme mit der Polizei wieder und ging. Bin gespand was jetzt kommt? GISMANN Nr.: 4 ;-)
oder was meint ihr??

mfg
Neo

Blackmail.2340 : ( 2008-05-28 19:49:50 / 1524846 )

sind umgezogen, hab heut den wisch von der gis bekommen.

als postler könnt ich ihn einfach zurückschicken (will wer rosa "return"pickerl von mir *g* - nein darf ich nicht, glaub ich) -was intressant wär, schließlich geh'n die davon aus, dass ihre infos relativ aktuell sind und vollständig sind *g*

hab mich für variante B entschieden (und deshalb den brief geöffnet):
der brief war an mich adressiert, obwohl wir uns beide gleichzeitig in der wohnung gemeldet haben. bin als mann anscheinend automatisch der ansprechpartner. sexisten!

die angabe "ich hab keinen fernseher" lautet wie folgt:

ICH betreibe an oben angeführtem standort keine blablabla-geräte und halte solche auch nicht bereit.

hab vor dem unterschreiben der erklärung den fernseher samt zubehör meiner freundin geschenkt, und schwöre, dass nur sie den fernseher einschaltet=betreibt, sofern ich mich nicht irrtümlich auf die fernbedienung setz.

...das war mal die grundvorraussetzung für das gewissenhafte unterschreiben des GIS-wisches. (was ich am haglichsten find, weil das die einzige verbindlichkeit is, die ich eingeh!)

alles andere ist routine.
wer regelmäßig bei mir anläutet (meine kollegen von der post, hermes,...) und freunde wissen, dass sie sturm läuten müssen, oder anrufen bevor sie raufkommen.

deswegen benehmen wir uns wie aufgescheuchte hasen, wenn mal wer bei uns anläutet.
wir verfallen ersteinmal in starre, und lauschen / überlegen.

dann wage ich mich zum fenster, um das auto eines zustelldienstes zu suchen oder um personen auszumachen, die unverrichteter dinge abziehen.
sollt ich feststellen, dass sie mich doch interessieren, kann ich ihnen ja nachschreien (oder was nachwerfen, wenn sie mich nicht intressieren).


wir überlegen auch, unten bei den klingeln nicht unseren namen anzubringen, sondern in worten die türnummer hinzuschreiben.
hartnäckige belästiger werden dann abgespeist mit der blöden antwort "nein wir sind nicht die familie mayer, sondern die familie Neun".
das wird niemanden zufrieden stellen, aber es tut seinen zweck.

man braucht nur etwas unverschämt sein.

@Blackmail.2340 : ( 2008-05-29 17:03:32 / 1525967 )

Na du bist ja witzig... ;-) Tu', was du nicht lassen kannst. :-)

Tomm : ( 2008-06-02 14:36:45 / 1529572 )

Hier bisschen SEHR interessante information:
"Ende des Jahres (2007) waren 3.354.226 Teilnehmer/innen (bei GIS) registriert...Davon waren 314.183 gebührenbefreit.

2007 konnte ein Transaktionsvolumen von 682,5 Millionen Euro realisiert werden ... rund 66 Prozent (450 Millionen Euro) der Rundfunkgebühren gehen an den ORF.
Der Umsatz der GIS betrug 36,3 Mio. Euro
Die GIS beschäftigt insgesamt 191 Mitarbeiter/innen"
Quelle: http://kundendienst.orf.at/unternehmen/zahlen/gis.html

ORF bekommt also im Jahr über 450 Millionen Euro, die GIS auch nicht schlecht 36 Millionen obwohl sie nur 191 Mitarbeiter beschäftigen. Das wären durchschnittlich 188000€ gehalt pro person bei GIS was natürlich nicht in wirklichkeit so ist. Die arbeiter kriegen mindestgehalt und die die ganz oben sind kaufen sich sicher mit ihrem gehalt eins von diesen neuen 70000€ fernseher dies beim media markt gibt.
Hab heute brief zum anmelden von GIS bekommen, weiss noch nicht ob ich ihnen sagen soll ich hab keinen fernseher oder einfach nicht zurück schreibe

Roland : ( 2008-06-22 13:32:29 / 1551371 ) @Hansi

Diesen 'ich glaube ihnen, mir ist es sowieso egal, aber ich muss es weiterleiten' - Besuch hatte ich auch vor einigen Monaten.

Ich besitze tatsächlich seit 4 Jahren keinen Fernseher oder sonstige Empfangseinrichtunge mehr. Meine TV-Karten, Fernseher und Videorekorder hab ich im Freundeskreis verschenkt. Ich habe allerdings ein (inzwischen nicht mehr funktionstüchtiges) Radio angemeldet.

DVDs schau ich am Computer, einen Kabelanschluss hatte ich mal mit dem Internet mit, allerdings nicht genutzt seit der Fernseher weg ist. Das wöchentliche TV-Programm aud der 'Presse' lege ich jeden Donnerstag auf die Postkästen, und irgendein Nachbar freut sich darüber.

Weiters gehöre ich zu denen die nicht öffnen wenns läutet. Ausnahme ist nur der Vormittag an Werktagen - sollte ich zufällig zuhause sein und ein Paket erwarten. Ich öffne _NUR_ wenn ich jemanden erwarte. Ich habe einfach keine Lust mehr auf Gespräche mit Missionaren, Vertretern oder Spendensammlern - oder der GIS.

Und da ich tatsächlich keinen Fernseher habe hab ich auch kein Problem damit wenn die Polizei kommt. Und auch die lass ich nicht rein solang sie nicht einen Gerichtsbeschluss haben der für mich bindend ist. Da sie sich in dem Fall aber auch nicht Anmelden müssen sie sich wohl Zutritt zu meiner Wohnung verschaffen.

Da sie aber dann nichts finden werden kann ich mir kaum vorstellen dass ich Aufgrund eines unbegründeten Verdachtes (wenn ich Betrügen würde tät ich ja kaum einen Radio anmelden) und Justizirrtumes auf den Kosten für die ganze Aktion sitzenbleibe, im Gegenteil ich meine Auslagen und meinen Schaden gerichtlich bei dieser vom ORF beauftragen Inkassofirma geltend machen kann.

Also sollen sie doch kommen.

Ein_freundlicher_Rat : ( 2008-06-25 12:11:19 / 1554249 )

Langfristig ist es sinnlos, uns entkommen zu wollen: Wenn der begründete Verdacht besteht, dass sich eine Rundfunkempfangsanlage (Fernseher, Radio, PC etc.) in einer Ihrer Räumlichkeiten befindet, dann kann und muss von Seiten der Gebühren Info Service GmbH der Bezirksverwaltungsbehörde Bericht erstattet werden. Diese hat das Recht, sich Zutritt zu Ihren Räumlichkeiten zu verschaffen. Wenn ihr das nicht von den Wohnungseigentümern verschafft wird, darf sie sich auch über z.B. einen Schlosser Zutritt verschaffen.

Siehe $ 6 Abs. 5 RGG

bzw.

"12. Welche Rechte hat die Bezirksverwaltungsbehörde bei der Überprüfung der Meldepflicht?
Die Bezirksverwaltungsbehörden sind berechtigt, das Bestehen einer Melde- und Gebührenpflicht nach dem Rundfunkgebührengesetz zu überprüfen.
Den Organen der Bezirksverwaltungsbehörden, die sich ausweisen müssen, ist zu diesem Zweck das Betreten der Grundstücke oder Räume, in denen sich die Rundfunkempfangseinrichtungen befinden - oder dies zu vermuten ist - zu gestatten.
Ihnen sind alle erforderlichen Auskünfte über das allfällige Bestehen einer Melde- und Gebührenpflicht zu geben.
Urkunden, die ein aufrechtes Teilnehmerverhältnis belegen, sind auf Verlangen vorzuweisen (z.B. Kontoauszüge, Einzahlungsbelege)"

Was kann im schlimmsten Fall bei unkooperativen Verhalten von Seiten des Schwarzsehers passieren?

Es drohen
1) eine Verwaltungsstrafe von maximal 2180€
2) eine Nachzahlungsaufforderung für die bisher nicht bezahlte Zeit, in der Sie widerrechtlich Ihre Rundfunkempfangsanlage betrieben (betriebsbereit gehalten) haben.

Fazit:

Machen Sie es sich (und Ihrem Fernseher) doch nicht so schwer, sondern seien Sie ehrlich und melden Sie die von Ihnen bereitgehaltenen Rundfunkempfangsanlagen an! Sie unterstützen damit sowohl den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk als auch zahllose andere Projekte. Zudem ist es nur fair, wenn Sie sich ebenso wie die meisten anderen Österreicher an den Kosten für diese Services beteiligen!

Roland : ( 2008-07-02 18:27:59 / 1561620 ) Nochmal, ...

Es ist kein Fernsehgerät bzw. TV-Tuner vorhanden. Weder im PC, noch als Videorekorder oder sonstwas. Es ist ein (defektes) Radiogerät vorhanden, dieses ist angemeldet.

Wie will jetzt die Behörde/GIS daraus einen begründeten Verdacht konstruieren dass da ein Fernseher vorhanden ein muss? Ich wurde um Auskunft gebeten, und habe wahrheitsgemäß Auskunft erteilt. Somit ist für mich die Sache eigentlich abgeschlossen. Es geht mir auch nicht um die 20€, sondern darum dass ich persönlich Fernsehen an sich nutzlos, manipulativ und verdummend empfinde. Wenn mir die GIS das nicht glaubt ist das nicht mein Problem, wenn nun die Behörde mein Hausrecht verletzt, sich Zutritt verschafft, meine Privatsphäre, eines der höchsten Güter, verletzt nur weil sie _glaubt_ die von mir erteilte Auskunft ist nicht korrekt werde ich als Bürger natürlich diese behördliche Willkür anprangern und versuchen dagegen gerichtlich und auch medial Vorzugehen. Ich nehme mal an dass dieses Spiel, sollte es die Behörde wagen, ihre Aufgrund des nicht-vorhandenseins eines anmeldepflichtigen Gerätes eingeleitete Begehung und öffnung der Wohnung, durchzuziehen werden die entstehenden Unkosten (Schlüsseldienst, Zeuge, Beamtenzeit, das 'Nachspiel' ...) , die ich ja nicht verursacht habe (ich habe nicht gelogen, mir wurde nur nicht geglaubt), wohl teurer kommen als das was eine ganze Hand voll Gebührenzahler in einem Jahr an Gebühren zahlt.

Mfg, Roland.
Kein Fern-Seher.
Kein Schwarz-Seher.


?? : ( 2008-07-02 20:06:28 / 1561678 ) wo sind sie??

anscheinend gibt es keine Verurteilten... also warum dann die ganze panik??

Christian_Wien : ( 2008-07-04 22:42:03 / 1563919 )

Ich habe jetzt ca. ein Jahr meine Wohnung, sehr bald war der Std-Zettel zur Anmeldung in meinem Postkasten. Da ich verpflichtet bin, Auskunft zu geben, habe ich geantwortet, dass sich nix in meiner Wohnung befindet. Dachte damit ist das erledigt. Ich wohne dzt. bei meiner Freundin und habe in meiner Wohnung eigentlich nichts, außer Schachteln etc. Irgendwann kam dann ein Brief von meiner "Betreuerin" da keine Meldung vorliegt und ich möge mich doch anmelden. Hab dann ein FAX an die GIS geschickt, da sie es doch bitte akzeptieren sollen, dass ich nix in der Wohnung hab. Vorige Woche klemmte in der Tür eine Visitenkarte mit der Aufschrift "Rufen sie mich bitte dringend zurück" ... Als hätte ich nix besseres zu tun. Was soll ich bitte machen, dass die GIS meine Meldung - keine Geräte - akzeptieren?? Sehr ärgerlich!

. : ( 2008-07-07 12:39:52 / 1565559 )

einfach nicht drauf reagieren

es sieht so aus das der aussendienst mitarbeiter einfach nur die neuen wohnungen abklappert und mal nachfragt sollte dann nie antwort von ihnen kommen (sie also sich nciht im system befinden) wird ihnen dieser brief geschickt.. sollte darauf nicht reagiert werden wird ihnen irgendwann nochmal vom system ein brief geschickt, melden sie sich dann immer noch nicht ist nurmehr der aussendienst mitarbeiter dafür verantwortlich, und wenn sie den dann sich irgendwie vom als geschafft haben gibt er irgendwann auf ;-)

sie dürfen nicht vergessen sie sind nciht der einzige haushalt um den er sich kümmern muss

diese 2000€ strafe soll legidlich nur abschreckung sein.. der aussendienst mitarbeiter müsste das in die wege leiten, allerdings weiß dieser selbst das es dazu nur sehr sehr sehr sehr schwer kommen wird und ein ziemlich aufwand wäre..
es ist nicht so das er einfach zur behörde geht und sagt "so leidln kommts mit wir maschieren in die wohnung von dem"
er muss einen eindeutigen beiweis haben das ein rundfunk gerät über längeren zeitraum betrieben wird und der inhaber jegliche frist verabsäumt hat UND das der wohnungsinhaber absichtlich(!!!) den fernseher nicht anmeldet und genau bei diesem absichtlich scheitert es nämlich...

das heißt jeder der gegnüber der behörde zugibt einen fernseher zu besitzen und diesen absichtlich nicht anzumelden kann (sofern vom aussendienstler eingeleitet) 2000€ zahlen.. aber wer macht das schon?

zack : ( 2008-07-07 12:46:00 / 1565567 )

tips:
1) sie haben den fernseher erst gestern von [familienmitglied oder freunde] bekommen und sind noch nicht zum anmelden gekommen

2) nie sagen den haben sie gestern gekauft (grund: rechnungsnachweis)

3) einfach keinen unangekündigten die türe öffnen

4) drauf schaun das es keine freie sicht von tür zu fernseher gibt

5) sagen das man ihm nicht glaubt das er von der GIS ist da es viel zu viel trickbetrüger gibt und den ausweis auch nachmachen kann und das man gleich die polizei ruft damit die seine identität feststellen sollen (soviel zeit haben sie nämlich nicht und gehen dann nach einer kurzen drohung) .. als frau kann man noch dazu fügen das man angst vor ihm hat(weil man vl. alleine in der wohnung ist oder weil er fremd ist etc.)

6) trotzdem freundlich bleiben

p. : ( 2008-07-14 16:10:42 / 1573030 )

bei uns war am montag vorige woche eine frau von da gis!
die wollte uns erklären, jede etage in einem haus muss gis zahlen, das hab ich noch nie gehört, stimmt das denn??
ich hab das immer so verstanden jeder haushalt muss gis zahlen?
lg

dieborg : ( 2008-07-25 11:11:06 / 1585223 )

die gisler sind lustig ware bei mir "homs an radio oda an fernseha"nicht grüss gott oder guten morgen gar nichts.
ich hab ihm gesagt das er sich verpi...en soll und erst benehmen lernen soll daraufhin hat er gemeint dass er mit der polize wiederkommt ich hab gelacht und ihm gesagt das sie schon da sei ein freund von der polizei war gerade kaffetrinken bei mir
der hat ihm dann erklärt wie seine rechte auschaun er hat keine da ich nett bin habe ich keine anzeige wegen besigtzstörung unbefugtes betreten von privatgrund eigentumswohnung habe noch nie einen gissler so blöd schaun gesehn habe keinen tv und radio heine aberbreitbandinternett lol

cheker : ( 2008-08-19 19:48:15 / 1606850 )

Hy,

ich habe Post von der Gis. Muss ich mich anmelden oder einfach in den Müll schmeißen. Bite um Hilfe. Wohne in Österreich. Danke

Weinberg : ( 2008-08-19 19:53:26 / 1606857 )

Wenn Du kein Radio/Fernseher hast, gibt es nichts zum anmelden,

Wenn Du aber ein Radio/Fernseher hast, müßtest Du Dich anmelden.

Ob Du es wiklich machst, bleibt Dir überlassen. Wenn ja, dann bist Du brav, wenn nein, dann bist halt auch ein Schwarzhörer/-seher.

cheker : ( 2008-08-19 19:57:27 / 1606863 )

kann ich bestraft werden wenn ich mich nicht anmelde, hat es irgendwelche nachfolgen

zum Profil... Tomh : ( 2008-08-19 21:19:05 / 1606948 ) @checker

Bestraft: Nein, aber eine Patzen Nachzahlung.

rgg : ( 2008-08-20 08:47:13 / 1607148 )

@Tomh
das stimmt nicht

§ 7 Rundfunkgebührengesetz bestimmt Verwaltungsstrafen bis E 2.180

rgg : ( 2008-08-20 08:50:04 / 1607152 )

nachtrag: das gilt auch bei falscher meldung oder verweigerung der mitteilung üder den betrieb von empfangsanlagen

nix tun auf anfrage ist daher auch strafbar! (ob es verfogt wird ist eine andere sache!)

zum Profil... Tomh : ( 2008-08-20 10:18:16 / 1607228 ) @rgg

Natürlich ist eine Verwaltungsstrafe eine "Bestrafung" - ich habe hier das "bestraft" _etwas_ härter ausgelegt;

Es führt jedenfalls zum selben Ergebnis: Man ist eine Menge Kohle los.

bertalein : ( 2008-08-20 15:34:00 / 1607552 )

ist sicher schon hunderttausendmal durchgenommen worden hier, aber irgendwann hab ich aufgehört zu lesen...vielleicht seit ihr so lieb und beantwortet mir eine frage, auch wenns euch schon nervt.
also, ich war bis jetzt auch immer einer von denen, die keine gis bezahlt haben, weil mich das programm vom orf einfach nicht interessiert...aber egal ob das falsch war oder nicht, jetzt bin ich der meinung dass ich legal keine gis zahlen muss, weil ich seit der umstellung von antenne auf digital keinen orf und sowas mehr empfangen kann...hab nur nen analog-sat-decoder...und vermisse absolut nix...
gilt das jetzt eigentlich oder besteht immer noch die möglichkeit nur weil ich nen fernseher habe? das find ich nämlich superlächerlich...
aja, radio hab ich keinen...mir reicht mein autoradio - damit bin ich sowieso 3/4 des tages unterwegs.

danke für die info

gebührenpflichtig : ( 2008-08-20 16:22:50 / 1607602 )

Meine Meinung dazu:

Ja, Gebührenpflicht besteht.

Grund dafür ist das TV-Gerät, es geht der GIS nämlich um die Empfangsbereitschaft. Ein kaputtes TV-Gerät kann nichts empfangen, das ist von der Gebührenpflicht ausgenommen. Jedes andere TV-Gerät das funktioniert, auch wenn es nur mit Reciever, Antenne, Kabel oder was weiß ich noch nicht alles empfangen kann, ist gebührenpflichtig. Warum? Naja, es könnte ja ein bisschen Funk das TV-Gerät erreichen..

Auch Computer sind für die GIS oft&gerne Grund genug, Gebühren einzuheben.

MMn ist die Gesetzeslage zu schwammig und bewegt sich die GIS ordentlich in der Grauzone mit ihren Eintreibungen, aber Vater Staat kümmert es nicht.

Es gibt einen Rechtsanwalt, ich glaube in Tirol oder so wenn ich mich nicht täusche, welcher irgendwo am Berg wohnt. Seit der Umstellung konnte er dort nichts mehr empfangen, musste aber laut GIS zahlen. Das ließ er sich nicht gefallen und kämpfte sich durch alle möglichen Etagen unseres Rechtsstaates. Im Moment weiß ich nicht wie es ausgegangen ist bzw. ob sein Kampf bereits beendet ist, aber soweit mir bekannt konnte er noch keinen Erfolg für Österreichs Gebührenpflichtige erzielen.

zum Profil... Tomh : ( 2008-08-20 20:31:29 / 1607841 ) @bertalein

Du BIST _gebührenpflichtig_, weil Du ein Fernsehgerät besitzt.

Du könntest am TV ORF empfangen (mit dem dazugehörigen Receivern), aber vor allem, Du KANNST mit dem Autoradio die ORF-Programme empfangen.

Seit der Umstellung auf DVB-T läuft ein Verfahren eines Rechtsanwalts, der irgendwo am Berg wohnt, der, obwohl er keinen DVB-T-Empfang hat, trotzdem GIS zahlen muß(te?). Ob und wie dieses Verfahren ausgegangen ist, kann ich leider nicht sagen.


zum Profil... Tomh : ( 2008-08-20 20:34:48 / 1607849 ) @gebührenpflichtig

ich sollte lieber ALLE Beiträge bis zum Schluß lesen, dann hätte ich mir die Rechtsanwaltsgeschichte sparen können.

Und das mit dem Autoradio ist auch ein Schmarrn!!! Die sind nämlich (sofern sie auch in ein Auto eingebaut sind) gebührenbefreit.

Computer sind ebenfalls GIS-würdig, sogar Notebooks, obwohl diese in Richtung "mobiles" Gerät gehen, allerdings auch in Gebäuden betrieben werden können.

zum Profil... smashIt : ( 2008-08-20 22:41:45 / 1608013 )

computer sind nicht gis-pflichtig
da gabs vor kurzen klare worte ausn ministerium

die gis-angestellten verzapfen aber gern blödsinn, allso nix von denen glauebn

zum Profil... Tomh : ( 2008-08-21 07:57:35 / 1608105 ) @smashlt

GIS-"würdig" - GIS-"pflichtig" würden sie, sobald sie beispielsweise eine TV-Karte eingebaut haben.

Bei der Ausnahme ging es darum, das ein Internet-Anschluß noch keine GIS-Pflicht nach sich zieht, also für IPTV keine Gebührenpflicht besteht.

Ueberfluessig : ( 2008-08-23 07:47:22 / 1610059 ) Bezirksverwaltungsbehörde

Die Gis-Leute drohen ja gerne damit, dass sie eine Anzeige bei der Bezirksverwaltungsbehörde (Bezirkshauptmannschaft oder Magistrat) machen. Deren Mitarbeiter hätten ja dann ein Zutrittsrecht zur Wohnung.

Frage: hat das schon mal wer erlebt, dass die GISler tatsächlich eine Anzeige bei der Bezirksverwaltungsbehörde gemacht haben? Und was ist nach der Anzeige passiert?

Hansi : ( 2008-09-03 10:55:25 / 1618845 )

Auch die Bezirksverwaltungsbehörde hat diesbezüglich (derzeit) kein Zutrittsrecht!

die Bestimmungen "§ 86 Abs. 6 u. 7 TKG" beziehen sich auf das alte Telekommunikationsgesetz vor 2003 und sind nicht mehr in Kraft. Eine anpassung des FGG wurde offenbar übersehen. Aus diesem Titel kann somit der Zutritt nicht mehr erzwungen werden.

lg

Ueberfluessig : ( 2008-09-05 21:45:22 / 1621114 )

Das ist ja interessant! Wie sicher ist denn diese Information? Wenn sie stimmt, hätte dann ja überhaupt niemand ein Zutrittsrecht - weder die GIS noch die Bezirksverwaltungsbehörde.
Die Folge wäre, dass praktisch keinem Schwarzseher mehr sein Vergehen nachgewiesen werden könnte, oder? Also null Risiko, wenn man sich stur stellt u. niemanden in die Wohnung läßt.

CP : ( 2008-09-17 17:34:47 / 1629437 )

cool hatte vorgestern auch besuch von einem agenten und nach genauer recherche in diesem geilen
forum habe ich mich scheinbar richtig verhalten.

fragte durch die geschlossene türe wer da is und als er was von gis und info und service stammelte
antwortete ich einfach: na danke brauch i ned, wiedaschaun!
er stand noch eine zeit im stiegenhaus (hab ihn durch den spion betrachtet)und dann hat er sich
abgeseilt.

schade nur daß sich sooo viele leute von denen einschüchtern lassen und sich saftige gebühren aufs aug
drücken lassen.

ganz österreich sollte sich abmelden von so einer extremen volksverdummung, ja und sogar beim
Assinger lernt man nix wirklich gscheits liebe österreicher;)

Ps: es sind echt sehr viele hilfreiche post in dem forum
THX@ALL


CP : ( 2008-09-17 17:53:24 / 1629451 )

nachtrag:
meines wissen wurden ca 2/3 des budgets der letzten orf reform(hahaha)
für die produktion der serie "mitten im 8ten" verblasen.

erinnert sich daran überhaupt noch wer?
traumserie oder?;)

in diesem sinne
möge der volkszorn über die gis hereinbrechen;)


zum Profil... smashIt : ( 2008-09-17 23:22:16 / 1629669 )

habs nie selber gesehn

fand nur genial das sich der orf für ein serienmodell entschieden aht das bereits in seinem herkunftsland scheiterte XD

julesnichteingeloggt : ( 2008-09-17 23:43:29 / 1629678 )

wo bitte hat man das schon mal versucht? (bloggerin ohne kabel/sat-tv)... frage rein aus interesse...

zum Profil... smashIt : ( 2008-09-18 02:51:09 / 1629696 )

steht auf wikipedia dazu:
-----------------------------
Vorbild [Bearbeiten]

Das Vorbild der Serie stammt aus den Niederlanden, hieß Samen und wurde auch dort schon nach einigen Monaten abgesetzt. Die deutsche Firma ProSiebenSat.1 sicherte sich die Rechte und produziert seit Januar 2008 die Serie Volles Haus (Arbeitstitel: Im Leben eine 1).[4][5] Allerdings wurde auch diese Sendung bereits abgesetzt.
--------------------------------

das sich prosieben acuh drann versucht hat war mir neu XD

was lernen wir daraus? Fernsehn verbllödet nicht nur die zuschauer sonder auch die eigene chefetage XD

Anonymus : ( 2008-10-07 15:41:12 / 1642687 ) Strafe

Hat jetzt tatsächlich irgendjemand schon einmal die Strafe bezahlt? Ich habe gute Lust, meinen Fernseher als kaputt zu melden und einfach nur mehr die Radiogebühren zu bezahlen. Spart auch fast 30 Euro und ich spar mir vielleicht den Ärger...

Stefan : ( 2008-10-07 16:17:54 / 1642739 ) @Anonymus

Du kannst Radio UND TV abmelden. Du brauchst nur ein email schicken und behaupten, dass du z.b. die nächsten Monate im Ausland bist - oder was dir sonst so einfällt - und daher alles abmeldest! Und die Sache ist erledigt.

Anonymus : ( 2008-10-08 10:16:49 / 1643215 )

@Stefan:

Danke, aber was mich interessiert und was viele Vorposter schon gefragt haben: Gibt es jemand der die Strafe bezahlen musste, oder reicht es die GIS-Jünger einfach zu ignorieren? Ist unser Justizsystem tatsächlich mit wichtigerem beschäftigt als sich mit Selbst-Gebührenbefreiern zu beschäftigen?

Stefan : ( 2008-10-08 15:53:16 / 1643597 ) @Anonymus

Sorry, ich kennen keinen der schon einmal Strafe bezahlt hat. Einfach die Tür nicht aufmachen und fertig...die Beamten sollen sich lieber anderwertig beschäftigen und sich um mißhandelte Kinder etc.kümmern wenn sie schon unbedingt wissen wollen was bei manchen Leuten hinter den Türen so los ist!

ducduc : ( 2008-10-08 16:34:48 / 1643631 )

sie müssen jeden in ihrer wohnung lassen, der eintritt benötigt.

Laura00 : ( 2008-10-08 16:37:46 / 1643636 )

Was soll diese komische Aussage, ich muss jeden in die Wohnung lassen, der Eintritt benötigt????? Niemand muss ich hinein lassen, außer die Polizei mit Gerichtsbeschluss!!!

Stefan : ( 2008-10-08 16:48:33 / 1643639 ) @ducduc

Was? Haben sie immer Tag der offenen Türe oder wie? Ich entscheide sehr wohl wem ich in meine Wohnung lasse und wem nicht!!!

zum Profil... Evchen : ( 2008-10-08 17:20:33 / 1643670 ) Kontrolleure ...

... standen im Oktober 2003 noch VOR dem Einzug in die Wohnung vor der Türe.
Habe sie gebeten eizutreten und den Fernseher selbst zu suchen. Blöd nur, dass da nur Müll rumlag, keine Möbel drin standen und nicht mal der Boden komplett gelegt war.

@ Stefan:
Klar kann man das mit "ins Ausland ziehen" versuchen.
Dann steht ca. 1 Woche nach dem Termin ein Kontrolleur vor der Türe.
Bei einer Meldung, dass man z.B. zu den Eltern zurück zieht ist es der gleiche Fall. Da stehen sie dann am alten UND am neuen Wohnsitz auf der Matte.
Beides schon miterlebt.

Stefan : ( 2008-10-08 17:30:37 / 1643678 ) @Evchen

Der kann ja eh auf der Matte stehn! Meine Matte ist geduldig ;o)Ich muss ihm nicht aufmachen.... und wenn er wem reingehn sieht, dann bin ich halt der Nachbar der die Blumen gießt oder schaut ob alles in der Wohnung i.O.ist?!?!

Laura00 : ( 2008-10-08 19:06:03 / 1643760 )

Denke ich auch, aber verstehe nicht, wie man sich über so ein lächerliches Thema so lange den Kopf zerbrechen kann! Und immer wieder diese Frage stellt! Und es nur eine Antwort gibt! Nein man muss die Gis-Leute nicht hinein lassen in die Wohnung! Ich hoffe das versteht nun jeder!

MrXX : ( 2008-10-09 08:07:24 / 1644149 )

Du darfst ihm den Zutritt 1 Mal verweigern. Wenn er dann wieder kommt musst du ihn rein lassen, ansonsten kommt er mit einem Bescheid beim nächsten mal.

Lösung: Niemanden die Türe aufmachen, den du nicht kennst bzw. mit dem du nicht verabredet bist. - Das hat bei mir immer noch sehr gut geklappt!
Die GIS-Briefe, die ca. alle 6 Monate kommen, habe ich einfach in den Mülleimer geworfen. ;-) - So lange die keine Anmeldung haben, können sie auch nichts verlangen.

MrXX : ( 2008-10-09 08:16:06 / 1644153 ) Lösung

Edit: Anfangs war der Kontrollör noch lästig und hat mich sogar angerufen, aber ich habe ihm gesagt, dass ich kaum in der Wohnung bin. - Wir müssten uns einen Termin ausmachen. (Da hätte ich dann natürlich den Fernseher entfernt.) Dazu meinte er, darauf könne er sich nicht einlassen. Er fragte, wann ich jeden Tag nach Hause komme. Ab wann ich zu Hause sei. - Dann hat er es aufgegeben und ich habe nie mehr etwas von ihm gehört. :-))

Einmal wäre dann noch jemand von der GIS da gewesen und hat mir ein schreiben hinterlassen, mit der Anmeldung. - Das ganze landete wieder bei mir im Mistkübel.

6 Monate später wieder ein Schreiben von der GIS - Das Brieflein landete wieder bei mir im Mistkübel.

Egal wie oft sie sich melden, einfach wegwerfen und niemand unbekannten die Türe öffnen, dann kann dir nichts passieren.

CP : ( 2008-10-09 21:34:20 / 1644907 )

Spitzen statement ducduc!!!

ducduc : ( 2008-10-09 21:40:08 / 1644914 ) @CP

bitte gerne.

Penny : ( 2008-10-09 21:42:10 / 1644917 )

wenn ich denen jetzt schreibe, dass ich keine empfangsgeräte habe, kommen die dann in einem absehbaren zeitraum vorbei oder ist das total zufällig, wann die daraufhin kommen?

ducduc : ( 2008-10-09 22:10:56 / 1644937 )

ich sag dir wenn du keine empfangsgeräte hast, dann lass sie in deine wohnung und dann werdens dich auch in ruhe lassen.

Penny : ( 2008-10-09 23:03:25 / 1644974 )

danke für den tipp.
ich würde mich aber freuen, wenn jemand auch noch eine direkte antwort auf meine frage hätte!

ducduc : ( 2008-10-10 13:08:37 / 1645327 )

imho ja sie werden sicher vorbei kommen, da sie meinen jeder hat einen fernseher oder radio. Genauso wie sie vorbeikommen zu deiner neuen adresse wenn du umziehst und dich nicht meldest.

Penny : ( 2008-10-10 19:21:18 / 1645560 )

ja, DASS sie kommen, das ist mir ja auch klar. ich möchte nur wissen, ob sie in einem vorhersehbaren zeitraum nach meiner antwort kommen.
wenn ich den brief abgeschickt habe, ob dann innerhalb von 2 wochen jemand vorbei kommt oder ob es total willkürlich von denen ist, wann sie dann kommen

Anonymus : ( 2008-10-13 15:41:12 / 1646968 )

Deswegen war ja vorher meine Frage: Ist es nicht vielleicht gescheiter einfach den Fernseher abzumelden und den Radio angemeldet zu lassen? Könnte mir vorstellen, dass sie dann nicht kontrollieren kommen... Oder ist das ein Irrglaube?

trillian : ( 2008-10-30 21:34:21 / 1657706 ) man wird cooler

Also nachdem sie uns 07 innerhalb von 2 Monaten gleich 2 mal besucht haben, einmal unfreundliche Alte und einmal der angebliche Telekabel-Dienst, ist heute wiedermal ein Gisler genauso Marke Inkasso-Eintreiber-Type vor der Tür gestanden.
Besonders lustig finde ich, dass sie, da ich sie ja schon nicht reinlasse, trotzdem jedesmal versuchen irgendwelche Informationen zu bekommen. Diesmal nach meinem Namen gefragt hat, da nämlich nur mein Freund in dieser Wohnung gemeldet ist, sind sie jedesmal verwirrt, wie da jetzt die Verhältnisse sind.
Mit der Frage voriges Jahr ob man zufrieden ist mit dem Anschluss und man würde antworten mit "ja" gibt man praktisch auch schon bekannt, dass man Computer oder sonst irgend ein Gerät hat. Ist halt mühsam, wenn die einen so überraschen und dann muss man halt sofort sämtlich Räder im Hirn einschalten und auf "anti-gis-modus" schalten, aber ich stelle fest, ich bekomme langsam übung darin und mußte heute fast schon eher lachen als mich ärgern. I
ch bleib dabei, nie irgendwelche Namen von mir aus nennen, wir schreiben auch nie zurück auf ihre Briefe, Zutritt sowieso verweigern. Diesmal hat er gemeint," na dann kummt nächstns de finanz zu ehna!". - "Gut, aber jetzt lassens mich mein Kind ins Bett bringen, wiederschaun!"

lella : ( 2008-11-05 13:02:35 / 1660780 )

ich konnte mich 2 jahre davor drücken die mich anzumelden, wo ich in dieser zwischenzeit mehrer male schriftlich die aufforderung dazu schon bekommen hatte und darauf "mit erfolg" nicht reagiert hatte. tja, bis mein mann blöderweise sie irgendwann reingelassen und uns zwangsbeglücken ließ. ich zahle seit ca. 1 jahr und hab die nase gestrichen voll. ich wills mal versuchen mit abmelden und dann wieder warten und versuchen mich erfolgreich zu drücken. da ich hier noch keinen einzigen beitrag über fälle wo man strafe gezahlt hat gelesen habe, lasse ich es mal drauf ankommen.

zum Profil... Tomh : ( 2008-11-05 21:18:40 / 1661055 ) @lella

Schau mal ins RIS rein, da sind schon einige Urteile und abgelehnte Berufungen drinnen ... also Strafen hat's schon genug gegeben ...

ueberfluessig : ( 2008-11-13 20:05:11 / 1665337 )

könntest mal bitte ein paar KONKRETE links posten, wo man das nachlesen kann??? nur einfach RIS hinschreiben ist ein bissl wenig...

sam : ( 2008-11-14 16:41:50 / 1665784 ) Drohungen ernst nehmen?

bei mir war vor 2 wochen zum zweiten mal jemand von der gis bei mir und hat mir mit rechtlichen schritten gedroht, wenn ich mein gerät nicht anmelde.

ich hatte ihm bereits bei seinem ersten besuch erklärt, dass ich keine DVB-T Box besitze und auch keinen Kabelanschluss habe, sondern lediglich einen DVD-Player mit dem ich mir hin und wieder filme ansehe.

scheinbar stellte ihn diese auskunft nicht zufrieden und er kam ein zweites mal. jedesmal bedrängte er mich ihn in die wg zu lassen. außerdem wollte er alle möglichen angaben zu der in der wg lebenden personen sowie deren telefonnummern. ausweis wurde natürlich keiner vorgelegt.

habe mich jetzt einwenig schlau gemacht und bin zu der ansicht gekommen, dass er gegen einige rechte verstossen hat.

ich habe die ihm zustehenden informationen lt RGG § 2 (5)
erteilt. Nach RGG § 6 (5) und TKG § 86 (4) bin ich nicht verpflichtet die GIS hinein zu lassen.

jetzt bin ich am überlegen ob ich beschwerde bei der gis wg. nötigung einlegen sollen. oder abwarten was weiterhin passiert.

scheinbar passt es ihm nicht, dass es bei mir nichts zu holen gibt, und er daher keine provision kassiert. die er nur bekommt, wenn eine anmeldung erfolgt.

was würdet ihr mir raten???


Halit : ( 2008-11-27 20:29:04 / 1673606 ) Ende der GIS-Gebühren für ORF-freie Haushalte

Wer die ORF-Programme nicht empfangen kann, braucht künftig keine GIS-Gebühren mehr zu bezahlen. Dies hat das Höchstgericht entschieden.
Die Verwaltungsrichter haben entschieden: Es soll nun kein ORF-Programmentgelt mehr anfallen, wenn ORF-Programme nicht empfangen werden können. Von dieser Entscheidung betroffen sind drei Typen österreichischer Haushalte.



Für wen entfallen die Kosten?

1. Wer seine Fernsehprogramme über Digital-SAT empfängt, keine ORF-Karte verwendet und auch sonst das Angebot des ORF nicht nutzt,

2. wer über Analogsatellit fernsieht (ca. 10 Prozent der österreichischen Haushalte), ohne zusätzlich die ORF-Programme einzuspeisen,

3. wer in Grenznähe mittels Antennenempfang analoge Programme der Nachbarländer nutzt, ohne via DVB-T den ORF mit einzubeziehen, braucht keine Programmgebühren mehr zu entrichten. Rund 20 Euro können so eingespart werden.



Weiterhin zu zahlen: Rundfunkgebühren

Zu beachten ist allerdings, dass weiterhin Rundfunkgebühren zu entrichten sind. Außerdem ist die Frage noch nicht geklärt, wie die GIS mit Haushalten, die sich nun abmelden wollen, umgehen wird: Muss die GIS eine Nutzung des ORF-Angebots nachweisen, um die Gebühren in Rechnung stellen zu können – oder muss derjenige, der sich von der Gebühr befreien lassen will, seine Nicht-Nutzung unter Beweis stellen? Das Grundproblem der GIS bleibt jedenfalls bestehen: Man ist nämlich nicht verpflichtet, deren Mitarbeiter in die Wohnung zu lassen.

Anonymus : ( 2008-12-02 11:58:39 / 1676073 )

Auf jeden Fall wird dem ORF jetzt ein Deseaster drohen, auch wenn es natürlich vom ORF runtergespielt wird. Die SPÖ will schon die Gesetze entsprechend ändern, damit die BürgerInnen auch weiterhin fein abgezockt werden. Ich traue mich wetten, dass die Abmeldungen weit in die 10.000en gehen werden.

xcvxzvzxcv : ( 2008-12-17 09:57:58 / 1684578 ) ZlvAZegEWrDq

http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com http://xcvxzvzxcv.com

JOSEY : ( 2008-12-17 11:45:06 / 1684669 ) GIS

Also die Sache seh ich so:
Ich war INODE kunde,welche dann ja von UPC/Chello übernommen
wurde.Bis dahin gab mir die teuere GIS auch Ruhe.
Ich wurde dann heuer auf einmal belästigt,mit 2 Schreiben,sekkiert.Nachdem ich keinerlei Reaktion zeigte hatte ich meine Ruhe.
Ausserdem ist es nur zulässig in meine Wohnung einzudringen
wenn "Gefahr im Verzug" und/oder ein gerichtliucher Haft oder Hausdurchsungsbefehl vorliegen.Diese müssen auch von
einem Staatsanwalt unterzeichnet sein.

korrektor : ( 2008-12-17 12:24:36 / 1684701 ) @halit,@all:

@Halit: Du hast natürlich recht - nur sind trotzdem Rundfunkgebühren zu bezahlen. Nur den ORF-Anteil kann man sich sparen.

@all: Bitte den Gesetzestext genau lesen: _betriebsbereite_ Empfangseinrichtungen sind zu bezahlen. Aber.. Was ist nun per Definition betriebsbereit ?

In meiner GWD-Zeit war ich Fernmelder. Das BH definierte betriebsbereit wie folgt: "Gerät aufgestellt, angeschlossen, ... - _und nur noch der Gerätehauptschalter muß betätigt werden, damit es in Betrieb ist_ ".

Wenn also ein Fernseher abgesteckt ist, ist er nicht betriebsbereit und daher keine Gebührenpflicht - was ja auch Sinn macht, sonst könnte man nie einen lagern ohne GIS-Pflichtig zu werden :-).

Daher:
Wenn man schon Schwarzseher ist:
- nie die Tür aufmachen, wenn man fernsieht
- wenn man nicht fernsieht - TV abstecken :-)

Tommmmmmm : ( 2008-12-19 12:25:29 / 1686103 )

Ein funktionierender Fernseher, der abgesteckt ist, ist trotzdem "betriebsbereit" ... dazu gibt's klare gerichtliche Erkenntnisse ...

Offensichtlich haben die Gerichte also eine andere Auffassung wie das Bundesheer, sodass du dir diesen Scherz sparen kannst.
;-)

korrektor : ( 2008-12-29 10:33:43 / 1690549 ) @tommm: Kann nicht sein...

Als Privatperson zahlst ja pro Haushalt...
Firmen hingegen pro Fernseher in Tranchen (also zB Pauschaliert für 1-50 Stück, ...)

Wenn deine These stimmen würde, müßte eine Firma wie beispielsweise eine Spedition, die gerade 1000 Fernseher im LKW durch Europa führt, dafür 1000x GIS bezahlen...

Besonders schlimm wären auch Mediamarkt und Saturn betroffen. Denn die müßten nicht nur für die laufenden Fernseher in den Verkaufsräumen bezahlen (und dafür zahlen sie ja) - sondern zusätzlich für alle Fernseher in den Lagern...

Gottseidank stimmt deine These nicht... Denn sonst hättest ja einen Link zu einem Urteil im RIS gepostet :-)

Anonymus : ( 2009-03-05 18:11:27 / 1741523 )

Eine Frage zu folgender oben getätigter Aussage:


1. Wer seine Fernsehprogramme über Digital-SAT empfängt, keine ORF-Karte verwendet und auch sonst das Angebot des ORF nicht nutzt.
2. wer über Analogsatellit fernsieht (ca. 10 Prozent der österreichischen Haushalte), ohne zusätzlich die ORF-Programme einzuspeisen.

Ich wohne in einem Wohnblock in dem am Dach eine digitale Satellitenanlage montiert ist, deren Signal über ein stinknormales Antennenkabel in alle Wohnungen eingeschleust wird. Leider kann ich mich somit gegen den ORF-Empfang nicht wehren, weil er hat übers Kabel mitkommt. Deshalb folgende Fragen:

1. Wenn ich den ORF aus der Programmliste nehme, kann ich dann die Fernsehgebühr abmelden?
2. Wenn ich den ORF in der Programmliste, ich ihn aber nicht ansehe (was tatsächlich der Fall ist...) weil eh nur Scheiße läuft, fällt das dann unter oben beschriebene "Nicht-Nutzung"? Wohl kaum oder?

Ich bin gerne bereit für Radio zu bezahlen (ich höre die ORF Radioprogramme sehr gerne) aber nicht für die 2 Drecksfernsehsender.

Wie komme ich da raus ohne ständig irgendwelche Vollkoffer vor meiner Tür zu haben?

korrektor : ( 2009-03-07 12:26:51 / 1742528 ) @Ano:

Sorry... Wenn Du ORF empfangen _kannst_ und betriebsbereite Geräte hast - und die hast Du - dann kannst nicht raus.... Dann mußt Du zahlen. Senderliste ändern nutzt nichts :-/

lehrer : ( 2009-09-09 20:17:29 / 1844458 ) gistapo

Also, gestern stand eines dieser Elemente zum zweiten Mal innerhalb eines Monats vor der Tür, läutete Sturm, hämmerte wild, das erinnert an ganz bestimmte Zeiten. Hinterließ dann ein Flugblatt an der Tür mit der Info: Sie waren Anwesend! (Wusste nicht, dass es verboten ist, in seiner Wohnung Zeit zu verbringen.) Übrigens, die paar selbsthinterlassenen Zeilen auf diesem Zetterl waren derart voller Rechtschreibfehler, dass es mich schon gejuckt hätte, das Blatt unentgeltlich korrigiert außen an die Tür zu heften, damit er es bei seiner nächsten anwesenheit mitnehemn kann. Dann wäre der Ausflug nicht ganz für die Katz... :-))

zum Profil... verstehnix : ( 2009-09-09 23:49:32 / 1844505 ) Echt toll..

Also ich möchte nun auch mal meinen senf dazugeben.

Grundsätzlich FALSCH ist der Irrglaube das man GIS nicht bezahlen muss wenn man ORF nicht empfängt oder sieht.

Sobald man ein empfangsbereites Gerät besitzt ist man Gebührenpflichtig. Klar treibt der ORF diese eintreibung mit allen Mitteln voran, schneidet er sich doch von diesn Gebühren den Löwenanteil ab.

Ich bin der Meinung das die Rundfunkgebühr eine Abgabe darstellt welche genauso wie alle anderen Abgaben einfach zu bezahlen ist.
Jeder bezahlt seinen Strom, sonst würde er ja abgestellt.
Jeder bezahlt seine Autoversicherung, sonst wären ja die Taferl weg.
Tja aber die Gis will keiner bezahlen weil "ja eh nix" geschieht. Eben

Ich kann hier nur berichten was ich DEFINITIV weiß:

1.) Der GIS (GEBÜHREN INFO SERVICE) Mitarbeiter vor Deiner Tür ist in den meisten Fällen ein "Freiberufler auf Provisionsbasis".

2.) Er kommt, sollte man Ihn nicht rein lassen, unmittelbar später mit Durchsuchungsbefehl und Polizei wieder.

3.) Ja ein Computer + Internet ergeben ein "empfangsbereites" Gerät

4.) Warum weiß der GIS Mitarbeiter das ich Gebührenhinterziehe ?
-) Nein er hat Dich nicht mittels Peilsender oder sonstiger Spionagegeräte "gefunden".
-) Ja er ist im Besitz eines von der GIS ausgewerteten Melderegisterauszuges welcher folgende Daten enthält:

Deine Hausnummer/Türnummer - bewohnt oder unbewohnt - wenn bewohnt wie lange + Name und TATAAA die Lösung des Geheimnisses: IST DIESE ADRESSE BEREITS KUNDE ODER NICHT ?

Das heisst nun für den GIS Mitarbeiter:

Hier wohnt jemand der noch keine Gebühren zahlt... Es ist davon auszugehen das "Schwarzsieht/hört" also eine potenzielle Provision.

Sorry wurde etwas lang aber ich möchte doch etwas beihelfen beim Ausräumen alter "überlieferter" Märchen.

Also weiter im Text...

Der Bewohner einer solchen "potenziellen Provision" lässt mich rein und TATAAA ein empfangsbereites Gerät...
Also heisst das für den MA der GIS einen Abschluß machen.

Der Bewohner einer solchen "potenziellen Provision" lässt mich nicht rein. Der MA der GIS zieht wieder ab und vermerkt sich die verweigerung. diese gelangt zur Gis und diese beginnt (wenn nicht sowieso schon geschehen) mit dem Briefchen schreiben.
Nach längerer Zeit des "nichtmeldens" wird dann !Automatisch! mitteilung an die zuständige Bezirksbehörde gemacht, die meines Wissens jetzt nicht wirklich akribisch sich damit beschäftigt und eventuell mal den einen oder anderen zur Stellungnahme auffordert damit niemand sagen könnte "man kümmere sich nicht drum".

Weitere Schritte sind mir nicht bekannt/wobei dies nicht heissen soll das es sie nicht gibt.

so long,

zum Profil... verstehnix : ( 2009-09-09 23:52:51 / 1844506 ) ACHTUNG FEHLER !!!!!


zum Profil... verstehnix : ( 2009-09-09 23:53:42 / 1844507 ) ACHTUNG FEHLER !!!

2.) Er kommt, sollte man Ihn nicht rein lassen, !! NICHT !! unmittelbar später mit Durchsuchungsbefehl und Polizei wieder.

Satgucker : ( 2009-09-10 07:42:01 / 1844530 )

Ich hatte auch vor ein paar Tagen so ein Kärtchen an der Haustür (EFH mit montierter Satanlage, hab aber keine ORF Karte und kein DVBT) Ist es nun sinnvoll wenn ich nur das Radio anmelde nur um meine Ruhe zu haben?

Und zählt DVBT eigentlich als Empfang? Braucht man da nicht auch ne Karte dafür?

zum Profil... Weinberg : ( 2009-09-10 08:42:08 / 1844578 ) *verstehnix

Das ist ein Blödsinn zum Quadrat!!

Ein Vertreter von der Gis kann NIEMALS mit Polizei und Durchsuchungsbefehl in die Wohnung kommen!!

Und NEIN!!

Ein Computer ist kein Fernseher und auch kein Radio!

Das wurde bereits ausjudiziert!!

zum Profil... QS~ : ( 2009-09-10 10:43:45 / 1844650 )

Ein Computer gilt erst dann als empfangsbereit, wenn er eine TV-Karte hat. Was neuerdings aber viele GIS-Kontrollore dazu verleitet, Kunden, die wirklich kein TV- oder Rundfunkgerät, wohl aber einen Laptop besitzen, diesen pauschal zu unterstellen, sie müssten Gebühren auf Grund des Rechners entrichten (so einer Bekannten von mir kürzlich widerfahren, die aber - ganz außerhalb der Norm - tatsächlich keine Rundfunkempfangsgeräte besitzt)...

Ein Freund von mir hatte ebenfalls bereits mehrfach die GIS-Mitarbeiter vor seiner Tür stehen und verweigerte ihnen jedes Mal den Zutritt zu seiner Wohnung. In den weit über zehn Jahren, die er nun schon dort wohnt, ist außer diesen zwei oder drei (erfolglosen) GIS-Besuchen nichts weiter geschehen.

Satgucker : ( 2009-09-10 15:05:07 / 1844962 )

Sind das nicht (da sie ja auch in Sachen Steuern unterwegs sind) so was ähnliches wie staatliche Institutionen?

Sicher arbeiten die rein auf Provision und versuchen einen rein zulegen wo´s nur geht, aber sie handeln auch im Interesse des Staats - Steuern eintreiben.

Warum schafft niemand dieses Idiotische Gesetz aus Kriegszeiten ab.

zum Profil... Weinberg : ( 2009-09-10 16:40:47 / 1845016 ) *satgucker

Nein, das sind keine Angehörigen einer staatlichen Institution, Beamte o.Ä.

Das sind ganz gewöhnliche Keiler auf Provisionsbasis, wie Staubsaugervertreter, Zeitschriften-Abo-Drücker, oder wie die lästigen Zeugen Jehovas.

Die haben absolut keine Rechte, denen kannst Du Hausverbot erteilen und bei Zuwiderhandlung eine Besitzstörungsklage einbringen.

Aufmachen oder gar reinlassen muß man die natürlich schon überhaupt nicht!

zum Profil... verstehnix : ( 2009-09-13 14:15:09 / 1846006 ) @ WEINBERG

Hab mich doch eh unmittelbar nach meinem Beitrag "verbessert" das ich ein Wort vergessen hab ;-)

Also nix Blödsinn zum Quadrat :-)

Zum Computer:

Stimmt ein Computer oder Laptop alleine stellt KEIN empfangsbereites Gerät dar.
Eine Internetstandleitung oder ähnliches (Chello in Wien z.B.) in verbindung mit einem Pc oder Laptop stellt sehr wohl ein empfangsbereites Gerät dar :-)
Wenn dies nicht der Fall ist bitte ich um eine dem geschilderten (PC oder Laptop IN VERBINDUNG mit einer Internetstandleitung oder einem dem gleichzuwertendem) entsprechenden Entscheid :-)

Wünsche einen schönen Sonntag!

zahlverdruss : ( 2009-09-14 21:25:00 / 1846447 ) abmeldung

hallo,

ich zahle seit ca. 1 jahr gis gebühren. jetzt bin ich umgezogen u. denke mir, das wäre eine gute gelegenheit diese gebühr wieder los zu werden. abmeldeformular hab ich schon besorgt. als gründe kann man angeben:
a) entfernung der geräte
b) übersiedlung ins ausland
c) neuer teilnehmer an diesem standort
d) übersiedlung an einen bereits gemeldeten standort. die teilnehmernr. an diesem neuen standort wäre anzugeben.


frage 1: welchen der gründe würdet ihr nehmen um möglichst wenig ärger mit den gislern zu haben?

frage 2: in meiner alten wohnung gibt es bereits nachmieter. keine ahnung ob die bereits eine anmeldung haben. wenn ich nun den grund "neuer teilnehmer an diesem standort" wählen würde, würde die gis meinen nachmietern gleich einen besuch abstatten? möchte meine nachmieter nicht in schwierigkeiten bringen.

frage 3: hat schon mal wer abgemeldet u. kann seine erfahrungen berichten?

zum Profil... nix : ( 2009-09-14 21:53:37 / 1846455 )

Weiss zwar nicht, welchen Grund du angeben sollst, aber der Punkt c. wird dir nicht viel bringen. Ich bin mal umgezogen und kurz darauf - hab noch nicht an eine Ummeldung gedacht - standen schon GISler vor der Tür. Muss aber auch dazu sagen, bis die uns im System hatten wegen einer Premiereanmeldung, kamen die nie. Bei dem Umzug ging es schneller als man gucken konnte. Ich würd da mal eher Punkt a. empfehlen, aber vielleicht hat da jemand mehr Erfahrung gemacht.

tipp321deins : ( 2009-09-14 21:54:12 / 1846457 )

A

winnie : ( 2009-09-17 04:34:46 / 1847200 ) "IS Inkasso Service"

hallo!
hab diesen thread immer wieder mal zur erheiterung verfolgt - oops, nun hats mich selbst erwischt :(
- übersiedelt vor einem jahr
- 2x anmeldeformulare erhalten - gekübelt
- ob Rg. auch, weiß net, falls ja, natürlich gekübelt.
- heute in der Post: ein Brief von "IS Inkasso Service" über offene Rundfunkgeb. zur TNr.... (wie komme ich zu einer TN Nr. ohne Anmeldung? überhaupt: wie komme ich zu Rg. ohne mich angemeldet zu haben?)
für Juli + Inkasso + Erhebungs.....blabla ~ 70 €

Hab schon sehnsüchtig auf einen Organbesuch gewartet, um die tollen Tipps hier an den gisler zu bringen - leider nix - über Inkasso Brieflein habe ich hier überhaupt noch nix gelesen. Wasnu?
Hat jemand Erfahrung damit?

@ all: danke, dass ihr euren reichen Erfahrungsschatz mitteilt!

zum Profil... midsummer : ( 2009-09-17 09:43:06 / 1847238 )

vielleicht haben sie dich einfach zwangsweise mittels BESCHEID angemeldet? unter www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at ist dazu folgendes zu lesen:

"Wenn sich massive Indizien für die Verwendung von Rundfunkanlagen an einem Standort ergeben, erfolgt eine Anmeldung durch BESCHEID. Hiergegen kann der Kunde berufen, und er muß sich zum Sachverhalt äußern, um eine Aufhebung des Bescheides zu erwirken. Bei 77% der auf diese Weise durch Bescheid angemeldeten Verhältnisse war auch nach Ablauf eines Jahres die Anmeldung noch aufrecht. Generell wird bei einer Abmeldung der Haushalt von einem Callcenter – Outboundcalls – angerufen, um die Hintergründe der Abmeldung zu eruieren, weiters werden diese Haushalte durch Mitarbeiter des externen Kundendienstes der GIS regelmäßig besucht, ergeben sich Indizien, daß zu Unrecht abgemeldet wurde, so wir rückwirkend mittels Bescheid wieder angemeldet, und hiergegen kann dann wieder berufen werden und somit wieder zur Aufhebung des Bescheides führen.
http://74.125.77.132/search?q=cache:h_J28fbqVXYJ:www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at/index.php%3Foption%3Dcom_content%26task%3Dview%26id%3D88%26Itemid%3D46+gis+abmeldung+neuer+teilnehmer+an+diesem+standort&cd=17&hl=de&ct=clnk&gl=lu

ich vermute einfach mal, dass du einen BESCHEID (nicht nur ein formloses schreiben mit der aufforderung dich zu äußern) erhalten hast, darauf hast du nicht reagiert (du hättest berufen müssen) und damit wurde der bescheid rechtskräftig. wahrscheinlich hast auch die nachfolgenden rechnungen ignoriert u. die sache wurde von der gis an ein inkassobüro übergeben.

was tun?
keinesfalls den kopf in den sand stecken, sondern reagieren, sonst wirds nur teurer!
a) du kannst mit der gis telefonieren u. die genauen hintergründe erfragen und steif u. fest behaupten du hast keine geräte. halt ich aber nicht für sinnvoll, da sie dann sicher nachschau halten wollen. wennst ihnen das verweigerst, werden sie dich wieder per bescheid zwangsweise anmelden u das spiel geht von vorn los.

b) du kannst mit dem inkassobüro telefonieren. die können zwar nicht die forderung der gis reduzieren, aber die höhe ihrer eigenen spesen.

c) das würde ich tun: die 70 euro kommentarlos bezahlen. da du ja ohnehin 1 jahr lang keine gebühr zahlen musstest, hast eh noch einen gewinn.
nach ein paar monaten braven zahlens evtl. wieder an eine abmeldung denken. wobei aber wieder zu bedenken ist, wie sinnvoll das ist, wenn sie dich ohnehin schon einmal zwangsweise angemeldet haben. schlimmstenfalls musst weiter zahlen. wie ich auch... *grrr*


zum Profil... QS~ : ( 2009-09-17 11:32:24 / 1847296 )

@ zahlverdruss

Sie brauchen nicht zwingend ein spezielles Abmeldeformular. Aus meinem Bekanntenkreis kann ich von folgender Vorgehensweise berichten:

- E-Mail an GIS mit dem Inhalt, dass man den aktuellen Wohnsitz aufgibt und damit eine Abmeldung von der Rundfunkgebühr einhergeht.
- Eventuell noch der Zusatz, dass am neuen Wohnsitz (Adresse natürlich nicht angeben) keine Empfangsgeräte vorgehalten werden.

Wenn Sie in eine neu errichtete Wohnhausanlage umziehen, werden Sie anschließend vermutlich rasch Post von der GIS erhalten (da komplett neue Meldedaten). Wenn Sie einfach eine bestehende Wohnung übernehmen, kann es auch gut sein, dass Sie jahrelang Ruhe haben, bis die betreffenden (geänderten) Meldedaten wieder einmal neu abgeglichen worden sind. Ob Sie dann darauf gar nicht reagieren oder auf Ihr Schreiben zum Zeitpunkt der Abmeldung verweisen, bleibt Ihnen überlassen.

zum Profil... zahlverdruss : ( 2009-09-17 19:52:52 / 1847531 )

danke für die antworten.

@QS~:
das scheint mir echt die beste vorgehensweise zu sein. mich wundert nur, dass die gis emails akzeptiert u. keine schriftliche erklärung verlangt. nervt die gis dann evtl. mit monatl. email-anfragen wenn sie mal die email-adresse haben?

zum Profil... QS~ : ( 2009-09-18 12:31:41 / 1847719 )

Gar nicht. Zumindest im mir vorliegenden Fall wurde das Mail von der GIS prompt und sehr freundlich bestätigt, dann kam keine weitere Mailzusendung.

Wobei natürlich immer noch die Möglichkeit besteht, sich einen Webmailaccount anzulegen (GMX, GMail, Hotmail, wie sie auch alle heißen), den man - sobald die Bestätigung über die Kündigung eingetroffen ist - auch wieder stilllegt. (Und immerhin würde das ja auch ins "Bild" passen - Umzug und, wie angegeben, zukünftig ohne jegliche empfangsbereite Geräte... nicht mal mehr Internet...)

Sudor : ( 2009-09-20 06:32:03 / 1848320 )

hallo, vielleicht wurde dass ja schon mal beantwortet:

gibt sich die gis mit der meldung zufrieden, dass man keine geärte betreibt? müsste ich so einen umstand beweisen?

zu folgenden punkt lese ich immer weider falsches:
ein richterlicher durchsuchungsbefehl wie es so oft heisst ist nicht nötig. die bezirksverwaltungsbehörde ist ein bundesorgan. und damit sind sie berechtigt die whg zu betreten AUCH WENN man es ihnen nicht gestattet. wehrt man sich dagegen kann das eine anzeige wegen widerstand gegen die staatsgewalt zur folge haben.
nicht verwechseln sollte man "durchsuchungsbefehl" und "betretungsrecht". um eine whg gegen den willen des bewohners zu betreten ist nicht zwangsläufig auch ein durchsuchungsbefehl nötig!

Ungläubiger : ( 2009-09-22 15:57:38 / 1849193 ) Mal ein paar Fakten.

1.) Solange kein Gerät _betriebsbereit_ ist, braucht man nicht zu bezahlen.
2.) Was ist nun genau _betriebsbereit_ ? Die einzig mir bekannte Definition ist aus den Sicherheitsbestimmungen (SiB) des Bundesheeres, als wir sie damals lernen mussten:

Betriebsbereit ist ein Gerät genau dann, wenn es funktionsfähig ist, mit der Stromversorgung (je nachdem Netz/Batterie) verbunden ist und man nur noch den Gerätehauptschalter betätigen muss, um damit arbeiten zu können.

Das bedeutet: Ein Fernseher, der _abgesteckt_ ist, ist in nicht betriebsbereitem Zustand (gemäß SiB).
Hat man also einen Fernseher daheim, den man nicht nutzt, gibt es kein Problem.

3.) Sollte man wider Erwarten einen Fernseher@home haben, den man doch nutzt, und die GiS steht vor der Tür: Kein Problem. Sagen sie, dass sie den Fernseher heute gebraucht gekauft haben - und dass sie ihn eh anmelden wollen. Vorteil: Sie sparen sich den Weg zur Anmeldung, die bisher schwarz gesehene Zeit bleibt gratis, ihnen steigt keiner mehr zu - und der Kontrollor hat seinen Abschluß und ist eines näher am Erfüllen seiner Quote.

4.) Betretungsrecht: Zu vergessen. Mir ist kein Fall bekannt, wo jemand vor Gericht geschleift wurde, weil er einen GiS-Kontrollor nicht in die Wohnung gelassen hat. Wenn man keinen reinlassen will - man muss nicht.

Abschließend:
Ich halte es für sinnvoll, die GIS-Gebühr komplett zu bezahlen - oder zumindest den Anteil ohne ORF, wenn man ihn nicht empfangen kann. Sozial Schwache werden eh befreit - und ich sehe nicht ein, warum ich GIS für andere mitbezahlen soll, die es könnten und nur nicht wollen.

winnie : ( 2009-09-22 20:24:20 / 1849293 ) "IS Inkasso Service"

@ midsummer: danke für die (unerfreuliche) Auskunft :(

und wie siehts aus mit der lfd. FS-Steuer?
das fernsehprogrammentgelt müsste doch wegfallen (natürlich net rückwirkend)- oder?
Ich habe Sat, einen uralt FS, keine ORF Karte, kein DVBT Dings (keine Ahnung was des is)
stimmt diese Meinung:
http://www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at/index.php?option=com_easybook&Itemid=40&startpage=1

Ungläubiger : ( 2009-09-22 22:10:02 / 1849340 ) Abmeldung ORF-TV-Gebühr...

Ja, das klappt, wenn du ORF nicht empfangen kannst.
Sobald Du aber eine INet-Breitbandverbindung hast (und die ist mal nicht ausspezifiziert - technisch würde da eine 64kbit-ISDN-Leitung wohl reichen) - musst du Radio-gebühr bezahlen.

Immerhin wird dann das ganze doch etwas billiger - kann sich also auszahlen.

winnie : ( 2009-09-23 00:01:50 / 1849358 ) Abmeldung ORF-TV-Gebühr...

d.h. inode = Radiogebühr??

aber weshalb regen wir uns deswegen eigentlich noch auf...?
die Abzocke ist doch Alltag
zB: Grundstückskauf - Mwst, Grunderwerbssteuer (auch wennst nicht kaufst sondern erbst)
bist du endlich rechtmäßiger eigentümer - Grundbesitzsteuer/abgabe
willst du auf deinem eigenen Grundstück einen Geräteschuppen aufstellen - um Erlaubnis fragen - kann auch abgelehnt werden

so gesehen können wir uns glücklich schätzen, dass noch kein findiger Kopf auf eine Abgabenparallele beim Erwerb eines Fernsehers gekommen ist...

Sudir : ( 2009-09-23 00:04:43 / 1849359 ) @ungläubiger

deine fakten stimmen leider nicht ganz. diese bestimmung der betriebsbereitschaft kenn ich auch, gilt aber nicht für die gis. hat man einen tv, muss man zahlen. sonst könnte ja jeder behaupten sin katsl wär nicht angesteckt oder würde nicht benutzt....leider. neu ist nur die dvb-t regelung. in dem fall kann man sich nur die netto-orf-gebühr sparen (15.-)

im fall der behauptung der tv sei erst kürzlich gekauft, kann die gis die kaufrechnung als beweis hierfür verlangen. kann man das nicht - egal ob tv wirklich neu oder nicht - kann die gis die gebühr rückwirkend einfordern. was sie aber anscheinend nie tut (MIR ist kein fall bekannt)und schon zufrieden ist, wenn man ab dem zeitpunkt dann brav zahlt.

das betretungsrecht sehe ich auch eher zu vernachlässigen, sofern man nicht wirklich mal das pech hat und die tür zur falschen zeit öffnet. ich wollte hier nur den sachverhalt darstellen. die gis-kontrollore dürfen sowieso nix. das betrifft eh nur die bezirksverwaltung.

Sudor : ( 2009-09-23 01:46:36 / 1849364 )

noch was:
was ist eigentlich, wenn man auf den bescheid auch nicht reagiert? hat man dann irgendwann den exekutor vor der tür? was darf der?

satgucker : ( 2009-09-23 10:07:25 / 1849425 ) @sudir

was bitte ist die dvb-t regelung???

Ungläubiger : ( 2009-09-23 18:01:09 / 1849583 ) Hmmm...

@sudir:

Also beim "Betriebsbereit" müsste das mal ausjudiziert werden. Fakt ist, dass nicht jeder Fernseher betriebsbereit ist, sonst müssten sie es nicht extra erwähnen - und auch in der "Belehrung" extra anführen... Und ich denke, dass eine staatliche Vorschrift durchaus einen guten Hinweis geben kann.

Wenn Du den Fernseher irgendwo rumstehen hast - besteht wohl wenig Gefahr. Wenn der genau in deine Massgefertigte Wohnzeile passt - sieht es mal verdächtiger aus |-D

@Gebühr einfordern: Ich denke, das könnten sie. Der Kontrollor will aber eh nur schnell einen Abschluss, ohne dass er viel Zeit oder Nerfen verliert. Ich kenne nur die Fälle, wo eine Sofortanmeldung sofort und problemfrei klappte.

@Sudor:
Auf Bescheide nicht reagieren ist wohl das dümmste, was man machen kann |-D

Sudor : ( 2009-09-23 21:30:32 / 1849660 )

"dvb-t regelung": gilt seit dez 08. nachzulesen im ganzen auf der gis hp:
"...die Einhebung des ORF-Programmentgelts nur dann gerechtfertigt ist, wenn ein Haushalt über eine entsprechende Gerätekonstellation verfügt, die den Empfang der ORF-Fernsehprogramme auch tatsächlich ermöglicht. Allein der Empfang anderer Fernsehsender reicht nicht mehr als Begründung für die Vorschreibung des ORF-Fernsehentgelts, wohl jedoch für die Vorschreibung der sonstigen Rundfunkgebühren und Abgaben."
soll heissen, wer tv nur über sat empfängt, braucht eine eigene chipkarte für die orf programme. diese liegt zwar jeder dvb-t box bei, muss aber erst beim orf freigeschaltet werden; und das natürlich nur gegen eine gültige anmeldung. man spart sich also 15,-

allen anderen vielen dank für die antworten!

Pez111 : ( 2009-10-14 20:23:10 / 1855954 )

Man darf hier in diesem Forum auf keinen Fall vergessen, daß vielleicht manche User von der GIS selber sind. Also keine Angst einfach abmelden.
Und noch was: Wenn man sich wo neu polizeilich meldet, kommt wahrscheinlich bald ein Brief von der GIS. Einfach angeben, daß man kein Fernseh- und Radiogerät betreibt.
Zuguterletzt: Autoradios sind nicht gispflichtig, ebenso Walkmans und Handys, weil sie nicht in geschlossenen Räumen betrieben werden.

Katalane : ( 2009-12-01 02:31:40 / 1870338 )

Hallo allesamt!

Hatte vor Kurzem Besuch von einem GISler. Er hatte unten angeläutet, leider habe ich blöderweise per Gegensprechanlage gefragt, wer da sei. Er hat (schmäh olé *lol*) gesagt, er sei von einer "Behörde" (haha) und müsse etwas "Persönliches" mit mir besprechen (was auch immer dieser Schwachsinn heißen soll). Spätestens da wusste ich eh schon, dass es sich um so ein GIS-Kasperl handeln muss. Dann habe ich nachgefragt, welche "Behörde" mich denn um 7 am Abend besuchen lasse. ;-) Dann murmerlte er irgendwas Unverständliches wegen Gebühren Info Service. Ich: "Danke, nein, ich kaufe nichts."

Leider hat ihn irgendein anderer Mieter (ca. 20 wohnen im Haus) reingelassen und er hat dann an meiner Wohnungstür geläutet und geklopft. Ich hab ihn einfach ignoriert und unbeirrt an meiner DA weitergeschrieben.

Nach ca. 5min hat er vorläufig aufgegeben, hat sich aber -wie ich ohnehin vermutete - im Dunkeln(!!) am Gang versteckt und nach ein paar Minuten wieder das Licht aufgedreht und abermals ein, zweimal geläutet und geklopft. Als das ebenso wirkungslos war, hat er sich endlich "g´schlichen".

Normalerweise mach ich mit so einem Zapfen ja kurzen Prozess (wie es geht, lernte ich ja über Jahre im Studium ;-)), aber ich hatte in diesem Augenblick wirklich keinen Funken Lust auf eine verbale Auseinandersetzung mit einem geistig Minderbemittelten. Zumal ich wirklich Besseres zu tun habe.

Jedenfalls rechne ich jetzt halt mit einer schriftlichen Verständigung der GIS zwecks Anmeldung (hab mich vor Kurzem per Hauptwohnsitz in meiner Studentenwohnung angemeldet, deshalb wohl die Kontrolle) - entweder ich ignorier sie, oder schreib einen kurzen Brief zurück, dass ich keine Rundfunkempfangsgeräte im Haushalt habe. Dann können sie mir (was i.d. Praxis dem Vernehmen nach eh nur selten vorkommt) nicht wegen "unterlassener Rückmeldung" kommen.

Nur als kurze Frage:
Wie lange dauerts ca, bis ich wieder was von denen höre? Sie waren - sofern sie nicht da waren, wenn ich außer Haus war - nun das 1.Mal hier, kommt jetzt noch einmal so ein Keiler oder schicken sie mir als Nächstes irgendein Bettelbrieflein zu?
Da habe ich keine Erfahrungswerte, wär nett, wenn mir das jemand beantworten könnte. :-)

LG

zum Profil... QS~ : ( 2009-12-01 11:44:14 / 1870432 )

[Zitat] "Er hat (schmäh olé *lol*) gesagt, er sei von einer "Behörde" (haha) und müsse etwas "Persönliches" mit mir besprechen" [/Zitat]
____________________________

Da würde ich den Herren sehr wohl VOR (!) meiner Wohnungstüre in Empfang nehmen und (selbstverständlich höflich!) fragen, wie es um seinen Gesundheitszustand bestellt sei oder ob er absichtlich Leute täuschen möchte, da die GIS keine Behörde ist!

Wie würde man mit einer anderen Zivilperson verfahren, die sich unter dem Vorwand, von einer "Behörde" zu kommen, Zutritt zu Wohnhausanlagen verschafft? Das wäre bald die perfekte Masche von Werbungsverteilern und Hausierern, wenn jeder für sich den Begriff einer "Behörde" mit "Drang zum persönlichen Gespräch" auffahren könnte...

Katalane : ( 2009-12-01 18:24:54 / 1870561 )

@ QS

Ja, hast eh Recht. Dürfte aber überhaupt Trick 17 bei denen sein, hab ich nämlich auch schon von ein paar anderen Leuten gehört.

mk : ( 2009-12-01 20:10:10 / 1870598 ) lange nichts mehr von der gis gehört

tja, jetzt haben sie mich ca 9 monate in Ruhe gelassen, habe ja schon befürchtet dass es eine gis gesetzesänderung gibt..... und heute um 19h wieder angeläutet, wann kommen sie denn zu euch ? auch zwischen 19 und 20h ?

zum Profil... desperate_househusband : ( 2009-12-02 01:30:20 / 1870645 )

Eigentlich müsste jedes Autoradio, jedes tragbare Radio, das Küchenradio und die Radiowecker einzeln angemeldet sein, oder?


Laut
http://www.orf-gis.at/?kategorie=gebuehren&thema=tabelle_tv
kassiert da das Finanzamt kräftig mit.

Ist ein Nichtbezahlen von Radio- und Fernsehgebühren eine Steuerhinterziehung?

Ist IPTV-Schauen auf der Website des ORF kostenpflichtig?

Sudor : ( 2009-12-26 01:14:04 / 1877810 )

@ househusband:
du solltest mal einen blick auf die gis site werfen. da steht das eigentlich eh alles schön erklärt für was du alles zahlen musst. aber bittesehr:
*) nein, 1 anmeldung pro haushalt reicht. nein, mobile radios (auto, handy) sind "kostenlos"
*) nicht, wenn du keine empfangsgeräte hast (logisch oder?)ausserdem kassiert nur der staat steuern. darum heisst ja auch gebühr.
*) "jein". du musst gis-gebühr fürs internet bezahlen. smoit auch für onlineinhalte des orf und seiner radios

Quax : ( 2009-12-26 11:59:35 / 1877855 )

Grundsätzlich ist es technisch möglich ein in Betrieb befindliches TV-Gerät von außerhalb der Wohnung zu orten.
Ortungsfahrzeuge der Funküberwachung haben damit aber nichts zu tun.( Sie dienen der Überwachung von Funkfrquenzen )

Zutritt zu Deiner Wohnung ohne .... Gefahr im Verzug .... und ohne rechterliche Durchsuchungsanweisung .... gehört in das Reich der Fabeln und Legenden.

Eine nette, aber sehr lästige Dame der GIS wollte einmal meine Wohnung auf Empfangsgeräte inspizieren. Nach dem ich sie über ihre nicht vorhandenen Rechte aufgeklärt habe ist sie unter Androhungen von nicht nachvollziehbaren Maßnahmen wieder abgezogen.
Zwei Wochen später bekam ich einen Brief der GIS mit dem Ersuchen, mitzuteilen ob ich empfangsbereite Geräte in meiner Wohnung habe. Der Wahrheit entsprechend habe ich mit NEIN geantwortet. Seit diesem Zeitpunkt ist Ruhe.

Ich möchte allerdings davor warnen ein Gerät ohne Anmeldung zu betreiben .... man kann sehr leicht auch ohne technische Hilfsmittel ein Fernsehgerät orten .... z.B.: Fenster mit ständig wechselndem Licht .... Laut eingestelltes Gerät .... Mitteilung von Nachbaren ... usw.
denn das kann teuer werden.

Rein moralisch gesehen besteht meiner Meinung nach keinesfalls für den ORF das Recht Gebühren einzuheben .... 98% werden bei uns andere Programme gesehen ( Zweitwohnsitz mit angemeldeten Geräten ... Digitaler SAT-Empfang ).

zum Profil... QS~ : ( 2009-12-26 14:18:34 / 1877874 )

Zitat:
"Ich möchte allerdings davor warnen ein Gerät ohne Anmeldung zu betreiben .... man kann sehr leicht auch ohne technische Hilfsmittel ein Fernsehgerät orten .... z.B.: Fenster mit ständig wechselndem Licht .... Laut eingestelltes Gerät .... Mitteilung von Nachbaren ... usw."
______________________________________

Das Vorhandensein eines Fernsehgerätes verpflichtet noch nicht zur Bezahlung der GIS-Gebühr. Verfügt das Gerät über keinen Anschluss an Antenne bzw. Kabelnetz und wird etwa nur zum Videoschauen, für Computerspiele o.ä. genutzt, entsteht keine Gebührenpflicht. Die "wechselnden Lichtspiele", welche man von der Straße aus durch ein Fenster beobachten könnte, sind maximal ein Anhaltspunkt, aber keinesfalls ein Beweis für ein betriebsbereits Fernsehempfangsgerät.

Sudor : ( 2009-12-26 22:41:43 / 1878005 )

@ QS: Das stimmt leider nicht. interessant wie lange sich dieser mythos schon hält. ist ein tv funktionstüchtig, ist es auch gebührenpflichtig! egal ob ich jetzt dafür noch eine decoderbox, kabel oder was anderes brauche.

@ quax:
du verwechselst "betretungsrecht" mit "durchsuchungsbefehl". die bezirksverwaltungsbehörde (das sind die, bei denen die gis anzeige erstattet wenn man nicht gemeldet ist) hat sehrwohl ein betretungsrecht! die brauchen weder die polizei noch einen richterlichen beschluss um dich von der eingangstür wegzuschupsen. der unterschied: sie dürfen zwar in die whg rein, dürfen aber nichts anfassen und nur protokollieren, was sie sie sehen. wenn also der tv in einem verschlossenen kastl steht, ist es denen auch recht, weil offensichtlich kein tv da ist. also nur gucken und nix anfassen.
wichtig: lässt man die behörde nicht in die whg, gillt das als widerstand gegen die staatsgewalt.

Sudor : ( 2009-12-26 22:51:16 / 1878006 )

nachtrag zum betretungsrecht:
die dürfen natürlich auch nur räume betreten, deren türen offen sind. wenn also die wohnzimmertür zu ist, ist auch für diese herrschaften schon im vorzimmer schluss. aber rein theoretisch MUSS man sie in die whg reinlassen auch wenn es nur das vorzimmer ist. aber keine panik ich hab auch noch nie davon gehört, dass die tatsächlich mal jemand vor der tür hatte.

laut aussage der gis hat man selbst dann noch eine chance straffrei davonzukommen, wenn man schon die anzeige am tisch hat. zalht man ab dann brav ein, wird die anzeige wieder zurückgenommen (quelle: interview mit GIS chef im standard).

Sudor : ( 2009-12-26 22:57:40 / 1878008 )

@ qs: TUT MIR LEID DU HAST NAT RECHT!!!! hab das ja sogar selbst am 23.9 gepostet......mea culpa...

wirbezahlendiepolitiker : ( 2009-12-28 01:09:02 / 1878391 )

Hallo !
Bei mir war auch so ein GIS ler, ganz auf wichtig, er hat bei mir einen Satelliten gesehen und meinte ich mü0te GIS anmelden, ich schickte ihm aufs WC und rief die Polizei an, diese teilte mir mit , das SIE wegen dem ORF nicht komme außer er zahle die Einsatzgebühr, die der GIS er natürlich nicht bezahlen wollte. Er bot mir eine Wochen-end-pauschale an ( ich bin nur in meiner Freizeit im Haus ), und ich schickte Ihm wieder aufs WC, die haben nur RECHTE wenn DU SIE ins Haus lässt, zum schluß sagte ich diesen A-----l--ch er solle seinen Stuhlgang verrichten ansonsten Ihm mein Hunde ( Rotti und Dobbi ) sein Zump.erl abbeißen würde ( er hat Angefangen sehr Frech, weil er eine Tussi mitgehabt hatte ) zu werden. Ich hätte ihm sicherlich nach einiger zeit eine Ohrfeige gegeben. Ich habe schon soo einen Hass auf die schei. Beamten und Gis.lern. Ich glaube schon Langsam das das Volk MUNTER wird und sich nicht mehr diese Abzocke von der Regierung usw gefallen lässt. Liebes Volk Wehr Et euch

wirbezahlendiepolitiker : ( 2009-12-28 01:10:36 / 1878392 )

Hallo !
Bei mir war auch so ein GIS ler, ganz auf wichtig, er hat bei mir einen Satelliten gesehen und meinte ich mü0te GIS anmelden, ich schickte ihm aufs WC und rief die Polizei an, diese teilte mir mit , das SIE wegen dem ORF nicht komme außer er zahle die Einsatzgebühr, die der GIS er natürlich nicht bezahlen wollte. Er bot mir eine Wochen-end-pauschale an ( ich bin nur in meiner Freizeit im Haus ), und ich schickte Ihm wieder aufs WC, die haben nur RECHTE wenn DU SIE ins Haus lässt, zum schluß sagte ich diesen A-----l--ch er solle seinen Stuhlgang verrichten ansonsten Ihm mein Hunde ( Rotti und Dobbi ) sein Zump.erl abbeißen würde ( er hat Angefangen sehr Frech, weil er eine Tussi mitgehabt hatte ) zu werden. Ich hätte ihm sicherlich nach einiger zeit eine Ohrfeige gegeben. Ich habe schon soo einen Hass auf die schei. Beamten und Gis.lern. Ich glaube schon Langsam das das Volk MUNTER wird und sich nicht mehr diese Abzocke von der Regierung usw gefallen lässt. Liebes Volk Wehr Et euch

NOGIS : ( 2010-01-03 20:49:44 / 1880288 )

@QUAX

Grundsätzlich ist es technisch möglich ein in Betrieb befindliches TV-Gerät von außerhalb der Wohnung zu orten.

---------------------------------------------------

So ein Blödsinn.
Wenn du dich mal mit Elektronik beschäftigen würdest, würdest du wissen, daß ein Fernseher ein Empfänger und kein Sender ist.
SOMIT NICHT TECHNISCH ORTBAR.

2. Das Signal im Kabel liegt ständig an, egal ob ein Fernseher angeschlossen ist oder nicht.
ALSO AUCH HIER KEINE MÖGLICHKEIT DEN FERNSEHER ZU ORTEN.

Ich zahle schon seit 8 Jahren nicht.
Für den Blödsinn, was man beim ORF geboten bekommt sicher NICHT.

Wenn ich für den ARTE zahlen müßte, würde ich es tun, der hat zumindest noch informatives Programm.

Dann sollen die den ORF für Nichtzahler eben abdrehen, aber die ORF Mafia zockt ja lieber ab !!!

Die Wirtschaft muß leben, oder ??

Druski : ( 2010-01-04 15:30:14 / 1880480 ) Meine Freundin hat ihm auf gemacht!

Heute bekam meine Freundin in meiner Wohnung Besuch eines
GISlers!
Der Fernseher lief und sie hat ihm die Tür geöffnet... da
ich in einer Loft-Wohnung wohne und der Wohnraum offen
gestaltet ist, kann man direkt von der Eingangstür auf den
FaltTV sehn! Er hat um meine Nummer gefragt und ist dann
ab gezischt!

FRAGE: Muss ich jetzt zahlen, weil er meinen TV gesehn
hat???


Sudor : ( 2010-01-04 23:21:17 / 1880632 )

@ druski

ja, schaut nicht so gut aus. aber wart erst mal bis sich die melden.

zum Profil... QS~ : ( 2010-01-05 11:16:14 / 1880702 )

Würden Sie das Gerät zwischenzeitlich entfernt (entsorgt, verkauft, verschenkt,...) haben, natürlich nicht. :-) Es bleibe Ihnen überlassen, was Sie der GIS auf Anfrage mitteilen.

Tulli : ( 2010-01-28 21:36:50 / 1888425 )

Nein bei einen FaltTV musst nicht zahlen,ist befreit.

zum Profil... schuldenkiller : ( 2010-01-28 21:48:37 / 1888429 )

Seh ich auch so - Falt TV sind ganz sicher nicht gebührenpflichtig. Ist auch klar, die lassen sich ja eh leicht zusammen FALTEN.

freundin : ( 2010-02-01 00:48:09 / 1889202 )

eine frage:
wer muß GIS zahlen, der auf den der Mietvertrag lautet oder kann auch jeder Mitbewohner verpflichtet werden wenn der Mietvertragsinhaber nicht zahlt.
Ich habe so einen Fall das ich in einer WG lebe, dort gemeldet bin aber der Mietvertrag nicht auf mich läuft und der Mieter der Wohnung offensichtlich nicht angemeldet hat. Da ich vorher eine eigene Wohnung hatte wo ich GIS aber nach meinem Auszug abgemeldet habe verfolgen sie mich jetzt permanent.

Querulant : ( 2010-02-08 15:03:48 / 1891423 )

Die Tätigkeit des ORF besteht in der Ausstrahlung von Programmen. Eine gebührenpflichtige Leistung an einen Empfänger kann erst dann entstehen, wenn ORF empfangen wird. Da der ORF weiss, dass er diesen Empfang nicht nachweisen kann und deshalb keine entgeltpflichtige Leistung zustandekäme, hilft sich das Rdf.-Gebührengesetz mit einer "Tatsachenvermutung" bzw. Rechtsvermutung: Wer ein betriebbereites Gerät aufstellt, ist gebührenpflichtig.
Nun aber:
Rechtsvermutungen sind dem Gesetzgeber grundsätzlich nicht verwehrt, sie sind aber immer (ausser ausdrücklich so bezeichnete "unwiderlegbare Rechtsvermutungen") widerlegbar. D. h. wenn der angeblich Gebührenpflichtige nachweist, dass er ORF nie empfängt oder nicht empfangen kann, müsste er Recht behalten.
Nun mag diese Widerlegung (die Beweislast trifft dann eben denjenigen, der das Gerät aufstellt) nicht immer leicht sein.
Klar wäre aber der Fall, dass ein Zweitwohnungsbesitzer der schon einmal die Gebühr am Hauptwohnsitz zahlt, nicht mehr oder doppelt zu zahlen hat. Denn da er schon physisch nur 1 mal das Programm konsumieren kann, wäre das Verlangen nach weiteren Zahlungen m. E. ein eindeutiger Eingriff in die verfassungsmässigen Eigentumsrechte (Zwang-der ORF ist ja Monopolbetrieb-für etwas ohne Gegenleistung zu bezahlen)und damit verfassungswidrig.
Was sagen Juristen dazu? Bin leider keiner. Welcher Anwalt macht hier für eine grössere Anzahl von Interessierten (Kostenfrage!!) eine VfGH-Beschwerde?

aabbcc : ( 2010-02-14 02:19:07 / 1892848 )

freundin : ( 2010-02-01 00:48:09 / 1889202 )

eine frage:
wer muß GIS zahlen, der auf den der Mietvertrag lautet oder kann auch jeder Mitbewohner verpflichtet werden wenn der Mietvertragsinhaber nicht zahlt.
Ich habe so einen Fall das ich in einer WG lebe, dort gemeldet bin aber der Mietvertrag nicht auf mich läuft und der Mieter der Wohnung offensichtlich nicht angemeldet hat. Da ich vorher eine eigene Wohnung hatte wo ich GIS aber nach meinem Auszug abgemeldet habe verfolgen sie mich jetzt permanent.



Sudor : ( 2010-03-10 00:28:10 / 1899857 )

also da die gis nur nach dem melderegister, muss für den hauslhalt in dem du wohsnt eine anmeldung vorliegen. wer die letztendlcih zahlt, interresiert die weniger. aber grundsätzlich wird das ganze an den hauptmieter der whg gehen.

freundin : ( 2010-03-18 13:57:16 / 1902176 ) eine frage

DANKE

zum Profil... neon_licht : ( 2010-03-23 05:30:30 / 1903248 ) Aufklärung

Peilwagen: Die gab es, denn die alten Fernseher mit Bildröhren haben eienen Hochspannungsteil (24.000Volt/1mA = ein 24 Watt Sender) der mit der Zeilenfrequenz (15625 Hz)schwingt. War der Fernseher in Betrieb konnte mann die Abstrahlung des HS-Teils auf bis zu 200m orten. Bei Flachbildschirmen(LCD) geht dies nicht mehr.

Gebührenpflicht: Dummerweise ist unser Rundfunkgesetz aus dem Jahre Schnee... Darin steht sinngemäß das jedes Gerät das elektromagnetische Wellen empfängt gebührenpflichtig ist. Die Rundfunkgebühr macht jedoch nur ca. 20% der GIS Gebühr aus. Durch eine Gesetzesnovelle wurde die Rundfunkgebühr mit der "ORF Abgabe" vereint. Als einzuhebendes Organ wurde die GIS eingesetzt.
Ich hatte schon ein Exekutionsverfahren wegen der GIS Gebühr. Da ich keinen ORF Empfange (nachweislich) habe ich einen Einspruch gemacht mit der Begründung dass ich die Rundfunkgebühr gerne zahle dem ORF aber nichts. Dem Einspruch wurde stattgegeben. Das war 1998. Seitdem habe ich nie wieder etwas von der GIS gehört.


GIStapo : ( 2010-05-11 13:22:01 / 1913034 ) Besuch von der GIS

Ich gebe auch meinen Senf dazu, um beruhigen zu können.

1. wer irgendwelche Anmeldeformulare bekommt -- Wegwerfen
(auch wenn in diesem Brief gedroht wird mit bis zu ca. 2000 € Strafe bei nicht retounierens) Die GIS verschickt diesen Brief NICHT eingeschrieben, also habt Ihr den nie bekommen.

2.
Nach mehreren soclher Briefe kam nach 2 Jahren ein herr von der GIS.
Betätigt wie geitesgestört meine Klingel. Ich dachte schon ws schlimmes muss passiert sein, ich öffnete und da stand er vor mir. Der Herr von der GIS.
AKrte vors gesicht gehalten und schnell wieder iengesteckt und wollte schon einen Schritt in die Wohnung setzen. Ich "HAAALT"
Er schaut mich verdutzt an. "Sie haben nicht das Recht meine Wohnung zu betreten." Er nimmt sienenh Füß zurück.
Er: " glauben Sie mir, ich weiß was ich darf und was nciht. Ich mache das schon seit 15 Jahren. ich dachte"Du Armer". Ich "Und warum wollten Sie dann in meine Wohnung, wenn Sie das nicht dürfen?" Kurze Pause. Er:" haben Sie einen Fernseher oder einen Radio?
Ich: "Weder noch"
Er:"Dürfte ich mich davon selbst überzeugen?"
ich : "Ja, von da wo Sie jetzt stehen, oder von der Grünfläche vor meinem Balkon, wenn Sie die Hausbesorgerin nicht sieht, wenn Sie den Rasen betreten "

UND JETZT KOMMTS:
Er:" Anständige Leute haben doch nichts zu verbergen. Lassen Sie mich rein, ich schau nach und bin dann auch schon wieder weg.

Dieser Satz mit "anständige Leute" hat in mir etwas ausgelöst, daß ich mich auf sein Spielchen eingelassen habe.

Ich " Schauen Sie, in meine Wohnung kommen nur Leute die ich kenne und solche die ich leiden kann ;-)" Pause
"da ich Sie aber nicht kenne, lasse ich sie nicht herein.

Er:"Ich habe aber Musik aus ihrer Wohnung gehört."
Ich:"Dann haben Sie Halluzinationen, denn ich habe keine Musik laufen"
Er: Aha , aber sonst schon?"
er fühlte sich schon siegessicher;-)
"Ja, manchmal"
Er: "na dann haben wir ja doch was gefunden. Also ist schonmal die Rundfunkgebühr fällig."
"Aha. Ich wußte garnicht, daß mein Discman Radio empfangen kann."
Er:" Also Sie behaupten immer noch keine Geräte zu besitzen, welche Radio oder Fernsehsignale empfängt?"

Ich "Ja, behaupten Sie das Gegenteil?"
ich nehme das jetzt so zu Protokoll und werde diesen Fall überprüfen.
Ich:" ja nehme ich zur Kenntnis, und überprüfen Sie bitte. Ich habe Ihnen die Wahrheit gesagt. Auf wiedersehen.
Er ging und wünschte mir einen schönen Tag :-)

Übrignends: ICH HABE WIRKLICH KEINEN FERNSEHER UND KEIN RADIO in meiner Wohnung.
Aber wer so unfreundlich mit mir redet, den lasse ich auch nicht herein. Und der Herr drohte nciht mit Polizei oder sonstwas. Ich enke das versuchen Sie nur dort, wo sie denken, daß das nochmal mehr angst machen könnte, als "nur " ein Kontrollor.

Also ruhig bleiben. Kann euch nichts passieren.

LG von der
GIStapo

zum Profil... deatroy : ( 2010-05-21 21:05:22 / 1915197 )

Märchenstunde beenden, mit diesen Infos:

http://giskrepanz.wordpress.com/

Meldedaten und Zutritt
http://www2.argedaten.at/php/cms_monitor.php?q=PUB-TEXT-ARGEDATEN&s=89899zzt

Internetanschluss
http://giskrepanz.wordpress.com/2009/06/15/gis-macht-weiter/

hoislexi : ( 2010-06-21 19:07:24 / 1922211 ) Rundfunkgebühr

Hallo
Meine eltern sind von der rundfunkgebür befreit weil si so wenig pension haben
Ich wohne unter ihnene und habe noch nie bezahlt .
jetzt ist ein schreiben gekomme was sie anscheinend immer nach drei jahren bekommen wo sie alles anführen müssen das sie noch immmer befreit werden wollen .Ich habe aber ein fernsehgerät und will es auch nicht anmelden .Was soll ich eurer meinung nach machen ??

sudor : ( 2010-06-28 23:21:36 / 1923522 )

na so lang du keinen schrieb bekommst brauchst du auch nix machen....und selbst dann ist keine eile in verzug

Auchnixzahler : ( 2010-09-29 19:49:35 / 1942169 )

Ich habe das hier wirklich mit freuden gelesen aber jetzt musss ich wirklich mal meinen senf dazugeben.

Gerücht:

Der GIS hat/hatte Autos oder geräte die Rundfunkgeräte orten können.

Wahrheit:

*Hallooo !???* Die arbeiten wie gesagt mit dem M-E-L-D-E-A-M-T zusammen. Der GIS überprüft wo bereits ein fernseher angemeldet ist, und wo nicht. Und da der GIS fähig ist 1+1 zusammenzuzählen gehen sie dort hin wo kein fernseher angemeldet ist. Die brauchen gar keinen CSI-Spionwagen! *pfffff*


Gerücht:

Jeder, der eine entsprechende Rundfunkeinrichtung hat muss GIS zahlen.

Wahrheit:

Legt es drauf an und ihr werdet sehen dass der GIS sch*ssen gehen kann. (einfach nicht rein lassen)

Und jetzt die Wahrheit: Bei dem dargebotenen programm handelt es sich um reine Opression von oben, die künstlerische freiheit unterdrückt. Ich geb doch nicht dem ORF geld dass der damit Hanna Montana einkauft, da können, müssen sie mich vorher in ein Arbeitslager stecken. Wehrt euch, der Dreck den die 99,9% der tageszeit spielen... es ist ja schon eine schande dass ich lebzeit vergeuden muss um überhaupt drüber zu fluchen....

Lg und glaubt dran irgendwann spielts wieder was g'scheites im fernsehen und dann sehen wir eine reportage über den verfluchten Orf und seine Rottweiler GIS :)

zum Profil... sm6147 : ( 2010-09-30 11:05:30 / 1942314 ) Erfahrungsbericht

Also, etwa ein halbes Jahr her. Es läutet an der Wohnungstür. Unbedachterweise machte ich auf. Der nette Herr sagte nur, "Guten Tag, GIS", woraufhin ich die Türe mit den Worten "ich habe keinen Fernseher" wieder zuknallte. Pikanterweise war aus dem Wohnzimmer recht lautstark der Fernseher zu hören. Vor der Tür lag dann der Wisch mit der 14 tägigen Anmeldefrist. Einfach weggeschmissen und seitdem Ruhe.

Pinoccio2 : ( 2010-09-30 11:52:23 / 1942326 )

Das wichtigste ist, daß Sie der GIS niemals die SV-Nummer bekannt geben, denn dann eröffnen die ein Verwaltungsstrafverfahren. Logik der GIS: Wer arbeitet gönnt sich den Luxus -?- eines TVs oder Radios. Wäre zwar am GIS-Antrag auszufüllen, ist aber freiwillig anzuführen.

sudor : ( 2010-10-02 22:48:45 / 1942765 )

die gis interessiert die sv-nr gar nicht. alles nötige steht in den meldedaten. die gis würde schon ein verfahren gegen "uns" alle einleiten wenn sie könnte, aber um uns sünder alle zu verfolgen fehlt einfach geld und personal. schließlich kann man ja nicht so von heute auf morgen gegen 2.5 mio schwarzseher ein anzeige einleiten. und da der anteil an schwarzsehern seit vielen jahren gleich bleibt lebt man halt damit.

LeBoun : ( 2010-10-10 00:41:43 / 1944291 ) dein fernseher dein radio

hallo habe selten so viel gelacht wie über die beiträge hier.
mein motto mach nie die tür auf, lass keinen rein und falls ich die türe öffne und gis ist da, ist die türe wieder zu. an sudor frische deine statistik nun um eins auf:-). für ein kaputtes klumbert bezahle ich auch nicht und für schlechte angebote ebenso nicht. und so manchen wisch bekomme ich leider nie;-). außerdem lese ich lieber, das buch ist ja bezahlt oder aus der bücherei geborgt. wegen der akustik, lebe alleine, also rede ich mit mir selber ist doch erlaubt und gitarre spiele ich auch und singe, das ist mein radio...
würde ein gischen sich zutritt bei mir verschaffen, ist das hausfriedensbruch und ich müßte fragen, warum die schrebergartenbesitzer in andau-burgenland trotz satschüssel und fernseher keine gebühren zahlen müssen? Antwort dort wohnen in etwa ein dutzend gisler, die uns in wien kontrollieren und in andau im burgenland selbst schwarz sehen und dafür gibt es beweise!

zum Profil... meistsonnig : ( 2010-10-19 21:42:46 / 1945863 )

Wer von euch nie ORF schaut, der werfe den ersten Stein und melde sich ab.

Aber wenn ein Länderspiel ist oder wenn was Spannendes in der ZiB ist oder wenn eine Wahl ist oder wenn ein Film werbefrei im ORF läuft, dann schaut man doch gerne einmal ausnahmsweise den Scheiß-ORF mit seinem Scheiß-GIS.
Ca. 170 Tage jedes Jahr.

zum Profil... smashIt : ( 2010-10-20 02:19:44 / 1945873 )

"Wer von euch nie ORF schaut, der werfe den ersten Stein und melde sich ab."

ich hab nicht mal n empfangsfähiges gerät
nachrichten hol ich mir im netz (nein, nicht auf orf.at ;) )
und wenn der orf mal nen guten film spielt hab ich den schon auf dvd, allso wieder kein grund pro orf

john1231 : ( 2010-10-28 20:39:38 / 1947171 ) upc

also ich hab mal bei upc gearbeitet und die waren extrem stolz drauf, dass sie gegen den orf vor gericht einen prozess gewonnen haben, damit sie die leute nicht an die gis weiterleiten müssen.
meines wissens nach gibt upc also die daten an die gis nicht weiter!

Knox : ( 2010-11-10 17:19:26 / 1949662 )

Darf ich eigentlich nackt vor denen in Erscheinung treten wenn die an meiner Wohnung läuten? :)

gutedame : ( 2010-11-10 19:20:24 / 1949684 )

Nur wenn ihr Glied nicht erregiert ist dürfen sie nackt die Haustüre öffnen !! Ansonsten bitte ein Handtuch aufhängen am errigierten Glied.

sudor : ( 2010-12-14 23:30:12 / 1954395 )

derstandard.at/1289607893549/GIS-Reportage-Wenn-das-Angstunternehmen-GIS-dreimal-klingelt

Newhaven : ( 2011-03-18 09:19:21 / 1968849 ) Wohnung im Erdgeschoss

Hallo Leute!

Rolle das Thema mal wieder auf :-)

Habe mich jetzt durch fast alle Postings gewühlt weil auch ich nicht einsehe fast 20€ monatlich zu zahlen, für das dass ich fast nie ORF gucke. Würde ja ein paar € einsehen, aber 20€ sind einfach ein Wucher!

2 Kurze Fragen hätte ich trotzdem noch:

1.) Habe in meiner neuen Wohnung eine Sat-Schüssel die ich vom Vermieter nützen kann. Werde mir aber keine ORF-HD Karte zulegen. In ein paar Posting liest man, dass man so angeblich sowieso GIS befreit ist?! Stimmt das?

2.) Wenn nicht, dann werde ich auch mal die Briefe der GIS ingorieren. Aber wenn dann so ein GIS-Eintreiber vor meiner Wohnungstür steht und ich den Besitz eines TVs und Radio leugne, habe ich folgendes Problem. Meine Wohnung liegt im Erdgeschoss und hat einen frei zugänglichen Garten. Kann/darf der Gis-Eintreiber in meinen Garten und durch die Terressentür schauen? (gibt keinen Zaun... Da würde ihm nämlich mein Flat sofort uns Auge springen :-) Was passiert dann?

Danke euch!

Yoga : ( 2011-03-18 09:28:49 / 1968851 ) - sobald

Sie einen Fernseher in Österreich einschalten, ist GIS zu bezahlen. Das rettet ja den ORF vor der Pleite.

GIS Mitarbeiter dürfen an der Tür klingeln und sonst nichts. Normalerweise nicht einmal in einen Garten, aber in Ihrem Fall dürfte das schwer zu verhindern sein.

Wenn Sie sich diesen Stress antun möchten und auf jeden Fall riskieren, dass GIS Ihren Fernsehkonsum entdeckt, dann bitte.
Alle zahlen.

zum Profil... Weinberg : ( 2011-03-18 09:29:07 / 1968852 )

Wenn Du den ORF nicht empfangen kannst (z.B. wg. nicht vorhandener ORF-Karte), braucht man auch das "Programmentgelt" nicht zahlen.

Detto, wenn man keinen TVb-T-Antenne/Tuner hat. Dann kann man (ausser im grenznahen Gebiet, wo Auslandssender noch analog ausgestrahlt werden) überhaupt nix sehen.

Die anderen Gebührenanteile, also Landesabgabe etc. sind aber schon fällig.

Auf der ORF-Seite steht´s eh ganz genau.

jens : ( 2011-03-22 17:04:37 / 1969595 )

es ist schon eine frechheit für dieses schwache programm geld zu verlangen. normal müssten die mir was zahlen.
ich sehe hauptsächlich deutsche sender sw3, phönix und so.
meine gebühren zahle ich ,weil ich keine schwierigkeiten will.
wenn jemand arm ist,dann soll er um gebührenbefreiung ansuchen.
ach ja, universum sehe ich mir am dienstag und donnerstag an. also benutze ich den sender.das einzig positive, was der orf bietet.das andere kannst du vergessen.
jens

zum Profil... sandra28 : ( 2011-04-02 12:19:47 / 1971445 ) Modernes Raubrittertum

Wir leben im Zeitalter der Bürger-Abzocke (das wird mal so in den Geschichtsbüchern stehen). Der Staat mischt da fleissig mit, muss er doch den kriminellen Bonzen in Brüssel das Geld in den Hintern schieben. Woher nehmen, vom dummen Volk natürlich.
Gestern habe ich für 3 Flohampullen für Hund und Katz 20 Euro in der Apotheke gezahlt (zahlen müssen), man rechne das in Schilling um, da wird einem schlecht.

Die GIS kann sich sämtliche Frechheiten erlauben, weil sie indirekt im Auftrag des Staates handelt. Wehe, ein privater TV-Sender würde sich das alles erlauben!
Bei uns kassiert die GIS gleich doppelt, weil ein Familienmitglied in Unkenntnis der Lage, dass schon ein Vertrag besteht, nochmals einen Vertrag unterschrieben hat. Obwohl die GIS das weiss, versucht sie weiterhin doppelt zu kassieren mit der dämlichen Bemerkung "Vertrag ist Vertrag" - das grenzt wirklich schon ans Kriminelle! Und um ihre dubiosen Machenschaften beibehalten zu können, zeigt sie sich auch nicht verhandlungsbereit am Telefon, sondern sind die Mitarbeiter schnippisch und greifen auch schon mal zu Lügen, um ihr seltsames Verhalten zu "rechtfertigen". Man gewinnt den Eindruck, dass die GIS-Mitarbeiter Provisionen vom ORF kriegen, wenn sie Verträge mit "Kunden" abschliessen. Vielleicht muss der ORF Teilnehmerzahlen vorweisen, um nicht in der Versenkung zu verschwinden?
Bei mir hat das dahin geführt, dass ich den ORF jetzt komplett (auch ideell) aus meinem Leben geworfen habe und siehe da, die Abstinenz von staatlich geprägten Nachrichten/Sendungen bewirkt sogar geistiges Wachstum oder geistige Genesung. ;-) Wenn man mal Nachrichten auf internationaler Bühne gewohnt ist, muss man wirklich lachen, wenn man zufällig irgendwo den ORF sieht/hört. Das ist wie Berichterstattung in Kinderschuhen. Wer tut sich soetwas heute noch an? Klar liegt der ORF in seinen Endzügen, darum agiert ja auch die GIS so verrückt.
Mir tut es eigentlich leid. Ich bin Österreicherin und würde mir ein ordentliches TV-Programm im eigenen Land wünschen.

Wie schlecht es der Mittelschicht finanziell schon geht, konnte man die letzten 2 Tage sehen: Am 30. und 31. war in den Supermärkten kaum Kundschaft und kaum Verkehr auf den Strassen. Dann kam der 1. und alles erwachte zum Leben. Die Supermärkte und Einkaufswagen waren bumvoll, die Strassen verstopft mit Autos. So krass ist das früher nie gewesen. Da kam man bis zum Letzten mit dem Geld einigermaßen aus.
Ich frage mich, wohin das alles noch führen wird? Wahrscheinlich gibt es irgendwann einen bösen Crash und alles fängt wieder bei Null an. So wie jetzt kann es doch nicht mehr lange weitergehen. Die GIS ist ja nur ein Übel von vielen. Ich war letztens auch schockiert auf der Post. Normal zahle ich alles online, aber diesmal musste ich zur Post. 3,90 Euro für einen Erlagschein - man rechne das mal in Schilling um!
Diese Abzocke ist erst mit der EU bei uns eingezogen. Wir sind Nettozahler und von irgendwoher muss das Geld ja kommen. Es wird auch der Sprit sicher nicht billiger werden, aber wir könnten zu arbeiten aufhören, um die Mindestsicherung ansuchen und dann um 90 Cent durch Wien fahren...
Das wäre die passende Antwort an die Raubritter! LG Sandra

Kannst : ( 2011-04-02 22:03:08 / 1971543 ) bitte

in Zukunft irgendwen anderen zulabern mit deinem Schwachsinn!

hahaha : ( 2011-04-02 22:36:46 / 1971555 )

"Bei mir hat das dahin geführt, dass ich den ORF jetzt komplett (auch ideell) aus meinem Leben geworfen habe und siehe da, die Abstinenz von staatlich geprägten Nachrichten/Sendungen bewirkt sogar geistiges Wachstum oder geistige Genesung"

muahaha, ja sieht man eindeutig dass das so ist, das wäre mit diesem Beitrag eindrucksvoll bewiesen

was die EU mit alldem zu tun hat weiß ich allerdings nicht..sowas wie Inflation oder Währungsumstellungen hat es auch schon vor 1995 gegeben..aber mit solchen Leuten "diskutieren" is eh sinnlos

GISfeind : ( 2011-04-09 01:00:04 / 1972349 )

Ich bin 2003 ins Haus gezogen. Natürlich hat der Vormieter die GIS umgemeldet auf seinen neuen Wohnsitz.
Nach ca einen halben Jahr kam der erste Brief: uns ist aufgefallen der die GIS umgemeldet worden ist und sie noch keine angemeldet haben. Bitte machen sie das.
Der Brief landete im Rundordner unter Schreibtisch *g*
Es vergingen sagen wir mal 3 bis 4 Monate da kam schon der nächste Brief: es war eine aufforderung das ich mich endlich anmelden soll, wieder ein fall für den Rundornder

Nach einiger Zeit kam der 3. Brief der wurde gleich ungeöffnet im Rundornder abgelegt

Meine ertse Wohnung habe ich im Jahr 1998 bezogen und habe noch nie GIS bezahlt und auch noch keine GIS Mitarbeiter angetrofen.

Mann : ( 2011-04-09 06:20:44 / 1972354 ) bist du aber

richtig cool!!

Joki : ( 2011-04-18 13:00:52 / 1973665 ) Anzeige?

Wie wehrt man sich gegen eine erwachsene Frau (nur dem Alter nach), die junge Mädchen in der Disco bedroht und ohrfeigt, weil der junge Angebete sie nicht mehr will. Anzeige?

Sackbauer : ( 2011-07-23 10:35:06 / 1986371 )

Nachdem mich nach Jahren jetzt doch ein GIS-mann überrumpelt hat, möchte ich gerne wissen wie man diese sinnlose Ausgabe wieder los wird. Einfach abmelden, und angeben die Geräte wurden entfernt, ziet wohl sofort den nächsten Besuch nach sich? Hat jemand Erfahrung damit?

Roflcopter : ( 2011-07-26 09:58:26 / 1986728 )

Abmelden und beim nächsten Besuch angeben, du hättest keine
Geräte.

zum Profil... ShadowFlame : ( 2011-08-01 19:15:41 / 1987466 ) @Sackbauer

Habe GIS im Vorjahr abgemeldet. Ich bekam dann einen Anruf von einer GIS-Dame, die wissen wollte, ob ich wirklich nun keinen Fernseher und keinen Internetzugang mehr besitze. Ich sagte ja, damit war die Sache erledigt.

Sackbauer : ( 2011-08-03 13:18:49 / 1987699 )

eigentlich könnte man das Spiel ja auch fortsetzen indem man abmeldet, die ankommenden nicht eingeschriebenen Briefe ignoriert, und dann sich beim nächsten Besuch, der hoffentlich einige Zeit dauert, wieder anzumelden?
Interresant wäre zu wissen ob diese sogen. Strafgebühr überhaupt jemals verhängt wurde? Meiner Meinung nach kann ohnehin nur die BH oder Magistrat Strafen aussprechen. Die GIS ist als GmbH ja rein privat.

zum Profil... Weinberg : ( 2011-08-03 15:55:31 / 1987713 )

Ich versteh das ganze Theater nicht!!

Wenn einem die ORF-Programme nicht interessieren und eh nicht anschaut, braucht man ja nix an den ORF zahlen.

Will heissen, wenn man (bei Sat) keine ORF-Karte hat, kann man den ORF auch nicht sehen, und braucht somit auch das Programmentgelt nicht zahlen.

Dito bei terristischem Fernsehen. Ohne TVB-T-Empfänger + Antenne sieht man nichts, auch da kein Programmentgelt.

Korrekt abmelden muss man aber schon.


Sackbauer : ( 2011-08-08 12:46:27 / 1988213 )

@Weinberg: Dem ist aber leider nicht so. Die GIS möchte Geld, sobald irgendwo ein Fernseher herumsteht, ganz gleich ob ORF empfangbar oder nicht. Würde der ORF auch sein terrestisches Programm verschlüsseln und nur gegen Bezahlung der GIs eine Smartcard aushändigen, gingen die Einnahen um geschätzte 20% zurück. Daher also lieber abkassieren mit dem Argument man könnte ORF empfangen.

zum Profil... Weinberg : ( 2011-08-08 13:03:41 / 1988218 )

@Sackbauer:

Da liegst Du aber total falsch!!

Brauchst Du nur auf der GIS-Seite nachzuschauen......

sudor : ( 2011-08-30 00:21:40 / 1990422 )

+ ja, die gis mitarbeiter bekommen provision für jeden haustür-vertrag. diese vertreter sind keine fixen gis angestellten.

+ die gis selbst erteilt keine strafgebühren. sie erstatten anzeige bei der bezirksverwaltung und die strafen dann ab. die bezirksverwaltung muss man auch in die whg reinlassen sofern sie je kommen sollten. und nein, die brauchen dafür keinen durchsuchungsbefehl.

+ neueste gis methode: zwangsanmeldung des kunden und überweisung der gebührenforderung an ein inkassobüro. diese forderungen entfallen dann erst wenn man beiweist, dass man kein tv, radio oder internet hat.

Achtung : ( 2011-08-30 05:28:25 / 1990424 )

Möchte gerne warnen, dass die netten GIS-Menschen nicht ganz so nett, und noch weniger fair, oder auch nur legal arbeiten ..

Sachverhalt bei mir :

Öffne bei meinem Lebensgefährten zu Hause (wo ich NICHT gemeldet bin) dem Herrn GIS die Türe.
Mein Lebensgefährte ist nicht zu Hause.
Ich erklär dem Herrn die Situation.
Der Herr GIS drückt mir ein nettes Formular in die Hand, das ich bitte ausfüllen soll, "nur um ab zu zeichnen, dass er da war - er kommt ein ander mal wieder, wenn mein Lebensgefährte da ist."

Das Formular kurz überflogen - nichts verdächtiges gefunden, unterschrieben.

Etwa 2 Jahre später bin ich beim Inkassobüro, da ich die GIS nicht zahle.
1. Wird (und wurde schon zur Zeit des Besuchs von Herrn GIS) die GIS für diese Wohnung durch meinen Lebensgefährten immer gezahlt
2. war ich zu dem Zeitpunkt in der Wohnung nicht gemeldet
3. Wird (und wurde schon zur Zeit des Besuchs von Herrn GIS) die GIS auf meiner Meldeadresse gezahlt
4. Habe ich das Formular, dass ich angeblich laut GIS ausgefüllt habe, nie ausgefüllt (meine Unterschrift wurde vom Formular, das ich abgezeichnet habe um zu bestätigen, dass der Herr da war verwendet, woher sie meine Bankdaten und Geburtsdatum hatten - KEINE Ahnung - klar nachweisbar hat es sich bei den ausgefüllten Daten NICHT um meine Handschrift gehandelt !)
5. Hätten die netten GIS Menschen, da sie ja schon irgendwie an meine Daten rangekommen sind, darauf aufmerksam werden können, dass ich zum Unterzeichnungsdatum noch minderjährig war.


Zum Glück arbeitet mein Lebensgefährte im Creditrisk und Casemanagement, und kennt sich diesbezüglich ein bissl aus ... ich war nämlich so baff (und absolut unerfahren in jeglichen Kontakten mit dem Inkassobüro), dass ich (ja, sehr dumm!) aus Panik einfach gezahlt hätte...
Schlussendlich musste ich natürlich NICHT zahlen .. aber eine unfassbare Sauerei wars trotzdem ..

sudor : ( 2011-09-03 05:16:26 / 1990848 )

also wenn du schon schulden bei einem inkassobüro hast, hast wohl im vorfeld die eine oder andere mahnung ignoriert. und das sollte man nie selbst wenn sie von der gis kommen.

Rev : ( 2011-10-17 15:41:33 / 1995007 )

Bei mir waren die Kasperl noch gar nicht. Wohne schon seit ein paar Monaten in meiner neuen Wohnung. Sat Anlage und Alles ist schon von weitem sichtbar. Ist mir aber egal, ich lass die sowieso nicht in meine Wohnung. Und die meiste Zeit ist bei mir sowieso niemand zu Hause, falls mal einer Kommen sollte. Von der Überwachungskamera beim Eingang ganz zu Schweigen. ;)

Taximaxi : ( 2011-10-17 17:05:18 / 1995022 )

ich will mein gis auch abmelden, wozu bezahlen wenn ich orf eh nicht schaue. frage nur : an wlechen tagen (auch wochenende?) und wlechen uhrzeiten (auch abends/nachts?) klopfen denn diese GIS-Kasperln an? reinlassn würd ich sowieos niemals einen. tun können sie auch nichts. wozu zahlen.

GIS : ( 2011-10-17 17:16:30 / 1995025 )

nicht nur der sender orf im fernsehen, sondern auch die radiofunkgebühren werden von der GIS inkludiert. der österreichische rundfunk betrifft also nicht nur den ORF!

Sie dürfen weder internet, noch radio, noch ein anderes gerät haben, das Ihnen den zugang zu einem österreischischen rundfunkgebühren dienst anbietet. Sie dürfen kein radio hören, also dürfen Sie auch keines mehr haben. über das internet können Sie jedoch auch radio empfangen.

Einmal mitglied, immer mitglied!

Mischmit : ( 2011-10-25 13:16:05 / 1995819 )

Heute war jemand von der GIS da. Hab die Türe nicht
geöffnet und gesagt, dass ich nicht der Mieter dieser
Wohnung bin, sondern nur auf Besuch, was auch stimmt. Er
meinte dann, dass er mir nur die Infomaterialen geben
möchte. Ich sagte, dann das ich nicht öffnen möchte, weil
nicht meine Wohnung, er meinte, dass er die Unterlagen vor
die Tür legt.

Habs mir vorhin angesehen. Ist ein Formular zum Ausfüllen
wenn man ein Gerät hat bzw. schreiben Sie, dass man sich
unter der Nr.... melden sollte um Anmeldeformular
abzuholen. (stand noch handgeschrieben drauf)

dann ein gedruckter hinweis: innerhalb von 14 Tagen,
ansonsten wird Bezirkssverwaltungsbehörde einschalten.
ACHTUNG: Fristtermin vorgemerkt!!! Kann man so was
einfach ignorieren oder hat das echte Konsequenzen?
War schon mal jemand in dieser Situation, also das einfach
ein leeres Formular hinterlegt wurde?

@Mischmit : ( 2011-10-25 14:06:42 / 1995823 )

sagens den Herren und damen von der Gis das ein Infoblatt vor der Türe keine Zustellung ist und gut ist

Rev : ( 2011-10-27 10:50:05 / 1995944 )

Genau so ist es. Ein Infoblatt vor der Türe ist keine Zustellung! Wenn dann was per Post zugestellt wird würde ich auf dem Formular angeben, dass ich keine Geräte besitze. Und wenn dann doch ein Kasperl von der Gis kommen sollte, muss ich ihn ja e nicht reinlassen! Also...zurücklehnen und entspannen. ;)

anelc : ( 2011-11-23 15:20:29 / 1998504 )

ich bräuchte bitte info zu meinen Gis Gebühren.
Ich schaue keinen ORF noch höre bzw. habe ich daheim Radio.
ich habe aber über die Telekom meinen Internetanschluss. Bin ich gebührenpflichtig? Laptop hat keine TV Karte! Vielen Dank für Infos.

aha.. : ( 2011-11-23 15:25:49 / 1998505 ) @anelc

Es gibt hier einen neuen Thread im Forum wegen dem ORF und seine Gebühren. Das dürfte deine Fragen beantworten. Willkommen im Boot.

REV : ( 2011-11-29 11:55:01 / 1998886 )

Sowas habe ich noch nie bezahlt und werde ich auch in Zukunft nicht bezahlen.

Na : ( 2011-11-29 12:57:19 / 1998893 ) du bist aber

ganz cool!!!

@na : ( 2011-11-29 13:28:26 / 1998897 )

bist du uncool?

zum Profil... florin : ( 2011-12-06 15:23:46 / 1999384 )

mal angenommen ich lasse die typn in die wohnung damit ich eine ruhe hab.
was ist wenn die sich mein rechner (von der software) genauer ansehen
wollen?

was bei mir rechtlich bedingt (kundendaten usw) bedenklich ist?
kann ich die gisler einfach wieder rausjagen oder ihnen den zugang zu
meinem rechner verweigern?

@Florin : ( 2011-12-06 15:47:29 / 1999391 )

hast du es nach 300+ Posts noch immer nciht geschnallt du mußt sie nicht in deine Wohnung lassen.
Wenn du sie allerdings reinlassen solltest dürfen sie nichts anfassen

. : ( 2011-12-06 16:28:54 / 1999397 )

Echt, 300 Posts?, Wau!

wegen-peilsender : ( 2012-01-04 15:07:45 / 2001696 )

..weil ich weiter oben und sonst immer wieder gelesen
habe, das mancher glaubt, es würden Überwachungswägen der
GIS mit Peilsendern rumfahren und SChwarzseher und
Schwarzhörer aufspüren: das geht schon deshalb nicht weil
Radio/Fernseher keine Sende-, sondern Empfangsgeräte sind
und deshalb kein Signal aussenden, das verfolgt und
geortet werden kann.
..und man muss die GIS typen nicht reinlassen..guter Link
dazu: http://www.blitzgneisser.eu/wohnen/uber-den-umgang-
mit-giskontrolleuren/

NachtundNebel : ( 2012-05-30 11:46:29 / 2013261 ) Kann mich ein GISler unberechtigt anmelden?

hallo, ich hab gelesen, dass das vorkommt, das einige Leute ohne ihr Wissen von einem Gisler angemeldet wurden. Hatte kürzlich Besuch - war nicht zu Hause, aber Brief vorgefunden, wo bruchstückhaft eingetragen und angekreuzt war. Ich hab mich dann brav dort gemeldet und freundlich meine Daten preisgegeben aber behauptet, ich hätte keine Geräte. Kann mich der Gisler jetzt linken und mich mit den freundlich zur Verfügung gestellten Daten anmelden?

Zweite Frage: ist das wirklich aktueller rechtlicher Stand, dass ein Internet-Breitband-Zugang (und was anderes gibt es doch gar nicht mehr, oder?) automatisch zu Zwangsvergebührung führt?
lg N&N

Sudor : ( 2012-06-17 02:01:33 / 2014318 )

1. ja davon hab ich auch gehört aber ohne deine unterschrift is das ganze wertlos. eine neue masche die die gis allerdings durchführt ist eben diese zwangsanmeldung deren gebühreneinforderung dann allerdings an ein inkassobüro übergeben wird. die idee dahinter ist die, dass die leute dann beweisen MÜSSEN dass sie keinen tv haben oder sie zahlen die gebühr. rechtlich leider ok. solange du aber keine post von einem inkasso bekommst, solltest du auch nix unternehmen.

2. ja, internet = gebühr. steht auch so auf der homepage

zum Profil... westbahn_michl : ( 2012-07-17 16:51:01 / 2016167 ) Allgemeines zur GIS

Hallo an alle

1.Hat man in der Wohnung / Haus einen Fernseher oder Radio muss man laut Gesetz die ORF Gebühren zahlen auch wenn wie bei mir der SAT-Receiver gar keinen ORF empfangen kann.
2. Es gibt keinen GIS Ortungswagen. Warum nicht? ganz einfach was sollte dieser orten. Ein Radio oder TV ist ein Empfänger und diese kann man nicht orten !!! Früher haben sie in den Ost Europäischen Staaten mühevoll Störsender Montiert damit keiner West Sender empfangen kann. warum hätten die das machen sollen wenn das orten so einfach wäre
3. Die GIS Typen braucht niemand in die Wohnung zu lassen auch wenn die mit Polizei und harten Strafen drohen-Nicht einschüchtern lassen das ist nur ein billiger und beliebter Trick. Kein Richter in Österreich wird einen Dursuchungsbefehl wegen einen nicht angemeldeten Fernseher unterzeichnen.
4. Wenn man kabel TV hat wird's schon schwieriger.SKY leitet die Daten sofort an GIS weiter und man muss zahlen. Bei anderen Kabel TV Anbietern den Vertrag genau durchlesen. Steht im Vertrag das persönliche Daten an dritte weiter geleitet werden diesen Punkt streichen lassen ist das nicht möglich bekommt man nach spätestens zwei Wochen Post von der GIS und das bedeutet zahlen!
5. Meine eigenen Erfahrungen mit der GIS
Es war ca. 20:00 Uhr abends plötzlich ein heftiges Pochen an meiner Haustüre ich mache auf und ein GIS Typ steht vor mir und drückt mir seinen Ausweis auf die Nase.
Seine Frage: haben sie Radio oder TV wenn Ja wie lange und warum nicht angemeldet?
Antwort: Habe weder TV noch Radio (bin seid vielen Jahren gezwungenermaßen Schwarzseher aber habe keinen ORF darum will ich auch nicht zahlen)
ER: Das gibt's nicht jeder hat einen Fernseher und das ich mit einer hohen Strafe rechnen muss wenn ich nicht wahrheitsgemäß antworte.
ICH: Ich habe aber keinen Fernseher da ich nicht will das mein 9 jähriger Sohn mit diesen ORF Programm komplett verblödet.
ER: (Schon sehr schlecht gelaunt ) Was macht dann diese SAT Schüssel auf dem Dach?
ICH:(noch schlechter gelaunt als er) Die ist schon immer da und ich hab keine Ahnung ob sie überhaut funktioniert.
ER: Ich soll etwas Freundlicher sein sonst komme er mit der Polizei wieder und verschafft so Eintritt ins Haus um zu kontrollieren ob ich einen Fernseher habe.
ICH: Er solle doch gleich hier bleiben ich rufe für ihn die Polizei und dann werden wir ja weiter sehen!
ER dreht sich um und verlässt mein Grundstück ohne ein Wort zu sagen.
Das ist jetzt ca. ein Jahr her - keine Reaktion mehr weder ein Besuch noch ein Brief und schon gar keine Strafe von der GIS.
Also lasst euch nicht einschüchtern von diesen Typen auch wenn sie noch so hartnäckig sind!

Schöne Grüße

Michl



zum Profil... daspünktchen : ( 2012-07-18 14:36:44 / 2016233 )

Über deinen Eintrag gibts bis jetzt aber auch keine Reaktion. Sie sind mit Ihrer (Deiner) Leiher, genauso interessant wie die Kasperln von der GIS.

Sudor : ( 2012-08-18 00:15:22 / 2018294 )

@westbahn

dein 1. pkt stimmt nicht ganz. wer trotz sat-anlage nachweislich keinen orf empfangen kann weil man eben keine orf-karte hat, spart man sich zumindest gut die hälfte der gis gebühr. den rest für internet und radio (kulturbeitrag usw.)muss man dennoch zahlen.

NachtundNebel : ( 2012-09-19 21:19:14 / 2020046 ) Danke sudor

@Westbahn, ich les so was immer wieder gerne :D

...*... : ( 2012-09-20 08:13:45 / 2020058 )

Dabei hätte es die GIS doch so einfach.... :)
Wenn die Gebühr nicht bezahlt wird, wird auch der Kulturbeitrag nicht bezahlt. Damit wäre das eine Hinterziehung einer öffentlichen Abgabe und somit finanzstrafrechtlich relevant. Wenn ich die GIS wäre, wüsste ich, von welcher Seite ich das Pferd aufzäumen würde.....

zum Profil... daspünktchen : ( 2012-09-20 12:28:06 / 2020070 )

Einfach ist das genau nicht (finanzstrafrechtlich). GIS ist Vstg, (Beschuldigter muß beweisen) Finanz ( Behörde muß beweisen).

...*... : ( 2012-09-20 12:41:45 / 2020079 )

Es ist genau ganz einfach: Bei finanzstrafrechtlichen Tatbeständen stellt sich nämlich die Frage des Zutritts zu privaten Räumlichkeiten nicht. Und um die Bagatellegrenze gleich mal auszuschalten, würde die Unterstellung einfach auf Dauer der polizeilichen Meldung erfolgen. Wenn Sie dann evtl. seit 10 Jahren in einer Wohnung leben, und seit 10 Jahren keine GIS abführen, ergeben sich daraus Abgabenhinterziehungen deutlich jenseits der 1000 EUR Grenze, damit verfolgungswürdig. Die Beweislast ist hierfür nicht relevant (und zudem von Ihnen falsch interpretiert).

zum Profil... daspünktchen : ( 2012-09-20 12:49:34 / 2020080 )

Nix mit 10 Jahren, eher doch 3 Jahre innerhalb der Verjährungsfrist ABGB, oder 6 Monate innerhalb des AVG.
Nebenbei, die Beweislast ist sicher nicht, falsch interpretiert. Vorschlag, schaffma die GIS ab, und der Staat erhöht die Lst/Est um 0,01 oder 0,oo1 %. Damit ist die kriminalisierung der Schwarzseher beendet.

### : ( 2012-09-20 13:36:41 / 2020085 ) @daspünktchen

Von welchen Verjährungsfristen träumen Sie da? Bis Jahresende 2010 betrug die Verjährungsfrist für hinterzogene Abgaben 7 Jahre, mit 1.1.2011 wurde diese Frist auf 10 Jahre erhöht. Diese verlängert sich jedoch noch durch die Setzung behördlicher Maßnahmen, sodass insgesamt von einer bis zu 12-jährigen Verjährungsfrist auszugehen ist.

zum Profil... daspünktchen : ( 2012-09-24 11:25:46 / 2020215 )

Träum halt gern, übrigens tun ma Schwarzseher jetzt weiter kriminalisieren?

### : ( 2012-09-24 14:12:30 / 2020225 )

Warum denn "kriminalisieren"? Die Nutzung von Einrichtungen, ohne das dafür vorgesehene Entgelt zu entrichten, ist doch per se schon unrecht - da braucht niemand mehr etwas dazutun.

zum Profil... Weinberg : ( 2012-09-24 14:58:00 / 2020226 )

Das stimmt so leider nicht.
Denn das Orf-Entgelt muss man auch dann
zahlen, wenn man das Angebot gar nicht nutzen
kann/will.

Z.b. nur freie Sender oder Sky schauen will.

### : ( 2012-09-24 15:05:02 / 2020228 )

Weinberg, lernen's lesen.

In meinem Beitrag ist von "NUTZUNG" die Rede - als Antwort auf einen Beitrag, der den Begriff "SCHWARZSEHER" in sich trug. Beides wohl Indikatoren dafür, dass der jeweilige Schreiber vom tatsächlichen unentgeltlichen ORF-Sehen ausgeht.

zum Profil... daspünktchen : ( 2012-09-25 13:14:32 / 2020263 )

Weinberg, wie wärs mit einer Volksabstimmung, die Mehrheit stimmt sicher dafür, die GIS-Gebühr (plus unterschobene Anhangkosten) abzuschaffen. Dann wird halt statt 50% durch den Steuerzahler 100% durch den Steuerzahler fürs Fernsehn bezahlt. Damit erledigt sich der gesammte GIS-Aufwand (Kostenfresser).

### : ( 2012-09-25 14:20:48 / 2020264 )

@ daspünktchen: Diesen Vorschlag hätte ich in meinem letzten Posting fast auch schon gemacht - allein die qualvolle Angst vor den schon leise vernehmbaren, erstickten Aufschreien jener, die "ja wirklich noch nie im Leben ORF geschaut haben *schwöre_alter*", aber trotzdem "einem geregelten Beruf nachgehen und brav und allerstrengstens nach Buchstabe, Punkt und Komma der Gesetzgebung Steuern zahlen *schwöre_alter*", und somit der himmelschreienden Ungerechtigkeit anheim fallen würden, hat mich von dem Gedanken abgebracht.

LesterBowie : ( 2014-09-24 13:05:22 / 2041692 )

In den Gehirnen der GIS-Kontrolleure hat es sich offenbar noch nicht festgesetzt, dass es Menschen gibt, die ohne Radio und Fernsehen ein ganz normales Leben führen können. Dazu gehöre ich: ich verweigere seit 20 Jahren Fernsehen und Radio und mir geht's ziemlich gut dabei. Leider hatte ich regelmässig Besuch von diesen Leuten. Einmal liess ich sogar einen rein, der war erstaunt, dass es in meiner Wohnung zwar eine teure Hifi-Anlage gibt, aber kein Empfangsgerät. Ich dachte, ich hab dann endlich mal Ruhe: no way - ein paar Wochen stand ein anderer Kontrolleur vor der Tür. Ich hab diesen dann unter Androhung, dass ich die Polizei hole, aus dem Haus verjagt.

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 3 und 3 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!