Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
Nini : ( 2006-08-20 00:11:14 / 589824 ) Reiche Ex - arme Zweitfamilie (an alle Väter und "Zweitfrauen")

Liebe Väter, liebe „Zweitfrauen“!

Uns reicht es nun gewaltig: Nach beinahe jahrelangen Kämpfen um Besuchsrecht und dergleichen kam nun der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Wir bitten euch inständig um eure Unterstützung!

Mein Lebensgefährte und ich wohnen in der Steiermark. Er ist seit dem Frühjahr 2001 geschieden und hat drei Kinder im Alter von denen die Älteste jetzt 10 Jahre alt wird. Seine damalige Frau betrog ihn mit seinem Arbeitskollegen, was der Grund der Trennung war.
Seine Ex-Frau ging im Herbst 2003 mit einem anderen Mann aus dem oberen NÖ eine Beziehung ein, wurde schwanger und heiratete ihn 2005.

Seit Herbst 2003 holt mein Lebensgefährte die Kinder an jedem ersten Freitag im Monat in NÖ ab und bringt sie sonntags wieder zurück – gesamt etwa 800 km Fahrt. (Was bei den heutigen Benzinpreisen schon einiges kostet!)

Der Gatte der Ex-Frau hat einen sehr gut bezahlten Job. Er besitzt ein großes Haus, welches er sogar ausbauen ließ, damit jedes Kind sein eigenes Zimmer hat. 3D-Pläne von einem erneuten Zubau im Wert von über 200.000 Euro wurden uns auch schon gezeigt! Die Ex-Frau und er haben 2 Autos, fahren jedes Jahr zwei Mal auf Urlaub (einmal mit und einmal ohne Kinder), und er hat vor einigen Monaten eine enorme Erbschaft gemacht, bei der es sich laut den Angaben der Ex-Frau um Millionen handeln soll.
Kurz gesagt: den Kindern geht es ebenfalls sehr, sehr gut!

Mein Lebensgefährte verdient als Angestellter monatlich etwa 1450 Euro. Davon gehen sofort ca. 800 Euro für die 3 Kinder auf das Konto der Ex-Frau. Unsere 70m² Wohnung kostet 435 Euro pro Monat (inkl. Strom und Heizung). Mein Freund hat kein Auto, dieses habe ich mit in die Beziehung gebracht, sonst könnte er nicht einmal seine Kinder holen! Wir leisten uns kaum etwas und sind sehr sparsame und genügsame Menschen. Ich selbst habe nach meinem Studium nur eine geringfügige Beschäftigung im schulnahen Bereich gefunden. Wenn wir beide nicht sparen könnten, hätten wir wirklich ein Problem! Da auch ich Mutter werden wollte, entschlossen wir uns für ein Kind – es kam im Frühjahr 2006 zur Welt. Für dieses „neue“ Kind darf er nur jeweils 1% von den 3 bestehenden Unterhaltszahlungen einbehalten. Das ist absolut nichts im Vergleich zu dem, was ein Kind wirklich kostet! Ist denn unser Kind weniger wert als die drei aus erster Ehe???


Laut www.help.gv.at ist die Höhe des Unterhaltsanspruches des Kindes abhängig von der Leistungsfähigkeit der Eltern (Vermögen, Einkommen, Ausbildung, Arbeitsfähigkeit, Arbeitsmarktlage etc.) und dem Bedarf des Kindes (Alter, Anlagen, Fähigkeiten, Entwicklungsmöglichkeiten etc.).

1.) Der Bedarf unseres Kindes ist altersgemäß gleich groß, wie er für die anderen drei Kinder im selben Alter war. Meiner Meinung nach reicht ein Abstrich von jeweils 1% nicht einmal annähernd aus!

2.) Die Leistungsfähigkeit der Eltern bzw. der Mutter (Vermögen, Einkommen) ist doch deutlich höher als unsere! Nicht nur, dass die Mutter der Kinder aus einer gut situierten Familie stammt (ihr Vater hat ebenfalls ein Haus und ist Betriebsleiter einer großen Firma), und weder sie noch die Kinder jemals finanzielle Sorgen hätten; sie hat auch durch die Heirat mit dem jetzigen Mann eine finanzielle Absicherung von der unsereins nur träumen kann!

Wäre die Ex-Frau ohne Partner, so müsste mein Freund auch für sie Unterhalt zahlen, solange ihr aufgrund der Pflege und Erziehung der gemeinsamen Kinder nicht zugemutet werden kann, sich selbst zu erhalten.
Hat sie jedoch Erwerbsmöglichkeiten oder lebt sie in Lebensgemeinschaft oder Ehe, so besteht von ihr aus kein Unterhaltsanspruch mehr, weil sie sich selbst erhalten kann oder eben der Partner für sie mitsorgt.

Warum gilt das denn nicht auch für den Kindesunterhalt? Ich kenne niemanden, der nur für den Partner sorgt bzw. Geld ausgibt, aber für dessen Kinder nicht! – Und das ist auch bei der Ex-Frau und ihrem Mann nicht der Fall! Die Kinder profitieren genau so täglich vom Reichtum ihres Stiefvaters: Haus, Kleidung, Essen, Hobby, Ausflüge, Urlaub, Geschenke, … sie leben wirklich wie Götter in Frankreich – sie haben und bekommen alles!
Ist es nicht möglich, den Kindesunterhalt auch an das Vermögen und/oder Einkommen der Mutter in ihrer neuen Lebenssituation anzupassen?

Die Mutter kassiert außer dem 3-fachen Kindesunterhalt auch die Familienbeihilfe und das Kindergeld, sie bekommt von ihren Eltern stets Geld zugesteckt und lebt mit ihrem Mann in Saus und Braus!

Uns bleibt nichts – nicht einmal Wohnbeihilfe bekommen wir, weil nur der Unterhalt an oder von Expartnern, aber nicht der Kindesunterhalt als Ausgabe berücksichtigt wird!


Bitte helft uns!

Der Kindesunterhalt sollte zumindest deutlich herabgesetzt werden, wenn die Mutter nach der Scheidung in eindeutig besseren Verhältnissen lebt als der Kindsvater bzw. wenn Mutter und Kind/Kinder z.B. durch erneute Ehe finanziell absolut abgesichert sind!

Warum soll der Vater (und seine zukünftige Beziehung) finanziell darunter leiden, während die Ex-Frau samt Kinder und neuem Partner das Leben in vollen Zügen genießt?

Die Gesetze sind in den Bereichen Scheidung, Besuchsrecht und Unterhalt noch ziemlich veraltet und extrem erneuerungsbedürftig! Meist sind nicht mehr die Väter die „Bösen“, Mütter können ebenfalls viel zerstören und komplizierter machen, als es notwendig wäre!

Bitte helft uns, mehr Gerechtigkeit in diese Bereiche zu bringen!
Es ist für viele sehr wichtig; es entscheidet darüber, ob man es sich als Vater nach einer Scheidung überhaupt noch leisten kann, eine neue Familie zu gründen!

Unser Vorhaben: Unterschriftenlisten
Jeder, der sich in solcher oder ähnlicher Situation befindet oder der Meinung ist, dass hier der Bund bei den Gesetzen endlich etwas unternehmen muss, soll unterschreiben!
Leider wissen wir nicht genau, wie wir das anstellen sollen – mittels eigener Homepage oder per Forum wie hier oder ….
Hat jemand eine Idee?

Nini und Freund...

Antworten:

XXX : ( 2006-08-20 06:31:14 / 589847 ) @nini

der unterhalt hat geetzlich mit den lebensverhältnissen des neuen NICHTS zu tun. offensichtlich lässt er aber die kinder an seinn lebensstandard angepasst nutleben, was ja nicht schlecht ist.

ich verstehe aber, das es zum "aus der haut fahren" ist, wenn man an bestsituierte leute sovil bezahlen muss, wenn es einem selbst an den nötigen mitteln fehlt.

PS.: oftmals ist es aber umgekeht!!

**) : ( 2006-08-20 09:10:35 / 589901 ) nini

dein freund sollte "froh" sein, dass es seinen kindern gut geht und der neue mann die kinder akzeptiert und ihnen ein schönes leben bieten kann und dieses auch tut.

dass die exfrau auf die butterseite fiel mit dem neuen mann ist ihr glück und das der kinder - aber nicht euer pech!

denn, dein freund müsste so und so, egal ob seine ex wohstand hat oder nicht, den gesetzlich vorgeschriebenen 5satz pro kind bezahlen.

dass 1 % abzug für ein weiteres kind (eures) nicht ausreichend für euch ist, ist klar, dennoch ist es gesetzlich absolut korrekt. würden mehr % abgezogen, würden im grunde die erstkinder die zweitkinder erhalten - und das spielts nicht.

es ist sicher nicht leicht, als zweitfrau mit einem mann eine familie zu gründen, der bereits eine hat. auf jahre große finanzielle aufwendungen, ev. stress und ärger etc.

dennoch, du hast dich für diesen mann entschieden, die kinder sind nun mal da, auf jahre noch fixe zahlungen, die gesetzlich geregelt sind und zu der dein mann verpflichtet ist. ein entrinnen aus dieser verpflichtung gibts im grunde nicht, außer er taucht unter.

ich verstehe dich, dass die situation für euch nicht leicht ist, aber lasst euch von wut, ärger, neid und unverständniss nicht auffressen und euer leben bestimmen.

lg

Doris : ( 2006-08-20 09:53:41 / 589933 ) @ Nini

In diesem Forum faellt mir schon laenger auf, dass die "Zweitfrauen" viel weniger mit den Unterhaltsverpflichtungen ihrer Lebensgefaehrten/Ehemaenner mit "Altlasten" zurande kommen als diese selbst.

Im konkreten Fall: solange der neue Ehemann die Kinder nicht adoptiert, hat er ihnen gegenueber keinerlei Verpflichtungen. Es ist sehr edel von ihm, wenn er sie trotzdem an seinem Wohlstand teilhaben laesst.

Auch das, was die Grosseltern (muetterlicherseits) ihren Kindern und Enkeln als freiwillige Zuwendungen ueberlassen, kann selbstverstaendlich nicht die Unterhaltspflicht des leiblichen Vaters schmaelern. Es sind bestimmte Unterhaltssaetze gesetzlich vorgesehen, auf die die Mutter im Namen ihrer minderjaehrigen Kinder weder ganz oder teilweise verzichten DARF, denn der Unterhalt steht den KINDERN zu, und wird lediglich von der Mutter verwaltet.

Hella : ( 2006-08-20 10:52:15 / 589981 ) das kenne ich auch,

ich bin auch mit einem mann zusammen, der eine menge altlasten mit in die neue beziehung gebracht hat. dann und wann packt auch mich der frust. aber trotzdem, es geht.

das vermögen der eltern, das vermögen des neuen mannes hat nichts mit den kindern deines mannes zu tun. wie kommt ein neuer mann dazu voll für die kinder seiner frau aufzukommen. sie hatte das glück, dass sie einen partner hat, der sich auch um die kinder aus der ersten beziehung kümmert. schön für die kinder. wie kämen die großeltern dazu, das leben der enkel zu finanzieren? sie haben schon verzichtet und haben ihren anteil bei ihren eigenen kindern beigetragen.

als zweitfrau - schon alleine die bezeichnung frustet so manche - eines mannes mit kindern ist man ganz einfach mehr in die vergangenheit eingebunden. du hast ihn dir selber ausgesucht, du hast gewusst was da auf dich zukommt, seine unterhaltsverpflichtungen usw. wenn ihr finanziell schon so angespannt seid, warum dann noch ein kind? du hast dir das alles selber ausgesucht. sie es so, dass du den mann hast den du dir gewünscht hast und schau nicht voller neid auf andere. so kommst ohnehin auf keinen grünen zweig.

... : ( 2006-08-20 10:52:31 / 589982 ) ...

WIe kommt denn der Stiefvater dazu, plötzlich die Kinder deines Mannes erhalten zu müssen? Dass er es tut, ist toll von ihm! Dein Mann soll froh sein, dass es seinen Kindern so gut geht.

XXX : ( 2006-08-20 10:58:32 / 589993 ) @nini, all

da ihm aber nur 650 € bleiben (wie man davon ohne "neue" überleben soll, weiss ich nicht), kann ich den moralischen hintergrund der frage schon verstehen.

basil : ( 2006-08-20 11:06:23 / 590004 ) Liebe Nini!

Du beschreibst leider anscheinend hunderttausend Mal Zutreffendes!

Ich denke: Wichtig und hilfreich vor/während/nach Ehe/LG und Kindersegen ist auch rechtliches Basiswissen! Daher:

Eine weitere Fundgrube Betroffener sowie viele Gratis-Infos (Spezialgebiete: Unterhalt-Kind, Besuchsrecht, Obsorge, Scheidung), 2 käufliche Broschüren (Besuchsrecht bzw. Unterhalt-Kind) und Forum-Archiv auch unter „www.tews.at“! Bürgerliches Basis-Wissen „Familienrecht“ für jeden empfängnis- und zeugungsbereiten Menschen in Ö.!

Jedem Kind gebührt ein exakt berechneter und leistbarer Unterhalt!

**) : ( 2006-08-20 11:29:15 / 590028 ) XXX

dass ihm nur 650 euro im monat bleiben, ist sicher nicht viel. auch ich kann das verstehen. klar kommen frust und existenzängste zu tage.

dass ein 3facher familienvater nach einer trennung im grunde hoffnungslos blank ist, weiß man auch. außer er ist großverdiener. hiemit sind die beiden kein einzelfall. außerdem haben es beide vorher gewusst.

wenn ich mir einen partner nehme, der schon 3 kinder zu versorgen hat (und das noch auf jahre) selbst noch ein kind bekomme, dann muss mir im vorfeld auch klar sein, solange mein partner kein großverdiener ist, dass es finanziell äußerst knapp wird. da hilft auch kein hickhack auf die ex oder auf die kinder - dass sind fakten!
aber nach dem motto: wo die liebe hinfällt - fällt sie auf so einen partner, dann muss es mir wert sein, mit dem menschen alle konsequenzen durchzustehen oder mir ggf. einen anderen partner zu wählen.

aber - so einen partner nehmen und dann alles bekritteln, in frage stellen, frust aufbauen etc. - bringt absolut nichts.







Nini : ( 2006-08-20 12:04:15 / 590063 ) An alle, die uns geantwortet haben!

1.) Es ist nicht wirklich Neid, der uns dazu gebracht hat, unsere Geschichte zu veröffentlichen. Klar, wenn es umgekehrt so wäre, sieht man ja gleich ein, dass der Mann mehr für die Exfrau und/oder Kinder bezahlen muss - das ist schließlich gesetzlich festgelegt und hat Mindest-und Höchstgrenzen!
Es gab Zeiten, da war die Ex mit einem geizigen reichen Mann zusammen - sie holt sich immer solche Männer, denn ihren Lebensstil nach der Scheidung bei Wohnung, Kleidung etc. will sie nicht verringern - und dieser war so geizig, dass es ihr nach einiger Zeit selbst auffiel, dass sie bei dem nicht bleiben kann. Natürlich und selbstverständlich waren alle gesetzlichen Zahlungen an sie von Nöten, egal, ob es uns nun gut ging oder nicht. Schließlich geht es dabei um die Kinder!
Aber dem neuen Mann - ihrem Ehemann - verschwieg sie zuerst die Kinder und steckte sie oft für mehrere Nächte zu uns, um sich alleine mit ihm zu vergnügen. Dann erzählte sie von 2 Kindern, die bei ihr leben, denn die Älteste der drei Kinder gab sie schon sehr früh - mit etwa 4 oder 5 Jahren zu ihren Eltern. Die Kleine konnte den Arbeitskollegen, mit dem sie den Seitensprung hatte, überhaupt nicht ausstehen. Trotzdem ging das ein paar Jahre so und ihre Tochte wurde von ihren Eltern aufgezogen. Später erst erfuhr der neue Mann vom 3.Kind! Es lebt noch heute in der Steiermark und nicht mal im großen Haus mit seinen Geschwistern im nördlichen NÖ!!!! Wie kann eine Mutter das nur machen?????
Sie verteilt sie, wenn sie die Kinder nicht braucht, einfach an andere Personen, beim 1.Kind sogar für Jahre, macht aber in der Zwischenzeit ein neues Kind mit dem neuen Mann! Sowas versteht man doch nicht!?
So kassiert sie schon über Jahre hinweg Geld vom Staat und von meinem Freund für ein Kind, das gar nicht bei ihr lebt!!!!
Und nun noch dieser neue Reichtum, in dessen Genuss sie gekommen ist....
Irgendwas läuft da falsch!
Käme mein Freund zu plötzlichem Reichtum, schneidet sie SOFORT mit - über die Kinder!

2.) Die Lady hat ihre Schule damals abgebrochen und hat seither nur einmal für ein paar Monate gearbeitet. Kurz bevor sie schwanger zum Neuen zog! Sie sagte meinem Freund damals öfter, dass es ihr egal wäre, von wem sie Kinder bekommt, denn diese hätten mit ihrem Vater eh nix zu tun - die brauchen ihn eh nicht!
Als wir damals versuchten, endlich geregelte Besuchszeiten zu erwirken, nahm sie uns die Kinder für 8 Monate weg - 8 harte und tränenreiche Monate! Ich kann euch nicht sagen, wie uns das weh tat!!!! Manchmal rief sie nachts an und heulte, weil ihr geiziger Freund so viel soff und sie schlug - ich hüpfte sogleich aus dem Bett und sagte" Komm, wir holen die Kinder!!!"
Aber sobald es ihr wieder gut ging, machte sie mich, meinen Freund und unsere Beziehung schlecht! Vorne ein Lächeln und hinten das Messer in den Rücken rammen - das kann sie!
Wir waren in all den Jahren viel zu gut zu ihr - aber alles nur im Sinne der Kinder, denn was können die armen Flöhe dafür, wenn sie so eine Mutter haben!!!

Klar sind wir froh, dass ihr neuer Mann alle so akzeptiert wie sie sind! Es gibt soweit keine gröberen Probleme! Noch heute kommen die Kinder zu uns und bitten bei der Herfahrt im Auto schon meinen Freund, ob er ihnen bitte die Zehen- und Fingernägel schneiden könne, denn die Mama hat nie Zeit... Die Nägel sind abgerissen, eingerissen, abgekaut....
Wir haben alles ganz ehrlich erzählt - es ist so!

Nur leider sind da die Väter wirklich stets im Abseits. Bevor ich mein Kind bekam, versuchten wir sogar, die Kinder ganz zu bekommen - sie wollen oft nicht weg von uns und weinen. Manchmal kommen Aussagen wie "Papa, wir wollen bei dir bleiben, und nur ab und zu die Mama besuchen!", "Papa, wie lange muss ich schlafen, bis du mich wieder holen kommst?" "Papa, ich vermiss dich so; ich hab mich schon sooo auf dich gefreut!"....

Aber das Gesetz sieht dabei weg - nur weit wegschaun, bloß nix ändern!
Natürlich hatten wir keine Chance, die Kinder zu bekommen. Nicht mal die Große bei den Großeltern, die nur ein paar Minuten von uns weg wohnen, bekamen wir! Die Großeltern lassen uns ja nicht mal für einen Ausflug oder zum Geburtstag die Große abholen, weil sie Angst haben, dass es ihr bei und so gut gefallen könnte, dass sie zu uns will!

3.)Genau aus diesem Grund frage ich euch: Wieso soll ich dann auf Mutterfreuden verzichten, nur weil die Ex so einen Schaden hat und so dummes Zeug mit den Kindern aufführt????
Bei uns gehts knapp zu mit dem Geld, aber wir sparen und haben uns mittlerweile eine schöne Wohnung geschaffen! Natürlich muss für uns EIN Kind reichen, und natürlich muss ich nach der Karenz so schnell wie möglich einen Job finden! Aber Mütter wie die Lady lassen sich ein Kind nach dem anderen machen und sind so abgesichert wie sonst keiner - und andere müssen überlegen, ob sie überhaupt jemals ein Kind haben können....

Außerdem sind mein Freund und ich derselben Meinung - sonst würden wir das nicht veröffentlichen! Wir haben schon soooo viel gemeinsam durchgestanden - mit viel Tränen und Kraft gekämpft - zum Wohle der Kinder! Wir haben auch ein bisschen davon erreicht, was wir wollten! Aber im Großen und Ganzen sind die Gesetze vaterfeindlich!!!!

Um dies zu ändern, wenden wir uns an euch! Dies war unser Vorhaben!
Kann das niemand verstehen???

XXX : ( 2006-08-20 12:17:52 / 590073 ) @nini

entweder habe ich es überlesen, aber eine wichtige frage, wie alt sind die kinder?

Nini : ( 2006-08-20 12:27:39 / 590080 ) Anmerkung zu

... : ( 2006-08-20 10:52:31 / 589982 ) ...

WIe kommt denn der Stiefvater dazu, plötzlich die Kinder deines Mannes erhalten zu müssen? Dass er es tut, ist toll von ihm! Dein Mann soll froh sein, dass es seinen Kindern so gut geht.

Nini: dazu möchte ich nur sagen, dass ich bei diesem Beitrag fast einen Wutanfall bekommen hätt!
Der neue Mann hat sich ja die Tussi genauso ausgesucht mit den 3 Kindern! Da natürlich der Exmann eh für die Kinder aufkommen muss, ist es für den Steifvater kein Problem selbst Kinder zu zeugen und diese zu erhalten. Wenn er will sogar 3 und mehr....
Aber ICH als sog. "Zweitfrau" soll mich damit zufrieden geben, dass ich den Mann hab, den ich wollte, aber dafür KEINE Kinder, KEIN bzw. KAUM Geld und sparen, sparen, sparen. Verdient mein Schatz mehr, so können wir da nix zur Seite legen, falls da mal eine Waschmaschine o.ä. kaputt geht, weil sofort die Klauen der EX für die Kinder eine Erhöhung beantragen und diese sogar auf 3 Jahre rückwirkend nachgefordert werden kann!
Das heißt also, die Ex samt neuem Partner und fast allen Kindern lebt in Saus und Braus, weiß nicht wofür sie das Geld als nächstes ausgeben soll und mein Freund und ich sparen, schuften, damit anderen noch reicher werden - obwohl sie es nicht nötig hätten, und wir können VIELLEICHT mit 50 mal auf Urlaub fahren oder uns ein neues Auto kaufen!!!!

Es heißt, ein geschiedener Vater ist für sein Leben bestraft.... DER findet keine Frau mehr, die ihn nimmt!
Ja kein Wunder!!!! Welche Frau will nicht mal ein oder mehrere Kinder????
Im Gegensatz finden geschiedene Mütter mehrere kinderfreundliche Männer, die sie aushalten, denn für die mitgebrachten Kinder zahlt eh der EX! "Da bleibt uns unser Geld und wir können unser Leben genießen!"

SOOOOO NICHT!!!!! So kann das doch nicht wirklich sein!

Österreich jammert, dass es kaum Nachwuchs gibt!

Österreich sollte sich mal überlegen, dass vatefreundliche Gesetze dazu beitragen können, dass die Geburtenstatistik wieder nach oben geht!!!!!

Denn schließlich geht ohne Geld ja nirgendwo etwas!!!!
Und wie sollen geschiedene Väter, deren Kinder im Luxus leben und für die er trotzdem den Regelbedarf zahlen muss, "neue" Kinder zeugen!

Ich bin mir sicher, dass viele Väter davon betroffen sind - und die werden mir nur zustimmen!

Nini : ( 2006-08-20 12:28:33 / 590082 ) Alter der Kinder

Sie sind 7, 8 und bald 10!

**) : ( 2006-08-20 12:49:23 / 590100 ) nini

ich versteh dich! keine frage!

und dass was du so schreibst, davon ist sicher vieles nicht in ordnung. gebe ich dir recht!

aber: was sie ihrem neuen mann (od. männern) erzählt oder nicht - geht euch nichts an.

dass sie sich nur männer nimmt, die ihren lebensstil finanzieren - ist schön für sie, geht euch auch nichts an.
anscheinend gibt es immer noch genug deppen, die auf solche frauen reinfallen.

dass sie wahllos kinder in die welt setzt (um sich ihr leben damit zu finanzieren), geht euch ebenso nichts an. damit ist sie nicht die einzige frau.
anscheinend gibts auch da noch genügend deppen, die wild drauf loslegen ohne auf die ali.konsequenzen zu denken.
der katzenjammer kommt dann mit dem ersten erlagschein.

was ich damit ausdrücken will ist: da ex ihr privatleben braucht euch nicht zu tangieren. reibt nur auf, macht miese stimmung, bringt nix.

dass kinder, wenn sie bei einem elternteil ein wochenende oder ein paar tage verbracht haben, dann nicht wegmöchten, ist auch normal.
wenn mehr, wirklich mehr dahintersteckt, dass sie nicht nach hause wollen, dann muss und kann man sicherlich was dagegen unternehmen. man muss aber auch alle anschuldigungen etc. beweisen können.

im großen und ganzen liebe nini, bist du bzw. seid ihr kein einzelfall, auch die ex ist kein einzelfall. ändern? ändern wird sich in nächster, relevanter zeit, sicher nichts.
was denn?
den frauen verbieten, kinder zu kriegen des geldes wegen?
frauen verbieten sich einen deppen zu suchen, der ihr ein kind nach dem anderen macht?
frauen verbieten, sich einen finanzkräftigen lover zu nehmen, der das alles brennt? gesetzlich verankerte alimente zu ändern, nur damit väter weitere kinder in die welt setzen können, die sie sich im grunde nicht leisten können?

abgesehen von den kindern, die immer !!! die armen, unschuldigen und oftmals dummen sind, verstehe ich manche männer nicht.

männer, die kinder haben, dafür jahrelang brennen müssen, selbst mit ein paar kröten im monat dahinvegetieren aber noch weitere kinder in die welt setzen.
was jetzt nicht ein angriff gegen euch sein soll!!!!!!
ich verstehe vollkommen, dass auch du nicht verzichten willst, selbst ein eigenes kind zu haben. dass es dann finanziell noch kritischer wird, ist klar.
und dass, wollmas jetzt net verschreien, im fall einer trennung, dein freund dann für 4 kids brennen muss, dass er sich noch weniger leisten kann, ist auch klar.

was ich noch betonen möchte, dies hier - meine meinung - soll keinesfalls ein angriff gegen euch oder eine befürwortung für die ex sein!!
ich versuche immer, beide seiten zu sehen und zu verstehen. aber es gibt halt, gerade in diesen punkten, gesetze und regeln, die wir akzeptieren müssen.

was mich interessieren würde:
du schreibst, die gesetze sind vaterfeindlich ....... wie sollten die gesetze deiner meinung nach aussehen.
damit meine ich 1) alimente der früheren kinder und der jetzigen 2) besuchsrechte, bzw. aufteilung der kinder etc.
du schreibst, euer vorhaben ist, dies alles zu ändern ......
wie wären deine vorstellungen bzw. vorschläge?

lg




Doro : ( 2006-08-20 13:25:37 / 590118 ) @Nini

ich hätte eine frage.
wie würdet ihr reagieren oder denken wenn .....

die KM einen alkoholiker hätte, den kindern die alimente versäuft, die kinder schlägt und mies behandelt?


wenn die KM plötzlich schwer krank sein würde und ihr die 3 kinder nehmen müßtet?
in so einem fall bekommt man sicher keine alimente von der KM, da sie ja nichts hat.

es kann noch viel schlimmer kommen als es schon ist, ohne jetzt schwarzmalen zu wollen.

bitte, halte dich bei deinem LG oder mann mit äusserungen und meinungen gegenüber der ex zurück, halte ihm nie die kosten für die besuchsfahrten von, denn so bringst du in in volle verzweiflung. er liebt seine kinder und möchte sie auch sehen, sei froh darüber, denn wenn du dich einmal von ihm trennen würdest, weißt du wie er mit deinem kind umgehen würde.

ich habe selbst schwierige zeiten als zweitfrau hinter mir und meinen ex 10 jahre lang erhalten. (dies war aber nicht der scheidungsgrund!!!!!)
das einzige was zählt, ruhe und gleichklang in der familie und natürlich die liebe, denn die macht stark.

lg doro


Nini : ( 2006-08-20 13:33:23 / 590120 ) Änderungen

Ok. Schau mal:

Ausgehend vom Unterhalt für die Exfrau -
Der Mann zahlt für sie, wenn sie keinen Partner hat und wegen der Kinder noch nicht arbeiten kann, oder wenn sie nicht genug verdienen würde.
Verständlich!!!

Wenn sie einen Partner hat und man kann ihr eine Lebensgemeinschaft nachweisen oder sie sind verheiratet, dann zahlt der Exmann gesetzlich nichts mehr! Weil das Gericht richtiger Weise davon ausgeht, dass der Partner die Exfrau miternährt/aushält.
Verständlich!!!

Kindesunterhalt:
Es gibt Regelbedarf und Prozent-Berechnungen. Je nach dem wie viel oder wenig der Exmann verdient - jedem Kind stehen bestimmte prozentuelle Anteile zu!
Verdient der Exmann mehr, erhöhen sich natürlich auch die Unterhaltszahlungen!

Ab dem zweiten und jedem weiteren Kind reduzieren sich die Kindesunterhalte gegenseitig um je 1%. Ist ein Kind über 10 (da gibts die erste Erhöhung; den ersten Sprung), bekommt das Kind zwar mehr Unterhalt, die anderen Kindesunterhalte reduzieren sich jedoch wieder um je 1%, weil eine Art Mehrbelastung auftritt. Im Endeffekt statt z.B. 16% + 16% + 16% dann 18% + 15% + 15%.
Im Endeffekt bleibt der Gesamtunterhalt zwar gleich hoch (48% des monatlichen Nettoeinkommens), aber sobald das zweite oder dann alle drei Kinder über 10 sind, wirds wieder gesamt mehr.

So: Nun ist der Kindesunterhalt ja gesetzlich folgend festgelegt:
Laut www.help.gv.at ist die Höhe des Unterhaltsanspruches des Kindes abhängig von der Leistungsfähigkeit der Eltern (Vermögen, Einkommen, Ausbildung, Arbeitsfähigkeit, Arbeitsmarktlage etc.) und dem Bedarf des Kindes (Alter, Anlagen, Fähigkeiten, Entwicklungsmöglichkeiten etc.).

Jetzt frage ich mich:
Die Unterhaltsleistung der Mutter besteht darin, dem Kind Wohnung , Essen und Kleidung zu geben! Ausgaben für Schule etc. werden durch den Staat mit Kinderbeihilfe u.ä. unterstützt.
Wenn nun festgelegt ist, was ein Kind kostet, wieso muss der Vater dennoch gleich viel weiterzahlen, wenn sich das Vermögen der Mutter erhöht und diese damit den Kindern ohnehin mehr bieten kann, als es der Vater finanziell je könnte?
Kinder brauchen ja deshalb nicht plötzlich mehr, wenn mehr Geld zur Verfügung steht! Sie leben nur besser, brauchen es aber nicht zum ÜBERleben!
Trotzdem muss der Vater weiterhin gleich viel blechen.

Wenn der Staat sagt, der Exfrau-Unterhalt fällt weg, wenn sie einen Partner hat, da er sicherlich eh für sie mitsorgt, wieso kann sich dann nicht auch der Kindesunterhalt verringern - schließlich sorgt der neue Mann auch für die Kinder mit. Somit könnte man den Vater finanziell etwas entlasten, wenn der Stiefvater eh genug Geld hat, eine Familie zu ernähren!

Wenn es denen auch schlecht gehen würde, gäbe es keine Diskussion!
Aber verdient der Exmann mehr, kriegen Exfrau und/oder Kinder mehr.
Steigt aber das Vermögen der Exfrau, soll alles gleich bleiben?
Das ist ungerecht! Verstehst du?

basil : ( 2006-08-20 13:51:30 / 590132 ) Liebe Nini!

Ich denke, es könnte auch zwischenmenschlich sinnvoll geregelt werden, indem die nun "reiche" Ex die Alimente wieder zurücküberweist! Wäre auch logisch bzw. gerecht. Sie hat (durch die Trennung) nun einen Reicheren gefunden! Aber wer gibt vom vielen Gold schon kleine Nuggets her? Ich denke: Auch die Rechtssprechung ist anscheinend ein Spiegel unserer Zeit!

!!! LEBEN UND LEBEN LASSEN !!!

Nini : ( 2006-08-20 13:57:49 / 590136 ) Zusatz

Der Staat sagt, der Exfrau-Unterhalt fällt weg, wenn sie einen Partner hat, da er sicherlich eh für sie mitsorgt. Egal wie viel der neue Partner verdient oder wie geizig er auch sei, der Unterhalt für die Ex fällt weg! Wenn die beiden finanziell nicht auskommen, muss sie eben eine Arbeit suchen; jedenfalls ist das denen Problem.
Kommen sie gut aus und würde sie dennoch arbeiten gehen, haben sie eben mehr Geld zum Ausgeben!

Warum fällt denn dem Staat nicht ein, dass auch die mitgebrachten Kinder vom gemeinsamen Geld oft gut leben können, sodass eine Verringerung der Unterhaltsleistung wenigstens zu 1/3 verringert oder halbiert werden könnte! Damit nimmt man den Kindern ja NICHTS weg, was sie unbedingt brauchen würden!!!!!! Denn der reiche Stiefvater kann sogar ohne dass die Mutter arbeitet alle sehr gut mitversorgen!

Andere, die eine Familie haben, bekommen Unterstützung für die Kinder vom Staat und oftmals Wohnbeihilfe etc.

Wir bekommen gar nix!
Für die Berechnung gilt nur der Unterhalt an die Ex aber nicht der Unterhalt an die Kinder! Weshalb wir zwar für eine Beihilfe zuviel verdienen, aber niemand sieht, dass uns das Geld ja nicht bleibt - weil es eben Kindesunterhalt ist - etwa 800 Euro pro Monat!

**) : ( 2006-08-20 14:18:12 / 590156 ) nini

danke für deine antwort!

der unterhalt für die ex fällt weg, wenn sie einen neuen partner hat - richtig.

die alimente für die vorhandenen kinder bleiben gleich, auch wenn die ex mr. onassis heiratet. ist für dich ungerecht - lass ich gelten - aber:

wieso muss/soll der neue mann kinder erhalten, die nicht von ihm sind? solange ein leiblicher vater da ist, ist es doch dessn pflicht, seine kinder zu erhalten !!
abgesehen davon, kann der neue mann im leben der ex von heut auf morgen weg sein oder den geldhahn zudrehen, was wäre dann?

kein "fremder" mensch ist und wird auch in zukunft verpflichtet sein/werden "fremde" kinder zu erhalten !
zum glück möcht ich dazusagen.
außer er adoptiert die kinder, dann ist er in hinkunft verpflichtet, auch bei einer scheidung. nur so leichtsinnig sind wenige, für kinder jahrelang zu brennen, deren erzeuger sie nicht sind.

niemand hat behauptet, dass das leben gerecht ist - aber wie doro schreibt, kann es noch viel, viel schlimmer kommen.

zugegeben, hättet ihr die 3 kids deines freundes, würdet ihr unterhalt von der ex bekommen. sie verdient nichts, somit ist ihr neuer mann ihrgegenüber unterhaltspflichtig und er würde die alimente für die kids brennen. wäre dass denn gerecht?
ihr hättet dann 4 kinder, 4 mal familienbeihilfe, 3 mal alimente vom gatten der ex und das gesamte gehalt deines freundes.
wäre dass gerecht nini?? gerecht nicht, aber a feine sache.

andererseits bedenke, ihr habt die 3 kids, der ehemann verabschiedet sich von der ex und von der ex ist kein cent zu holen. was dann? 4 kids am haken und außer ausgaben wenig/keine einnahmen.
wär auch nicht gerecht.

wie mas dreht und wendet, einer ist, abgesehen von den kids, sowieso immer der dumme.

darf ich dich fragen, wie hoch die alimente sind, die dein freund monatlich für die relativ kleinen kinder zahlen muss.
immerhin, da gehen wir jetzt vom jüngsten kind aus (7 jahre) muss er noch jahrelang zahlen, geschweigedenn die gehen in höhere schulen, unis od. dergleichen.

ich habe selbst 2 kinder, weiß auch was kinder, sofern man ihnen im grunde ein schönes, gediegenes leben bieten möchte, kosten.
zum glück leben wir in einem land, wo familienbeihilfe, kinderabsetzbeträge etc. zur geltung kommen. wo wären viele, wenn diese gelder von heut auf morgen abgeschafft werden?
kinder kosten sowohl in der wohnung/haus an anteiligen gesamtkosten, sie kosten von der geburt bis zum selbsterhaltungszeitpunkt ein kleines vermögen, dessen man sich bei jedem kind sehrwohl bewusst sein sollte.

weiter oben im beitrag schrieb jemand, dass viele frauen sich keine männer mit "altlasten" nehmen, da sie selbst familie wollen und nicht für die ex und exfamilien mitzahlen möchten - stimmt vollkommen.

nur was die geburtenstatistik und deren anstieg betrifft muss neben solchen problemen auch erwähnt werden, dass heute viele junge frauen (und auch männer) aufgrund der arbeitsmarktlage etc. von kindern absehen. detto von den enormen kosten, die ein kind verursacht.
die geburtenstatistik wird nicht von den zweitfrauen/zweitehen hoch oder tiefgehalten, sondern von allen frauen im geburtsfähigem alter. und von der wirtschaftslage.
und die jungen leut überlegen heute oft sehr genau, ob sie sich eine familie anschaffen oder nicht. und das ist zwar für die statistik und die wirtschaft nicht gut, aber für die kinder allemal.

nini du siehst jetzt das schlechte in der sache: sie hat das geld, sie hat die kinder und ihr habt außer den zahlungen nichts.

siehe es aber vielleicht auch mal so, dass alles noch viel schlimmer sein könnte, indem ihr alle kinder hättet, von ihr kein geld kommt. oder, dass sie die kinder hätte und denen hinten und vorne nix bieten könnte etc.
da gäbe es zig varianten aufzuzählen, wie es wäre wenn ....
es ist aber so, wie es jetzt ist und daher ..

glaube mir, auch du wirst an der ganzen leidigen sache nichts ändern können. du kannst nur darunter leiden oder das beste daraus machen.

irgendwann sind die zahlungen vorbei, die kinder groß und der spuk, den ihr im vorfeld gewusst habt, geht zu ende. du hast dir einen mann bewusst genommen, der nicht nur mann, sondern 3facher daddy ist und noch zig jahre zu zahlen hat. sei froh, dass du dich in einen mann verliebt hast, der dich offensichtlich auch sehr liebt, indem er mit dir trotz der vorbelastung ein weiteres kind zeugte. nicht jeder macht das!

lebt nicht im leben der anderen, lebt euer eigenes und lasst euch nicht durch wut, ärger, neid und blindheit euer leben und eure liebe zerstören.

**) : ( 2006-08-20 14:21:54 / 590159 ) basil

nicht sie ist eine "reiche ex", sondern ihr mann !!! das ist der unterschied !!!

alimente zurücküberweisen? dass ist nicht ihr geld, dass ist das geld der kinder.

der neue mann ist zu nichts gegenüber der kinder verpflichtet.

und wo bitte steht, dass der neue "reiche" mann der ex für immer bleibt?

hallo ????????


Doro : ( 2006-08-20 14:48:44 / 590172 ) Nini

eines muß dir auch noch bewußt werden, solltest du verheiratet sein mit einem mann mit altlasten und er wird aus irgend einem grund für immer arbeitsunfähig, gehören DIR die alimente, wenn du verdienst.

Nini : ( 2006-08-20 14:54:14 / 590173 ) **):

Na ja, also ganz so sehe ich das nicht!

jeder muss doch irgendwie schauen, wie er über die Runden kommt!
der Unterhalt der Ex ruht, sobald sie eine Beziehung hat. Ist die vorbei, ist der Exmann wieder mit zahlen dran. Außer sie war verheiratet, dann der letzte Exmann...
Für die Kinder würde ich sagen, sobald es denen gut geht, sollen beide Seiten davon was haben.Aber gehts dem Vater gut, profitiert die Mutter über die Kinder, gehts der Mutter gut, profitiert der Vater NICHT über die Kinder, obwohl ihr finanzieller Bedarf mehr als nur gedeckt ist!
Ist das mit der neuen Beziehung vorbei, muss Frau mit Kind sowieso schauen, wie sie über die Runden kommt. Also meist Unterhalt vom Vater für die Kinder und für sich oder für sich vom letzten Ehemann!
Ist eh ok so!

Käme die Mutter durch Erbschaft zu einem vermögen, müsste der Exmann dennoch denselben Unterhalt für die Kinder leisten... Das ist ungerecht. Die Kinder haben beide gemacht, also müssen beide dafür sorgen. Aber nicht ständig den Vater zu extrem hohen Leistungen "zwingen", wenn die Mutter im Luxus lebt!

Nicht nur "Zweitfrauen" sollen nur zurückstecken müssen, wenn sie fremde Kinder zum Partner akzeptieren, sondern auch die Stiefväter, wenn sie fremde Kinder zu neuer Partnerin akzeptieren. Sonst bräuchte man sich doch gegenseitig nicht zu nehmen, oder????

Uns geht doch jedes Besuchswochenende und in den Ferien zwei Wochen genauso das Geld ab, wenn die Kinder da sind - und trotzdem muss er gleich viel für die KInder zahlen und ihnen wenn sie da sind auch noch was bieten....

Wie schon jemand schrieb, wären viele geschiedene Väter ohne neue Partnerin finanziell aufgeschmissen, wenn sie ihn nicht miterhalten würde!
Aber neuer Partner der Ex genießt sorgenfrei das Leben....

Würde der Exmann kündigen und/oder eine Arbeit annehmen, bei der er weniger verdient, müsse er dennoch gleich viel für die Kinder zahlen - wurscht wie!!!!
verdient er mehr, geht mehr an die Kinder und damit an die EX!
Wer kann schon kontrollieren, wofür die EX das Geld ausgibt, vor allem, wenn sie selbst und/oder der neue Partner so viel hat, dass sie sich nichts einteilen braucht?

Nini : ( 2006-08-20 14:56:05 / 590174 ) Doro

Was meinst du damit, die Alimente gehören mir?

Nini : ( 2006-08-20 15:15:56 / 590190 ) Doro

Wie schon **): schrieb:
wieso muss/soll der neue mann kinder erhalten, die nicht von ihm sind?
kein "fremder" mensch ist und wird auch in zukunft verpflichtet sein/werden "fremde" kinder zu erhalten.

Liebe Doro: Wenn also mein Mann aus irgendwelchen Gründen arbeitsunfähig wäre, müsste ich dann für die Alimente fremder Kinder aufkommen? Wieso muss ich dann für fremde Kinder zahlen, wenn es der neue Partner der EX jetzt auch nicht muss?!
Wenn das wirklich so der Fall wäre, wäre es wieder mal nur unfair der "Zweitfrauen" gegenüber, während die EX mit neuem Partner gut dabei aussteigt...

Nini : ( 2006-08-20 15:28:25 / 590201 ) an **):

Da fällt mir noch was ein:
Vergleich:
Die Ex hat ja offiziell nix, wenn sie nicht arbeitet. Aber wenn sie einen Partner hat, ruht der Unterhalt vom Exmann, weil sie vom neuen Mann erhalten wird.
Also hat sie ja im Endeffekt doch was - muss sie ja, sonst würde das Gesetz ihren Unterhalt nicht ruhen lassen!
Warum ist die Sicht auf das vorhandene Mit-Vermögen der Exfrau plötzlich anders, wenn Kinder im Spiel sind?
Die Exfrau kann selbst oder durch Heirat zu einem Patzen Geld kommen, und es wird den Kindern NICHT zugute gerechnet - und somit auch nicht dem Vater als Unterhaltsentlastung angerechnet...
Da versteht man ja die Welt nicht mehr...

**) : ( 2006-08-20 15:31:15 / 590205 ) nini

ganz einfach.

dein mann ist alimentepflichtig gegenüber seinen kindern.
ist er aus welchem grund auch immer dazu nicht in der lage, dann bist du als ehefrau dazu verpflichtet für ihn unterhaltsmäßig aufzukommen. das bedeutet, dass du ihn nicht nur verpflegen und kleiden musst, sondern auch für seine altlasten zur kasse gebeten wirst.

denn er ist verpflichtet, seine kinder zu erhalten - niemand sonst. außer, er kann nicht und du bist mit ihm verheiratet, somit sorgepflicht für ihn und seine sorgepflichten. so schauts aus.

verstehst??

**) : ( 2006-08-20 15:35:45 / 590207 ) nini

die ex hat kein eigenes einkommen, ging und wird auch in zukunft keiner arbeit nachgehen.
ihr einziges "glück" ist in dem sinne, einen mann zu haben, der genug geld hat, sie und die kinder im weiteren sinn, zu erhalten.

vor dem gesetz ist sie ehefrau und mutter und hat keinerlei pfändbares einkommen. ihre unterhaltsleistung besteht in der "aufzucht" der kinder.

vor dem gesetz ist es aber völlig belanglos, ob und wieviel geld die mutter hat. sache ist, dass die kinder bei der mutter leben und geldleistungen der elternteil erbringen muss, bei dem die kinder nicht leben. in dem fall dein freund/mann.

hab da vorhin was von 800 euro gelesen. ist das der betrag, den dein mann an die kinder zu zahlen hat??


Nini : ( 2006-08-20 15:41:00 / 590215 ) **):

Ich verzweifle bald!
Wieso muss ich für die Kinder finanziell sorgen? Was um Gottes WIllen macht denn die Mutter? Die fällt bei den Pflichten dauernd durch den Rost.
Sie hat zwar die Obsorge, aber wenn sie die nicht oder nur schlecht macht, hat der vater keinerlei gesetzlichen Einfluss! Immer werden MÜtter in den Schutz genommen. So bedürftig und arm in allen Bereichen sind die oft schon lange nicht mehr. Ich weiß sehr wohl, dass alles so, wie es ist, für mich bei einer Trennung positiv wäre! Aber andauernd sind die Väter die -- die die Arschkarte dabei ziehen!
Vor allem, wenn er sich für eine Familie entschieden hat, für sie sorgen will und die Frau dann plötzlich den Hut drauf haut und ihn mit Schulden, Alimenten und völlig kinderlos zurücklässt!

Ich weiß, dass die gesetze so sind... aber genau deshalb sollte man sie ja erneuern oder wenigstens für Ausnahmefälle erweitern!!!!!

Nini : ( 2006-08-20 15:42:42 / 590219 ) **):

Ja, genau sind es 864 Euro pro Monat!

Nini : ( 2006-08-20 15:53:12 / 590227 ) an alle

Wisst ihr, ich habe weiß Gott genug Erfahrung mit geschiedenen Müttern: Meine Mutter, meine Schwiegermutter, ein paar Fälle in der weiteren Verwandtschaft....
Mütter denen es dreckig geht, die haben eh zu kämpfen mit dem bisserl Geld, was ihnen vom Exmann und/oder Staat zukommt!
Seh ich vollkommen ein!

Aber Frauen die eh genug haben oder gut genug abgesichert sind, sollten nicht das Recht haben, ihren Exmännern weiterhin so stark auf der Tasche zu liegen - auch wenn es um die geliebten Kinder geht. Denn als Vater wie auch als Mutter sollte man normalerweise immer das Beste für seine Kinder wollen und tun. Wenn eine "reiche" Mutter trotzdem weiter gleich viel Geld vom Exmann will und gesetzlich auch bekommt, dann ist ihr Bestes nicht gut genug.... ein schlechtes Zeugnis für die Frau!!!!

Doro : ( 2006-08-20 16:10:47 / 590237 ) @Nini

sei mir bitte nicht böse, aber es geht niemanden etwas an, ob die ex jetzt einen armen oder eine reichen LG hat. damit verändert sich nichts an der situation das der KV trotzdem seine alimente für seine kinder bezahlen muß.

stelle dir einmal ehrlich vor, DU wärst der reiche LG der ex und du bietest IHREN kindern alles was geht.
glaubst du nicht das er im hinterstübchen ihren ex sieht wie er sich die hände reibt und nichts mehr zu leisten hat?

ich würde als nachfolgemann sicher nicht so handeln, damit sich der erzeuger drücken kann.

genau so wenig möchte ich im falle eines falles einmal alimente für meinen mann bezahlen - weils mich nichts angeht wie viele er gezeugt hat.(auch deine gedanken)


finde dich mit der situation ab, oder hau den hut drauf. (nicht bös gemeint - redensart)


lg doro

**) : ( 2006-08-20 16:12:49 / 590238 ) nin

ich probiers nochmal dir den sachverhalt bzw. das gesetz zu erklären:

dein mann ist sorgepflichtig gegenüber den kindern.

kann er das nicht, krankheit, unfall etc. und ihr seid verheiratet, dann bist du als ehefrau für ihn sorgepflichtig und somit auch für seine weiteren sorgepflichten - eben die kinder.

umgekehrt, wären die kinder bei euch, müsste die ex alimente zahlen. kann sie nicht, da sie kein einkommen hat. dann müsste der ehemann von ihr, der ihr gegenüber sorgepflichtig ist wiederrum ihre sorgepflichten erfüllen.

ist sie nicht verheiratet und hat kein einkommen - dann gibts auch von ihr kein geld. müsste der staat (wiedereinmal) helfend einspringen.

aber solange geld zu holen ist, wird es denen genommen, die auch die kinder in die welt setzten.
das "pech" ist das, dass die kinder bei ihr leben und dein mann die alimente zu zahlen hat.

seine leistung = geld
ihre leistung = die erziehung etc. der kinder

so hat jedes elternteil seine leistungen zu erbringen, der eine mit geld, der andere mit leistungen.

die ex liegt deinem mann nicht auf der tasche - die kinder liegen ihm auf der tasche. kinder die er gezeugt hat !!!

das grundproblem dieser angelegenheit ist halt immer wieder, dass viele leute sich bei den gesetzen nicht wirklich auskennen. leider sich nicht rechtzeitig, vor der kindererzeugung informieren und irgendwann mal böse erwachen.

denn so wie ich es dir oben beschrieben habe - das wissen viele leute leider nicht !

daher: eine heirat und kinder gut überlegen !

864 euro monatlich ist kein pappenstil - sind 288 euro pro kind (knapp 4000).

wenn dein mann die alimente abzgl. der fbh ausrechnen hat lassen, dann wird es aufgrund seines einkommens, abzüglich euren kindes, %tuell stimmen.

bitte löse dich von dem gedanken, dass der ex ihr mann die kinder erhalten soll. dass tut er in gewisser weise sowieso, von gesetzwegen ist er nicht dazu verpflichtet !!
anders wäre es, die kinder würden bei euch leben. (nur wenn dann ihr ex a bissl nachdenkt, wird er, bevor er ihre kinder erhalten muss, sich schleunigst verabschieden - mit recht).

lg

Nini : ( 2006-08-20 16:18:05 / 590242 ) Doro

Und nun sei mir auch nicht bös, aber die EXfrau geht es immer etwas an, wenn mein schatz mehr verdient, was geerbt hat oder im Lotto eine große Summe gewonnen hat.... Sie kann jederzeit einen Einkommens-und Vermögensnachweis beantragen, von dem aus sich neue erhöhte Unterhalstbeiträge ergeben!!!!

Aber sie????-ja SIE darf haben und machen was sie will.... da fragt keiner nach.

Als sie damals die Beziehung mit ihrem seitensprung-Typ nicht zugegeben hat, obwohl sie im selben Haus wohnte etc. und mein Freund ihren Unterhalt einstellte, was glaubst du wie schnell sie eine Pfändung beantragte und diese auch durch ging: Mein lieber Schwan!!!!! Das ging sofort - und dann sogar recht weit UNTER die EINKOMMENSGRENZE!!!!!

Nini : ( 2006-08-20 16:26:27 / 590251 ) Doro

Und deshalb soll es auch den Mann was angehen, wenn die Exfrau finanziell gut da steht!
Wieso das keiner hier begreifen will - ist mir ein Rätsel.......

Seid ihr denn alle genau so zufrieden mit diesen Gesetzen, so wie sie nun sind?
das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen - ihr seid sicher nicht so einer Lage!

Es gibt bei den gesetzen so viele Ausnahmen.... aber noch immer zu wenig!!!!

Wir haben schon viel Zeit mit Anwalt und Gesetzen verbracht - ich kann euch Lied davon singen!
Aber ständig heißt es, "wenn man sich einig ist, ist so gut wie alles möglich"

Mensch: wenn man sich einig wäre, als exfrau und exmann, dann bräuchte man keine Gesetze die etwas regeln!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

**) : ( 2006-08-20 16:33:57 / 590260 ) nini

solange dein freund unterhaltspflichtig ist, geht es der exfrau immer was an, was er verdient, oder gewinne, erbschaften.

und nicht umgekehrt, denn sie hat keine zahlungsverpflichtungen sondern er !!

sie kann 5 häuser, 18 rennpferde und eine 747 ihr eigen nennen, deswegen muss er genauso zahlen !! und zwar exat die %e von seinem jahreseinkommen.

was aber bei ihr ja nicht der fall ist - sie ist arm wie eine kirchenmaus, sie hat kein geld, an nackerten kannst nix ausn sack nehmen. es ist das geld ihres mannes, der zu absolut nichts was die kinder betrifft, verpflichtet ist.

klar ging die pfändung durch. dein freund kann nicht einfach den unterhalt ohne gerichtsbeschluss einstellen.
das gleich würde auch für die alimente gelten, hat er 864 zu zahlen, so sind diese bis zu einem neuerlichen gerichtsbeschluss zu zahlen. stellt ers einfach ein - bingo, isser wieder treffer.
es kann doch auch nicht sein, dass expartner sich übers gesetz hinwegsetzen und einfach zahlungen, für die sie verpflichtet sind, einstellen. klar war er in dem fall der dumme.

wie doro richtig schrieb, wenn du in ruhe mit deinem freund leben willst, solltest du dich damit abfinden. die gesetzeslage ist nunmal so. nicht für dich, nicht für mich - sondern für uns alle. ob gerecht oder nicht. einer ist immer der dumme, abgesehen von den kindern.


**) : ( 2006-08-20 16:42:17 / 590264 ) nini

wenn ihr eh schon des öfteren juristischen rat eingeholt habt, hat euch keiner der doktores die rechtslage erklärt. dass es eben so ist, wie es ist.

einigkeit - klar gings da leichter, keine frage. nur leider sind die meisten erwachsenen nicht in der lage, erwachsen zu sein, sich an einen tisch zu setzen und tachilles zu reden.
wenn wir uns alle sooo toll verstünden und sooo klar einig wären, wärma wahrscheinlich netmal geschieden gg.

wunschdenken, total realitetsfremd und a gute ausrede für die herrschaften, die ab einem gewissen punkt, nimmer weiterkommen.

was die gesetze betrifft und die zufriedenheit.
es gibt an allem und jedem etwas gutes und etwas schlechtes. wenn ich ein haar in der suppe finden will, find ichs. manche finden gleich a ganze perrücke.

ich bin selbst 2fache mutter. habe einen mann geheiratet der alis zu zahlen hatte. dessen ex wieder geheiratet hat. er seinen sohn seit 18 jahren nimmer sah.
monatliche überweisungen 18 jahre lang, davon seit 15 jahren ich an seiner seite.

ich zahlte zwar kein geld ein, aber meines steckte im grunde auch mit drinn. denn was ihm quasi fehlte, ersetzte ich mit meinem.

na und? dann hätt ich ihn mir nicht nehmen dürfen. glaubst nicht, auch ich dachte, die alis auf ein jahr, könnt ma toll in urlaub fahren. oder dies oder jenes anschaffen. war aber net so, pech ghabt.

heut ist der sohn erwachsen, selbsterhaltungsfähig und die zahlungen haben ein ende. aus basta.


Doro : ( 2006-08-20 16:42:46 / 590265 ) @Nini

du hast weiter oben in einem betag von mir etwas überlesen .......

ich habe selbst schwierige zeiten als zweitfrau hinter mir und meinen ex 10 jahre lang erhalten. (dies war aber nicht der scheidungsgrund!!!!!)
das einzige was zählt, ruhe und gleichklang in der familie und natürlich die liebe, denn die macht stark.



ich kenn das ganze spielchen, keine sorge.
nur waren damals meine gedanken ganz anders, ich war froh das wir keine streitereien hatten, weder untereinander noch mit seiner ex.
ein gemeinsames, ruhiges leben zu führen ist was SEHR wertvolles.
ich habe mir den "popo" aufgerissen, damit alles in ruhe und gleichklang funktioniert. mir war egal ob ich meinen mann voll erhalten mußte. mir war egal die urlaube zu finanzieren. mir war egal das er eine komplett neu eingerichtete wohnung von mir bekommen hat. ich habe mir mit meinen langjährigen ersparten eine neue wohnung eingerichtet.
leider bin ich erst nach jahren daraufgekommen, das ich nur das "sprungbrett" seiner scheidung war, denn ohne nachfolgefrau hätte er keine unterkunft gehabt.

...... und diese wohnung hatte ich ihm mit ehrlichem gewissen so hinterlassen, damit unser kind sich dort in der "alten" umgebung wohlfühlt, da sie ihm ja nicht unbekannt war.

weißt was der liebe papa als erstes machte als wir in der neuen wohnung (gleich um die ecke) waren????


er hat SOFORT das kinderzimmer ausgeräumt und sich einen büro gemacht, damit er besser chaten kann!!!!!

ja, so etwas tut ein "papa" seinem behinderten kind an!


maaah, war ich blöd!!!!

lg doro
der es trotz allem noch immer gut geht (psychisch) ;-)

**) : ( 2006-08-20 17:16:01 / 590302 ) doro

gebe dir vollkommen recht !

schwierige zeiten sind nach einer trennung insbesondere mit kindern vorprogrammiert, aber das wichtigste ist ruhe - schon wegen der kinder, die absolut nix dafür können !

auch das ständige hadern, der neid und das "reinnasern" in das leben des expartners zermürbt nur und bringt nix, außer weiteren unfrieden.

Nini : ( 2006-08-20 17:42:59 / 590333 ) **):

1.)Sie hat zwar keine Zahlungsverpflichtung, aber dafür Sorgepflicht - und die wird nicht kontrolliert - wie die Kinder oft ausschauen ist ein wahnsinn! Aber auch das Jugendamt kann da nix machen- hamma alles schon probiert! Per Gesetz kann der Vater auch keinen Einfluss darauf nehmen, genauso wenig wie bei ständigen Verschiebereien der Besuchszeiten um stunden und tage und sogar der ausfall ganzer wochenenden allein durch die frustrierte Mutter!!!!

2.) A propos der neue partner ist zu nix verpflichtet: Von mir hat die Lady erwartet, dass ich gefälligst jedesmal mein Auto zur Verfügung stelle, wenn sie der meinung war, sie müsse uns die kinder überlassen oder wenn das normale besuchswochenende kam! Laut ihr hätte ich stets alle Termine absagen und von der Arbeit früher heimkommen müssen etc. damit mein Freund die Kinder holen kann - denn sie kommt uns keinen Meter entgegen - im wahrsten sinne des wortes, denn sie muss ja nicht, sie ist nicht dazu verpflichtet, es zu tun!
Auch so eine Frechheit - wenn der vater seine Kinder sehen will, muss er schaun wie er das macht! Ob mit Taxi, Bahn, Bus, Zug oder zu Fuß...... eine Frechheit! Egal wer wohin wie weit wegzog, papa ist dran mit holen und bringen, mama schaut zu, verlangt und lacht!!!!

3.)Die einstellung des Unterhalts an die Exfrau geschah damals mit Absprache bzw. auf Anraten unseres Anwalts im Laufe des monatelangen Verfahrens um den Nachweis ihrer bestehenden Lebensgemeinschaft. Wir haben schlussendlich auch gewonnen und sie musste das zu unrecht exekutierte Geld an uns zurückzahlen. Endlich war das mal ein erfolg für uns!

4.)Die Rechtslage wurde uns natürlich erklärt und wir konnten bis jetzt natürlich auch nichts anderes tun, als es so hinzunehmen! Aber gerade deshalb wollen wir ja endlich Änderungen oder Erweiterungen dieser gesetze, damit nicht alle geschiedenen, netten, zahlenden Väter dauernd im Nachteil sind!!! Wenn immer einer der Dumme ist, und noch dazu unschuldig, was nützen denn dann die Gesetze????
Klar heißt es, dass Gesetze Recht schaffen sollen, aber oftmals nichts mit Gerechtigkeit zu tun haben! Ich finde so etwas gehört nach und nach mal geändert!!!! Denn wenn ich damit zufrieden bin, wie es ist, brauch ich mich ja nicht zu beschweren!!!! Wer es aber nicht ist, soll den leuten da oben mal sagen, was das Leben so spielt..... Wie schnell sind Gestze abgeändert oder erweitert, wenn es jemanden von ganz oben trifft!!!!!?????

Zum Glück harmonieren mein Schatz und ich so gut, dass wir ohne Streit auskommen und voll Liebe unseren Kleinen aufziehen! Wenn das nicht so wäre, wären wir schon längst getrennt, denn die schwierigsten Zeiten mit der Ex waren am ANfang unserer Beziehung! Sie zog alle Register, von Kinder dauernd geben bis Kinder gar nicht hergeben, von viel mehr Geld fordern, alle leute aufhussen, kinder aufhussen bis zum "einbruch" in unsere erste Wohnung, nur um zu sehen, wie die Räume aussehen in denen ihre Kinder wochenends bei uns leben! Sie nimmt alles her um uns darus einen Strick zu drehen, sie dichtet und reimt sich sachen zusammen, die hinten und vorne nicht stimmen, aber für fremde eine furchtbare story ergeben, die uns nicht kennen!
Wir haben wirklich schon einiges hinter uns - und wir leben immer noch, und wurden dadurch immer stärker!

Trotzdem versuchen wir weiter, für geschiedene Väter zu kämpfen!
Es muss sich doch mal was ändern! Meist ist es jedoch so, wenn man eine schwierige zeit hinter sich hat - egal wie es lief - man lässt andere mit ähnlichen Problemen zurück und interessiert sich nicht mahr dafür. So kann und wird sich nie was ändern!!!!
Wir versuchen es trotzdem....

Danke an alle, auch wenn ihr uns nicht ganz verstanden habt!
Wir kennen die gesetze, wollen sie aber so nicht akzeptieren und hofften, auf diese Weise Mitstreiter zu gewinnen!
Leider fehlgeschlagen....

LG Nini und Co

**) : ( 2006-08-20 18:02:30 / 590373 ) nini

es freut mich zu lesen, dass du und dein freund euch gut versteht. ich hoffe es ehrlich, es bleibt auch auf jahre so für euch, denn wenn nicht, sieht es trostlos aus. du müsstest mit einem bettel von alimenten (4. kind letztgereiht) auskommen und für ihn würde der noch so kleine betrag den weiteren finanziellen absturz bringen. zum wohle eures kindes wünsche ich euch, dass alles gut bleibt.

nach und nach werden sich vielleicht die einen oder anderen gesetze ändern. davon werdert ihr, obwohl seine kinder noch relativ klein sind, aber nicht provitieren. denn in den nächsten jahren wird sich wenn überhaupt, nur minimal etwas ändern.

die zahlungspflicht des nicht bei den kindern lebenden elternteiles wird sich nicht ändern. detto nicht die menschen, die sich selbst das leben immer aufs neue schwermachen.

in dem sinne .... alles gute, vorallem für die 4 kinder !

Gery : ( 2006-08-20 19:43:24 / 590513 ) @Nini

Wäre es Dir und vor allem Deinem Mann lieber, dass der neue Mann der Ex die Kinder adoptiert und somit Dein Mann sämtliche Rechte (Besuchsrecht) verliert nur damit er nichts mehr bezahlen muss ?

basil : ( 2006-08-20 19:50:16 / 590525 ) Liebe Nini!

Ich denke bezüglich Gesetze: Fehlgeschlagen ist noch lange nichts. Hohe und massive Mauern stürzen nicht "augenblicklich"! Die richtige Tür möge gefunden werden oder Mauerspechte aller Art mögen "bearbeiten"!

BITTE POSTIV DENKEN, REDEN, FÜHLEN UND HANDELN !!!

Nini : ( 2006-08-20 20:24:07 / 590581 ) Regina

Sooo ist das auch wieder nicht!

Ich will gar kein zweites Kind und dass ich jetzt mit eigenem Kind alle drei kinder zu uns holen möchte ist auch NICHT der fall.
Wie schon vorher erwähnt, wollte ich die 3 schon haben, aber zusätzlich kein eigenes, oder erst viel später mal, aber so alt Mutter werden will ich auch nicht!

Jetzt haben wir ein Kind, und wir denken darüber nach, bei meinem Freund "schnipp,schnapp" zu machen! Und dass wir die 3 zu uns holen, ist schon längst vorbei und war schon damals juristisch unmöglich!!!!

Nini : ( 2006-08-20 20:30:58 / 590593 ) Regina

Außerdem ist deine Anspielung auf größere Wohnung und nie mehr arbeiten müssen gaaaaaanz falsch bei mir! Im gegenteil: die Ex schleicht sich so durchs leben, ohne abschluss, ohne arbeit, aber viele kinder zeugen und von anderen männern leben.....

Sie meint immer, sie wäre ja soo unglaublich clever! Im handumdrehen aber ist sie aber mit den kindern völlig überfordert!
Einmal meinte sie, sie sei so froh, dass sie die kinder hat, sie wüsste sonst nämlich gar nicht, was sie machen sollte!!!

Haaaallllloooooo: Wie wärs mit schulabschluss nachmachen oder arbeiten gehen?????????

Aber davon will sie ja nix wissen!

Ich werde, sobald unser KLeiner kindergarten geht, wieder ins berufsleben einsteigen! Schließlich will ich ja trotz 3 alimente-zahlungen, dass es uns gut geht!!!! Und wie soll das gehen, wenn man sich nicht selbst darum kümmert?

... : ( 2006-08-21 14:31:22 / 591457 ) ...

"aber viele kinder zeugen und von anderen männern leben....."

Und was ist mit deinem Freund, der gerade das vierte Kind in die Welt setzt, obwohl laut dir dafür kein Geld vorhanden ist?

utd : ( 2006-08-21 15:00:38 / 591503 ) @nini

Meiner Meinung nach geht´s hier [unterschwellig]um ganz was anderes: Es ist, wie´s ist, daran ist nicht zu rütteln. Die Welt ist schrecklich ungerecht, so gemein, dass manch ..."untalentierte, faule ..." Frau scheinbar mit einem Fingerschnalz dieses unverdiente, schöne Leben führt [Während man selbst nur das bekommt, was die 1. "weggeschmissen" hat - sarkastisch gemeint].


Liege ich ganz falsch, wenn ich (selbst "Nachfolgefrau") hinter diesem Gejammere jenseits der juristischen Realität ein wenig Eifersucht auf die Vergangenheit des Freundes sehe?

lg
utd

lächerlich : ( 2006-08-21 15:12:00 / 591523 ) jaaaa

die geldgier ist schlimmer als eifersucht!

mausal : ( 2006-08-21 15:12:19 / 591525 ) verständnis

Ich glaube Nini sieht das Problem darin:

Wenn KM wieder heiratet - ist der Neue unterhaltpflichtig.
Wenn KV wieder heiratet und z.b. seine Arbeit verliert - wäre sie dem KV unterhaltspflichtig.

Soweit - sogut. Nur dann kommt das Unverständnis.

Während der Neue der KM nur der KM unterhaltspflichtig ist, wäre Nini für den KV und damit auch seinen Kindern gegenüber unterhaltspflichtig.

Irgendwie kann ich ihren Unmut schon verstehn.

**) : ( 2006-08-21 15:39:37 / 591565 ) oll

bei allen unmut auf der einen seite und bei allem verständnis auf der anderen seite:

nini dürfte allen anscheines nach "vorher" nicht wirklich nachgedacht und sich "vorher" nicht richtig informiert haben - oder einfach tatsachen, gesetze usw. zur seite geschoben haben - jetzt, wo noch ein kind da ist, wo die geldbörse immer enger wird, das bzw. die gehälter im grunde nicht mehr werden - da fängt sie zu denken an.

teils spricht aus sämtlichen ihrer beiträge wirkliches unverständnis und ein starker wille, tatsachen und gesetze einfach zu ignorieren, leider aber auch hass und neid gegenüber der exfrau ihres freundes, dies einfach "cleverer" gemacht hat.
die führt heut ein gutes leben, hat ihre drei kinder und hängt, außer ihrem neuen mann, niemanden im sack.

nini hat mit ihrem beitrag gehofft, mitstreiter für die änderung (zumindest in ausnahmefällen, so wie sie glaubt einer zu sein) zu gewinnen.

es gibt sicher tausende zweitfamilien denen es im grunde nicht anders ergeht, die auch mit diesem oder jenen nicht einverstanden oder glücklich sind. auch würden sich vielleicht einige anschließen, damit gesetze geändert werden etc.

aber auf die art und weise wie nini es vorgebracht hat, mit hassparolen gegen die exfrau etc., konnte sie hier nicht wirlich fündig werden.
wundert mich nicht.

mit parolen wie die ex ist soooo böse und wir haben 3 kinder von ihr am gnack und müssen die erhalten - gewinnt man keinen krieg, nicht mal eine schlacht!

denn dies sind dinge, die wusste man vorher. dass ein mann mit 3 relativ kleinen kindern auf jahre finanziell eingedeckt ist, wie die gesetzeslage aussieht, wie der verdienst aussieht, die lebenserhaltungskosten usw.usf., zusätzlich was ein weiteres kind kostet etc.

wie immer von mir betont, ich versteh sie - aber ich versteh weder den weg noch manche wortwahl.
leid tun mir wie immer die kinder. die erwachsenen sind selbst schuld und jedermann ist seines glückes schmied.
wie ein 3facher familienvater, der auf zig jahre noch brennen muss, sich auf das abenteuer 4. kind einlässt - dass allerdings verstehe auch ich nicht.

wie dem auch sei, die gesetze werden sich in den nächsten jahren sicher nicht weltbewegend ändern. bis dies soweit der fall mal ist, wird er weiterbrennen wie ein luster. und nicht nur er, sondern viele seiner gattung.

lg




utd : ( 2006-08-21 15:42:40 / 591572 ) @mausal

Natürlich ist es oft zum Aus-der-Haut-fahren für uns "2.". Auch ich habe meinen Mann über längere Zeit "erhalten" müssen, wo immer der Verdacht da war, dass da mehrere mitnaschen vom Geld meines Mannes. Und wir konnten uns nicht wehren.

Andererseits würde eine U-Pfl. des Vaters an die Nachfolgefrau wiederum die Zahlungsverpflichtungen den Kindern gegenüber verringern. So gesehen doch wieder gerecht.

lg
utd

Katrin : ( 2006-08-21 16:50:44 / 591685 ) nini

Jeder Elternteil hat seinen Beitrag zu leisten um die Kinder zu erhalten.
Doch es sollte doch um ein ganzes gehen. Der Vater hat mehr Geld(wie auch immer erworben), also muss er mehr zahlen, hat die Mutter jedoch mehr(und sobald sie verheiratet ist hat auch sie mehr, selbst wenn das Geld dem Mann gehört) dann wirkt sich das in keiner Weise aus. Sie leistet ihren Beitrag auch in Geld, doch wer sagt, dass sie mehr davon an die Kinder gibt, nur weil sie mehr hat.
Doch das wäre doch von der Logik herihre Pflicht, wenn das auch der Vater tun muss, sobald er mehr verdient. Warum ist das dann nicht so?

Nini : ( 2006-08-21 17:08:35 / 591715 ) Wortwahl, Hass und Eifersucht????

Hier sprechen anscheinend alles Personen, die entweder keine Ahnung davon haben, wie einem eine bauernschlaue, geldgierige, hasserfüllte, neidische Exfrau ohne Skrupel aber mit Borderline-Syndrom sein kann!!!!
Oder ihr seid einfach viel zu blöd, zu merken, dass man nur dann etwas erreichen kann, wenn man selbst alles in die Hand nimmt und vielleicht auch Mitstreiter sucht!

1.) Dass mein Freund nun auch 4 Kinder hat ist schon klar *gggggg*
Aber ich meinte, dass die Ex durch die Kinder Geld bekommt, also eine Absicherung für sie sind. Mein Freund war beim Kindermachen zwar dabei, hat jetzt aber den Schaden - er muss für sie zaheln, weil die Ex ihn fallen ließ - das ist was anderes, keine finanzielle Absicherung - sondern Ausgaben!!!!!!!

2.)Ich habe mir SEHR SEHR WOHL ordentlich alles überlegt! Ich habe nach meinem Studium mein Bundesland verlassen und habe mich Seite an Seite mit meinem Freund für die KInder und seine Rechte stark gemacht!
Er heinterließ ihr die Wohnung, alle Möbel, das Auto und jeden Monat viel Geld!!!!

WIR haben uns inzwischen (hart zusammengespart) eine neue Wohnung, neue Möbel finanziert und ich hab mein Auto ebenfalls weiter behalten können!
Ich zahl meine Versicherungen, mein Auto und unseren gesamten Bedarf an Lebensmitteln und Toilettartikeln Monat für Monat! Wir lieben und verstehen uns! Wir wussten genau, worauf wir beide uns einlassen!

Allerdings ist mein Freund sooooo vernarrt in seine Kinder - was ich nur befürworten kann, ich bins ja auch, aber seine Ex nutzt das sooooo gewaltig aus, dass sie damit alles von uns erpresst hat, was sie wollte! Bei jedem Ding, und sei es noch so banal, hat sie die Kinder als Druckmittel benutzt und meinem Freund und mir das Leben zur Hölle gemacht!
Also keine "Hassparolen" sondern die nackte Wahrheit, oh und davon gäbe es noch viel mehr, was einem aber sicher keiner abkaufen würde, na ja, ist so....
Jedenfalls: An Besuchzeiten hat sie sich nieee gehalten, denn die Lady ist frei und ihr macht nicht mal das Gericht irgenwelche Vorschriften! Sie kommt und geht wann sie will, Zeiten und Tage der Besuche waren für sie einfach zu viel Zwang.... Wenn sie mit dem Finger schnippte, mussten wir, wenn wir die Kinder wirklich haben wollten - und ja das wollten wir - sofort da sein! Mein Auto, mein Freund - alles musste sofort bereit sein um die Kinder zu holen und auch zurückzubringen!!!!

Ihr Freund soff, schlug sie, schüchterte die Kinder ein... nachts, bei uns, bekamen sie weinkrämpfe mitten in der nacht, wenn sie bei uns zur tür reinkamen, zogen sie freiwillig ihre dreckigen und kaputten klamotten aus und unsere frisch gewaschenen, sauberen und großteils neuen Kleidungsstücke an! Das Gewand für die restlichen Tage gab die Ex stets in einem großen Einkaufsplastiksack mit. Oft fehlte Unterwäsche für den Buben oder es reichte nicht für 3 Nächte. Im Winter waren oft nur kurzärmlige sachen drin, sodass wir wirklich vieles nachkaufen mussten, damit sie nicht frieren und sich endlich wohlfühlen! Die Lady allerding rannte ständig in einem neuen Fetzen herum und war nach außen hin stets Miss Superschön!
Abends saßen die Kinder oft eine Stunde oder mehr in der Badewanne, danach genossen die Mädchen das eincremen mit duftenden Cremes, die Fuß- und Handnägel werden noch heute von meinem Freund geschnitten, wenn die Kinder kommen. Die jammern schon bei der Herfahrt im Auto, dass ihnen die Nägel weh tun und Papa sie bitte schneiden soll, denn Mama hat nie Zeit! Diese sind eingerissen, abgebrochen und abgekaut. Die Mädchen wollen keine Strumpfhose anziehen, weil da immer Laufmaschen entstehen bei Mama. Ich hab ihnen oft die Nägel zusätzlich noch gefeilt, damit ja alles rund und schön ist und nix mehr stört!

Wenn die Lady nachts anrief und um Hilfe weinte, weil ihr Freund ja so schrecklich ist, war ich die erste die die Kinder von dem furchtbaren Mann wegbringen wollte, denn die Kinder wollten manchmal nicht mal mehr aus dem Auto aussteigen, wenn wir sie zurückbrachten.

Glaubt mir, wir haben schon sehr sehr viel mitgemacht, alles, was die Kinder durchmachen mussten, alles, was die Ex falsch gemacht hat! Aber sie ließ sich immer nur von uns helfen und unterstützen, wenns ihr wieder gut ging, waren wir das Letzte für sie!

Sie wollte sich ein schönes Leben machen und die Kinder, wenn sie sie nicht brauchen kann, einfach zu ihrem Exmann geben, auch unter der Woche...
ER magerte auf 60 kg ab, hatte kaum Schlaf, kein Geld, Schulden wegen dem ständigen Anwaltgerenne und sie wollte immer mehr und mehr. Ich mach dich fertig, hat sie gesagt.... obwohl sie ihn verließ und zum Anderen wollte!
Sie brauchte nur einen blöden, der ihr von ihrem tyrannischen vater weghalf, dann noch ein paar Kinder und weg mit ihm...
Morgens fuhr mein Freund die Ex samt Kinder zu ihrer Mutter, weil sie alleine nicht zurecht kam. Nach der Arbeit kaufte er ein, holte die Ex mit Kinder ab und fuhr mit ihnen nach Hause. Dort kümmerte er sich um die Kinder und sie lag auf der Couch und machte auf müde! Später, als die Affäre kam, kümmerte sich mein Freund nach der Arbeit um die Kinder, und sie war weg. Er kam zur Tür rein, sie übergab ihm die Kinder und war schon fix und fertig zum Abhauen! Bis morgens, wobei er zittern musste, dass sie eh rechtzeitig nach Hause kommt wegen der Kinder, damit er rechtzeitig in die Firma kommt. Deshalb hatte er sogar öfters mal Probleme mit dem Chef...

Mein Freund hatte Pläne für seine Familie... Er liebte die Frau und noch heute seine Kinder....
ER kümmerte sich um einen besseren Posten als Agestellter und wollte mit seiner Familie in ein Reihenhaus ziehen, als ihm kurz vor der Unterschrift dazu die Exfrau gestand, dass sie seit einem halben jahr eine Affäre hat und die Scheidung will!

Klar war er dabei der dumme, aber er ist ein seelensguter Mensch und ein Vater, wie man ihn sich nur wünschen kann!
Wir beide sind für einander wie geschaffen!

Klar denkt man sich, wie schön könnte es sein, ohne Vorbelastung, aber das spielt es nicht - völlig logisch!

Aber unsere kleine Familie hat trotz allem genug Geld, dass wir unser Leben wie es ist beibehalten können. Es ist nicht so, dass wir fast verrecken! Es gibt halt außer Sparen nur noch sparen, aber so ist das halt, wenn man sich trotzdem schön einrichten will und ein Kind haben möchte!

Wenn uns allerdigs die Ex ständig unter Druck setzt und meint, dass ein Kinderzimmer nicht ausreicht, wenn ihre 3 wochenends zu besuch kommen, oder dass wir uns bald ein größeres Auto kaufen müssten wegen dem baby, oder wenn sie den kindern erzählt, unser baby müsse man in den mistkübel schmeißen und dergleichen,-dann spricht der Neid aus ihr!

Neid, weil mein Freund eine anständige, liebe, gescheite Frau gefunden hat, die noch dazu seine Kinder liebt und alles für sie tut, wenn sie da sind! Neid, weil wir uns bald nach der Scheidung kennen gelernt haben und sie deshalb ihre Kinder nicht mehr zu jedem ihr beliebigen Zeitpunkt abgeben konnte!

Sie wollte einen Mann (den Exmann) zum Kinderhüten und den neuen zum vö.....!!!
Klar, dass sie neidisch ist! Sie hat nun 4 Kinder den ganzen Tag am Hals und ein großes Haus und einen Mann zu versorgen.

Wir haben Ruhe und Harmonie, jetzt einen kleinen Spatz zuhaus, eine schöne Wohnung, die nicht soviel Arbeit macht wie ein ganzes Haus und wir verstehen uns gut!!! Sie hat es nicht geschafft uns auseinander zu bringen, wie hässlich und hinterlistig ihre Methoden auch waren!

Wir haben uns kaum gewehrt, weil es ständig auf die Kinder zurück fiel und wir denen nicht schaden wollten. Aber Kinder brauchen ein geregeltes Leben und einen geregelten Tagesablauf, was ihnen die Mutter lange nicht geben konnte und zum Teil heute noch nicht kann!

Obwohl es ihr nun normalerweise gut gehen sollte und sie endlich ihr Leben genießen müsste, ohne sich ständig in unser Leben einzumischen - sie tut es aber nicht! Ständig will sie mehr Geld, sie gönnt uns nicht die kleinste Kleinigkeit und hackt ständig auf uns herum!!!
Dass sie noch dazu einen reichen Mann bekommen hat, ließ uns aufhorchen! Denn wenn es ihr eh so unwahrscheinlich super geht, wieso kann man sich dann nicht finanziell einigen?
Und da es bei ihr sowieso immer zu Schrei- und Schimpfanfällen in niedrigsten Sprachniveaus kommt, wenns ums Geld geht, wollten wir versuchen, ob wir gesetzlich etwas ändern könnten, wenn wir Mitstreiter hätten.

So!

Und wenn nun nochmals jemand mich oder meine Familie so runter macht, als wären wir nur dumm, naiv, voll Hass und Neid etc., der soll sich mal an die Nase fassen, ob er all das - und auch vieles, was ich noch nicht erzählt habe über die "liebe Ex" - überhaupt mitmachen und noch immer eine feste, stabile Beziehung führen würde!

Eben, weil wir fest zusammenhalten und weil wir uns stützen und helfen und auf vieles verzichten - nur deshalb ist unsere Beziehung noch aufrecht. Viele Paare haben das nicht, und deshalb gibt es so viele Scheidungen und Trennungen.
Ich denke, gerade das, und vorallem weil wir uns lieben, das macht unsere Beziehung stark!

Nini : ( 2006-08-21 17:11:40 / 591718 ) Katrin

Danke! Nichts anderes versuchte ich zu sagen!

Mit lieben Grüßen
Nini

Doro : ( 2006-08-21 18:24:01 / 591808 ) @Nini

*****Oder ihr seid einfach viel zu blöd,*****


****Und wenn nun nochmals jemand mich oder meine Familie so runter macht, als wären wir nur dumm, naiv, voll Hass und Neid etc.******


danke das du uns allen jetzt DAS gesagt hast!

lg doro



**) : ( 2006-08-21 19:17:12 / 591885 ) nini ??????

gehts eh noch?

scheint dich alles wirklich sehr herzunehmen, gell


Doro : ( 2006-08-21 19:49:22 / 591925 ) @**)

für nini wäre es besser sie würde mal OHNE hut herumlaufen, damit die realität sichtbarer wird :-)

Nini : ( 2006-08-21 19:51:28 / 591930 ) Endlich....

endlich beweist ihr genau das, was ihr anderen anlastet.

Über Leute herziehen, die ihr nicht kennt - von der Ferne andere in den Dreck ziehen, das könnt ihr....

All das, was ihr MIR ankreidet, wie ihr MICH hier darstellt, - ICH SCHWÖRE,
ganz sooooo bin nicht ich sondern die EX......

Und ich bin entsetzt, dass es in der modernen Welt von heute noch sooo viele unter euch sind, die noch immer ein Hinterweltlerisches Denken haben:

Männer sind hart und haben alle Rechte, Frauen müssen sich unterordnen!

Dass es aber sentimenatel Männer gibt, die kinderlieb sind und für eine Familie gerne sorgen - und dass es Frauen gibt, die weiß Gott alles und jeden ausnutzen und der Welt das Gegenteil erzählen um bedauert zu werden, das will hier niemand sehen....

Looooos, zerreist euch das Maul darüber - aber klagt selbst kein Leid!

Ihr seid alle selbst daran schuld ....

Jeder ist seines Glückes Schmid!

Und jeder sieht nur das, was er sehen will.....

Viel Spaß noch *ggggggggggggggggggggggggggggggggggg*

Doro : ( 2006-08-21 20:29:18 / 591990 ) @Nini

ach Nini, du wirst die welt und die gesetze nicht ändern können, schon gar nicht mit sturen ansichten, du schreibst ja kilometerlange beiträge, die keinen interessieren und hast dabei ein brett vorm kopf. ja nicht die meinung anderer zulassen, nur DU willst deine idee die gesetze zu verändern durchsetzen.

DU schimpfst die leute hier im forum "blöd", weil sie schon mehr lebenserfahrung haben als du, bedenke es sind auch ältere leute hier und geben ihre erfahrung und meinung weiter.

du glaubst du bist die einzige die furchtbares erlebt hat bzw. erlebt mit der EX des LG?

ich verzeih dir dein unwissen des lebens, denn du bist sicher noch jung ;-)

freu dich doch das DU einen besseren mann hast als die ex, der ja alkoholiker ud eine rabiatperle ist ......lol

was ist jetzt wichtiger?

geld oder liebe?


in diesem sinne wünsche ich dir mit einem müden lächeln viel glück bei der gesetzesänderung :-)


doro

utd : ( 2006-08-22 11:24:49 / 592615 ) Schlussgedanke

Der Vater kann einem echt Leid tun: Auf der einen Seite die Ex, die ihm das letzte Hemd auszuziehen scheint - und dann noch ... daheim

lg
utd

P.S.: Meine eigenen jahrelangen Erfahrungen mit der Ex kannst du unter www.tews.at nachlesen.


Gast : ( 2006-09-04 01:07:59 / 606426 ) Neuer Beitrag

Ich habe den Beitrag gelesen, wo angeblich fremde Männer für fremde Kinder zahlen müssen.

Dazu habe ich auch was zu sagen:

Ich bin auch eine Zweitfrau-LG, wir können nicht heiraten, weil sonst, wenn ich mehr verdiene, als mein LG, mein Gehalt zur Alimentationszahlung mitberechnet wird.
Wie komme ich dazu als "Zweitfrau" für ein fremdes Kind zu zahlen??
Und deswegen können wir auch nicht heiraten.
IST DAS FAIR???

**) : ( 2006-09-04 03:54:14 / 606443 ) gast

verdienst du wesentlich mehr als dein lg?

verdient dein lg "relativ wenig"?

verdient er sehr wenig, du viel, bist du ihm gegenüber unterhaltspflichtig.

nur eines verstehe ich nicht so ganz. ich selbst habe einen mann mit "fremden kind" geheiratet. habe selbst gutes geld verdient und wurde in keinster weise herangezogen zu zahlen.
es wurde nur immer sein verdienst herangezogen.

aber, und das ist fix, als zweitfrau zahlst du so oder so mit bei dem "fremden kind". denn all die zahlungen, die dein lg oder viell. mal ehemann an das kind zu zahlen hat, ist im grunde zwar sein geld, aber in einer normalen beziehung, euer geld.
alles was er weniger hat, gleichst du aus. und nicht nur du, sondern jeder partner, deren partner zahlungsverpflichtungen hat, egal in welcher weise (kind, schulden, exekutionen, kredite, etc. bb).

**)

XXX : ( 2006-09-04 08:40:36 / 606517 ) @all

Ich möchte mal ganz ehrlich sagen, dass meine heschichte ählich der von nini´s ex ist und ich ihre gefühle sehr gut verstehen kann.

Was ich nicht verstehe, ist, wenn eine KM die kinder offensichtlich schwer vernachlässigt, dass der vater keine chace auf die obsorge hat.

Jedenfalls kann mir keiner davon überzeugen, dass kinnter bei der KM immer besser aufgehoben wären!!

Ebenso kritisiere ich die starre prozentregelung des gesetzes. es sollte von fall zu fall entschieden werden, wie hoch nun der unterhalt sein soll.

Hella : ( 2006-09-04 09:34:11 / 606569 ) @ gast

vieles ist nicht fair, aber du hast ja die wahl. so manche verlassene(r) hatte keine wahl. er/sie ist entsorgt worden, die kinder hatten auch keine wahl. solange dein freund ein eigenes einkommen hat, kannst du dir das deine behalten. ich verstehe dein problem nicht. menschen ab einem gewissen alter haben ein vorleben. jeder hat die wahl es mittragen zu wollen oder nicht. also warum da gejammert wird, verstehe ich wirklich nicht.

GAST : ( 2006-09-06 19:53:13 / 609558 ) @hella

hella: vieles ist nicht fair, aber du hast ja die wahl. so manche verlassene(r) hatte keine wahl. er/sie ist entsorgt worden, die kinder hatten auch keine wahl.
GAST: WOHER WILLST DU WISSEN, DASS DIE VERLASSENE KEINE WAHL HATTE???
hella: solange dein freund ein eigenes einkommen hat, kannst du dir das deine behalten.
GAST: WAS IST WENN ER KEIN EINKOMMEN HAT???
hella: ich verstehe dein problem nicht. menschen ab einem gewissen alter haben ein vorleben. jeder hat die wahl es mittragen zu wollen oder nicht. also warum da gejammert wird, verstehe ich wirklich nicht.
GAST: UND ICH VERSTEHE NICHT; WARUM DIE WEIBER IMMER JAMMERN WEGEN ALIMENTE WENN DIE EH GENUG HABEN UND SICH SOGAR NOCH PUTZFRAUEN LEISTEN KÖNNEN.
ABER DENN VÄTERN WIRD ALLES GENOMMEN, SIE MÜSSEN JEDEN CENT UMDREHEN.
UND DIE FRAUEN, DIE MIT EINEM VATER ZUSAMMENLEBEN DÜRFEN WEDER HEIRATEN NOCH KINDER KRIEGEN??

BEVOR DU SAGST; DASS KIND WÄRE AUS LIEBE GEZEUGT WORDEN,
DAS IST AUF GAR KEINEN FALL SO GEWESEN.

SEIN ERSTES KIND MIT EINER ANDEREN FRAU HAT ER AUS LIEBE GEZEUGT UND DIESES AKTUELLE KIND IST UNGEPLANT UND PRINZIPIELL AUCH UNGEWOLLT GEWESEN

WER nicht in der situation ist, wird es wenig verstehen

@ gast : ( 2006-09-06 23:13:35 / 609706 ) meine situation

ist so: 580,- mein lg. davon bezahlt er 140,- euro alimente. also ich zahle für ein kind mit auf gewisse weise. ein weiteres kind wäre in dieser situation nicht leistbar, eine ehe auch nicht. aber warum eine ehe eingehen? es macht keinen unterschied ob verheiratet oder nicht. ich jammere nicht, ich habe gewusst, was auf mich zukommt und habe für mich entschieden, dass der mann wert ist, sich einzuschränken.

wenn er kein einkommen hat, dann wird er kaum einen so gewaltigen unterhalt bezahlen, dass sich eine putzfrau ausgeht.

und was sich die ex aus eigener kraft leisten kann oder aus der kraft ihres neues lg oder mannes, geht doch dich nichts an. das kind ist da und das kind hat ein recht auf unterhalt.

ach, und das "aktuelle" kind ist nicht aus liebe gezeugt worden? warum dann? sei mir net böse, aber so einen schwachsinn verstehe ich nicht wirklich.

ich hatte keine ahnung, dass du einen fall aufgreifst. du schreibst in der mehrzahl. die mehrzahl ist auf den unterhalt angewiesen, die mehrzahl der väter hat auch eine neue verbindung...

was nacht es eienn unterschied ob es einen ring gibt oder nicht? wenn der kinderwunsch größer ist als die liebe zu dem partner, dann ist wohl einer, der schon eine menge unterhalt bezahlt der falsche. die kinder aus der ersten beziehung können sich nicht in luft auflösen nur weil da eine egoistin am "bitzeln" ist. die rosa brille die sollte man ab einem gewissen alter schon ablegen, so wie man neidgefühle unter kontrolle haben sollte. weil so keine verbindung von dauer ist.

@hella : ( 2006-09-07 11:10:59 / 609961 ) @ hella

Er war nur mit IHR lange Zeit zusammen des Kindes wegen.
Wenn eine 17jährige ein Kind bekommt ist es meist auch nicht geplant und des ersteren auch nicht aus Liebe gezeugt.
Also was soll das heissen, dass es Schwachsinn wäre Kinder ohne Liebe zu zeugen???

martin : ( 2006-09-07 20:13:13 / 610617 ) **)

du schreibst....dass 1 % abzug für ein weiteres kind (eures) nicht ausreichend für euch ist, ist klar, dennoch ist es gesetzlich absolut korrekt. würden mehr % abgezogen, würden im grunde die erstkinder die zweitkinder erhalten - und das spielts nicht.

find ich nicht denn wie kann der staat anmaßen die "zweikinder" zu entwürdigen?? laut unserer verfassung akzeptiert österreich die internationalen menschenrechte (gleichheits prinzip etc..) kannst im internet nachlesen, aber durch dieses gesetz werden diese umgangen. wieso sollten die "erstkinder" die bevorzugten sein?? gibts dafür eine logische begründung??? -- nein
wie sieht das aus?: du must deinem "zweitkind" sagen leider kann es auf den schulski-kurs nicht mit fahren weil kein geld da ist denn du mußtest den schikur des "erstkindes" finanzieren..etc. bsp gibst genügend und würden den speicher des server sprengen.

martin

camk : ( 2006-09-13 12:12:22 / 615808 ) an alle

ich bin von anfang an alleinerziehend - war dem kv alles zuviel - bin also wie meine kleine 8 monate wieder halbtags arbeiten gegangen. er ging ins ausland und verdient sehr viel (inkl. firmenwagen und wohnung und handy) - hat auch eine neue lg (+2 kinder). von beginn an zahlte er das "meiste" (damals 300,00 Eur). wenn er so zwischen 1-3 mal im jahr für ne woche kommt, kann er die kleine sehen, wann er will (natürlich in absprache mit mir, weil ich ja mittlerweile auch 100% arbeite). auch ich verdiene recht gut, sehe aber trotzdem nicht ein, weshalb ich auf die erhöhung der alimente (wurde jetzt eine vereinbarung getroffen zwischen meinem ex und dem jugendamt) verzichten sollte. egal, ob ich termine oder stress in der firma habe - zumindest ab dem spätnachmittag muss ich für mein kind da sein; wenn kind krank, zum ki-arzt muss, klamotten oder sonstwas braucht - ich bin immer da. weil ich jetzt 100% arbeite, halte ich mir die we für mein kind frei. es erfordert ziemlich viel organisationstalent und zeit für mich hab ich kaum - das wusste ich aber vorher. jetzt wird der ex aber agressiv (will nicht mehr zahlen u.ä.). sehe ich nicht ein - das einzige, was von ihm erwartet wird, ist, dass er zahlt und ich mache ihm klar, dass das geld für seine tochter ist (habe auch sparbuch und bausparer für sie, man weiss ja nie, was noch kommt).

so sollt es eigentlich auch die ex von ninis jetzigem mann halten - wenn sie ihre aufsichtspflicht vernachlässigt, kann man bestimmt was dagegen machen?!?

camk : ( 2006-09-13 12:13:58 / 615810 ) nachtrag

die erhöhung will er nicht zahlen.

**) : ( 2006-09-13 12:27:27 / 615820 ) martin

niemand maßt sich an, kinder aus 2.ehen zu entwürdigen.

nur kann es bitte nicht sein, dass die kinder aus erster ehe, mit jedem weiteren kind dass ihre väter zeugen, immer weniger geld bekommen.

1 % abzug für das weitere kind, ist sicher nicht viel, im grunde garnichts. genau aus diesem grund, sollte man genau vorher überlegen, ob man noch weitere kinder bekommt, wenn man bereits alizahler ist.

das recht auf schikurs zu fahren hat jedes kind. schikurs kostet nen haufen geld, ist aber von den laufenden alimenten zu bezahlen - sprich: der vater muss nichts draufzahlen.

ich finde es leichtsinnig und verantwortungslos, wenn alizahler ein kind nach dem anderen in die welt setzen und es sich, in den meisten fällen, nicht leisten können.

die gesetzeslage ist allgemein bekannt, keiner kann sagen, dass hab i ned gwusst. auch die 2.ehefrauen, haben ihr recht, selbst kinder zu wollen, selbstverständlich - nur viele denken nicht an die konsequenzen und "theatern" ihre alizahlenden ehemänner in neue abendteuer, die auf jahre viel geld kosten. egal ob mit dem kind oder wieder alizahlend.

eine wirkliche gerechtigkeit wird es wahrscheinlich nie geben. denn wer, außer den eltern soll die kinder erhalten? wieder mal der staat - sprich wir alle? nö danke, kein interesse.
jeder soll sich nach seinem einkommen und seiner decke strecken, dann würde so manches drama garnicht erst entstehen.
leicht gesagt, ich weiß, aber es gibt leute, die vorher denken und nicht dann herumflennen, wenns auf jahre finanziell die pobacken zamkneifen müssen.

lg **)

w : ( 2006-09-13 17:28:32 / 616142 ) zweite Frau und Mutter bist in Ö echt der TROTTEL

Alibezieherinnen sind wirklich nicht ok, kein wunder, dass sich die Männer von Ihnen trennen.
"ich finde es leichtsinnig und verantwortungslos, wenn alizahler ein kind nach dem anderen in die welt setzen und es sich, in den meisten fällen, nicht leisten können"

Und ein Weib, dass nur Kinder macht um Alimete zu bekommen ist net leichtsinnig und verantwortungslos??

Warum wird das Partnereinkommen von der Mutter miteiberechnet?? Sobald der vater heiratet wird sofort das Einkommen der neuen Ehefrau mitberechnet.
Aber Mütter mit Partnern nicht.
DAS IST GERECHT??
Nachdem die weiber mit der Alimenattionszahlungen gejammert haben, dann fangen die Kinder damit an Väter wegen Alimenten anzurufen und sonst nicht.
Das ist in Ordnung.

**) : ( 2006-09-13 20:19:46 / 616293 ) w

es gibt sicherlich genügend frauen, die kinder in die welt setzen, um nicht arbeiten zu müssen, jedliche unterstützung kassieren, ebenso alimente, vorzugsweise von verschiedenen vätern - ebenso nicht ok und total asozial!

wenn ein alizahler heiratet, wird die ehefrau ggf. zu zahlungen herangezogen, wenn er nicht zahlungsfähig ist. sie wird ihm dann unterhaltspflichtig und gegenüber den kindern, für der ER zu zahlen hätte.

die alibeziehende mutter und ihr neuer partner (lebensgefährt oder ehemann) ist auch für sie unterhaltspflichtig - nur der unterschied - nicht sie muss alimente bezahlen, sondern der vater ihrer kinder!

dass manche frauen ggf. ihre kinder anrufen lassen, um den vater zu "erinnern" oder "anzujammern" wegen der alimente, finde ich persönlich auch absolut daneben.
dazu aber bemerkt, es gibt auch ex-familien, wo die kinder vom vater nichts hören, als was sie nicht alles kosten, auf was daddy nicht alles verzichten muss, dass papa nimmer leben kann usw. auch solche väter gibt es.

daher kann man nicht alle über einen kamm scheren. das tu auch ich nicht.
jedoch jammernde väter, mit x-zahl kindern, die tun mir einfach nicht wirklich leid, da sie vorher wussten, dass kinder geld kosten, oftmals schon seit jahren und noch für jahre zahlen müssen und noch ein kind als draufgabe setzen. und dann noch mehr jammern.
daher, nach der decke strecken. vorher rechnen, was ist leistbar, was nicht! und jeder der in seinem leben nicht so denkt, gilt nicht nur für kinder, wird irgendwann auf die schnauze fallen.


w : ( 2006-10-27 01:31:09 / 655276 ) @**)

Also und was machen dann die alimentenbezieherinnen, wenn der Kindesvater stirbt???

Kraftwerk : ( 2006-10-27 04:03:48 / 655285 ) @w

So wie mein Schwager 10 Kinder mit verschiedenen Frauen, das muss man mal zambringen und mei Schwägerin ärgert sich. Selber schuld hab ich ihr gesagt, sowas heirat ich einfach nicht.
Wenn Kindesvater stirbt, gibt es die Waisenrente.

KOPIE:daher kann man nicht alle über einen kamm scheren. das tu auch ich nicht.
jedoch jammernde väter, mit x-zahl kindern, die tun mir einfach nicht wirklich leid, da sie vorher wussten, dass kinder geld kosten, oftmals schon seit jahren und noch für jahre zahlen müssen und noch ein kind als draufgabe setzen. und dann noch mehr jammern.
daher, nach der decke strecken. vorher rechnen, was ist leistbar, was nicht! und jeder der in seinem leben nicht so denkt, gilt nicht nur für kinder, wird irgendwann auf die schnauze fallen.
Stimmt, so wie mein Schwager und der macht nochmal 10. Nr.11 ist ja schon wieder unterwegs.

w : ( 2006-10-27 13:11:15 / 655616 ) @Kraftwerk

Das mit deinen Schwager ist wirklich arg, 10 Kinder mit verschiedenen Frauen??
Aber da ist er wirklich selber schuld, wenn er an 10 Kinder Alimente zahlen muß.
Aber zur Waisenrente und was ist dann mit der derzeitigen Lebensgefährtin.
Sie muß schauen, wie sie selber zu Rande kommt? Ein seelischer Verlust und dann zusätzlich finanzielle Notlage, weil die Wohnung bzw. das Haus nicht ihr gehört, sondern dem Mann und die Kinder kriegen alles, aber die Lebensgefährtin muß Obdachlos werden. DAS IST FAIRNESS??
Naja, auf jeden Fall ist meiner Meinung nach, dass es mehr Frauen die Männer über den Tisch ziehen, als Männer Frauen.
MEINE MEINUNG

.... : ( 2006-10-27 13:18:52 / 655620 ) w

die lg ist erwachsen und selbsterhaltungsfähig!

die kinder nicht - daher für die kids die waisenrente!

wäre die lg die ehefrau, bekäme sie pension wenn er stirbt.

es gibt auf beiden seiten genug überdentischzieher** - sowohl w als auch m!

nicht immer alles und jedes über einen kamm scheren und verallgemeinern!

w : ( 2006-10-27 14:25:46 / 655673 ) Wie gesagt, mehr Frauen als Männer

Wie bereits gesagt, mehr Frauen als Männer

Kraftwerk : ( 2006-10-27 17:07:39 / 655802 ) @w

Die Lebensgefährtin geht leer aus, das Erbrechtsgesetz. Es sei, da Mann macht a Testament, trotzdem bekommen de Kinder auch etwas vom Haus oder was an Erbmasse so da ist. Meine Tant war auch Lebensgefährtin, ohne Kinder, 20 Jahre mit meinem Onkel zam, hat den Betrieb geschupft und als mei Onkel gestorben ist, ist sie in der Tat leer ausgegangen. Daher beim Notar a Testament, weil dann hät sie alles bekommen. Und ich hät ihr des echt gegönnt. Jetzt leben Leut auf oder auch auf ihre Kosten, welche sie 20 Jahre gehasst haben.
Als LG musst a gewisse Zeit verheiratet sein um eine Witwenrente zu bekommen. Es sei, Du bekommst mit ihm ein Kind, dann fällt das weg.
Trotzdem, wie Punkt oben schreibt, sowohl auf der w als auch der m Seite gibt es "Überdentischzieher". Jeden kann es treffen, leida.

andrea : ( 2006-10-27 19:36:54 / 655981 ) senf dazu

ich habe mir nun die beiträge durchgelesen und möchte nina sagen: so wie du es sagst, sie ist eigentlich DIR neidig, denn du hast eine liebe familie die zusammenhält, da nutzt ihr das ganze geld der welt nichts!
sie weiß das und ist neidig. sicher die zeit bis die 3 racker groß sind wird hart, aber am einkommen kannst nur du selber was ändern. (leider)
bei mir sieht der sachverhalt leider genau umgekehrt aus.
ich bekomm von meinem ex für 3 kinder grad mal 150 euro leider die andere seite.
die kinder hatten vor ca. 1 jahr den letzten kontakt zum "erzeuger" weil er jeden versuch abblockt, seine kinder einfach leugnet. hart für die kids, zumal es super lief solange er noch nicht mit seiner jetzigen verheiratet war.
du siehst also es gibt auch die andere seite! leider.
ich wünsche dir noch alles liebe und haltet zusammen!!

@andrea : ( 2006-10-28 15:13:06 / 656505 ) Komisch

Warum bekommst du vom KV nur € 150,00 für 3 Kinder?? 150,00 € für drei Kinder sind viel zu wenig.
Mein Lebensgefährte zahlt für 1 Kind 350,00 € monatlich Unterhalt, zusätzlich ist er aber arbeitslos.
und € 350,00 für ein einziges Kind viel zu viel.

andrea : ( 2006-10-29 21:35:15 / 657671 ) leider

ja hallo!
leider macht er auf krank, das verfahren läuft, untehaltsvorschuß hat er beeinsprucht, seine kinder sind ihm leider nix mehr wert. das ist total traurig aber wahr.
der unterhalt wurde sofort gekürzt. nun gibt es ein gutachten ob er wirklich so krank ist und nicht mehr aurbeiten kann, denn er meint mit 42 jahren will er in frühpension gehen um dann keinen unterhalt mehr zahlen zu müssen. ( weil dann einkommen zu gering)
das ganze theater nzieht sich schon 2 jahre lang.
er will die kinder nicht sehen und zu geburtstag der kids... nun ja sind nichtmal a karte wert.
wenn ich dann lese wie sehr sich manche väter um ihre kinder kümmern, könnte ich heulen.
ich habe nicht nur die pflicht die kinder aufzuziehen, sondern auch noch relativ alleine die kosten. (alleine die mittagsbetreuung 1 kindes kostet ca 100euro) wenn es nach deren erzeuger gehen würde müssten sie verhungern oder noch besser sich in luft auflösen denn dann müsste er nimma zahlen.
damit sich der gute sein neues leasingauto leisten kann, achja und haus bauen mit seiner neuen will er ja auch noch.
aber ich frage mich sind seine "alten"kinder nichts mehr wert?

nunja, auch er wird mal für sein verhalten bezahlen. dann nähmlich wenn er alleine dastehen wird, heulen wird weil alle sooo böse zu ihm sind und von ihm nix mehr wissen wollen!
er hat noch nie seine enkeltochter gesehen! es interessiert ihn nicht! ich finde SEIN verhalten echt armselig!!

nun ich wünsche allen alles gute und positiv denken!

MelkyMauke : ( 2006-11-15 17:03:28 / 674947 ) Besser keine Kinder, keine Ehe

Tja... Jeder einigermaßen vernünftige Mann sollte heutzutage, wenn überhaupt, keine Kinder haben, bevor er nicht das Rentenalter erlangt hat (oder kurz davor steht). Das meine ich nicht sarkastisch, sondern ernst.
Ich habe schon zu viele Ehen kaputtgehen sehen, und zu viele Väter geschröpft, als daß ich je Kinder haben werde. Diese Entscheidung habe ich schon vor Jahren getroffen, und ich stehe nach wie vor dazu. (Meine Freundin hat diese Entscheidung inzwischen, wenn auch etwas brummelig, aktzeptiert.) Es ist kein Wunder, daß ausgerechnet Akademiker heutzutage weniger Kinder in die Welt setzten; die haben nämlich im Schnitt mehr zu verlieren und glauben weniger an das "glücklich bis ans Ende ihrer Tage". Jedenfalls weiß ich, daß ich nicht der einzige Mann bin, der so denkt, und in den Weiten Deutschlands und Österreichs wird's bestimmt noch mehr geben.
Viele Grüße

.... : ( 2006-11-15 18:38:58 / 675049 ) melkymauke

was hat das mit akademiker zu tun???

jeder normal denkende mensch, mann, sollte wissen, dass kinder nicht nur verantwortung, sondern auch geld bedeuten.

und jeder mann, egal ob ein akademiker oder ein bauarbeiter haben viel zu verlieren, wenns ums zahlen geht. prozentuell zahlen alle gleich. der der mehr verdient zahlt mehr - ist auch logisch.

fakt ist: jeder mensch, egal ob w oder m, sollte sich davor überlegen, wie es dann weitergeht, wenn die partnerschaft beendet ist - egal ob finanziell, menschlich, mit neuen partner etc.

das hat nix mit akademiker zu tun, beim schnaxln sinds alle gleich, egal welche sozialen standard sie haben - wenn der sch.. steht, setzt das hirn aus.... so schauts aus und wurde unzählige male immer und immer bewiesen ;-)

melkymauke : ( 2006-11-20 13:14:31 / 679943 ) Es schnaxln aber eben nicht alle gleich...

Was du da sagst, stimmt nur bedingt. Es hat zwar nicht direkt etwas damit zu tun, ob man Akademiker ist, aber sehr wohl, ob man zu den "gebildeteren" und "besserverdienenden" Schichten gehört oder nicht, und Akademiker gehören im Schnitt nun einmal eher in diese Gruppe als Nichtakademiker. Jede veröffentlichte Statistik wird dir das bestätigen.

1. Akademiker haben tendenziell sehr wohl mehr zu verlieren. Wenn ich nur 1000 Euro im Monat oder weniger zur Verfügung habe, dann wird sich mein Lebensstandard als nicht so sehr verändern, als wenn ich im Monat 2000 Euro zur Verfügung habe. Ebenso stimmt das eben nicht, das alle prozentual gleich bezahlen.

2. Akademiker stehen tendenziell auch viele andere Dinge offen, ein erfülltes Leben zu führen. Museen, Theater, Kino, Kunst, Reisen, Literatur, und, und, und. Das heißt jetzt nicht, dass diese Dinge den unteren Bevölkerungsschichten völlig verschlossen sind, aber sie interessieren sich nicht so sehr dafür. Ich arbeite viel mit Jugendlichen zusammen, und zwar sowohl mit angehenden Akademikern (also angehenden Studenten) als auch jenen, die mit 18 noch nicht einmal einen Hauptschulabschluss haben und versuchen, Lehrstellen zu finden oder (Schul)qualifikationen nachzuholen. Letztere tendieren wesentlich mehr dazu, in der Familie mit Kindern ihr Glück im Leben zu sehen.

3. Natürlich SOLLTE sich jeder Mann, egal ob Akademiker oder Bauarbeiter, überlegen, wie es dann weitergeht, wenn die Partnerschaft beendet ist. Aber es ist eine Tatsache, dass Akademiker dies eben mehr TUN. Ich selbst bin zwar kein Anwalt, komme aber aus einer Anwaltsfamilie. Unter den Paaren, die Eheverträge abschließen, sind überdurchschnittlich viele Akademkierpaare. Warum wohl? Auch dem Klempter kann es ja schließlich nicht egal sein, was nach einer möglichen Scheidung auf ihn zukommt. Aber Akademiker machen sich tendenziell eben mehr Gedanken darum.

Wohlbemerkt, ich rede hier von "Tendenzen". Natürlich gibt es Akademikerpaare mit vielen Kindern und ohne Ehevertrag, und wahrscheinlich auch Bauarbeiterpaare ohne Kinder aber mit Ehevertrag. Ein Beispiel für letzteres kenne ich allerdings schon nicht mehr persönlich.

Hella : ( 2006-11-20 17:29:34 / 680289 ) @melky

wie kommst du darauf, dass die prozentsätze der alimente nicht gleich sind? das wäre ja mehr als neu.

der unterschied ist der, dass bei z. b. 20 % beim akademiker noch immer genug im börsel bleibt im gegensatz zum arbeiter. dem arbeiter geht es um einiges schlechter als dem gutverdienendem akademiker.

... : ( 2006-11-20 18:46:40 / 680369 ) melky

also bitte ja:

jeder, egal ob hackler oder studierter zahlt gleich an prozentsätzen alimente.

hierfür gibt es richtlinien, die nach alter des kindes/der kinder gestaffelt sind.

der einzige unterschied ist das jahresnettoeinkommen. es ist ein unterschied ob du von monatlich z.b. 2500 euro 20 % zahlst, als 20 % von 1000 euro monatlich.

dem akademiker bleibt, sofern er nicht eine kinderschar alias die waltons hat, mehr über als dem kleinen hackler.
aber zahlen tun im grunde von den prozenten alle gleich!

bitte leute, wenns euch net auskennts, dann postets nicht so an schwachsinn. immerhin sind hier hilfesuchende, die sich nicht auskennen und euch den blödsinn abkaufen und den dann auch noch weiterverbreiten.

und noch was, akademiker denken vielleicht mehr über ihre zukunft nach, aber wenn gewisse ""teile"" im einsatz sind, setzt auch bei denen das hirn aus. beweise dafür ... volle foren, wie hier zum beispiel ;-)

pffffff

utd : ( 2006-11-20 19:59:08 / 680500 ) "Hackler" vs. Akademiker

Wer sagt, dass ein "Hackler" zwangsläufig um sooo viel weniger verdient als ein Akademiker?

Diese goldenen Zeiten: Studiensabschluss = Eintritt ins Millionärsleben sind längst vorbei (Sollte es sie überhaupt jemals gegeben haben ...).

Es sei mMn auch dem einfachen Arbeiter vergönnt, gutes Geld für gute Arbeit zu bekommen.

lg
utd

melkymauke : ( 2006-12-16 21:13:47 / 707714 )

Pardon, mein Fehler. Ich habe von Deutschland, nicht von Österreich geredet. In Deutschland wird der Kindesunterhalt definitiv nicht rein prozentual vom tatsächlichen Gehalt errechnet.

ichbins : ( 2006-12-19 21:33:44 / 711038 ) ...

Mit Akademiker sind wohl praktizierende Ärzte udgl. gemeint und die verdienen nun mal wirklich mehr als ein Arbeiter.
lg

zum Profil... utd : ( 2006-12-20 00:29:05 / 711141 ) @ dubists

Es gibt aber ein paar Hunderte mehr "Akademiker-"Berufe als die eines Insider-Arztes. Und selbst deren "rosige Zeiten" sind auch nicht mehr ...

Oder was meinten Sie mit Ihrer Antwort?




charli : ( 2007-02-13 23:00:40 / 776793 ) Keine Kinder mehr?

"jedoch jammernde väter, mit x-zahl kindern, die tun mir einfach nicht wirklich leid, da sie vorher wussten, dass kinder geld kosten, ...

Wenns nach dieser Aussage gehen würde, würden die Menschen aussterben!!!
Paare würden nie Kinder in die Welt setzen, denn VÄTER HÄTTEN IMMER ANGST VOR MÖGLCHEN ZAHLUNGEN, während sich alle Frauen schon die Hände reiben und jeden Tag zählen würden, bis der Tag der Trennung da ist, damit sie mit den möglichen Kindern abhauen und MÄCHTIG GELD KASSIEREN KÖNNEN....

Gewisse Frauen haben natürlich keine Angst sich mit Kindern scheiden zu lassen, denn sie müssen nichts zahlen, dürfen meist viel bis alles behalten, bekommen eine Menge an Unterstützung von Land und Bund... und die Chance auf einen Neuen Macker ist auch net schlecht! Der hat vielleicht Kohle und bereitet einem ein schönes Leben, denn für die Kinder zahlt eh der Vater,...
hmmm lecker - noch mehr Kohle

dieser aber sitzt noch immer völlig verdattert auf seinen zwei "Hofer-Sackerln", die noch laufenden Versicherungen und die Bausparer etc. für alle sind zu zahlen (und wenn der Schock langsam überwunden, können diese schnell gekündigt oder überschrieben werden...) und in all dem Stress und Unverständis könnte auch das eventuell gemeinsame Konto gesperrt werden, wenn es nicht schon leergeräumt wurde von der herz-allerliebsten Ex...

Ich frage euch und mich da wirklich:
Wer ist heutzutage tatsächlich noch so lebensmüde und setzt Kinder in die Welt???

Keiner kann vorhersagen ob es gut geht oder nicht?
Aber mit obiger Einstellung stirbt die Menschheit aus....

Jutta88 : ( 2007-05-22 22:07:51 / 892607 ) An ALLE

Ich bin in einer ähnlichen Situation - eine "Zweitfrau". Alles was ich hier gelesen habe schockiert mich noch mehr als das der Mann wie eine Kuh gemolken wird. Die Gesetze sind ungerecht und ich wünsche wirklich jedem hier in diesem Forum, dass er die gleiche Erfahrung macht!!! Ich wünsche jedem das er sein Einkommen auf 650,00 Euro reduzieren muss und davon noch eine "neue" Familie unterhalten muss!! Ich bin gespannt ob sich dann nicht diverse Meinungen ändern ... viel Spaß wünsche ich dann euch allen ...

Dani : ( 2007-05-23 15:09:53 / 893575 ) nicht verzweifeln - es könnte schlimmer sein!

Auch ich bin eine "Zweitfrau". Mein Mann hat eine 14jährige Tochter - eine Jungendsünde (erste Liebe, Pille vergessen - aber das tut nichts zur Sache)
Wir habe inzwischen drei Kinder (5, 3 und fast 1 Jahr). dadurch haben sich seine Alimente um 6 lächerliche Prozent vermindert. Also praktisch um nichts.
Die Alimente wären nicht so schlimm, wenn wir wüssten, wofür wir zahlen, denn er hat seine Tochter noch nie gesehen. Er hat nur ein einziges Foto, auf dem sie ein paar Wochen alt ist.

Die damalige Freundin meines Mannes hat später geheiratet, zwei weitere Kinder bekommen, die nicht einmal wissen, dass ihre droße Schwester nur ihre Halbschwester ist. Um die Familienidylle nicht zu stören, hat das Madchen den Nachnamen des "Neuen" angenommen, ohne von ihm adoptiert worden zu sein, weil sie ja ansonsten auf die Alimente verzichten müssten. So viel zus Failienidylle! Das ging damals ohne Probleme. Mein Mann wurde nicht mal gefragt, ob er damit einverstanden ist. Es wurde ihm so nebenbei mitgeteilt.
Mein Mann darf seine Tochter nicht sehen, die erst vor einem Jahr erfahren hat, dass ihr vermeindlicher Vater nicht ihr leiblicher Vater ist.
Mein Mann war damals zu jung (17 Jahre), um um sein Besuchsrecht zu kämpfen und jetzt ist es zu spät. Seine Tochter will nichts von ihm wissen. Mit 14 darf sie angeblich selber entscheiden, ob sie ihren Vater sehen will oder nicht.

Das einzige recht, das meinem Mann geblieben ist, ist jeden Monat 330 Euro auf das Konto der Kindsmutter zu zahlen.

Sobald das Kind 18 ist, werden wir diese Zahlungen einstellen. Somit muss es sich mit uns auseinandersetzen, wenn sie auch weiterhin finanziell unterstützt werden will. Dies ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit für meinen Mann, sein Kind zu sehen.

Alimente zahlen ist okay. Schließlich muss man ja auch zu seinem Kind stehen. Das sehen wir ein, aber Geld für eine Person zu überweisen, die bis vor kurzen noch nicht einmal gewusst hat, dass man existiert - haben wir auch durch Zufall erfahren, weil sich das Mädchen beim Jugendamt verplappert hat - ist das Ungerechteste, was man sich vorstellen kann. In diesem Punkt verstehe ich das österreichische Gesetz nicht. Wieso haben Väter nur Pflichten und keine Rechte?

w37 : ( 2007-05-23 15:23:14 / 893607 ) @Dani

Deine Geschichte könnte ich geschrieben haben. Auch mein Mann hat eine mittlerweile 13jährige Tochter die wir bzw. er noch nie zu Gesicht bekommen haben und die nicht mal weiss das er der richtige Vater von ihr ist. Die Mutter hat kurz nach der Geburt wieder geheiratet und das Mädchen hat den Namen vom "Vater" bekommen. Mein Mann zahlt jedes Monat 479,- Euro Alimente und durfte nach der Geburt unserer gemeinsamen Tochter lächerliche 1% abziehen und 3% von mich (während der Karenz). Das waren bzw. sind jetzt 20,- Euro.
Auch ich ärgere mich furchtbar darüber das dieser Mann gerne Vater spielt aber nich bereit war "seine" Tochter zu adoptieren weil man ja sonst keine Alimente mehr kriegt. Aber so ist das Leben eben.
Nur glaube ich nicht das es so einfach ist mit dem 18.Geburtstag des Kindes die Alimente einzustellen. Wenn das Kind nämlich studiert oder eine weitere Schule besucht bzw. wiederholen muss usw. ist man unterhaltsflichtig und wenn man die Zahlungen einstellt wird man exekutiert.

Dani : ( 2007-05-23 15:30:58 / 893624 ) @w37

Wir haben auch nicht vor, keine Alimente mehr zu zahlen, aber ab dem 18 Lebensjahr des Kindes werden die Alimente nicht mehr über das Jungendamt an die Kindsmutter, sondern an das Kind überwiesen.
Also wenn das Mädchen Geld haben will, muss es sich bei seinem Vater melden und sich auch seine Version der Geschichte anhören.

zum Profil... Doris : ( 2007-05-23 16:03:46 / 893693 ) @ Dani

Der geldunterhaltspflichtige Elternteil ist von Rechts wegen VERPFLICHTET, den Unterhalt ab Erreichen der Volljaehrigkeit des "Kindes" nicht mehr an die KM, sondern an das "Kind" zu ueberweisen.
Ehrlich gesagt sehe ich nicht ein, warum das (unschuldige!) Kind, sich mit einem "Fremden" um sein Recht auseinandersetzen muss, nur weil es aufgrund von Umstaenden, die in erster Linie die KM, aber auch der KV zu vertreten haben, keinen Kontakt zu Letzterem haben durfte, ja ueber Jahre hinweg nicht einmal ueber die wahren Verhaeltnisse aufgeklaert wurde.

Aus diesem Grund ist es nicht angebracht (und ausserdem nicht gesetzeskonform), die Unterhaltszahlungen mit Erreichen der Volljaehrigkeit einzustellen oder auch "nur" zu unterbrechen/zurueckzuhalten, um das "Kind" dazu zu zwingen, mit seinem "Vater" Kontakt aufzunehmen. Dafuer ist es JETZT bzw. mit 18 Jahren zu spaet.
Glauben Sie ausserdem wirklich, dass damit ein gutes Vater-Tochter-Verhaeltnis entstehen kann???
Vater stellt Zahlungen ein, Tochter klagt auf Unterhalt (da sie ja sonst keinerlei Kontakt zu ihm hat)?? Selbst wenn sie nicht den Gerichtsweg einschlaegt, glauben Sie, dass der Vater im Ansehen seiner Tochter steigt, wenn er sie mit den Unterhaltszahlungen im Stich laesst????
Ich unterstelle einmal, dass die KM den KV vor den Augen des Kindes nicht unbedingt positiv darstellt. Durch die von Ihnen beschriebene (geplante) Vorgangsweise wird das "Kind" nur darin bestaetigt, was es (vermutlich) ueber Jahre hinweg von der Mutter zu hoeren bekommen hat: "Dein leiblicher Vater ist ein Schuft .......Siehst Du, jetzt weisst Du, warum ich nicht wollte, dass Du Kontakt mit ihm hast".

Das "Kind" soll zur Bittstellerin werden und mit dem ihr rechtlich zustehenden Unterhalt gekoedert werden, wie eine Maus durch eine in die Falle gelegte Speckschwarte.
Ich bin ehrlich entsetzt, welche Spielchen manche Erwachsene spielen, damit sie IHR EIGENES EGO polieren koennen, und wie oft sie die Kinder fuer Verletzungen, die die Ex-PartnerIn verursacht hat, buessen lassen.


zum Profil... utd : ( 2007-05-23 17:13:18 / 893827 ) @Dani: Einstellung der Zahlungen?!

Ich warne Sie eindringlichst vor diesem Schritt.
Das Kind braucht den Vater nicht extra zu klagen, sondern kann ihn bei aufrechtem U-Beschluss gleich exekutieren lassen. Und wird es vermutlich, v.a. WEIL es nur die Mutter-Version kennt, auch tun.

Begleiterscheinungen einer Exekution:
- verbleibendes Monatseinkommen schlimmstenfalls € 430,--
- Probleme/vertane Aufsstiegsschacen im Berufsleben (mangelnde Vertrauenswürdigkeit)
- keine Kreditwürdigkeit bei Banken
- Eintrag beim KSV, der bis zu 7 Jahre nachwirken kann
- Saublöd-Dastehen in allfälligen weiteren U-verfahren
- Verpflichtung zur Offenlegung des gesamten (Ehe?)Vermögens
Die Exekution wird erst dann aufgehoben, wenn der KV für 2 Monate im Voraus bezahlt und einen Dauerauftrag eingerichtet hat; und nicht, wenn sich die Tochter seine Version angehört hat.

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass sich mit der Volljährigkeit irgendwas ändert - Außer der Kontonummer.

lg
utd

Selbst Nachfolgefrau, die das alles erlebt hat

Dani : ( 2007-05-24 10:13:57 / 894657 ) @ Doris und itd

Ich weiß, dass der Schritt ,den wir vor haben auch nach hinten los gehen kann, aber:

Bis jetzt wurden die Alimente über das Jugendamt an die Kindsmutter überwiesen. Alle Besprechungen bezüglich Erhöhungen, Besuchsrecht, etc wurde übers Jugendamt geführt. Wir haben weder eine Adresse noch eine Kontonummer. All die Jahre haben sie es verstanden, jeden Versuch meines Mannes, seine Tochter zu sehen, mit fadenscheinigen Begründungen zu Nichte gemacht. Wenn sie eine "normale" Familie sein wollen, warum hat ihr "Papa" sie damals nicht adoptiert? Ganz einfach, sie hätten auf ein Vermögen verzichtet!

Sobald das Kind 18 ist, ist das Jungendamt nicht mehr zuständig. Somit haben es keine Wahl, als sich mit uns auseinander zu setzen. In welcher Form auch immer.

Wir haben uns schon erkundigt und unser Anwalt hat uns erklärt, dass das uneheliche Kind KEIN Recht auf mein Vermögen hat. Da alles bis auf das Gehaltskonto meines Mannes auf meinen Namen läuft, kann im Falle einer Exekution nur auf dieses zugegriffen werden.


zum Profil... utd : ( 2007-05-24 11:45:51 / 894789 )

Ich habe auch nicht gesagt, dass das Kind Anspruch auf Ihr Vermögen hat.

Nur muss im Falle einer Exekution das Gesamtvermögen des Mannes (zugleich Anteil des Ehevermögens) offengelegt werden - Und da hängen Sie als seine Ehefrau automatisch mit drin.

Und noch einmal: Das Kind muss sich nicht mit Ihnen auseinandersetzen. Sobald ein gültiger Gerichtsbeschluss existiert, kann Kind gleich exekutieren lassen, wenn die Zahlung ausbleibt.

lg
utd

mausal : ( 2007-05-24 11:52:19 / 894800 ) @utd

jetzt muss ich mal dumm nachfragen......

Dani schreibt, dass sie weder Adresse noch Kontonummer haben. Wie um alles in der Welt sollen da die Alimente angewiesen werden. Bank geht nicht - da keine Kontonummer
und per Post geht auch nicht - da keine Adresse. Und übers Jugendamt wird´s ja dann auch nicht mehr gehen - da diese nicht mehr zuständig sind.

Und als Dank dafür hätte man dann noch eine Exekution im Nacken - dass kann´s dann aber auch nicht sein oder doch?

gigi : ( 2007-05-24 12:04:29 / 894812 ) reiche ex

liebe nini es wird euch alles nichts helfen den dein mann hat drei kinder in die welt gesetzt also soll er auch für sie bezahlen

zum Profil... Doris : ( 2007-05-24 12:35:09 / 894857 ) @ mausal

Moeglicherweise gibt das JA dem Unterhaltspflichtigen die notwendigen Daten bekannt - u. U. sogar "amtswegig", d.h. automatisch kurz vor dem 18. Lebensjahr der Unterhaltsberechtigten.

Uebrigens, woher soll das "Kind" die Adresse des Vaters kennen?
Wenn es die Adresse hat, kann es ja in einem formlosen Schreiben Anschrift und Kontonummer bekannt geben. Ich weiss jedoch nicht, ob das "Kind" verpflichtet ist, hier selbst aktiv zu werden, oder nicht doch eher der Unterhaltsverpflichtete.

Unwissenheit schuetzt weder vor Strafe noch vor Exekution.


zum Profil... utd : ( 2007-05-24 15:40:39 / 895272 )

Ich würde jetzt schon versuchen, die Daten der Tochter ausfindig zu machen - Über den JWT, Meldeamt usw.

Sollten Sie allerdings trotz der größten Bemühungen(nachgewiesenen; versteht sich - Deshalb auch eine jede Meldeanfrage bestätigen lassen!) nicht an die Daten herankommen und dann eine Exekutionsklage ins Haus flattern, haben Sie gute Chancen, wenn Sie auf Mutwilligkeit (Strafe bis zu € 700,--)zu klagen.

Aber Achtung: Nur keine Kontonummer genügt nicht. Nötigenfalls Geld per Postanweisung schicken.

Es ist auch möglich, dass sich die Tochter vertreten lässt (von KM, dem "neuen Papa" o.ä. Wird besonders bei Rachsucht und Aufhetzung gerne gemacht). Dagegen können Sie leider gar nichts tun.

Sie können auch einen unbestimmten Herabsetzungsantrag stellen, weil Sie ja gar nicht wissen, ob "Kind" nicht schon längst arbeitet und Eigeneinkommen erzielt, ob es die Schule abgewbrochen hat oder sonstwas.

Wenden Sie sich da am besten ans Gericht, JWT ist Anwalt des Kindes.

ABER BITTE NICHT EINFACH DIE ZAHLUNG EINSTELLEN!
________

@"gigi": Das war sicher nicht die Antwort, die die Posterin braucht.

Auszug aus ihrer eigenen Anfrage:
"Alimente zahlen ist okay. Schließlich muss man ja auch zu seinem Kind stehen."

Auch wenn mann ein Kind in die Welt gesetzt hat, ist das für es noch lange kein lebenslanger kein Garant dafür, dass "eh ein Papa zahlen muss". Noch dazu, wo offensichtlich nicht einmal bekannt ist, was es schulisch/beruflich macht ...
:-)


lg
utd

zum Profil... utd : ( 2007-05-24 15:56:11 / 895294 ) @Doris

Unterhaltsschulden sind Bringschulden, daher obliegt es dam UP (Hier Vater).
Sollten allerdings Aufenthaltsort und Kontonummer mutwillig zurückgehalten werden,so kann man sich dagegen schon zur Wehr setzen.

lg
utd

zum Profil... Doris : ( 2007-05-24 16:13:15 / 895346 ) @ utd

Danke, ich war mir nicht 100%ig sicher, ob es Bringschulden sind.


Jessi88 : ( 2007-05-24 18:47:48 / 895554 ) @gigi

Liebe Gigi! Du meinst also nur der Mann hat die Kinder in die Welt gesetzt, darum soll er auch dafür bezahlen?? Glaubst du nicht das da zwei dazu gehören, also auch die Mutter - glaub' ich schon! Somit sollen auch zwei für den Unterhalt aufkommen wenn sich beide dazu bereit erklären, für das Kind Aufsichtspflicht zu übernehmen (zB. Wochenende beim Vater, unter der Woche bei der Mutter) Mit welcher Begründung also soll nur der Mann zahlen???

Hella : ( 2007-05-24 23:00:57 / 895868 ) ja, warum?

weil ein wochenende mit kind wesentlich einfacher zu gestalten ist als eine woche als berufstätige mutter. termine jonglieren, die wäsche zu machen, kochen, putzen, aufgaben überwachen, arzttermine wahrnehmen, sich mit allen problemen alleine abwurschteln, das kind von dort nach da karren weil schwimmkurs, kindergeburtstag oder sonstwas ist. als mutter würde ich auch nicht mein kind zusammenpacken und dem vater fürs wochenende übergeben, wenns krank ist. also bleibt nach wie vor die mutter die person fürs loben, schelten und organisieren. der zeitplan der mutter hat sich nach dem kind zu richten und keine schule und auch keine firma interessiert ob sich das vereinbaren lässt. eine fremdunterbringung ausserhalb der kindergartenzeiten oder der öffnungszeit des hortes kostet auch noch extra. so wie die wohnung auch mehr kostet mit kinderzimmer als ohne.
aber das hatten wir ohnehin schon oft.

anders : ( 2007-08-23 08:49:04 / 1020384 ) Liebe Nini

Liebe Nini

Ich bin genau in so einer Lage wie dein Mann/Freund.
Ich habe einen lieben Partner nach langen Jahren als EX Mann und DEPP für die Kinder gelebt, nun kann ich wieder träumen mit meiner neuen Liebe !
Sicher zahl ich auch, muss ich ja.
Aber ich machs anders, italienisch sag ich nur.

Offizieller Job mit nicht zu viel Gehalt, nicht zu hohe Alimente. Und alles andere schwarz, vorbei am Finanzamt und Gericht. NUR so kann ich mir ein AUTO und einwenig Luxus und Leben für uns beide gönnen.

Hilft dir selbst sonst hilft dir keiner.

Bei den Beiträgen wie von **) etc über das vorherige überlegen wenn man einen Geschiedenen nimmt kann ich nur KOTZEN !

Das Verhältnis zu den Kindern wird schlechter und schlechter, klar weil nun jemand anders meine Zuneigung bekommt. Und wisst ihr was, es ist mir egal. Die Zeit heilt alle Wunden. Steckt mal eure Gefühle in Sachen Kinder einwenig zurück, denkt mal sachlich und dann erkennt ihr, meine Lieben Männer, WAS für eine Rolle ihr in diesem System spielt.

Sind wir Geschiedenen Menschen Zweiter Klasse ?
Ich nicht, ich habe wieder Pläne.

anders2 : ( 2007-08-27 16:21:14 / 1027194 ) es geht auch anders

Lass dich nochmal scheiden von der NEUEN Liebe, aber im Guten, das hat niemand zu wissen. Schau das auch SIE einen Unterhalt bekommt.

DANN und nur DANN bekommt deine neue Familie auch das RECHT in dieses System, Recht auf eine Prozentsatz von dir.

Und wenn dann die Unterhaltsverpflichtungen der ersten Kinder vorbei sind heirate wieder.

Und niemand kann dir was vorwerfen !!
Komsiches System ich weiss aber was bleibt einem übrig.

zum Profil... CREE : ( 2007-08-27 22:52:22 / 1027757 )

Nicht vergessen:

Alles was "SCHWARZ" erwirtschaftet wird fehlt dir im Alter bei deiner Pension?

Meinst du, das zahlt sich wirklich aus?

zum Profil... Luckyeye : ( 2007-08-27 23:28:43 / 1027795 )

Ein anfangs interessantes Thema hat sich in Folge zu einer leidlichen Diskussion verwandelt. Was viele Schreiber in diesem Forum (und wahrscheinlich überall anders auch) einfach übersehen: Wenn ein geschiedener Elternteil schon zahlt, ob gerne oder nicht, dann will er/sie auch was haben davon.

Ich selbst bin zahlender Vater, der von seinen Sprösslingen nichts mehr hat. Nicht weil sie in der Zwischenzeit herangewachsen sind, sondern weil die Bindung Vater /Kind durch ständige Interventionen der Mutter im Laufe der Jahre gegen Null gesunken ist. Wenn also ganz offiziell der Bedarf an dem Vater nicht mehr gegeben ist, ein anderer seine Stelle eingenommen hat und man trotzdem "alle Jahre wieder" eine Forderung nach Erhöhung der Alimente ins Haus bekommt, dann, liebe Leute, frage ich euch:
Wem würde da nicht irgendwann mal der Kragen platzen?

anders2 : ( 2007-08-28 12:35:49 / 1028487 ) Pension

Glaubst wirklich das DU noch eine Pension bekommst in 10, 20, 30 oder mehr Jahren ?
Oder weisst du genau das du so alt wirst ?

Schwarzgeld = ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft, mit diesem Geld wird das gekauft wo man normalerweise nicht kauft !

Und sooooo viel ist es ja nicht das es die Pension sooooo schmälert wenns mal um die Pension geht.
Ideal wäre Schwarzgeld = Alimente.

Dann tuts nicht weh.

Amen

zum Profil... CREE : ( 2007-08-28 12:55:41 / 1028540 )

Bitte verfehlt hier nicht das THEMA!
Hier geht es um Kinder. Nicht um das eigene Wohl.

@anders2: mit dir über die Pension zu diskutieren ist doch völliger Schwachsinn. Vielmehr ist anzunehmen,dass du arbeitslos ist.Gehe ich davon richtig aus!

Ihr habt euch für Kinder entschieden. Stellt euch eurer Aufgabe. Und jammert nicht lange herum!

@Luckeye: solltest du mehr verdienen, sieht es das Gesetz so,dass auch deine Kinder Nutznieser davon sind. Verstehst du was ich meine.

Jedoch sei vorangesetzt: Ich bin gegen alle (sei es Mutter oder Vater) die schamlos und rücksichtslos den "ZAHLER" ausnutzen!

anders2 : ( 2007-08-28 15:01:44 / 1028967 ) An CREE

He du
Ich arbeite brav und gib meine Prozente ab.
Somit ist im normalfall ja alles bezahlt und alle sind zufrieden.

Leider hab ich ein Verzichtsproblem und komme mit dem Rest nicht aus, darum ein bisserl schworz orabtn.
Mit dem wird der kleine Luxus gegönnt bzw ein kleines Pufferchen gemacht, falls mal was passiert.

Leider vergessen hier so viele gute Rechner das der Unterhaltszahler AUCH EINEN HAUSHALT verhalten muss. Diese Kosten werden NIRGENS berücksichtigt.

Verdiene ich zb 1800.- (Ngealt mal 14 durch 12) und hab ich 2 Kinder über 15 so gehn doch 40% weg.
Das sind 600.- Euro. 1200.- bleiben.

Sooooo viel nicht, nein ist es nicht 1200 .- sondern 940.- jeden Monat !
Miete durchschnitt 500.- dann sind es noch 440.-
Versicherungen min 200.- dann sind es noch 240.-

Meine Damen und Herren, 240.- Euro für einen ganzen Monat sind ein paar Euro im Tag. Auch wenn ich arbeite brauch ich Geld, muss ja essen etc.....

Der 13. und 14. Gehalt ist MEIN PUFFER, MEIN STROHHALM, MEIN LICHT am HORIZONT !
Nicht zum Wohle von uns.
Hier gehts ums reine Überleben !

Darum MUSS ICH nebenbei was arbeiten, anders gings gar nicht mehr.

Welcher Mann hier im Forum mit weniger als 30.000.- Gehalt im Jahr kann es sich leisten NUR normal zu arbeiten und Unterhalt zu zahlen.
Das müsste ja das Gesetz auch wissen.

Zum Glück wird es noch nicht angerechnet zur Bemessungsgrundlage......

zum Profil... CREE : ( 2007-08-28 17:39:28 / 1029288 )

Du hast mein Beileid!

anders2 : ( 2007-08-29 09:57:25 / 1030036 ) @Cree

Danke

Kann mir zwar darauf einen schleudern aber was solls.

markfire : ( 2018-02-03 17:28:00 / 2052066 )

Bitte, mein lieber Freund, es tut mir leid, dass du diese Nachricht so liest, ich sehe nur eine Möglichkeit, zu helfen, wer die Art von Hilfe braucht, die ich bekommen habe. stell sicher, dass du mein Zeugnis liest, bis es eine Lebensgeschichte ist, weil es ein Zeugnis ist, das ich jedem erzählen werde. Ich bin seit 3 ​​Jahren verheiratet und im 4. Jahr meiner Ehe hat eine andere Frau meinen Geliebten von mir genommen und mein Mann hat mich und die Kinder verlassen und wir haben 2 Jahre gelitten, bis ich einen Posten traf, wo ein Mann Hohepriester Dr. Chamberc anrief Ich habe ihm geholfen und ich habe ihm einen Versuch gegeben, mir zu helfen, meinen Geliebten nach Hause zu bringen und mir zu glauben. Ich habe ihm und meinem Mann mein Bild und meine Details geschickt und nach 2 Tagen, wie er mir erzählt hat, habe ich ein Auto gesehen fuhr ins Haus und sah, dass es mein Ehemann war und er kam zu mir und den Kindern und deshalb bin ich froh, dass jeder von euch in ähnlicher Weise mit diesem Mann zusammentrifft, weil ich mit meinem Leben schwören kann, dass der Mann ein ist sehr starke Zauberwirker und sein Zauber wirken sehr gut ohne Nebenwirkungen y Wenn du mehr über Priester Dr. Chamberc wissen willst Leiden Sie wirklich in Ihrer Beziehung gerade jetzt? Willst du, dass Hohepriester Dr. Chamberc in deine Beziehung eingreift, um dir bei der Reparatur deiner Beziehung zu helfen? Dann kontaktiere ihn heute über seine E-Mail: chamberc564@yahoo.com

@markfire : ( 2018-02-04 12:00:57 / 2052067 )

hearst "zauberwirker",
pack deinen zauberkasten ein und
verzupf dich! mit so an holler
brauchst da gar net antanzen.
so an blödsinn glauben dir
höchstens naivlinge und/oder
schwachsinnige...
und tschüss
123zauberfrei

Fransisca : ( 2018-05-15 21:14:25 / 2052369 ) How i got helped

Meine wahre Lebensgeschichte:

Hallo an alle, ich bin Fransisca mit Namen, ich will
die Welt über einen großen Zauberwirker wissen, der
seinen Dienst nicht auflädt, um zu helfen und er ist
der Größte, den ich je gesehen habe, mein Zeugnis ist,
ihn zu schätzen, mein Mann hat mich verlassen nach 9
Jahren Ehe, weil ich kein Kind bekommen konnte und mit
einer anderen Frau zusammen war und ich litt, bis ich
die Werbung von Dr. Odia im Internet meinte,
kontaktierte ich ihn sofort, nach seinem Zauberspruch
überraschte er mich, Bring meinen Mann zu mir zurück,
der 9 Jahre in nur 24 Stunden gegangen ist, und mein
Mann flehte mich an, ihm zu vergeben. Du bist in der
Tat ein großartiger Mann. Dr. Odia, dieser Mann hat die
Macht für irgendein Problem im Leben, d Ich werde auch
zur Radiostation gehen, um meine Aussage zu teilen,
weil ich versprochen habe, die Welt über seine gute
Arbeit zu informieren, für diejenigen von euch, die
hier Hilfe brauchen, sind seine Kontaktdaten. E-Mail:
odiasolutioncenter@gmail.com. Viber Nummer:
+27638836445. Whats-App-Nummer: +2349065101630.

@Solution_Center : ( 2018-05-17 08:35:21 / 2052382 )

Sie haben uns gerade noch gefehlt, Sie Aufschneider!!!
Wenn man Sie kontaktiert, sind urplötzlich alle Probleme wie weggeblasen? Von Zauberhand, wie denn sonst!?!
Darum betreiben Sie auch gleich ein "SOLUTION_CENTER".
Völlig unprofessionell, aus reiner Nächstenliebe. Sie sollten die Menschen nicht für dümmer halten, als sie sind. Sie leiden ja an krankhafter Selbstüberschätzung, sind ein klarer Fall für den Psychiater.

Leticia : ( 2018-07-10 02:45:34 / 2052758 ) Appreciate him

MUSS LESEN:

Mein Name ist Leticia bin aus Portugal, ich bin hier,
um die großartige Arbeit eines großen Zauberspielers zu
bezeugen, der mir bei all meinen Problemen geholfen
hat. Ich bin glücklich über ihn. Alles begann 2002. Ich
war mit einem Mann namens Ernest Rapolas aus Italien
verheiratet Er wird müde von mir nach 15 Jahren der Ehe
und es gibt kein Kind und die Dinge waren schwierig für
uns, finanziell waren wir nicht in Ordnung, und mein
Mann sucht die Scheidung, nur um mich allein zu leben
und das Leben zu stellen, ich betete zu Gott zu hab ihn
zurück, bis 2016 als ich einen Freund traf, der mich an
Dr. Odia bat, der ihr mit ihren eigenen Problemen half,
ich ermutigte mich selbst und kontaktierte ihn, das
erste, was er sagte, war, dass meine Probleme vorbei
sind, seitdem ich es getan habe kontaktierte ihn um
Hilfe. Ich glaube ihm und frage ihn, was soll ich als
nächstes tun Er sagte mir, was zu tun ist und er sagte,
danach würde mein Mann wieder zu mir kommen und in 24
Stunden auf den Knien betteln, das war nach 10 Jahren
Scheidung, überraschend nach seiner Arbeit, mein Mann
kam bettelnd auf den Knien, ich akzeptiere ihn
dringlich und informierte Dr. Odia darüber, er sagte,
er wird auch einen Geldzauber für mich ausgeben, damit
meine Familie finanziell begünstigt wird, und ich habe
nach 48 Stunden überall mit ihm gearbeitet gehen Leute
bevorzugen mich und mein Geschäft bewegte sich vorwärts
für das Beste, jetzt bin glücklich und froh, in der
Welt zu informieren, dass dies der mächtigste Mann ist,
den ich irgendwo in der Welt getroffen habe, hat er die
Lösung zu jeder Art von Problem, das Sie haben, er ist
nicht geldbewusst, er hilft aus und wartet, bis du in
Ordnung bist, bevor er seine Wertschätzung erwartet.
Also, meine Brüder und Schwestern, wenn du in
irgendeiner Situation bist und Hilfe brauchst, rate
dir, dass du heute Dr. Odia kontaktierst und deine
Probleme gelöst hast. Hier ist seine E-Mail:
odiasolutioncenter@gmail.com und seine Whatsapp-Nummer:
+2349065101630 und Viber-Nummer: +27638836445. um
deiner willen, Leute, die Hilfe brauchen und für
diejenigen, die ihm für die gute Arbeit danken wollen.

ZickenFrontSchnurren : ( 2018-07-11 08:45:27 / 2052762 ) Sachen zum Lachen

man will ja nicht alles ungesagt ins kisterl mitnehmen: im juli vor 20 jahren rastete meine lieblings-schwiegermutter wieder einmal total aus, setzte sich ins auto und düste wutentbrannt in feindliches gebiet, um dampf ablassen zu können. sie erwischte blöderweise einen total unpassenden tag. denn dort, wo sie ihren auftritt hinlegen wollte, war gerade ein kleines geburtstagsfest im gange, und keiner nahm sie zur kenntnis. ignoriert zu werden ist für überhebliche weiber so ziemlich das schlimmste, was ihnen passieren kann. ihrem herrn sohn
war der auftritt seiner hysterischen mutter furchtbar peinlich, er nahm sie beiseite, redete auf sie ein, und sie machte in seiner begleitung einen abgang ......

für solche weiber brauche ich keinen zauberer! da ist hopfen & malz verloren. man dreht sich am besten um und
ignoriert sie. nie im leben tät ich einem wunderwuzzi für faulen zauber millionen nachwerfen, die ich gar nicht habe, um mir solche bissgurn vom leibe zu halten. schade um jeden cent! man muss das schöne genießen, das positive sehen und sich die negativen menschen/dinge vom leib halten. sonst stirbt man früh...

jose : ( 2018-08-04 08:36:25 / 2052966 )

Hallo, ich rufe JOSE DEXTER an, ich möchte diesem großartigen Doktor Chamberc für das danken, was er vor vier Jahren in meinem Leben getan hat, und ich und meine Frau waren unten, also ist sie ohne mich gegangen, als ich wusste, wohin sie ging Meine zwei Kinder, ich war wirklich schockiert darüber, dass ich der Polizei über meine Frau berichtet habe, dass mein Baby zu kostbar war, also sah sie aus und sah still aus, ich konnte sie nicht finden, ich war wirklich krank und ich kann nicht ohne sie leben Und ich war Ich vermisse mein Baby wirklich Ich war wirklich wütend auf mich weil ich meine restliche Wut nicht zweimal kontrollieren konnte Ich wurde gebrochen Ich wurde drogenabhängig und bekam wegen meiner Situation Grube, nachdem meine Frau mich für gut 4 Jahre verlassen hatte, so sagte unglücklicherweise mein Freund Online Zauberkarriere mit namens Dr. Chamberc und sagte mir, ihn zu kontaktieren, um mir zu helfen, meine Frau zurückzugeben, erfuhr zuerst, dass er mich veräppelte, bis ich bemerkte, dass es ernst war, so entschied ich mich zu kontaktieren, ich konnte meinen Augen Dr. Chamberc nicht glauben sagte mir, ich solle mir keine Sorgen machen, dass meine Frau mit meinen Kindern sicher zurückkommen würde in 12 Stunden. Nachdem er seinen Zauberspruch gesprochen hatte, rief er mich an und sagte, ich müsse mir keine Sorgen machen, dass meine Frau jetzt kommen würde. In dem Moment, als er mit mir telefonierte, kehrte meine Frau leider mit meinen Kindern zu mir zurück der glücklichste Tag in meinem Leben, also habe ich beschlossen, mein Zeugnis über den Nom zu teilen, seine Magie funktioniert so blitzschnell, herzlichen Dank an Dr. Chamberc, dass er meine Frau glücklich mitgebracht hat. Bitte, wenn Sie irgendwelche Probleme haben, bitte kontaktieren Sie ihn, wie er Ihnen helfen kann, Ihre Probleme zu lösen. per E-Mail: chamberc564@yahoo.com ES IST SPEZIALISIERT FÜR DIE FOLGENDEN PROBLEME (1) Wenn du deinen Ex zurück willst. (2) wenn du immer schlechte Träume hast. (3) Möchten in Ihrem Büro gefördert werden. (4) Willst du, dass Frauen / Männer hinter dir herlaufen? (5) Wenn Sie ein Baby wollen. (6) Willst du reich sein? (7) Möchten Sie, dass Ihr Ehepartner gebunden ist? für immer deins. (8) Wenn Sie finanzielle Unterstützung benötigen. (9) Kräuterpflege. Bitte kontaktieren Sie Dr. Chamberc per E-Mail für eine vollständige Lösung chamberc564@yahoo.com

jose : ( 2018-08-04 08:37:15 / 2052967 )

Hallo, ich rufe JOSE DEXTER an, ich möchte diesem großartigen Doktor Chamberc für das danken, was er vor vier Jahren in meinem Leben getan hat, und ich und meine Frau waren unten, also ist sie ohne mich gegangen, als ich wusste, wohin sie ging Meine zwei Kinder, ich war wirklich schockiert darüber, dass ich der Polizei über meine Frau berichtet habe, dass mein Baby zu kostbar war, also sah sie aus und sah still aus, ich konnte sie nicht finden, ich war wirklich krank und ich kann nicht ohne sie leben Und ich war Ich vermisse mein Baby wirklich Ich war wirklich wütend auf mich weil ich meine restliche Wut nicht zweimal kontrollieren konnte Ich wurde gebrochen Ich wurde drogenabhängig und bekam wegen meiner Situation Grube, nachdem meine Frau mich für gut 4 Jahre verlassen hatte, so sagte unglücklicherweise mein Freund Online Zauberkarriere mit namens Dr. Chamberc und sagte mir, ihn zu kontaktieren, um mir zu helfen, meine Frau zurückzugeben, erfuhr zuerst, dass er mich veräppelte, bis ich bemerkte, dass es ernst war, so entschied ich mich zu kontaktieren, ich konnte meinen Augen Dr. Chamberc nicht glauben sagte mir, ich solle mir keine Sorgen machen, dass meine Frau mit meinen Kindern sicher zurückkommen würde in 12 Stunden. Nachdem er seinen Zauberspruch gesprochen hatte, rief er mich an und sagte, ich müsse mir keine Sorgen machen, dass meine Frau jetzt kommen würde. In dem Moment, als er mit mir telefonierte, kehrte meine Frau leider mit meinen Kindern zu mir zurück der glücklichste Tag in meinem Leben, also habe ich beschlossen, mein Zeugnis über den Nom zu teilen, seine Magie funktioniert so blitzschnell, herzlichen Dank an Dr. Chamberc, dass er meine Frau glücklich mitgebracht hat. Bitte, wenn Sie irgendwelche Probleme haben, bitte kontaktieren Sie ihn, wie er Ihnen helfen kann, Ihre Probleme zu lösen. per E-Mail: chamberc564@yahoo.com ES IST SPEZIALISIERT FÜR DIE FOLGENDEN PROBLEME (1) Wenn du deinen Ex zurück willst. (2) wenn du immer schlechte Träume hast. (3) Möchten in Ihrem Büro gefördert werden. (4) Willst du, dass Frauen / Männer hinter dir herlaufen? (5) Wenn Sie ein Baby wollen. (6) Willst du reich sein? (7) Möchten Sie, dass Ihr Ehepartner gebunden ist? für immer deins. (8) Wenn Sie finanzielle Unterstützung benötigen. (9) Kräuterpflege. Bitte kontaktieren Sie Dr. Chamberc per E-Mail für eine vollständige Lösung chamberc564@yahoo.com

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 3 und 3 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!